The Darkness falls

Auf the Darkness Falls befinden sich Rollenspiele über diversen TV-Serien, wie The Vampire Diaries, Supernatural und The Walking Dead. Ebenfalls zu finden sind Ideen zu neuen/alten Rollenspielen, Fanfictions und die dazugehörigen Steckbriefe.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

  ⇝ Sometimes You Bring The Past Back

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
AutorNachricht
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2893
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Sometimes You Bring The Past Back   2/1/2016, 23:42

Maya

Awwwwar, Jensen. *-*
_
Er lachte als ich das sagte und ich konnte nicht verhindern das ich mich geschmeichelt fühlte, als er sagte ich wäre noch schöner geworden über die Jahre und das er die Augen kaum von mir lassen kann. Wenn das soweiter geht, dann wird es sicherlich sehr spannend heute und für die nächste Zeit werden. "Ach du warst schon immer gut im Komplimente machen.", meinte ich und lachte kurz, schenkte Jensen dann aber ein Lächeln.
"Ich würde mich nützlich machen und dir beim kochen helfen.", war ich einverstanden, als mein Gegenüber vorschlug etwas zu kochen. Ich hatte außer heute Mittag in einer Drehpause auch nichts mehr zu mir genommen und mein Magen benahm sich jetzt schon wie Godzilla. Mein Blick wanderte zu seiner Tochter, die scheinbar schon am einschlafen war. "Vorschlag: Du zeigst mir die Küche und ich versuch mich zurecht zu finden und du bringst JJ ins Bett?", schlug ich ihn vor und beobachtete ihn und Justice.

Jared

Wir drei warteten einen Moment, bis sich die Tür öffnete. Ein Mädchen stand vor der Tür und ich wusste sofort wer sie war, noch bevor sie ihren Namen gesagt hatte. Das war also meine Tochter. Sie sah mir schon recht ähnlich und ihrer Mutter, Jessica, noch viel mehr. Sie stellte sich vor und ließ uns rein kommen. Ich hatte eigentlich damit gerechnet das ich Jessicas Eltern über den Weg hier laufen würde, doch sie sagte das diese schon wieder wegwären. Schade eigentlich, ich hätte die Beiden gern mal wieder gesehen, aber vielleicht ja ein ander mal.
Erst jetzt fiel mir auf das ich noch gar nichts gesagt hatte, geschweige denn meine Kinder und mich Avery vorgestellt hatte - deshalb wollte ich das gleich nachholen. "Ich bin übrigens Jared und das sind meine Jungs Thomas und Shepard.", Avery lächelte uns drei an und ich folgte ihnen dann ins Wohnzimmer. Ehrlich gesagt wusste ich nicht mit was ich anfangen sollte zu reden, bzw. über was. Es war eine wirklich komische Situation, aber ich versuchte es trotzdem. "Uund...und du besuchst also deine Mu...äh Schwester? Wie lange bleibst du denn?", versuchte ich ein Gespräch aufzubauen und hätte beinahe Mutter statt SChwester gesagt, aber Avery schien das nicht aufgefallen zu sein, da sie so gleich erzählte das sie das Wochenende bleibt und sich schon richtig freut mit ihrer Schwester Zeit zu verbringen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Sometimes You Bring The Past Back   2/2/2016, 00:00

Jessica

Ich lächelte, als Jared auch schon sofort versuchte ein Gespräch aufzubauen, zu gerne hätte ich ja alles geändert, dass ich selbst meine Tochter groß gezogen hätte, dann würden wir jetzt nicht in einem solchen Schlamassel stecken, aber wer weiß, vielleicht hätte ich dann Jared nicht überreden können ds Wochenende zu bleiben, trotz allem war ich zufrieden wie es momentan gekommen war. Avery fing dann auch schon sofort an zu erzählen, was ihre Hobbys sind, dass sie zum Beispiel Klavier spielt und genauso wie ich Schauspielerin werden möchte, da sie mich als Vorbild nimmt, sie war schon immer offen zu anderen gewesen. "Meine Schwester hat mir erzählt, dass du das Wochenende bleiben wirst, aber sie hat mir noch nie von dir erzählt...hast du denn keine Frau oder Freundin? Schließlich hast du ja Kinder?" fragte sie sofort drauf los, sie hatte noch nie besonders Schwierigkeiten gehabt ohne Scham oder sonstiges solche Fragen zu stellen, ich hoffte, es machte ihm nichts aus... Aber ich unterbrach sie und sah zu ihr "Avery...wir beide müssen dir etwas sagen...denn es gibt einen Grund, warum Jared das Wochenende hier bleibt" fing ich an und sah dann zu ihrem Vater "denn es gibt was, was ich dir immer verschwiegen hab, damit du ein besseres Leben hast..." fing ich an und hoffte, dass Jared weiter machen würde, je schneller wir das klären, umso besser, zumindest empfand ich das so.

Jensen

Süß oder? Very Happy *.*

"Es ist aber nicht nur ein Kompliment, ich meine es wirklich ernst, du bist wirklich wunderschön" dabei lächelte ich sie an, klar, hatte ich Frauen schon immer schöne Augen gemacht, aber bei ihr meinte ich das wirklich ernst, hoffentlich versteht sie das auch so, denn was anderes würde ich gar nicht wollen.
Als sie dann meinte, sie würde mir beim Kochen behilflich sein, nickte ich grinsend "Okay, ich hoffe, du kannst etwas besser kochen als ich" lachte ich nun, da ich kein besonders guter Koch war, zumindest sah ich das so.
Als sie dann aber einen Vorschlag machte, nickte ich ihr zu, wahrscheinlich wäre das am besten so "Gut, dann zeig ich dir noch kurz die Küche, ist wirklich nicht schwer alles zu finden, ist recht überschaubar aufgeräumt" meinte ich und stand dann auf um Maya die Küche zu zeigen "Gut, dann würde ich sagen, bis gleich" sagte ich lächelnd und ging dann nach oben in Justice Zimmer, wo ich sie zuerst einmal in ihren Schlafanzug half, alleine wäre sie wirklich nicht mehr dazu in der Lage gewesen. Nun legte ich sie ins Bett, deckte meine kleine Maus richtig zu und gab ihr einen Kuss auf die Stirn ehe ich wartete, bis sie richtig eingeschlafen ist. Erst als ich mir sicher war, lief ich wieder nach unten und begab mich in die Küche "Und da bin ich auch schon wieder" lächelte ich meinen Gast an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2893
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Sometimes You Bring The Past Back   2/2/2016, 00:33

Maya

Jaaa, richtig süß. *_* Jensen ist einfach perfekt. *_*
_
Er stellte klar das es nicht nur ein Kompliment war, sondern das er es ernst meinte und ich versuchte ihm zu glauben, dass er es so meinte. Und es fiel mir eigentlich auch nicht schwer. Ich nickte deshalb und lächelte ihn an. "Dankeschön.", erwiderte ich nur und spielte etwas verlegen wieder mit meinen Haaren.
"Hehe, ich kann relativ gut kochen. Also ich denke wir kriegen schon etwas essbares zusammen.", war ich optimistisch und lachte leicht. Ich stand auf als Jensen meinem Vorschlag zustimmte und folgte ihm als er mir die Küche zeigte. "Gut, ich denke find mich hier zurecht.", meinte ich nickend und stöberte dann in den Schränken und im Kühlschrank herum, um mir zu überlegen was wir denn schönes zubereiten konnten. Für Spaghetti war alles vorhanden, weshalb ich nicht länger suchte und direkt anfing den Topf auf den HErd zu setzen und ein paar Zutaten zu schnippeln. Jensen gesellte sich dann später wieder zu mir und ich lächelte. "Gerade richtig gekommen, du hast die Ehre die Zwiebel hier zu schälen.", grinste ich ihn an und war wirklich froh, dass ich es nicht machen musste.

Jared

Avery fing gleich an zu erzählen, so als würde sie merken das ich keine Ahnung habe wie ich weiter machen sollte und das fand ich wirklich sehr schön. Ich hörte ihr zu und sie hatte dieselben Hobbys wie ihre Mutter und hatte sie auch als Vorbild. Es war eine schöne Beziehung die die Beiden hatten, hoffentlich würde diese nicht komplett brechen, wenn wir Avery die Wahrheit sagen würden. Diese fragte mich dann ob ich denn keine Freundin oder Frau habe, da ich ja Kinder hatte und ich schüttelte leicht lächelnd mit dem Kopf. Sie war ganz schön direkt und neugierig. "Ich war bis vor mehr als einem halben Jahr noch verheiratet, aber wir beide haben gemerkt das wir uns beide nicht mehr glücklich machen konnten und haben uns im guten getrennt. Und eine Freundin habe ich auch nicht, ist gar nicht einfach und ziemlich kompliziert. Das erzähl ich dir ein andermal wenn du magst.", antwortete ich ihr ehrlich und sie war damit zufrieden, wollte aber direkt weiter fragen. Doch Jessica unterband das und scheinbar wollte sie das wir das jetzt klären. Sie fing auch direkt an, jedoch hörte sie dann auf und ich merkte dass ich weiter machen sollte. Ich wollte nicht zu lange um den heißen Brei herum reden und deshalb würde ich es jetzt einfach ganz schnell hinter mich bringen, bzw. hinter uns bringen. "Genau, was sie damit sagen will ist, dass ich nicht umsonst hier bin. Denn um ehrlich zu sein bin ich dein Vater.", erzählte ich meiner Tochter schon, die geschockt aussah. "Waaas, Mom hat Dad betrogen?! Mit dir?", fragte sie gleich drauf los und ich schüttelte schnell den Kopf. "Nun ja nicht ganz, deine 'Eltern' sind in Wahrheit deine Großeltern....wir - also Jessica und ich sind deine richtigen Eltern.", machte ich es nun ganz schnell, so als würde man fix ein Pflaster abreißen. Sie schien nun noch mehr geschockt als vorher schon und es war verständlich, ich würde mich sicherlich auch so fühlen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Sometimes You Bring The Past Back   2/2/2016, 16:38

Jessica

Ich war froh, dass Jared dann auch wirklich übernahm, Averys Reaktion war mehr als verständlich, schließlich hätte ich mich wahrscheinlich auch so gefühlt. Oh mein Gott, sie tat mir so leid, aber irgendwann hätten wir es ihr müssen sagen "W-was...aber wie kann das sein?" fragte sie geschockt und machte einen Schritt zurück. "Du hast mich all die Jahre angelogen" murmelte sie und sah mich dabei an. "Avery, versteh doch,e s war sehr kompliziert damals...ich wollte, dass du einen Vater hast, ich war sozusagen alleine und so war es für uns alle daas beste gewesen..." versuchte ich ihr zu erklären und nahm vorsichtig ihre Hand. "Bitte...versteh mich doch" flüsterte ich und sah ihr in die Augen. "Er hat sich also einfach von dir getrennt, obwohl du schwanger warst?!" fragte sie nun nach und ich schüttelte abermals den Kopf "Jared...dein Vater wusste nicht, dass es dich geben würde, ich hab es erst danach erfahren und hatte all die Jahre keinen Kontakt mit ihm, hätte er gewusst, dass es dich gibt...er hätte sich um uns gekümmert" ich kannte Jared noch von früher, das hätte er wirklich getan. Unsere Tochter schien noch immer geschockt zu sein, aber schien es zu verstehen. "Wir geben dir auch alle Zeit der Welt, damit du das verstehen und verdauen kannst, aber ich wollte, dass du deinen richtigen Vater kennen lernst, denn er ist ein wirklich netter Kerl, einen besseren Vater könnte ich mir für dich wirklich nicht vorstellen" lächelte ich sie an und hoffte, dass sie es irgendwann akzeptieren würde.

Jensen

Ja *.*

Ich lachte, als Maya meinte, dass ich die Ehre habe die Zwiebeln zu schneiden, na super..."Also darf ich mal wieder weinen?" fragte ich lachend, da ich das früher schon machen durfte, als wir mal zusammen gekocht hatten "Das ist wirklich fies!" fügte ich hinzu, aber stellte mich nicht weiter quer sondern tat wie mir befohlen, schnitt die Zwiebeln, ehe ich diese in den Topf schmiss.
"Ich kann mich wirklich noch gut dran erinnern was wir früher alles zusammen gemacht haben" lächelte ich sie nun aber an, da es wirklich schöne Erinnerungen für mich waren, welche die ich niemals mehr vergessen konnte.
Nachdem die Zwiebeln angebraten waren kamen noch andere Zutaten hinzu und tat die Nudeln in den Wassertopf, als das Wasser kochte. "Wenn du möchtest, könntest du heute auch hier übernachten, ich will nicht dran schuld sein, wenn du im Dunkeln noch mit einem Taxi oder Bus oder so etwas heim fahren musst, da du ja mit mir mitgefahren bist" grinste ich dann daraufhin, auch wenn ich einfach wollte, dass sie noch etwas länger bleiben würde. "Natürlich hab ich auch ein Gästebett...außer wenn du mit in meinem Bett schlafen willst" dabei sah ich sie zweideutig an, doch sie wusste ja, dass ich manchmal auch einfach nur Spaß machte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2893
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Sometimes You Bring The Past Back   2/2/2016, 19:34

Maya

Ich wusste natürlich auf was Jensen hinaus wollte. Ich hab ihn früher immer dazu genötigt die Zwiebeln zu schneiden. "Du willst doch nicht etwa das ich weine oder? Willst du wirklich ein Mädchen zum Weinen bringen?", antwortete ich grinsend und war froh das er es dann doch machte. Als er sagte das er sich noch gut an das erinnern konnte was wir alles gemacht haben musste ich lachen. "Hehe, ich kann mich auch noch erinnern. Und vor allem an wirklich sehr pikante Dinge.", lachte ich und da fielen mir tatsächlich auch einige lustige und peinliche Dinge ein, die Jens und ich immer gemeinsam gemacht haben.
Nachdem die Arbeit getan war, lehnte ich mich an die Theke und beobachtete ihn wie er die Nudeln in den Kochtopf tat. Er bot mir an hier zu übernachten und das Angebot gefiel mir ziemlich gut und ich würde es auch gern annehmen. Deshalb nickte ich und schüttelte grinsend den Kopf, als er mir sein Bett zur Verfügung stellte. "Ich nehme das Gästebett...vielleicht schlüpfe ich heutnacht mal zu dir rein oder du zu mir...", antwortete ich grinsend und zwinkerte, eigentlich würde ich das ernst meinen, aber da wir uns heute erst seit 12 Jahren wieder gesehen haben, würde ich das wohl lassen müssen. Ich wollte nicht aufdringlich sein, schließlich sollte er mich nicht für eine Schlampe halten.
"Ist ja nicht so als hätten wir nicht schon öfter in einem Bett geschlafen. Stichwort: Gewitter.", fügte ich hinzu, da es mir gerade einfiel. Immer wenn es nach Gewitter aussah, hab ich mich in sein Zimmer geschlichen und er hat mich 'beschützt' oder er hat sich zu mir geschlichen.

Jared

Ich rechnete damit das Avery es nicht verstehen würde, doch Avery nahm es relativ gut auf, also zuindest so wie man es aufnehmen konnte. Sie scheint zu verstehen was wir ihr sagen wollen, tatsächlich schien sie reifer als die meisten. Ich hielt mich zurück als die Beiden redeten, ich wusste eh nicht direkt was ich sagen. Doch als Avery fragte ob ich Jessica sitzengelassen hatte, wollte ich antworten das es nicht sowar. Aber Jessica übernahm das schon und unsere Tochter schien es zu verstehen. Ich lächelte leicht, als Jess geendet hatte. Wir würden ihr natürlich alle Zeit der Welt geben und es mir auch klar, dass man sowas nicht so schnell verdauen konnte. "Jessica at recht, wir geben dir alle Zeit der Welt und ich werde für euch sorgen. Wenn du magst, dann kannst du mich kennen lernen. Ich würde die alle Fragen beantworten, wenn du welche hast. Und mich überhaupt kennen lernen willst.", schlug ich ihr dann ruhig vor und hoffte ich ginge nicht zu weit, doch sie nickte leicht. "Das würde ich gerne...aber nicht jetzt...", antwortete sie und ich nickte. "Ich versteh das, sag einfach wenn du soweit bist.", fügte ich hinzu und lächelte sie aufmunternd an. "Ich mach dir keine Vorwürfe...du wolltest ja nur das Beste für mich...aber ich weiß nicht ob ich das so einfach vergessen kann, Jess.", sagte sie nach einigen Minuten zu ihrer Mutter.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Sometimes You Bring The Past Back   2/2/2016, 19:57

Jessica

Ich hörte den beiden zu, als sie redeten und merkte wie sich alle in mir zusammen zog, als sie sagte, dass sie das nicht so einfach vergessen kann. Sie würde mich wahrscheinlich nie als ihre Mutter sehen, niemals würde sie mich Mum nennen, wir würden nie eine Familie sein, wie ich es mir vorgestellt hatte. Langsam merkte ich, wie mir die Tränen in die Augen stiegen "Ich...ich hätte einfach nie was sagen sollen" schluchzte ich und ließ mich dann einfach auf die Couch fallen, vergrub mein Gesicht in meinen Händen, wollte nicht, dass jemand mich weinen sah. Daraufhin merkte ich 2 Hände auf meinen Knien "Hey, nicht weinen...das wollte ich nicht, ich wollte dich nicht zum Weinen bringen" murmelte Avery und klang besorgt. "Irgendwann wäre es wahrscheinlich ja doch raus gekommen" meinte sie aber ich schüttelte bloß den Kopf. "Ich ehm...gehe dann mal in mein Bett, ich bin wirklich müde...wir können ja einfach alle morgen wieder darüber reden" schlug meine Tochter vor, ehe sie zu ihrem Vater aufblickte, aber dann daraufhin schon die Treppen nach oben lief.

Jensen

"Hm, du bist ja kein Mädchen mehr, sondern eine Frau, da ist ein Unterschied" grinste ich sie frech an, ehe ich ihr weiterhin zuhörte. "Ja, manche DInge waren wirklich echt peinlich, aber sie waren auch immer wieder lustig...weißt du noch als wir an Halloween zusammen um die Häuser gezogen sind? Als eine alte geizige Frau uns keine Süßigkeiten geben wollte, haben wir ihre ganze Hausfront mit Eiern beworfen und ihren Garten mit Klopapier voll gemacht" lachte ich, als ich mich daran erinnerte, es war schon witzige Sachen dabei gewesen. Doch ihre nächste Antwort brachte mich noch mehr zum Lachen "Hm, dass ich mich zu dir schleiche, kannst du schon mal abhaken, denn ich renne keiner Frau hinterher, welche nicht will, die hat gewollt" grinste ich sie fies an, aber sie wusste ja, dass ich es auch zum Teil aus Spaß sagte. Als sie jedoch mit Gewitter anfing musste ich schon etwas Grinsen, da ich mich genau daran erinnerte, als wir uns immer gegenseitig getröstet und Mut zugesprochen hatten, meistens hatte ich sie dann immer in meinen Armen gehalten um sie zu 'beschützen' das waren noch Zeiten, da waren wir noch richtig offen und hatten keine Hemmungen gezeigt, für uns war immer alles selbstverständlich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2893
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Sometimes You Bring The Past Back   2/2/2016, 21:01

Maya

"Ach also findest du es wohl völlig okay eine Frau heulen zu lassen?", fragte ich grinsend nach und lachte als er die Halloween-Geschichte erzählte. "Oh Gott erinner mich nicht daran, Jensen. Die Alte hat uns bei unseren Eltern verpfiffen. Wir durften den ganzen Scheiß wieder sauber machen. Aber das war es mir wert.", erwiderte ich grinsend und schüttelte bei dem Gedanken meinen Kopf und lachte. "Hm und bei dem Gedanken das ich in dem Bett ganz allein...und nackt nur auf Gesellschaft warten würde, dann immer noch nicht?", neckte ich Jensen grinsend und stellte mich etwas näher zu im, um ihn mehr zu necken. "Deine Gesellschaft.", fügte ich hinzu grinste ihn verführerisch an, aber machte eigentlich Spaß.
"Was soll ich denn dann machen wenn es ein Gewitter gibt?"

Jared

Jessica schlutzte und schien sich selbst die Schuld zu geben, aber es war richtig das es wir es ihr gesagt haben. Schließlich hat Avery es verdient zu wissen wer ihre richtigen Eltern sind. Schließlich ist besser das sie es von uns erfährt, als von irgendwelchen Fremden oder durch einen dummen Zufall. So ist es wahrscheinlich schlimmer, als dass sie es von uns erfährt. Jedoch sagte ich nichts, da sich unsere Tochter schon direkt um Jess kümmerte.
Avery schien wirklich sehr reif für ihr Alter zu sein, da sie selbt sagte das es irgendwann ja eh rausgekommen wäre und das stimmte. Sie sagte dann das sie schlafen geht und ich nickte, als sie zu mir sah. Ich kniete mich zu meinen Jungs und sagte ihnen das sie Avery folgen sollten, damit sie den Beiden das Gästezimmer für uns zeigte. Thomas verstand mich ja und nahm seinen Bruder an der Hand und folgte Avery. Ich hingegen setzte mich zu Jessica auf die Couch und strich ihr vorsichtig über den Rücken. "Wir haben das richtige getan, Jess. Auch wenn es sich für dich momentan nicht so anfühlt, ich glaube Avery versteht das und sie kann sich in dich hineinversetzen. Gib ihr Zeit, sie wird es verdauen.", ich versuchte sie zu beruhigen, sie sollte sich nicht die Schuld geben. "Du hast richtig gehandelt da bin ich mir sicher, du wolltest und willst nur das Beste für sie."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Sometimes You Bring The Past Back   2/2/2016, 21:17

Jessica

Ich hörte zwar Jareds Worte, wusste aber nicht, ob er das sagte, weil er es auch wirklich so meint, oder weil er mich einfach nur beruhigen möchte. "Auch wenn sie es verdauen wird, werden wir vermutlich für sie nie ihre Eltern sein...wie wäre es für dich, wenn deine Söhne nicht als ihren Vater sehen würden? Meinst du mir wäre es all die Jahre leicht gefallen mit anzusehen, wie sie mich immer wie eine Schwester behandelt hat? Wie sie zu meinen Eltern immer Mum und Dad gesagt hat? Am liebsten hätte ich ja nie so gehandelt...wahrscheinlich hätte ich dann zwar keine so gute Karriere aber Familie ist doch sowieso das wichtigste...warum hatte ich das früher nicht so gesehen?" murmelte ich und drückte mich daraufhin an Jared, einfach weil ich gerade Halt brauchte und hoffte, aber dass ich Unrecht hatte und Avery uns irgendwann trotzdem als Eltern ansehen wird.

Jensen

"Ja erinnere mich gar nicht dran, ich will es am liebsten so dran erinnern, dass sie uns nicht verpfiffen hat" lachte ich da es wirklich Stunden gebraucht hat, bis wieder alles ordentlich war. Doch dann sah ich zu ihr rüber als sie anfing mich geil zu machen, oder eher versuchte. Als sie jedoch fragte, was sie machen sollte, wenn es ein Gewitter gibt zog ich sie einfach zu mir, sodass unsere Lippen nur Zentimeter voneiander entfernt waren "Ich sagte ja, dass nur ich keiner Frau hinterher rennen würde, aber du kannst ruhig zu mir kommen" grinste ich sie an und sah ihr dabei tief in die Augen "Schließlich würdest du ja zu mir kommen und nicht ich zu dir, das ist schon in Ordnung" flüsterte ich ihr nun ins Ohr und fing an über ihre Seiten zu streicheln, um sie nun ebenso geil zu machen, wie sie mich gemacht hatte, mit ihrer Vorstellung, die sie in meinen Kopf gebrannt hatte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2893
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Sometimes You Bring The Past Back   2/2/2016, 23:08

Maya

"Hehe, und sie. Die saß in ihrem blöden Liegestuhl in ihrem Vorgarten und hat uns zugesehen, wie wir das alles aufgeräumt haben und sie uns noch so super schlaue Hinweise gegeben hat, wie wir was am besten wegbekommen.", schüttelte ich grinsend den Kopf, ich bin froh das ich die Alte Dame nicht mehr sehen musste. Die war wirklich der Horror.
Ich konnte nicht aufhören Jensen an zu grinsen und ließ mich auch bereitwillig zu ihm ziehen. Ich hiel seinem Blick stand - obwohl es zu gegeben ermaßen nicht einfach war. Ich lachte auf, "Und wenn ich soviel Angst habe, dass ich mich kaum bewegen kann?", fragte ich neckend weiter und grinste ihn. "Und ich zwei starke Arme brauche, die sich um meinen zarten - und vor allem nackten Körper - schlingen...jemanden brauche der mich ablenkt...", versuchte ich ihm Kopfkino zu bereiten und streckte mich seinem Gesicht noch etwas entgegen, um ihm wirklich nah zu sein. Gott das machte mir so einen Spaß. "Sag mir Jensen, würdest du mich dann in deine starken Arme nehmen und mich trösten?", neckte ich ihn noch und würde ihn ja zu gern küssen und es war auch sehr verlockend, aber dann kam mir wieder in den Sinn, dass er eine kleine Tochter oben hat und relativ frisch geschieden ist - obwohl mich das beides überhaupt nicht störte.

Jared

Es kam mir so vor, als könnte ich Jessica nicht beruhigen mit meinen Worten. Natürlich kann ich das verstehen, für sie war es ja noch schlimmer als für mich, weil ich Avery noch nicht so lange kenne, wie Jessica. Ich will gar nicht wissen wie es mir dabei ergehen würde, wenn meine Jungs sowas zu mir sagen würden. "Ich würde mich auch so fühlen, aber glaub mir wir kriegen das hin. Ok? Du und ich. Wir lassen ihr einfach ein wenig Zeit und es wird schwierig sein für sie dich Mum zu nennen, weil sie dich ja nur als Schwester kennt. Es war damals halt die beste Lösung. Und das ist sie auch heute noch. Natürlich hättest du sie zur Adoption freigeben können, aber das ist schlimm und deine Eltern haben sie aufgenommen und so konnte sie gut aufwachsen, kann sie jetzt noch. Sie hat es gut bei dir und auch wenn sie dich nie als ihre Mutter sehen wird, dann eben als Schwester...aber ist das so verkehrt? Ist es nicht besser lieber als Schwester, als das sie dich hasst?", erwiderte ich und konnte mir vorstellen wir schlimm sie sich fühlte, aber wir konnte nichts machen. Avery musste das erstmal verarbeiten und dann würde sie den ersten Schritt machen und dann können wir anfangen uns kennen zu lernen.
Sie drückte sich an mich und ich ließ es zu, schließlich brauchte sie jetzt jemanden, weshalb ich meine Arme um sie legte und ihr weiter über den Rücken strich um sie zu trösten und zu beruhigen. "Avery ist sehr reif für ihr Alter und versteht deine Entscheidung, sie hasst dich nicht und ich glaube irgendwann wird sie dich wieder genauso sehen wir jetzt."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Sometimes You Bring The Past Back   2/2/2016, 23:28

Jessica

Ich wollte einfach nicht mehr wie es war, jetzt wo Jared wieder in mein Leben getreten ist, wollte ich einfach nur noch, dass wir eine Familie sind, dass Avery, seine beiden Söhne, er und ich zusammen leben, dass wir alle zusammen halten, ich würde es aber einfach nicht verkraften, wenn Avery mich immer als ihre Schwester sehen würde, ich bin doch ihre Mutter...sie würde nie mit ihren Problemen zu mir kommen, sondern zu meinen Eltern, ich könnte das einfach nicht, wenn es wirklich so bleiben würde, so war es ja schon schwer genug für mich die ganzen Jahre gewesen, ich wollte einfach nicht, dass es weiter so bleibt. Trotzdem war ich froh, dass ich jetzt jemanden hatte, der mir Halt gab, für mich da ist, hätte ich Jared nicht wieder getroffen, hätte ich wahrscheinlich nie den Mut gehabt, Avery die Wahrheit zu sagen. "Ich bin froh, dass du hier bist...wirklich, vielleicht...können wir auch einen Neuanfang machen? Uns wieder neu kennen lernen?" fragte ich daraufhin vorsichtig.

Jensen

Ich lachte als Maya mich dran erinnerte, dass die dumme alte Schachtel uns auch noch Anweisungen gegeben hatte "Ja diese Olle hat mich richtig aufgeregt" stimmte ich lachend zu als ich mich dran erinnerte. "Nun, wenn das der Fall sein sollte, hast du leider Pech gehabt, schließlich kann ich deine Angst nicht riechen und ich hab einen solch festen Schlaf, dass ich nicht mal ein Gewitter mitbekommen würde" grinste ich sie fies an und lachte, sie hatte wirklich mein Kopfkino angeschaltet, was mich wirklich antörnte, sodass ich schon ne Regung in der unteren Gegend spüren konnte, aber das würde ich nie zugeben. Nun aber strich ich ihr eine Strähne aus dem Gesicht "Ja würde ich, schließlich würde ich dich immer trösten, da du einfach immer noch mein kleiner Sonnenschein bist, meine kleine Prinzessin" flüsterte ich und beugte mich langsam zu ihr runter, kam ihren Lippen immer näher. Zu gerne würde ich sie küssen, wusste aber nicht, ob es der richtige Moment war. Warte, scheiß drauf! Nun legte ich einfach meine Lippen auf ihre und zog Maya einfach noch weiter zu mir ran, damit sie meine Erregung spüren konnte und ich einfach nicht anders wollte. Dass ich frisch geschieden war, hatte ich in diesem Moment einfach vergessen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2893
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Sometimes You Bring The Past Back   2/3/2016, 00:01

Maya

Fuuuck, Jensen. *-* <3 Ich liebe ihn. Very Happy
_
Ich fing an zu schmollen als Jensen sagte das ich dann Pech hätte, weil er meine Angst nicht riechen kann und einen festen Schlaf hat. Dennoch konnte ich nicht anders als zu grinsen und schüttelte leicht den Kopf. "Tzz, also das du dir das wirklich entgehen lassen willst, ich bin enttäuscht Jensen.", lachte ich und schüttelte leicht den Kopf und versuchte mir noch irgendwas auszudenken, womit ich ihn vielleicht mehr necken konnte.
Er strich mir eine Strähne aus dem Gesicht und ich sah in seine grünen Augen. Sein kleiner Sonnenschein + seine kleine Prinzessin? Gott es war so lang her, dass mich jemand so genannt hat - das er mich so genannt hat. Es brachte mich zum Lächeln, was konnte ich darauf schon erwidern? Jensen beugte sich zu mir runter und sein Gesicht kam meinem immer näher. Ich wusste was ich gleich erwidern würde, jedenfalls wenn er es durchzog - er hielt einen Moment inne und mein Blick flatterte zwischen seinen Lippen und seinen Augen hin und her. Und dann war es soweit, er küsste mich. Plötzlich fühlte ich mich wie die alte Maya - Teenager Maya, die ihre Schwärmerei für ihren besten Freund heimlich in ihr Tagebuch geschrieben hat und sich ausgemalt hat wie es wohl sein würde. Ohne land zu überlegen erwiderte ich seinen Kuss und legte meine Hände vorsichtig an seine Wangen, ließ mich an ihn ziehen und stöhnte leicht in den Kuss hinein, als ich spürte was meine Vorstellung bei ihm auslöste.
(uuuund nun den Moment zerstören Very Happy)
Das Nudelwasser zischte plötzlich laut, was mich wiederwillig dazu brachte mich zu lösen und den Herd auszudrehen, da dass Wasser am überkochen war. Ich schob den Topf vorsichtig vom Herd, sodass wirklich nichts passieren konnte "Puuuh, das war knapp."

Jared

Sie sagte eine Weile lang nichts mehr und ich strich ihr nur weiter über den Rücken und gab ihr den Halt den sie wahrscheinlich gerade brauchte. Ich kann mir nur vorstellen wie sie sich fühlen musste, sie hat jahrelang so tun müssen, als wäre Avery ihre Schwester statt ihre Tochter, aber so war es nun mal besser. Auch wenn es jetzt im Moment nicht mehr so schien. Und doch war ich davon überzeugt das wir das zusammen schon auf die Reihe kriegen würden.
Jess fragte nach einen Neuanfang, ob wir uns wieder neu kennenlernen könnten und ich fand das eine gute Idee. Allein schon da wir ja sozusagen irgendwie eine Familie jetzt waren. Kaum zu glauben eigentlich. Ich nickte und schenkte ihr ein aufmunterndes Lächeln. "Wir können einen Neuanfang starten, allein schon deswegen weil wir jetzt irgendwie Familie sind.", antwortete ich ihr lächelnd. "Neu kennen lernen hört sich gut an, wir haben sicher viel zu erzählen...obwohl wir das wichtigeste bestimmt schon kenen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Sometimes You Bring The Past Back   2/3/2016, 00:15

Jessica

Ich sah vorsichtig auf, als Jared mir antwortete, zum Glück wollte er auch einen Neuanfang, denn wenn er das nicht hätte wollen, hätte ich nicht gewusst, wie es hätte weiter gehen sollen. "Danke für alles...wirklich, ich bin froh, dass du gerade da bist" bedankte ich mich bei ihm und schloss kurz die Augen ehe ich sie wieder öffnete um in seine zu schauen, seine schönen grünen Augen verzauberten mich wirklich. "Hast du vielleicht Hunger? Wir könnten uns ne Pizza bestellen wenn du möchtest, es ist zwar schon spät, aber ich hab ziemlich Hunger" schlug ich ihm vor. Bei Essen könnten wir uns ja unterhalten und anfangen uns kennen zu lernen. Nun löste ich mich leicht wieder von ihm, da ich nicht wusste, ob es für ihn unangenehm ist, auch wenn er es zugelassen hat, wusste ich ja nicht, ob er weiterhin so verbleiben wollte. "Gibt, es denn bei dir irgendwas neues außer nun ja....das was ich schon weiß?" fragte ich ihn daraufhin.

Jensen

Hehe ich ihn auch Very Happy

Es brachte mich zum Lächeln, als sie den Kuss erwiderte, das heißt womöglich, dass sie genauso empfindet wie ich, oder war das einfach nur aus Reflex, oder einfach nur, weil sie nicht unhöflich sein wollte? Ich wusste es nicht so genau, doch wollte es nicht wissen. Aber was mich widerum zum Grinsen brachte war, dass sie in den Kuss hinein stöhnen musste, als sie meine Erregung spürte. Oh ja, sie sollte spüren, was sie in mir auslöst.
Doch wie es auch in schlechten Filmen war, musste ja der Moment zerstört werden, weshalb ich leise seufzte und dann zu Maya blickte. "Ja das war knapp" murmelte ich bloß, ging dann aber wieder zu ihr rüber, schaltete alles aus, damit der Moment nichts und niemand mehr zerstören könnte und zog sie wieder zu mir, küsste sie wieder, jedoch nun inniger und vertiefter. Sie war einfach nicht mehr aus meinen Gedanken verschwunden, ich war so froh sie wieder zu haben. "Du bist das beste was mir gerade passieren konnte, weißt du das?" flüsterte ich ihr zu und legte meine Hände an ihre Wangen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2893
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Sometimes You Bring The Past Back   2/3/2016, 00:47

Maya

Hehe Very Happy
_
Ich lehnte mich wieder an die Theke, sobald ich den Topf in Sicherheit gebracht hatte und wusste ehrlich gesagt nicht was das eben war. Ich hoffe er bereute es nicht, dass wir uns geküsst hatten, dass würde sich ja auch auf unser Verhältnis während des Drehens beeinflussen. Er murmelte nur das es eben knapp war und ich wusste nich ob er damit - wie ich - den Topf meinte oder das wir nicht weiter machen konnten, da er es doch nicht wollte. Jensen kam wieder zu mir, schaltete den Herd aus und ehe ich mich versah, befand ich mich schon wieder an ihn gedrückt und seine Lippen langen auf meinen. Dieser Kuss war anders, als der Erste und auch jetzt erwiderte ich diesen lang und innig. Die Maya vor 10 Jahren würde jetzt durchdrehen - und auch jetzt würde ich leicht durchdrehen.
Ich war das Beste was ihm gerade passieren konnte? Wirklich? Wow. Seine Hände legten sich an meine Wangen und ich blickte zu ihm auf. "So ist das halt mit den besten Freundinnen, die wissen immer wann es Zeit wird ihren besten Freund zu sehen, um ihn aufzuheitern...Eine Funktion, wenn man von jemand der Sonnenschein ist. Wink", erwiderte ich und lächelte Jensen an. "Ich hab dich wirklich vermisst, Jens."

Jared

"Kein Problem, ich hab auch Verantwortung zu tragen und ich kann dich mit dem Wissen nicht mehr allein lassen, sowas macht man einfach nicht.", winkte ich ab, da sie sich dafür nicht bedanken musste. SChließlich ist es selbstverständlich, jedenfalls für mich.
Sie sah zu mir auf und ich lächelte weiter aufmunternd, ehe ich überlegte als sie fragte. Mein Magen meldete sich sofort, da ich riesen Hunger hatte - ich hatte immer Hunger. "Ja was zu essen wäre gar nicht schlecht. Lass uns Pizza bestellen.", antwortete ich ihr und freute mich schon auf die Pizza, da lief mir praktisch das Wasser im Mund zusammen. Jessica löste sich wieder von mir und ich überlegte, als sie fragte. "Hm, keine Ahnung. Das wichtigste weißt du ja alles schon. Nun ja vielleicht ich hab 2 Hunde bzw. sind sie momentan bei Gen und ja. So auf die Schnelle fällt mir gerade nichts ein. Tut mir Leid, ich bin wahrscheinlich zu hungrig um zu denken.", antwortete ich ihr und erzählte ihr eigentlich was, was total belanglos ist aber naja. Ich nahm mein Handy raus und zeigte ihr ein Bild von meinen Hunden, ehe ich online nach einem Pizzaservice suchte und zu Jess sah, schließlich konnte ich nicht bestellen wenn ich nicht weiß was sie ist. Obwohl ich ne Vermutung hatte. "Ist es immer noch eine (Lieblingspizza von Jessica )oder hat sich dein Geschmack mittlerweile veröndert?", fragte ich leicht grinsend, da ich mich noch an ihre Lieblingssorte von damals erinnern konnte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Sometimes You Bring The Past Back   2/3/2016, 10:53

Jessica

Ich hörte ihm aufmerksam zu und nickte lächelnd, er hat also 2 Hunde? Das hätte ich jetzt nicht erwartet, war er denn früher auch schon tierlieb gewesen? Doch lange konnte ich darüber nicht nachdenken, da er auch schon sein Handy zückte, um mir sie zu zeigen "Aww, die sind aber süß" lächelte ich ihn an und sah dann wieder zu ihm auf "Ich hab eine kleine schwarze Katze namens Mia, wahrscheinlich streunt sie gerade wieder irgendwo im Haus rum, schließlich ist es recht groß" erzählte ich ihm und ließ ihn dann die Pizza bestellen. "Mein Geschmack hat sich nicht geändert, es ist immer noch Pizza Diavolo, also die scharfe" grinste ich Jared an, ich mochte wirklich scharfes Essen, daran hatte sich nichts geändert. Dabei legte ich leicht meinen Kopf an seine Schulter "Und hast du deinen Geschmack geändert?" fragte ich nun mit einem Grinsen und wartete dann dass er bestellte. Während dessen hörte ich nun ein Miauen, keine Sekunde später hüpfte auch schon Mia auf meinen Schoß. Sie war so groß wie eigentlich ein Katzenbaby war, so groß als wenn man sie mit 6 Wochen kauft, sie war einfach nicht mehr gewachsen. "Das ist Mia" lachte ich leicht und strich ihr dann über den Kopf.

Jensen

Ich lächelte als sie das sagte aber schüttelte den Kopf "Es ist...mehr als das, vor 10 Jahren hatte ich schon diese Gefühle, dachte immer es würde nicht über das freundschaftliche Hinausgehen, aber, es fühlt sich so viel besser an" flüsterte ich während ich ihr in die Augen blickte und gab ihr einen Kuss auf die Stirn. "Da sind mehr als freundschaftliche Gefühle...nie konnte ich es dir sagen, da ich Angst hatte, du würdest nicht das gleiche fühlen, hatte Angst, dass unsere Freundschaft daran zerbricht" flüsterte ich ihr zu und streichelte über ihre Wangen. Das musste ich ihr gerade sagen, ich konnte gar nicht anders, hoffentlich empfand sie genauso, sonst würde das sicherlich nicht gut ausgehen, nicht beim Drehen und auch unsere Freundschaft wäre wohl rum. Abwartend sah ich sie an "Ich ab dich auch wirklich vermisst, sogar mehr als das" flüsterte ich ihr zu und zog sie noch enger an mich dabei strich ich ihr eine Strähne aus dem Gesicht und lächelte sie mit einem sanften Lächeln an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Josi
Fortgeschrittener Vampir
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls
Anzahl der Beiträge : 863
Anmeldedatum : 10.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Sometimes You Bring The Past Back   2/3/2016, 17:41

Maya

Ich sah wie Jensen seinen Kopf schüttelte, oh hatte ich was falsches gesagt oder was war? ER flüsterte plötzlich, sagte es fühlte sich besser an als nur Freundschaft. Oh ich glaube ich wusste was er mir damit sagen wollte. Er küsste meine Stirn und ich blickte auf den Boden, mit sowas hatte ich heute nun wirklich nicht rechnet...wie auch? Er sprach weiter und ich glaubte mich trifft der Schlag, er schien mich wirklich mehr zu mögen. Und dabei hatte ich nur Spaß gemacht. "Ich fand schon den jungen Jensen zum niederknien...aber als ich es dir sagen wollte, warst du bereits weg...", erwiderte ich leise und fühlte mich plötzlich wieder wie 15. Wo zur Hölle befand sich gerade mein Selbstbewusstsein?! Er zog mich näher zu sich und ich legte die Arme um seinen Körper, es war eine der besten Umarmungen der letzten Jahre.
Aber für mich kam eine Beziehung noch nicht in Frage, schließlich müssen wir uns erst wieder kennen lernen. Aber gegen Freundschaft Plus hätte ich nichts, aber wie es bei Jensen da aussah wusste ich ja nicht. Er hatte immer hin gerade erst eine Scheidung hinter sich und überstürzen wollte ich nichts.

Jared

Es schien Jessica echtzu erstaunen, als ich ihr erzählte das ich zwei Hunde hatte. Klar ich hab Tiere schon immer gemocht, aber hatte ehrlich gesagt noch nie richtig große Interesse daran gehabt welche zu haben. Aber durch meine beiden Jungs dachte ich mir, dass es eine gute Möglichkeit war damit sie auch lernen, was es heißt sich um was zu kümmern. Und ich liebte meine beiden Hunde auch sehr. "Oh ja das sind sie. Die Jungs lieben die beiden richtig.", lächelte ich und hörte Jessica an. Sie hatte also eine Katze, "Na mal sehen ob sie mir noch über den WEg läuft.", lächelte ich und tippte dann unsere Bestellung ein, als Jess sagte sie habe immer noch den selben Geschmack. Ich bemerkte wie sie ihren Kopf an meine Schulter legte und es störte mich nicht, weshalb ich nichts sagte. "Nein, ich liebe immer noch Pizza mit Schinken und Pilzen.", antwortete ich grinsend und schickte unsere Bestellung dann auch schon ab.
Plötzlich konnte ich ein Miau hören und ich wusste das es die Katze von Jessica und Avery sein musste. Und einen Augenblick später tapste eine kleine Katze auf den Schoß von meiner ehemaligen besten Freundin. "Hallo Mia. Die ist ja klein, wie alt ist sie denn?", fragte ich JEssica und ließ die Kleine an meiner Hand riechen, ehe ich vorsichtig anfing sie zu streicheln.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Sometimes You Bring The Past Back   2/3/2016, 17:59

Jessica

Jared hatte also auch noch den selben Geschmack wie früher? Das freute mich wirklich, es kamen wieder viele Erinnerungen hoch, alles was wir früher miteinander getan hatten, es waren schöne, traurige, aber auch witzige Sachen dabei. Doch er riss mich aus meinen Gedanken, als er mir eine Frage stellte "Sie ist 3 Jahre alt" antwortete ich ihm lächelnd und strich Mia etwas weiter über ihr Fell "Keine Ahnung warum sie so klein ist, wahrscheinlich wollte sie einfach nicht mehr wachsen" meinte ich lächelnd und beobachtete wie sie auf den Schoß von Jared kletterte und sich einfach frech auf seinem Schoß breit machte "Sie scheint dich wohl schon sehr sympathisch zu finden. Hm guter Geschmack hat sie ja" musste ich nun etwa grinsen und sah dann in die Augen meines Ex Freundes.
"Was hast du denn sonst noch so für Hobbys? Hat sich irgendwas die letzten Jahre geändert?" fragte ich ihn daraufhin mit einem Lächeln.

Jensen

Ich blickte sie weiter an, es kam mir so vor, als hätte ich was falsches gesagt, als würde sie nicht so fühlen wie ich. Vielleicht liebte sie ja auch einen anderen, hatte aber bis jetzt noch nicht den Mut es mir zu sagen, aber wieso sollte sie mir auch schon sagen, wenn sie sich verliebt hat? Außerdem hatten wir uns seit Ewigkeiten nicht mehr gesehen. Langsam ließ ich dann wieder von ihr ab und blickte sie dann an, sollte ich vielleicht fragen? Vielleicht würde das auch die ganze Stimmung verderben. "Wir...sollten jetzt was essen, bevor es kalt ist" meinte ich dann einlenkend und fing an den Tisch zu decken. Wahrscheinlich war ich einfach zu spät dran, womöglich hatten sich ihre Gefühle verändert, oder sie hat sich einfach verändert.
Da ich darüber nicht wirklich weiter nachdenken wollte, nahm ich jetzt einfach unsere Teller und füllte dort Nudeln und Soße drauf, ehe ich mich setzte und auf Maya wartete, dass sie sich ebenfalls setzt um was zu essen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2893
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Sometimes You Bring The Past Back   2/6/2016, 23:37

Maya

Jensen ließ wieder von mir ab und ich war mir nicht ganz sicher ob ich irgendwas Falsches gemacht habe. Er sah zu mir runter, ich hielt seinen Blick stand und nickte einlenkend. „Ja…gute Idee. Ich bin am Verhungern.“, antwortete ich zustimmend und fing an ihm beim Tischdecken zu helfen.
Ohne irgendwas zu sagen, befüllte er einfach unsere Teller, setzte sich und schien auf mich zu warten. Ich schaltete schnell wieder und setzte mich neben ihn. „Dann mal guten Appetit. Ich hoffe unsere Kochkünste lassen uns jetzt nicht im Stich.“, scherzte ich und fing dann an zu essen. Es schmeckte gar nicht so schlecht. „Hey, haben wir doch gut hinbekommen oder? Wir sind ein klasse Team.“, fügte ich hinzu und lachte leicht.

Jared

Es schien als würde ich Jessica aus den Gedanken reißen, da sie einen Moment lang brauchte ehe sie mir antwortete. Wow, 3 Jahre? Nie im Leben dafür ist sie doch viel zu klein. „Was sie ist 3 Jahre alt? Gott sie sieht doch noch aus wie keine Ahnung, 6 Monate.“, konnte ich es kaum glauben, aber Jess erzählte das sie auch keine Ahnung hat warum Mia so klein geblieben ist. „Ach naja, solang es die Kleine hier nicht irgendwie hemmt oder sich abmühen muss, ist das ja okay.“
Das Kätzchen tapste zu mir auf den Schoß und ich lachte leicht dabei, ehe ich anfing sie zu streicheln, daraufhin fing sie auch direkt an zu schnurren. Gott sie ist ja niedlich. „Ja scheinbar hat sie einen guten Geschmack.“, stimmte ich Jessica breit grinsend zu und schüttelte dann leicht den Kopf. Dann fragte sie nach meinen Hobbys und ich überlegte ein wenig. „Ach nun ja ich weiß ehrlich gesagt nicht. Durch Supernatural hab ich nicht mehr allzu viel Freizeit wie früher, aber wenn ich welche habe dann gehe ich gern mit Jensen irgendwas machen, ich mach viel Sport mittlerweile. Und mein größtes Hobby sind natürlich die Jungs und Süßigkeiten essen. Wer viel ist, muss viel Sport machen.“, antwortete ich ihr überlegend. „Und naja gehe gern mal zu Football spielen oder sowas, je nachdem was so in der Nähe veranstaltet wird. Entscheide ich meistens spontan.“, antwortete ich nachdenklich und sah dann zu ihr rüber. „Und wie verbringst du deine Freizeit?“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Sometimes You Bring The Past Back   2/6/2016, 23:56

Jessica

"Ja ich weiß, viele haben das schon gesagt, aber ich finde sie ganz niedlich so und es ist eigentlich eher zu ihrem Vorteil, sie kommt in die noch so kleinste Nische und kann sich überall verstecken" lachte ich leicht und hörte ihm zu, als er anfing zu erzählen was er so als Hobbys machte. Er macht also viel Sport? Uii das ist doch schon mal richtig gut, ich musste aber auch nicht lange überlegen, als er fragte, was ich so in meiner Freizeit mache. "Nun, ich mache auch viel Sport, gehe nämlich jeden Tag joggen, ich spiele Klavier und Violine, was du aber natürlich noch wissen müsstest, da ich schon früher gespielt hatte, mache auch Yoga und Meditation, ich gehe gerne klettern, aber lese auch. Eigentlich hat sich bei meinen Hobbys nicht sehr viel geändert. Ich weiß zwar nicht ob man das als Hobby bezeichnen kann, aber ich Spende auch gerne armen Kindern und Tieren, ich möchte einfach denen helfen die Hilfe brauchen und am liebsten Kindern und Tieren" antwortete ich ihm mit einem Lächeln und sah dabei lächelnd zu ihm auf.

Jensen

Ih wünschte ihr ebenfalls einen guten Appetit und fing daraufhin an zu essen, es schmeckte wirklich gut, also das musste man uns schon lassen. Doch meine Gedanken hangen immer noch an Maya, warum hatte sie bloß so reagiert? Früher hätte sie wahrscheinlich nicht lange gefackelt, aber nun...Nun nahm ich aber einfach meinen Mut zusammen und sah zu ihr auf.
"Ich will zwar jetzt nicht persönlich werden aber...hast du denn jemanden, den du liebst? Oder sogar einen Freund oder Partner?" fragte ich nun einfach frei heraus, ob ich überhaupt eine Chance hätte, wahrscheinlich würde ich sie nicht weiter belästigen und anmachen, wenn sich herausstellt, dass sie jemanden hat, den sie liebt und dieser jemand nicht ich ist.
Doch während ich auf ihre Antwort wartete, nahm ich immer mal eine Gabel voll, da es so wirken sollte, als würde ich das nur so beiläufig fragen und nicht so als würde ich es unbedingt wissen wollen, da es davon abhängt wie ich mich weiter ihr gegenüber verhalte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2893
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Sometimes You Bring The Past Back   2/9/2016, 22:43

Sorry war die letzten Tage verhindert -.- aber ich kann jetzt schreiben. :3
Maya

Irgendwie schien Jensen in Gedanken zu sein. Er schien irgendwie nicht richtig anwesend zu sein, gut vielleicht war es auch nur meine Sicht - möglicherweise lag ich ja auch falsch, aber ich weiß nich. Hoffentlich hatte das nichts mit mir zu tun. Ich hoffe ich hab nichts falsches gesagt. Da Jensen nichts weiter sagte, blieb ich auch still und aß so meine Spaghetti. Versuchte dabei dennoch ein Gesprächsthema für uns zu finden.
Ich sah auf, als er anfing zu sprechen und ok, damit hab ich nicht gerechnet. Er fragte ob ich einen Freund hatte..hm okay was sag ich denn da? Lügen wollte ich nicht, aber ich wollte auch nicht mit der Tür ins Haus fallen, kommt vielleicht doof wenn wir uns so lang nicht gesehen haben. Und ich war mir ja auch überhaupt nicht sicher und das es dafür Zeit braucht. "Hm...nein...naja, also...ich bin nicht in festen Händen...", antwortete ich und überlegte etwas. "Es gibt da schon jemanden, aber zu sagen das ich ihn liebe ist vielleicht zu viel. Ich hab ihn sehr gern und ich möchte ihn auch nicht mehr missen, aber ich geh sowas lieber langsam an, zumindest wenn ich auch wirklich was ernstes will...", fügte ich hinzu und stocherte auf meinem Teller rum. "U-Und bei dir? Bist du schon wieder weg vom Markt?" (sie redet von ihm. Razz Very Happy)

Jared

"Ja das stimmt, sie hat dadurch ihre Vorteile. Aber ich hätte ehrlich gesagt Angst, dass ich mich mal auf die Couch plumpsen lasse und sie nicht sehe. Weißt du was ich meine?", sagte ich und lachte dabei leicht, klar ich würde das nicht absichtlich machen, aber wenn ich sie mal übersehe das wäre echt nicht schön.
Sie fing an von ihren Hobbys zu erzählen und ich war gespannt, was sie erzählt. Ein was haben wir auf jeden Fall schon mal gemeinsam: den Sport. Vielleicht würden wir uns ja mal über den Weg laufen beim joggen oder sogar mal welchen zusammen machen. Als sie Klavier und Violine erwähnte, gab ich ein Nicken von mir. Ich erinnerte mich natürlich daran, schließlich war ich ihr erster Zuschauer, als Jess mit Violine angefangen hat - die Ohrenschmerzen habe ich dafür gern hingenommen.
Es schlich sich ein Lächeln auf meine Lippen, als sie erzählte das sie gern Geld für Kinder und Tiere spendet. Das fand ich echt schön, solche Leute gibt es viel zu wenig. Ich machte das ja auch, ich hab ja auch genügend Geld zur Verfügung. "Ich spende auch oft Geld, ich möchte einfach Menschen und auch Tieren helfen. Es sollte viel mehr Menschen geben die Spenden bzw. wenn alle Menschen gerecht und fair wären, dann würde es solche Defizite nicht geben. Aber egal, ich finde es bemerkenswert das du das machst.", erwiderte ich und lächelte. "Einmal im Monat packe ich mit Shep und Thomas ein großes Paket, die Jungs entscheiden immer was wir rein tun und wo es hingeht. Das letzte Paket bestand nur aus Kuscheltieren und Süßigkeiten, dass haben wir dann an einen Wohltätigsverein gespendet.", erzählte ich Jessica lächelnd.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Sometimes You Bring The Past Back   2/10/2016, 22:40


Okay, kein Problem, ich war ja auch die letzten Tage recht unaktiv XD

Jessica

Ich nickte mit einem Lächeln, als Jared erzählte, dass er auch oft Geld spendet, ich wusste ja davon, da ich ihn ja gegoogelt hatte und über ihn recht vieles gefunden hatte. Es war wirklich schön wie er sich dafür einsetzt, denen zu helfen die Hilfe brauchen. "Ja ich sehe das auch so,aber leider gibt es viele egoistische Menschen, die sich nicht dafür interessieren wie es anderen gehen... aber ich finde auch bemerkenswert dass du ebenfalls spendest, jetzt habe ich noch mehr wofür ich dich bewundern kann" dabei lächelte ich ihn warm an und legte den Kopf etwas schief während ich ihm weiter zuhörte, das könnte ich stundenlang, einfach weil seine Stimme wirklich beruhigend ist, ist macht wirklich Spaß und ist angenehm, doch wahrscheinlich würde ich wie ne Schleimerin wirken, wenn ich ihm das sagen würde, weswegen ich es einfach ließ.
"Aww, das ist wirklich toll, wenn du willst, können wir ja das nächste mal sowas auch zusammen machen" schlug ich ihm vor, da es eine wirklich tolle Idee ist. "Ich hätte auch ne Idee, wie wir es ausnutzen könnten, andere dazu zu animieren ebenfalls was zu spenden, wir könnten ja Kuscheltiere oder sonstiges, die von dir unterschrieben sind, versteigern lassen und das Geld, dass wir davon bekommen für arme Kinder oder Tiere spenden" schlug ich ihm vor, so Aktionen hatten schon mehrere Stars gemacht, vielleicht könnten wir das ja auch mal machen. "Und ich wollte dich fragen, wenn Avery auch dazu Lust hat, wir vielleicht morgen zusammen irgendwohin gehen, vielleicht Eis Essen, oder in den Zoo, oder Schwimmbad?" fragte ich daraufhin, da wir ja was zusammen unternehmen sollten, wenn er schon das Wochenende da ist.

Jensen

Ich sah Maya abwartend an, als diese mit reden anfing, ich war schon mal froh, dass sie nicht in festen Händen war und wollte gerade etwas sagen, als sie auch schon weiter redete. Das nächste brachte mein Herz dazu kurz auszusetzen. Sie war also verliebt...aber nicht in mich, das hätte sie ja gesagt. Genau deswegen auch die Reaktion als ich sie geküsst hatte...sie ist nicht in mich verliebt. Nun stocherte ich nur noch in meinem Essen rum, mir war einfach der Appetit verloren gegangen. "W-was? Ich? Nein...es gibt da jemanden, aber so wie es aussieht, liebt sie jemand anderes" sagte ich deswegen, ich wollte nicht, dass sie vielleicht ein schlechtes Gewissen hat, schließlich kann man ja nichts dafür, wenn man jemanden nicht mehr liebt, es passiert einfach. Dabei blickte ich traurig und enttäuscht auf meinen Teller. Wahrscheinlich könnte ich ihr nicht mal mehr in die Augen sehen, nicht mehr aufrichtig, weil ich sie verliebt ansehen würde, da ich die ganze Zeit noch Hoffnung hatte, aber jetzt konnte ich alles vergessen. Irgendwann als ich wirklich nichts mehr wollte, stand ich auf um meinen Teller auf der Spüle abzustellen. Sollte ich noch was zu ihr sagen? Ich wusste nicht wie ich mich jetzt ihr gegenüber verhalten sollte, deswegen blieb ich etwas verunsichert gegen die Theke gelehnt und blickte zu Maya rüber, beobachtete sie ein wenig.

Aww armer Jensen, weiß nicht, dass er gemeint ist Razz Very Happy
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2893
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Sometimes You Bring The Past Back   2/11/2016, 23:32

Maya

Jensen stocherte in seinem Futter herum, Gott ich hoffe ich hab mich nicht verraten! Das wäre mir voll peinlich jetzt, vielleicht wollte er ja auch nicht mal was von mir und ich mach vollkommen zum Deppen. Aber zu meinem Glück schien er nicht zu wissen das ich ihn meinte.
JEdoch verließ mich mein Hunger als er antwortete das es jemanden gibt...aber diese Blöde Kuh scheinbar jemanden anderen liebt. Wie kann diese Frau jemanden anderen lieben, wenn sie Jensen haben könnte?!?!?!
Mein bester Freund stand auf und brachte seinen Teller weg, während ich noch ein wenig im Essen rumstocherte. Irgendwie war die Stimmung zwischen uns beiden jetzt tot. Aus dem Augenwinkel sah ich wie er sich an die Theke lehnte, weshalb ich nun aufstand, um meinen Teller ebenfalls in die Spüle zu legen. Danach lehnte ich mich neben ihn. "Zeigst du mir das Gästezimmer? Ist doch schon ganz schön spät..."

Jared

Ich fand es schon das wir beide dieselbe Einstellung in diesem Punkt hatten. Und sie hatte recht, es gibt leider zu viele Egoisten...aber daran wird sich leider nicht viel ändern. Aber das war mir dann auch egal, schließlich tue ich gern was Gutes, vor allem Menschen denen es nicht so gut geht. Als Jess meinte dass sie nun noch mehr hat wofür sie mich bewundern kann, lächelte ich etwas verlegen. Sie bewunderte mich? "Ach...wofür sollte man mich schon bewundern? Es gibt viele Promis die spenden.", winkte ich verlegen ab, aber fand es echt ganz niedlich das sie das sagte.
Sie schlug vor das wir so ein Paket ja mal zusammen machen könnten und ich zuckte die Schultern und nickte. "Ja klar warum nicht, dann wird es sicherlich ein größeres Paket. Shep und Thomas freuen sich bestimmt darüber.", war ich einverstanden damit und lächelte leicht.
Jess schlug auch gleich eine Idee vor und diese gefiel mir wirklich gut, weswegen ich gleich begeistert nickte. "Ja das können wir machen. Das ist eine geile Idee, wir können auch mal am Set das vorschlagen, da würden sicherlich viele mitmachen. Da kriegen wir sicher viel Geld zusammen kriegen.", antwortete ich zustimmend und konnte mir wirklich vorstellen das so eine Aktion ziemlich viel bringen würde.
"Schwimmbad klingt gut. Meine Jungs lieben Wasser.", sagte ich zu und lächelte. "Also vorausgesetzt Avery möchte morgen mitgehen und ist damit einverstanden.", fügte ich hinzu, da ich nicht wusste ob sie sich morgen schon besser fühlen würde. Ich hoffte das sie und ich uns anfreunden können.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Sometimes You Bring The Past Back   2/12/2016, 00:03

Jessica

"Es gibt vieles wofür ich dich bewundere, du bist ein wirklich netter Mann, tierfreundlich, liebst Kinder und dann spendest du auch noch. Es gibt auch noch viele andere Dinge, die ich an dir bewundere, du bist einfach ein so bewundernswerter Kerl, aber vielleicht übertreibe ich auch weil ich dich so sehr mag..." widersprach ich ihm und sah zu ihm auf. Als er dann vorschlug, das ganze am Set vorzuschlagen nickte ich begeistert "Ja, das ist sogar noch eine bessere Idee, so könnten wir noch mehr Spenden auftreiben und können noch mehr Tieren und Kindern helfen" stimmte ich ihm lächelnd zu und nickte bei seinem Vorschlag "Gut, dann gehen wir ins Schwimmbad, und ich denke Avery wird schon zustimmen, sie liebt es zu schwimmen und wenn sie den selben Geschmack bei Männern hat, dann wird sie dich lieben, da hab ich keine Zweifel, ihr müsst euch nur besser kennen lernen, sie ist normalerweise recht offen mit neuen Bekanntschaften" meinte ich und streckte mich leich tehe ich auf die Uhr sah, es war schon recht spät "Es ist schon recht spät, wir sollten irgendwann mal schlafen gehen, sonst kommen wir morgen gar nicht mehr aus dem Bett" schlug ich ihm noch vor und strich Jared über die Schulter.

Jensen

Die ganze Zeit konnte ich an nichts anderes als Maya denken, sie liebt also jemand anderen, wie konnte ich auch nur denken, dass sie all die Jahre auf mich warten würde?
Erst als ich sie beobachtete, wie sie sich neben mich an die Theke lehnte, sah ich zu ihr rüber
"Klar...ist schon spät" stimmte ich ihr leise zu und konnte sie aber nicht lange ansehen, ich wüsste nicht, ob ich sie je wieder ansehen könnte. "Ich wünsche dir übrigens viel Glück..bei deiner großen Liebe, also ich kann nur sagen, dass ich dich sofort als Freundin haben wollen würde, wenn du mich lieben würdest, denn was besseres als dich könnte ich mir gar nicht vorstellen...aber leider ist es ja nicht so" meinte ich bloß und schüttelte über mich selbst den Kopf ehe ich auch schon mich auf den Weg zum Gästezimmer machte. Dort machte ich die Tür auf und öffnete noch kurz das Fenster damit das Zimmer noch ein wenig durchlüften könnte, da recht schlechte Luft im Raum war, da dieses Zimmer nicht oft genutzt wird. "Es sind ein paar Kleider im Kleiderschrank, sie sind von meiner Ex,es war das Zimmer in dem sie sich immer zurück gezogen hat, wenn wir Streit hatten, weswegen da noch ein paar Kleider drin sind...sie hat sie wohl einfach vergessen" meinte ich und sah zu Maya, ehe ich das Zimmer verließ.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2893
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Sometimes You Bring The Past Back   2/13/2016, 00:26

Maya

Jensen stimmte mir zu und ich nickte leicht - wusste irgendwie nicht was ich darauf erwidern sollte. Die Luft wr gerade raus zwischen uns Beide. Vielleicht lag es aber auh wirklich nur daran das es schon so spät ist und wir geschafft vom Tag sind. Wäre ja möglich. Ich sah erst wieder zu ihm, als er sagte er wünsche mir Glück. Erst verstand ich es nicht ,aber dann schon als er weiterredete. Gott wenn er doch nur wüsste das ich ihn gemeint hatte - aber er hat ja gesagt das er ein Auge auf eine andere geworfen hat, auch wenn die einen anderen liebt. "Ach das ist lieb von dir.", lächelte ich leicht da ich es als so eine Art Aufmunterungsversuch von Jensen sah. Er lief dann direkt voraus und ich folgte ihm ein wenig wortkarg. "Ich wünsch dir auch Glück.", rang ich mich dann aber noch ab zu sagen und irgendwie stimmte das ja auch. Er hatte es verdient wieder glücklich zu sein - egal mit wem.
Ich blieb vor einer Tür stehen, die Jensen öffnete und ging dann langsam rein. Es war echt schön eingerichtet, also Jensen hatte wirklich geschmack. Er machte das Fenster auf, es roch hier noch sehr nach Frau, also wahrscheinlich nach Danneel. "Ja ok, stört mich nicht...ist ja nur für eine Nacht.", meinte ich und irgendwie schien es ihn ja doch noch recht sehr mitzunehmen. Er sah mich an und verließ dann das Zimmer ohne ein weiteres Wort. "...Jensen...", sagte ich und ging ihm hinterher und umarmte ihn von hinten. "Falls du mal reden möchtest...oder sonst mal jemanden brauchst...du weißt ich bin immer da für dich..?", fügte ich hinzu.

Jared

Sie zählte einige Dinge auf wofür sie mich bewunderte und das fand ich wirklich niedlich irgendwie, da ich seit einiger Zeit eigentlich nicht so das Gefühl hatte das man mich für irgendwas mögen könnte. Es lag wahrscheinlich an meinen Depressionen mit denen ich zwar schon sehr lange lebe, aber ich sie lange Zeit im Griff hatte. Aber durch die Scheidung kamen die Depression wieder auf und es war schwer sie zu verbergen. "Das ist aber nett von dir.", erwiderte ich und es war wirklich nett, da ich es Jessica glaubte.
Wir wechselten das Thema wieder und kamen zur Spendenaktionsidee zurück und sie fand die Idee das ganze Set zu fragen noch besser und ich nickte selbst. "Das denke ich auch. Das wird sicherlich super funktionieren, ich bin mir fast sicher das die da alle mitmachen und da bereitwillig was spenden würden.", und malte mir schon aus wie wir das machen könnten. "Möglicherweise könnten wir das ja am Set erstmal planen und dann bei einer Convention vielleicht preisgeben und eben so die Fotosessions bzw. das Geld für Spenden verwenden. (hätte eine Convention Idee für Maya und Jensen. :3)", hatte ich auch gleich eine Idee, die ich Jess unbedingt mitteilen wollte und freute mich schon wenn wir so ein Projekt auf die Beine stellen könnten.
Sie war einverstanden mit Schwimmbad und erzählte das Avery es liebt zu schwimmen und hoffte sehr das sie recht hat. "Ich hoffe wirklich das sie mich kennenlernen will und mir eine Chance gibt. Denn ich würde sie wirklich gern kennen lernen, sie ist sicherlich ein tolles Mädchen.", meinte ich und hoffte sehr das Avery wirklich so offen für neue Bekanntschaften war, wie es Jess sagte. "Stimmt es ist wirklich schon spät, wie schnell die Zeit doch vergeht.", meinte ich und nickte als sie das vorschlug. "Du hast recht, zeigst du mir das Gästezimmer?", fügte ich fragend hinzu ehe ich schon mal aufstand und mich streckte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Sometimes You Bring The Past Back   2/13/2016, 01:23

Jensen

Ich blieb stehen, als ich merkte, wie mich jemand von hinten umarmte, es war Maya, wer sollte es auch schon anderes sein. Als sie dann anfing zu reden, merkte ich, wie mehrere Tränen mir die Wange runter flossen. Denn ich liebste sie, aber sie liebt einen anderen, vielleicht sollte ich es ihr doch sagen? Auch wenn es unsere Freundschaft zerstören könnte, könnte ich einfach nicht weiter leben, es nicht gesagt zu haben, weshalb ich mich zu ihr umdrehte und mit Tränen in den Augen ansah. "Maya, ich liebe nur dich, das wird auch immer so bleiben, das mit Danneel war einfach nur weil ich Trost gebraucht hab, sie war das sozusagen für mich...ich hab sie nie so geliebt, wie dich, das hab ich schon seit langem gemerkt, aber als du von der Bildfläche verschwunden warst, hatte ich nicht mehr dran geglaubt dich wieder zu finden" sagte ich leise und nahm sanft ihre Hände in meine. "Aber ich wünsche dir alles Glück der Welt, dass du mit dem, den du liebst, glücklich wirst." flüsterte ich und streichelte über ihre Finger ehe ich mir schnell meine Tränen weg wischte, da ich nicht wollte, dass sie mich so sieht. Ich atmete tief ein und aus ehe ich mich dann umdrehte "Ich wollte es dir zuerst nicht sagen, da ich nciht wollte, dass unsere Freundschaft darunter leidet, aber ich konnte nicht damit leben es dir nicht gesagt zu haben" dabei ging ich einen Schritt vor, aber konnte nicht anders als mich dann wieder umzudrehen, zu ihr hin und nahm ihr Gesicht in meine Hände. Dabei beugte ich mich zu ihr runter und küsste Maya leidenschaftlich. Auch wenn es der letzte Kuss sein wird, den ich je von ihr bekommen würde, womöglich könnte sie mich noch Ohrfeigen, aber das nahm ich einfach in Kauf.

Jessica

Als Jared Aufstand und fragte, ob ich ihm das Gästezimmer zeige, nickte ich lächelnd und nahm seine Hand ehe ich mit ihm nach oben ging, wo auch schon leicht das Zimmer zu finden war, weshalb ich mich lächelnd zu ihm umdrehte, als wir drinnen waren. Dabei sah ich ihm in die Augen und musste lächeln, immer wieder konnte ich seine Augen bewundern, sie hatten ein solch schönes grün. Es gab so vieles was ich ihm gerne sagen wollte, aber dafür war die Zeit einfach noch nicht reif, ich würde ihn nur in die Ecke drängen, wie ich es ja heute schon am Set getan hatte, das wollte ich nicht noch einmal, ihm zu sagen, wie sehr ich ihn noch liebe...weswegen ich leicht den Kopf schüttelte um wieder in die Realität zu kommen. „Dein Zimmer ist das hier, ich hoffe es ist alles da, was du brauchst, ein Fernseher, ein Kleiderschrank, Schreibtisch, angrenzendes Bad. Balkon, Vorhänge...alles was man sich wünschen kann“ lächelte ich und rieb mir daraufhin den Nacken. „Morgen kann ich dich ja auch noch im Haus ein wenig rum führen, und dabei kann ich dir ein paar Geschichten erzählen, was ich mit Avery schon alles erlebt habe...vielleicht haben wir ja in ein paar Jahren alle zusammen auch solche Erinnerungen“ dabei malte ich mir aus wie es wohl sein würde, wenn wir erst einmal ein paar Jahre den Kontakt halten würden, ob wir wohl eine Familie werden würden? Vielleicht war es ja nur Wunschdenken, dass Jared und ich vielleicht etwas wieder miteinander haben könnten, aber wie sagt man so schön? Die Hoffnung stirbt zu letzt.
„So...dann mal noch eine gute Nacht“ wünschte ich ihm daraufhin noch und drehte mich um, um zur Tür zu laufen, aber stolperte sodass ich mich an Jared fest halten musste. Als ich zu ihm aufsah, waren unsere Gesichter nur Millimeter voneinander entfernt, unsere Lippen berührten sich schon fasst. „Ehm...tut mir leid“ flüsterte ich und sah ihm dabei in die Augen, war aber schon fast wie erstarrt.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2893
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Sometimes You Bring The Past Back   2/13/2016, 02:49

Maya

Er sagte nichts, aber ich umarmte ihn trotzdem weiter von hinten. Irgendwie hatte ich das Gefühl das er das gerade brauchen würde. Jedoch drehte sich Jensen zu mir um und ich sah zu ihm auf. Wenn mich nicht alles täuscht, hatte er Tränen in den Augen. Was war denn los? Er fing an zu sprechen und irgendwie realisierte ich nichts mehr...hatte er gerade gesagt das er mich liebt? Hab ich das gerade wirklich richtig verstanden? Jensen liebt mich? Mich? Wasss?
Ich brachte nichts raus und sah ihn nur geschockt und überrascht an, ließ ihn meine Hände nehmen und war etwas verwirrt, es wünschte mir Glück mit den den ich liebe. Wenn er wüsste. Er strich mir über die Finger und drehte sich dann wieder um. Wahrscheinlich wollte er gehen und ich sollte vielleicht irgendwas sagen oder ihn aufhalten, doch irgendwie setzte bei mir alles aus. "W-Waaas?", bekam ich gerade so überrascht raus und war mir sicher das er jetzt einfach gehen würde und mich hier stehen lassen würde, doch er drehte sich wieder zu mir um und total bedeppert sah ich zu ihm auf, als er mir nah kam und seine Hände mein Gesicht umfassten. Auch wenn ich sicherlich genügend Zeit gehabt hätte ihn von mir zu stoßen oder so, war ich immer noch wie erstarrt und starrte ihn an. Jedoch schlossen sich meine Augen wie von selbst, als ich Jensens Lippen auf meinen fühlten. Ohne lang zu überlegen oder zu lang zu zögern, erwachte ich von meiner Starre und legte die Hände an seine Handgelenke und erwiderte den Kuss. "Ich bin mit dem, den ich will glücklich. Weil du das bist, Jensen.", bekam ich dann doch mal was richtiges raus, als ich mich nach ein paar Sekunden von ihm löste.

Jared

Sie nickte gleich und nahm meine Hand um mich scheinbar ins Gästezimmer zu führen. Sie drehte sich zu mir, sobald wir uns in diesem befanden und ich sah mich ein wenig um. Es war schick eingerichtet und hier befand sich alles was ich brauchte, deswegen nickte ich alles sie mir aufzählte was hier alles ist. "Dankeschön, ja ist alles da was ich brauche. Wo liegen den die Jungs?", meinte ich und sah sie fragend an, wahrscheinlich weil ich später nochmal nach ihnen sehen würde und sie am Ende einfach in mein Bett tragen würde, da ich seit der Scheidung und seit den Höhen und Tiefen die ich hatte, nicht gern allein war und meine Jungs heiterten mich immer auf.
Jessica schlug vor das ich ihr morgen das Haus zeige und auch ein bisschen was erzählt über Avery und sie und ich nickte bereitwillig. Ich würde gern mehr über meine Tochter erfahren. "Ja das wäre schön, wenn du mir das Haus zeigen könntest und mir ein bisschen was erzählst.", war ich damit einverstanden und lächelte sie warm an.
"Wünsche ich dir auch. Wir sehen uns dann morgen.", wünschte ich ihr eine gute Nacht und wollte ja dennoch nochmal nach Shep und Thomas sehen, weshalb ich ihr langsam folgte und fing sie praktisch auf, als sie stolperte, sich an mir festhielt. Puh das war knapp, dass hätte auch schlecht ausgehen können. Wir waren uns plötzlich so nah und ich konnte nirgendwo anders hinsehen als in ihre wundervollen Augen und beinah hätten wir uns geküsst. Und ehrlich gesagt wäre es nicht mal schlimm gewesen. Jessica entschuldigte sich bei mir flüsternd und ich sah ihr nur in die Augen und nickte langsam. "Schon ok...", erwiderte ich im selben Ton und konnte irgendwie nicht an mir halten und dachte mir: Jetzt oder nie. Ich lehnte mich ein paar Zentimeter vor, überbrückte die Distanz und küsste sie einfach.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: ⇝ Sometimes You Bring The Past Back   

Nach oben Nach unten
 
⇝ Sometimes You Bring The Past Back
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 5Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» ex back geglückt
» Ex-Back beendet...und wie es da weiter geht...
» The Hunger Games - We are back
» [09.05.2015] 1. THE EAST STRIKES BACK - Liveticker
» Mission: Birdys Empire Strikes Back Kampagne (Mission 1-3)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The Darkness falls :: "The Salvatore's may fight like dogs... :: ⇝ Die Rollenspiele -- The Vampire Diaries, The Originals, Supernatural, The Walking Dead, Reallife + Crossover.-
Gehe zu: