The Darkness falls

Auf the Darkness Falls befinden sich Rollenspiele über diversen TV-Serien, wie The Vampire Diaries, Supernatural und The Walking Dead. Ebenfalls zu finden sind Ideen zu neuen/alten Rollenspielen, Fanfictions und die dazugehörigen Steckbriefe.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 ⇝ Is it Love?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
AutorNachricht
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Is it Love?   8/17/2016, 00:24

Annabelle

Auch wenn ich die Augen geschlossen hatte, hörte ich noch, was er sagte und rückte noch etwas näher zu ihm, legte meine Arme um ihn und meinen Kopf auf seine Brust während ich anfing leicht über diese zu streicheln. „Ich lasse dir auch die Zeit...ich...wollte nur nicht, dass du dich von mir entfernst, mich meidest oder sonstiges...ich wollte dich eigentlich auch gar nicht drängen mir deine Vergangenhit zu erzählen. Ich war mir nur nicht mehr sicher ob du mich auch liebst...da du dich so verschlossen hast und all das was die letzten Tage und Wochen passiert ist“ sagte ich leise und auch ihm einen Kuss auf den Hals. Ich wusste nicht wie ich es ihm genauer erklären sollte, hoffentlich verstand er was ich meine. Aber man muss halt auch die Fakten kennen um jemanden verstehen zu können...ich wollte ihn ja auch nicht verlieren, genauso wie er mich nicht verlieren wollte. „Du wirst mich auch nicht verlieren...solange du dich nicht von mir fern hälst, du musst mir nicht mal deine Vergangenheit erzählen...aber lass mich doch einfach für dich da sein, dich trösten...ich würde es einfach nicht lange aushalten nicht zu wissen wie es dir geht, weil du alleine sein willst...gerade wenn man sowas mit sich herum trägt, ist es nicht einfach, man sollte sich helfen lassen..dann ist es doch viel einfacherer“ so langsam merkte ich, dass die Schmerzen weniger wurden, vermutlich weil ich mich so langsam entspannte, durch die Nähe von Liam.
„Übermorgen kommt übrigens mein Vater vorbei...für nach mir zu schauen, wenn du willst, kann ich ihn dir dann ja mal vorstellen“ wenn er natürlich nicht wollte, wäre das auch okay, schließlich wusste ich nicht, ob das für ihn zu früh wäre oder sonstiges.

Alexander

Ein Grinsen schlich sich auf meine Lippen „Nope, ich werde dir rein gar nichts sagen...aber keine Angst, es ist nichts schlimmes, also kannst du dich schon mal drauf freuen“ gab ich Entwarnung sozusagen.
Doch nun stellte sich sich weiter noch dämlich weswegen ich immer geiler wurde und es so langsam wirklich nicht mehr aushielt, wenn sie nichts unternimmt. Zuerst streichelte sie nur langsam, weswegen ich wieder aufstöhnte, da mein 'Problem' nun anfing noch stärker zu pochen und zu pulsieren. Doch es dauerte nicht lange und Alice fing richtig an mir einen runter zu holen, weswegen ich nun lauter anfing zu stöhnen aber ihre Behandlung sichtlich genoss indem ich die Augen schloss und einfach mich ihr hingab. Jedoch wollte ich sie nicht auf dem Trockenen lassen, weswegen nun meine Hand ebenso auf Wanderschaft ging und ich ihr Höschen beiseite schob um meine Hand ihrer Weiblichkeit zu widmen und fing an diese zu streicheln, fuhr nachdem sie feucht war mit zwei Fingern ins sie und stieß immer in variierenden Tempo in sie. Um unser Stöhnen zu dämpfen, küsste ich Alice, behielt jedoch die Augen geschlossen und reckte immer etwas mehr mein Becken nach vorne in ihrem Rhythmus, da ich es nach kurzer Zeit ohne Bewegung nicht mehr aushielt. Meine Freundin vernachlässigte ich aber nicht, sondern behandelte sie weiterhin und küsste ihren Hals entlang, als wir unseren Kuss lösten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2893
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Is it Love?   8/17/2016, 00:57

Liam

Anna rückte näher an mich ran und legte ihre Arme um mich, ihren opf auf meine Brust und strich über diese. Sie war also noch wach. Ich konnte sei verstehen, dass sie nicht wollte das ich mich von ihr entferne und ich weiß, dass es sicher sehr wehgetan haben muss...es war nicht mal Absicht, es ist eine Art Schutzmechanismus für mich. WEnn mir Leute zu nah kommen, dann blocke ich oft ab - das konnte sie nicht wissen und ich bin froh, dass sie jetzt trotzdem bei mir war. "Ich liebe dich...wirklich, es hat nur ein bisschen gedauert, ehe ich das so richtig realisiert habe.", versicherte ich ihr und legtem einen Arm vorsichtig um ihren zierlichen Körper und küsste ihre Stirn.
Ich würde sie nicht verlieren, solange ich mich nicht von ihr fernhalten würde...sie wollte nicht mal, dass ich ihr von meiner Vergangenheit erzählte, sie wollte einfach für mich da sein. Das brachte mich zum Lächeln und ich musste mich wirklich zusammenreißen um nicht vor ihr zu heulen. Im Grunde hatte sie ja recht, ich würde nie mit Lanas Tod abschließen können, wenn ich mit niemanden darüber rede, sondern es tot schweige und versuche damit allein klarzukommen. Diese Einsicht kommt vielleicht 3 Jahre zu spät, aber das war jetzt egal. "Du hast Recht...ich versuche mich nicht mehr von dir zu entfernen...und mit dir zu reden, wenn es mir schlecht geht.", sagte ich und hoffte das ich das schaffen und einhalten würde.
"Dein Vater? Das ist doch schön, dass er dich besuchen kommt. Vorstellen? Ok, ich hoffe ich verkacke es nicht gleich.", erwiderte ich und lachte leicht am Ende. Ich hoffe das ich mich mit ihm verstehen würde. "Kommt er....wegen dem Todestag deiner Mutter?", fügte ich dann fragend hinzu, da ich zwar nicht das genaue Datum von dem Tag im Kopf hatte, aber wusste das es bald sein sollte.

Alice

"Schade eigentlich, aber ich hatte auch nicht erwartet, dass du mir irgendwas verrätst. Deshalb freue ich mich einfach, wenn es so weit ist - was auch immer du vor hast.", lachte ich und fragte mich wirklich was er schon wieder plante. Aber das würde ich ja bald herausfinden, also musste ich mich nur etwas gedulden.
Während ich mich um sein Problem kümmerte, beobachtete ich Alexander und es schien ihn durchaus zu gefallen, da er anfing zu stöhnen und die Augen schloss. er war einfach so wunderschön, kaum zu glauben das ich seine Freundin war. Ich spürte eine seiner Hände an meinem Unterleib, merkte wie er meine Unterwäsche beiseite schob und keine Sekunde später, seufzte ich leicht auf, als er begann sich meiner Weiblichkeit zu widmen und stöhnte auf, als er seine Finger in mich stieß, dabei tat ich es ihm gleich - während er sein Becken meiner Hand entgegen reckte, reckte ich meines seinen Fingern entgegen. Er küsste mich, unterdrückte unser beides Stöhnen und ich steigerte das Tempo meiner Hand die sich um sein Problem kümmerte, während meine andere sich in die Laken des Bettes krallte. "Du machst mich wahnsinnig.", stöhnte ich kehlig, als er auch noch meinen Hals küsste.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Is it Love?   8/17/2016, 01:36

Annabelle

Er wusste gar nicht wie glücklich es mich machte, dass er sagte, dass er mich liebt. Nun sagte er auch noch, dass ich recht habe und er mit mir reden würde, wenn es ihm schlecht geht. „Das ist alles was ich mmöchte, ich will ja nur, dass es dir gut geht...und ich fühle mich so hilflos, wenn ich dir nicht helfen kann“ langsam wurde ich wirklich immer müder, jedoch wollte ich noch wach bleiben, solange Liam noch mit mir redete. „Du wirst es nicht verkacken...er will, dass ich glücklich bin, und wenn er merkt, dass ich das mit dir bin, ist alles okay“ damit wollte ich ihm die Zweifel nehmen und nickte leicht, als er fragte, ob er wegen dem Todestag meiner Mum käme. „Ja...kommt er. Aber auch weil ich ihm erzählt hab, dass ich einen Unfall hatte. Eigentlich wollte er schon heute kommen, aber ihm ist was wichtiges dazwischen gekommen“ antwortete ich ihm etwas zögernd und küsste einmal seinen Hals ehe ich nun wirklich nicht mehr lange wach bleiben konnte. „Ich glaube da du jetzt da bist, kann ich besser schlafen...ich bin auch ganz schön müde“ flüsterte ich nun und merkte, dass ich langsam einschlief.

Alexander

Ich konnte mir ein Grinsen nicht verkneifen als sie stöhnte, dass ich sie wahnsinnig mache und würde gleich zum Höhepunkt kommen wenn sie so weiter macht. Jedoch wollte ich nicht das ganze Bett vollsauen, weswegen ich sie nun auf meinen Schoß hob, sodass ich in sie eindrang und bewegte mich schnell mit ihr, da ich endlich mit ihr zum Orgasmus kommen wollte. Sogar nur wenige Sekunden später sprang ich mit ihr zusammen über die Klippe und stöhnte dabei ihren Namen ehe ich meine Freundin näher an mich zog und ihr über den Rücken streichelte.
Jetzt war ich wirklich ziemlich müde, befriedigt, die Freundin im Arm...was will man mehr?
„Jetzt werde ich noch viel besser schlafen“ grinste ich sie an und behielt sie weiterhin auf meiner Brust während ich die Augen schloss. „Dann mal gute Nacht...Träum schön“ flüsterte ich ihr ins Ohr, gab ihr einen Kuss auf den Kopf und drückte sie noch etwas enger an mich. Wenige Minuten später schlief ich auch schon ruhig ein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2893
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Is it Love?   8/17/2016, 02:16

Liam

"Ich weiß...ich versuch mich zu bessern, ich will ja das das mit uns funktioniert.", versicherte ich Annabelle und strich ihr über den Rücken, während ich meine Augen schloss. Es war ein langer und anstrengender Tag gewesen, ich bin erleichtert das er am Ende irgendwie gut ausgegangen ist. "Das sagst du, aber ich will ja auch das er mich mag und mich nicht nur duldet. Aber ich gebe mein Bestes, mich von meiner besten Seite zu zeigen.", erwiderte ich und hoffte, dass ihr Vater mich ok finden würde. "Ok, dann kann ich voll nachvollziehen das er sicher gehen will, ob es dir gut geht.", fügte ich hinzu und lächelte leicht, als ich spürte das sie mir einen Kuss auf den Hals gab. "Dann sollten wir jetzt schlafen, Prinzessin. Morgen sieht die Welt schon ganz anders aus und es ist ein neuer Tag. Schlaf gut und träum was schönes.", flüsterte ich selbst leise und küsste noch einmal ihre Stirn, ehe ich dann selbst in den Schlaf fiel.
Ich war schon Recht früh wach geworden auf Grund von Johnny und Luna, die beide Gassi wollten. Ich zog mir meine Klamotten an und ging mit beiden Gassi, um auf den Rückweg ein paar Brötchen fürs Frühstück zu kaufen. Ich hatte noch Wade angerufen, um mir ein Auto von ihm zu leihen, um Anna später ins Krankenhaus fahren zu können und bereitete zurück in Annas Haus ein Frühstück für uns vor.

Alice

Es würde nicht mehr lang dauern, bis er seine Erlösung finden würde und auch ich war kurz davor. Plötzlich hob Alexander mich hoch und setzte mich direkt auf sein Problem, woraufhin ich aufstöhnte und anfing mich zu bewegen und das schnell, da ich es langsam nicht mehr aushielt. Zusammen kamen wir zum Höhepunkt und ich ließ mich vorsichtig auf seiner Brust nieder. Er zog mich näher, strich mir über den Rücken und ich legte meine Hände an seine Seiten, üm über diese zu fahren. Ich erwiderte sein Grinsen schläfrig und nickte zustimmend, "Ja ich auch.", stimmte ich zu und schloss meine Augen, während ich die Decke wieder richtig über uns beide zog und ihm ebenfalls eine gute Nacht wünschte und nicht lange brauchte, um einzuschlafen.
Als ich langsam wach wurde, befand ich mich noch immer in derselben Position wie ich eingeschlafen war, weshalb es mir fast unmöglich schien, mich aus Alexanders Armen zu winden und blieb genauso liegen, beobachtete ihn eine Weile lang, bevor ich mir überlegte ihn zu wecken. Ich begann ihm über die Wange zu streicheln, "Alexander...aufwachen...wach auf, mein Schatz.", versuchte ich ihn sanft zu wecken und küsste ihn ein paar Mal.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Is it Love?   8/17/2016, 10:58

Annabelle

Als ich am nächsten Morgen aufwachte, war ich allein, zuerst dachte ich, dass Liam schon gegangen wäre, dass er es sich doch anders überlegt hatte, oder etwas dazwischen gekommen war. Wie auch immer. Nun stand ich vorsichtig auf und fuhr mit meiner Hand zu meiner Schulter. Zwar waren die Schmerzen schon besser geworden aber sie waren immer noch deutlich zu spüren. Ich zog mir also was lockeres an, da es recht warm war und machte mich auf den Weg nach unten um mir etwas zu essen zu machen, jedoch kamen mir Luna und...Johnny entgegen. War er also doch nicht gegangen? In der Küche fand ich ihn, was mir ein Lächeln aufs Gesicht zauberte. „Du bist ja noch da“ begrüßte ich ihn und lief auf meinen Freund zu, um ihm einen sanften Kuss zu geben. „Guten Morgen“ wünschte ich ihm dann jedoch noch nachdem ich mich von ihm gelöst hatte. Erst jetzt sah ich, dass er Frühstück machte. „Das wäre doch nicht nötig gewesen“ fing ich an und streichelte ihm über die Wange „Ist aber wirklich lieb von dir, danke“ fügte ich noch hinzu, dass er sich nicht vor den Kopf gestoßen fühlt oder sonstiges.
„Kann ich dir irgendwie helfen?“ wenn er schon anfing Frühstück zu machen, wollte ich ihm aber wenigstens jetzt noch etwas helfen, falls er denn noch Hilfe gebrauchen könnte.

Alexander

Langsam wurde ich wach, als ich aus der Ferne Alice Stimme hören konnte. Kurz darauf bemerkte ich ihre Lippen, was der Grund war, warum ich langsam die Augen öffnete und sie sanft anlächelte. „Guten Morgen mein Engel“ flüsterte ich ihr als Begrüßung zu, jedoch gähnte daraufhin einmal, noch etwas schläfrig. Ich strich ihr eine Strähne aus dem Gesicht und setzte mich vorsichtig mit ihr auf. Ich freute mich schon wirklich auf den Tag heute, wir würden mit meiner Yacht fahren und heute Abend auf eine Party feiern gehen und morgen...hätte ich meine Überraschung für sie.
Dieses Wochenende würde wohl eins der schönsten werden, die wir je zusammen verbracht hatten.
Behutsam setzte ich meine Freundin neben mich auf dem Bett ab um langsam aufzustehen und mich anzuziehen. Es war ein lockeres Hemd sowie eine kurze Hose, da es heute ziemlich warm werden würde. Dann kam mir eine Idee, was ich gerne mit Alice ausprobieren würde, etwas was mir schon länger im Kopf herum schwebt, ich mich aber nie so wirklich getraut hab sie drum zu bitten, da ich nicht wusste, ob das zu weit gehen würde. „Darf ich dich heute um was bitten? Ich hätte nämlich eine Idee“ fing ich an und konnte mir ein Grinsen nicht verkneifen „Würdest du heute auf ein Höschen verzichten und einen kürzeren Rock anziehen? Wenn das dir unangenehm ist oder sowas brauchst du es nicht machen, ich will dich schließlich zu nichts zwingen“ dabei blickte ich zu ihr rüber und lächelte leicht während ich auf ihre Antwort wartete.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2893
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Is it Love?   8/17/2016, 13:35

Liam

Ich bemerte gar nicht das Anna nach unten gekommen war, erst als ich ihr Stimme hörte, drehte ich mich leicht zu ihr um und nickte lächelnd. "Ja na klar...ich verschwinde doch nicht einfach, während du noch schläfst.", meinte ich und erwiderte den Kuss lächelnd, wünschte ihr ebenfalls noch einen Guten Morgen und deckte noch den Tisch, ehe ich eigentlich fertig war. Anna meinte, dass das nicht nötig gewesen wäre aber ich schüttelte meinen Kopf. "Doch war es. Und ich weiß, dass du frische Brötchen vom Bäcker liebst...und du bist krank, da bekommst du nur das Beste um schnell wieder gesund zu werden.", widersprach ich ihr und ich hatte außerdem eine Menge gut zu machen. Ich lächelte sie an und schüttelte dann nochmal mit dem Kopf. "Nein eigentlich, du kannst mir vielleicht helfen das alles hier zu verputzen, aber mehr nicht.", antwortete ich ihr lachend und setzte mich dann auch schon. "Wade wird mir später einen seiner Wagen leihen, damit wir ins Krankenhaus kommen.", erzählte ich ihr, da ich das vorhin mit meinem Bruder abgesprochen hatte.

Alice

Ich schien ihn wach zu bekommen, da er sich regte und kurz darauf die AUgen öffnete und mich anächelte. "Guten Morgen.", begrüßte ich ihn lächelnd und rutschte auf seinen Schoß, als wir uns aufsetzten. Alexander setzte mich neben sich ab, stand auf und fing an sich anzuziehen. Ich blieb noch sitzen und beobachtete ihn grinsend, ehe ich dann auch aufstand um mir aus meiner Tasche was zu suchen, was ich anziehen könnte. Alexander fragte mich, ob er mich um was bitten dürfte, weil er eine Idee hätte und ich nickte. "Schieß los.", meinte ich und da ich sein Grinsen sah, konnte es bestimmt nichts Gutes sein. Er wollte das ich einen kurzen Rock und meine Unterwäsche weglief, ok damit hatte ich nicht gerechnet. Hm, ich überlegte einen Moment, wir würden ja sowieso die ganze Zeit im Auto sitzen und dann nur fix zu seiner Yacht laufen, als würde es ja niemand bemerken. "Ok...ist mir nicht zu 100% Geheuer, aber ich probier es.", erwiderte ich und hatte tatsächlich einen Rock einstecken. "Schließlich sitzen wir ja fast nur im Auto...also dürfte es nicht super krass peinlich werden.", fügte ich hinzu und lachte leicht, während ich dabei war mich umzuziehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Is it Love?   8/17/2016, 15:00

Annabelle

Ein Lächeln überkam mich, er hatte sich also gemerkt, dass ich am liebsten frische Brötchen zum Frühstück esse? Ich war wirklich froh, dass sich unsere Beziehung wieder verbessert hat. Es fühlte sich gleich alles viel besser an.
Als er sagte, dass ich ihm nicht mehr helfen müsste, nickte ich und setzte mich ihm gegenüber an den Tisch.
„'Einen' seiner Wagen? Wie viele hat er denn?“ fragte ich verwirrt, da es ja nicht unbedingt normal war, dass man mehrere Autos hat, außer man hat nicht gerade wenig Geld. Gerade Wade hätte ich nicht als jemanden eingeschätzt der viel Kohle hat. Außer vielleicht...nein ich wollte nicht mal denken, dass er ein Krimineller ist und deswegen ne Menge Geld hat.
Aber da wir ja gerade bei dem Thema Autos waren, ich bräuchte unbedingt ein neues...denn ohne Auto gerade mit meiner Schulter...die würde sehr wahrscheinlich etwas länger brauchen, bis sie wieder vollkommen fit ist.
Ich hoffte, dass die Versicherung mir wenigstens einen Teil zahlen würde um mir ein neues Auto zu kaufen, da mein Wagen nicht mehr zu reparieren ist.
„Du hast doch bestimmt auch Ahnung von Autos oder? Dann könntest du mir doch helfen den richtigen Wagen für mich zu finden, und auch einen Händler der mich nicht über den Tisch zieht“ leicht grinste ich ihn an ehe ich Liam einen guten Appetit wünschte und anfing eins der Brötchen zu essen.

Alexander

Ich wartete also auf ihre Antwort und legte den Kopf etwas schief. Man sah ihr an,d ass es ihr nicht unbedingt gefallen würde, oder zumindest sie etwas Bammel hatte, so wie ich es einschätzte. „Du musst nicht, wenn du nicht möchtest, ist nicht unbedingt jedermanns Sache, ich dachte nur, es könnte dir vielleicht gefallen, du sollst dich schließlich nicht unangenehm fühlen“ erwiderte ich darauf und nahm daraufhin etwas aus meiner Schublade. „Nun...eigentlich hatte ich gedacht, dass wir vorher noch Frühstücken gehen“ ein kleines unschuldiges Grinsen kam über meine Lippen ehe ich sie nun zu mir zog und sie küsste. „Und ich hab auch noch etwas für dich, was die Zeit für dich noch versüßen könnte, bis wir auf der Yacht sind“ hauchte ich ihr gegen die Lippen, ehe ich mit meiner Hand zu ihrer Weiblichkeit wanderte, sie zuerst etwas streichelte und ihr dann etwas einführte. Eine Eigroße Kugel, jedoch war das noch nicht alles, denn in meiner anderen Hand hatte ich eine Fernbedienung auf der ich ein Knopf drückte, die Kugel müsste jetzt anfangen leicht zu vibrieren. Der kleine Vibrator war so leise, dass es niemand hören würde, Alice würde es nur spüren, ich hatte es auf die leichteste Stufe gestellt sodass es angenehm für sie sein sollte. Erregend, aber nicht so sehr, dass es unangenehm wäre.
„Und somit hab ich auch was gegen dich in der Hand um dich zu foltern, falls ich möchte“ jetzt konnte man wieder ein kleines freches Grinsen in meinem Gesicht sehen, ehe ich über ihre Wange streichelte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2893
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Is it Love?   8/17/2016, 17:21

Liam

„Ja einen seiner Wagen, er hat 3 Stück.“, antwortete ich ihr und wollte ihr auf jeden Fall nicht erzählen woher er sie hat und wie er sie bekommen hat. Denn sicherlich nicht auf dem legalen Weg. Aber nun ja das war Wades Sache und ich hofft einfach, dass er mich nie wieder in seine krummen Dinge mitreinzieht. Das hat er schon mehr als nur einmal getan…aber er war immer noch mein Bruder und manchmal konnte ich mich auf ihn verlassen.
Annabelle fragte ob ich Ahnung von Autos hätte und ich nickte leicht. Sie wollte das ich ihr helfe, einen neuen Wagen zu finden und das bei einem Händler der sie nicht übers Ohr hauen würde und ich nickte wieder. „Klar ich denke da kann ich dir helfen.“, antwortete ich ihr lächelnd. Ich war jetzt kein Profi was Autos anging, aber ein wenig kannte ich mich schon aus, da ich meine Autos oder die meines Bruders früher getunet hatte, wenn einer von uns oder wir beide bei Autorennen mitgemacht hatten. „Hast du denn schon eine Idee in welche Richtung es gehen soll? Ungefähr so ein Model, wie das bisher hattest oder was völlig anderes?“, fügte ich fragend hinzu, da ich mir so vielleicht ein genaueres Bild machen konnte und mich zur Not nochmal schlau machen konnte. Sie wünschte mir einen Guten Appetit und begann mit frühstücken, was ich ihr dann gleich tat.

Alice

Alexander legte den Kopf schief, naja er konnte ja jetzt nicht denken, dass ich gleich Freudensprünge machen würde und sofort Ja schreien würde, wenn er nach sowas fragte. „Ausprobieren kann ich es ja…ich hab sowas bisher ja noch nie gemacht. Solange niemand sieht, dass ich keinen Schlüpper trage, ist ja alles easy.“, sagte ich und beobachtete ihn ein wenig. Mir schlief das Gesicht ein, als er sagte das er eigentlich vorher Frühstücken wollte und schüttelte grinsend den Kopf. „Das machst du doch absichtlich…aber ok, dann gehen wir Frühstücken. Wie gern ich dir jetzt dieses Grinsen aus dem Gesicht wischen würde.“, grinste ich ihn an, als er mich an sich zog. Wir küssten uns und ich legte dabei meine Arme um seinen Körper, als wir uns lösten sah ich zu ihm auf und sah ihn fragend an, was hatte er denn für mich? Ich seufzte auf, als ich seine Hand an meiner Weiblichkeit spürte, biss dabei auf die Lippe um nicht aufzustöhnen, als er etwas in mich schob. Das auch noch begann zu vibrieren. „Ohh, dass würdest du nicht wagen! Mich in der Öffentlichkeit damit zu foltern…dann mach ich dir die Hölle heiß, mein Lieber!“, erwiderte ich sein Grinsen und hoffte, dass ich das über mich ergehen lassen kann, ohne das ich blöd angeschaut werde, wenn wir frühstücken. Jetzt war es ja noch easy…hoffentlich blieb das auch so, ich löste mich von meinem Chef, um meine Tasche zu nehmen, wo Bikini und sowas drin war und war startbereit. „Dann lass uns Frühstücken gehen.“, dabei schnappte ich mir Alex’s Hand und verließ sein Haus, um zu seinen Auto zu kommen.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Is it Love?   8/17/2016, 17:48


Annabelle

Ich sah ihn etwas ungläubig an, einer von 3? Wow... „Ich glaube ich will gar nicht wissen woher er die, oder das Geld her her“ vermutlich würde er mir das auch gar nicht erzählen, da ich nicht glaubte, dass es auf legalen Wege geschehen ist und dabei wollte ich so wenig wie möglich drüber wissen, schließlich so weniger man weiß, desto besser, zumindest was das angeht.
„Hm, ich weiß nicht so recht, also es sollte schon etwas neueres sein, da der Wagen den ich vorher hatte, wie du weißt schon etwas älter war, um genauer zu sein auch ein Gebrauchtwagen, da es immer noch mein erstes Auto gewesen ist und bei Anfängern ja meistens immer besser ist nicht unbedingt ein nagelneues Auto zu fahren“ am Schluss lachte ich leicht, deswegen war vermutlich auch der Airbag nicht gegangen, da der Wagen schon mehrere Jahre auf dem Buckel hatte „Es sollte mal keine Familienkutsche sein, ich bin nicht der Typ für große Wagen, eher was sportliches, aber auch nicht zu teuer, schließlich muss ich es noch bezahlen können und bin nicht wirklich ein Millionär“ versuchte ich zu beschreiben was ich mir vorstelle. „Tut mir leid, falls das ganz schön anspruchsvoll klingt“ lachte ich nun leicht über mich, da ich ja selbst wusste, dass Sportwagen nicht wirklich billig sind und es schwer sein würde ein etwas neueres Modell zu finden, das für mich auch bezahlbar ist.
Während dem Essen sah ich immer mal zu ihm und lächelte als unsere Blicke uns mal trafen. Es war gerade so wie vor mehreren Wochen...so wie ich es mir mit ihm wünschte, hoffentlich würde das auch so bleiben...

Alexander

Ich musste noch mehr grinsen, als sie meinte, dass sie mir gerne das Grinsen weg wischen wollte und lachte „Nun, ja, ich mache das wirklich absichtlich, ich will einfach mal sehen, ob dich sowas anmacht, so manches Mädel steht ja da drauf, will es sich aber nur nicht eingestehen“ bei ihrer Reaktion musste ich wirklich mir verkneifen sie fies anzugrinsen und ernst zu bleiben. „Und ob ich das wagen würde, es wäre zu schön dir zuzusehen wie du mit dir kämpfst nicht sofort los zu stöhnen oder mich anzuflehen dir endlich Erlösung zu geben“ dabei legte ich meinen Arm um ihre Mitte und zog sie an mich, als sie nach meiner Hand schnappte und lief mit ihr nach draußen als ich alles hatte.
Ich war aber wirklich erstaunt wie sie das einfach so hinnahm. Alice hätte auch einfach protestieren können, ich hätte sie zu all dem nicht gezwungen, wäre auch nicht böse auf sie, ich möchte einfach ihre Grenzen testen, wie weit sie gehen möchte und wann sie nicht mehr mitmacht.
Dieses Mal nahm ich den Jaguar und stieg mit ihr in den Wagen ehe ich mich zu ihr rüber beugte und ihr einen Kuss gab. Daraufhin startete ich den Motor und fuhr aus der Garage ehe ich in Richtung eines Cafes fuhr.
Dort angekommen hielt ich ihr die Tür auf, nachdem ich selbst ausgestiegen war und lief mit ihr nach drinnen. Da es ihr erstes Mal war in der Öffentlichkeit ohne Höschen rum zu rennen suchte ich auch einen recht abgeschirmten Platz wo uns kaum Leute sehen würden und setzte mich, zog Alice an meine Seite. „Und? Wie ist es bisher?“ fragte ich sie leise aber grinsend.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2893
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Is it Love?   8/17/2016, 18:32

Liam

Annabelle sah mich ungläubig an, als ich ihr sagte das Wade 3 Autos hatte und sagte das sie lieber nicht wissen wollte, woher er die oder das Geld herhatte und ich nickte leicht lachend. "Naja...ist vielleicht besser so - er mag zwar nicht so aussehen als hätte er Kohle...aber er wohnt in einer riesen Villa in Brooklyn.", erzählte ich ihr und war gespannt was sie sich vorgestellt hatte. Sie wollte was Neueres, keine großes Auto, eher sportlich, aber nicht zu teuer. Okay, dass waren doch schon mal Punkte mit denen man auf jeden Fall arbeiten kann. "Nein nein, ist nicht zu anspruchsvoll, ich denke das sich damit was anfangen lässt. Hast du den eine bestimmte Vorstellung, welcher Hersteller es sein sollte? Also zum Beispiel Audi oder so? Und kann es auch ein Gebrauchtwagen sein oder muss es ein nagelneues sein und wie viel willst du denn ausgeben oder bezahlen?", fragte ich sie weiter aus, da das ja die Suche eingrenzen würde. "Weil Sportwagen sind nun wirklich nicht die billigsten, vor allem wenn du einen guten Wagen haben willst - was außer Frage steht.", fügte ich hinzu, nachdem ich in mein Brötchen gebissen hatte und erwiderte ihr Lächeln immer, wenn wir uns ansahen. Mein Handy piepste, weshalb ich schnell drauf sah. "Gut Wade hat uns seinen Mercedes vor die Tür gestellt, Schlüssel sind im Briefkasten und ich soll ihn heute Abend unversehrt wieder zurück bringen.", informierte ich Anna. "Und ich soll dir Grüße von ihm ausrichten...", fügte ich hinzu und verdrehte die Augen.

Alice

"Ah ja, und was meinst du, bin ich eines von diesen Mädels?", grinste ich ihn an und würde, falls es so wäre, es ihm wahrscheinlich auch nicht gleich verraten würden - weil ich es mir auch nicht eingestehen würde.
Alexander legte seinen Arm um meine Mitte, zog mich an sich, während ich ihn nur mit offnen Mund anstarren konnte. "Wehe du machst das! Dann wirst du dein Leben nicht mehr froh werden.", drohte ich spaßeshalber und grinste ihn dabei an. Obwohl ich eigentlich behaupten würde, dass ich mich relativ gut kontrollieren und zusammen reißen könnte. Wir liefen zu seiner Garage und es fühlte sich schon irgendwie komisch an so rumzulaufen. Ich musste jetzt halt aufpassen, nich breitbeinig irgendwo zu sitzen und aufpassen, dass der Rock nicht hochrutscht. Die Vibrationen, obwohl sie nur leicht waren, machten es auch etwas komplizierter sich normal zu verhalten. Aber bisher ging es noch recht gut.
Alex hielt mir die Tür auf, als er vorm Cafe geparkt hatte und ich versuchte so geschickt wie möglich auszusteigen und folgte ihm schnell. Ich ließ ihn entscheiden wo er sitzen wollte, da ich mit meinem Rock beschäftigt war, zurück an seinen Platz zu ziehen und wurde an Alexanders Seite gezogen, als er sich setzte. Ich überschlug die Beine und sah zu ihm rüber, als er fragte wie es denn so ist. Ich erwiderte sein Grinsen leicht, "Ziemlich ok, ungewöhnlich. Aber voll zum Aushalten.", antwortete ich ihm leise und sah auf, als eine Kellnerin an unseren Tisch kam und uns die Karten brachte, ich nahm sie entgegen und gab Alexander eine, ehe ich schaute was ich mir bestellen würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Is it Love?   8/17/2016, 19:28

Alexander

Ein kleines Grinsen konnte ich mir nicht verkneifen, als sie mir antwortete. Gefiel es ihr vielleicht am Ende doch?
Die Karte nahm ich von Alice an und schaute in diese rein um zu überlegen, was ich wohl nehmen würde. Jedoch war recht schnell eine Wahl gefallen, woraufhin ich mir Rührei mit Speck bestellte, ebenso einen Kaffee. Am Ende würde ich mir sogar noch ein Eis bestellen. Als ich fertig war legte ich die Karte wieder beiseite und gab Alice einen Kuss auf die Stirn. „Hast du dich entschieden?“ fragte ich sie leise und strich ihr eine Strähne aus dem Gesicht während ich sie mit einem Lächeln ansah. Dass sie die Beine übereinander geschlagen hatte, hatte ich bemerkt, weswegen ich sie vorsichtig und behutsam auseinander klappte. „Es wird dich keiner sehen, keine Angst, entspann dich und genieß es einfach“ fügte ich flüsternd hinzu und strich ihr ein wenig über den Oberschenkel.
Erst als die Kellnerin wieder kam und fragte, was wir haben wollten, nahm ich die Hand wieder weg und hielt ihr die beiden Karten hin. Ich bestellte für mich und ließ meine Freundin für sich bestellen während ich mich zurück lehnte und einen Arm um meinen Engel legte.


Annabelle

Ich machte große Augen als er mir sagte, dass sein Bruder in einer riesigen Villa in Brooklyn lebt „Gehts noch? Er lebt im Saus und Braus während du gerade mal in einer kleinen Wohhnung lebst? Ernsthaft? Was ist das denn für ein Bruder...“ ich war schon immer jemand der Ungerechtigkeit hasste, schon gerade die Ungerechtigkeit zwischen Arm und Reicch. Wenn es ja nach mir ginge, müsste keiner Arm sein, der Reichen könnten ihren Besitz teilen sodass jeder zumindest annähernd gleich viel besitzt. Aber leider würde es so eine Welt nie geben.
Bei seinen nächsten Fragen atmete ich zuerst mal lang aus da ich darüber noch nicht so wirklich nachgedacht hatte und tat es jetzt. „Hm, also es kann ein Gebrauchtwagen sein, aber natürlich sollte er wenn möglich noch keinen Unfall hinter sich haben, mein Vater hatte schon schlechte Erfahrungen mit solchen Autos“ am Ende lachte ich und dachte weiter nach „Vielleicht ein Jahreswagen? Kann natürlich auch ein, zwei Jahre älter sein...Und...Hersteller...schwierig, also am liebsten wäre mir ja ein Chevrolet Camaro oder Corvette“ okay, so mancher würde vielleicht sagen ich wäre bescheuert, dass ich mir einen Sportwagen kaufen wollte, nachdem ich gerade mal einen Unfall hinter mir hatte. Aber das war auch eher wegen meiner Dämlichkeit gewesen und nicht weil ich nicht Autofahren kann, denn das konnte ich wirklich richtig gut, aber ich verliere recht schnell die Kontrolle über mich wenn ich in einem solchen Zustand bin, in dem ich in diesem Zeitpunkt gewesen war.
Jetzt kam die Frage mit dem Bezahlen „Nun...also es wäre schon gut wenn es womöglich in Ratenzahlung gehen könnte, denn dann könnte ich schon so ca 25.000 ausgeben, wenn nicht sogar noch 2-3 tausend mehr, kommt natürlich auch drauf an wie viel ich von der Versicherung noch bekomme, wenn ich überhaupt was bekomme“ antwortete ich ihm, da ich schon etwas beiseite gelegt hatte, oder eher ich noch recht viel von meinem Erbe hatte, das ich bekam als meine Mum starb. Für 'Notfälle' hatte ich es auf ein extra Konto getan und ich denke ein Notfall ist es wenn ich mir ein Wagen kaufen muss oder? Schließlich muss ich ja irgendwie auch zur Arbeit kommen und hier in der Nähe gab es keine Bushaltestelle oder ähnliches.
„Wenn das Geld nicht reicht muss ich halt ne Bank ausrauben“ scherzte ich und grinste leicht während ich in mein Brötchen biss und mich zurück lehnte, nachdem ich fertig war.
„Unversehrt? Als könnte der sich keine Reparatur leisten“ verdrehte ich die Augen. Wer eine Villa hat schaut doch normalerweise nicht aufs Geld.  Doch was nun kam ließ mich ebenso wieder die Augen verdrehen und genervt seufzen, ehe ich aber leicht lachen musste „Ich glaube, ihm hab ichs angetan oder? Oder ist der immer so?“ fragte ich daraufhin.

Bei dem Bank ausrauben kommt mir ne Idee xD Vielleicht könnte Wade, Liam ja in sowas verwickeln? Ebenso Anna, vielleicht unfreiwillig xD Natürlich nur wenn das zu seiner Vergangenheit passen würde, da ich ja nicht weiß, was er für eine hat Very Happy xD
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2893
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Is it Love?   8/18/2016, 02:02

Liam

Ich lachte,  als sie so reagierte, als ich ihr erzählte das mein Bruder eine Villa hatte, ich schüttelte dabei meinen Kopf. „Er ist als Bruder ganz ok. Ich wollte das so, ich wollte kein Geld von ihm und das hat seine Gründe, ich verdiene mir mein Geld lieber selbst. Und ich kann immer auf ihn zählen, genau wie er auf mich. Wirklich, auch wenn du es nicht gut findest, ich finde es völlig in Ordnung, dass er so lebt wie er lebt. So war er schon immer. Er ist sehr materialistisch und er prahlt gerne damit.“, erklärte ich ihr, da ich nie das Geld meines Bruders annehmen würde, einfach weil er es nicht durch legale Geschäfte besaß.
Ich bemerkte, dass sie sich scheinbar noch keine Gedanken gemacht hat, was es denn genau sein sollte oder wie viel sie denn ausgeben wollte, weshalb ich ihr Zeit zum Nachdenken gab und dabei einfach weiter aß. Annabelle fing an mir zu sagen, an was sie genau gedacht hatte und ich nickte. Waren ja erstmal ein paar Dinge, auf die jeder guckt oder gucken sollte.  „Corvette klingt gut und Chevrolet Camaro fast noch besser. Beim Camaro müsstest du dich auf jeden Fall an einen speziellen Händler wenden.“, dabei trank einen Schluck meines Kaffees und nickte bei ihrer Preisvorstellung. „Okay, also rechnen wir mit knapp 30.000 Dollar die du zur Verfügung hast. Ich denke – ohne das ich es zu 100& weiß – das sich da was machen lässt und sich auch was Ordentliches finden lässt.“, schätzte ich und lächelte sie leicht an, musste aber schmunzeln. „Bank ausrauben? Du? Nee, dafür bist du nich der Typ für.“, grinste ich sie an und lachte, als sie die Augen verdrehte. „Ja da hast du Recht…aber naja, so ist er.“, ich nahm es meinem Bruder nicht übel, da er so war und ich es akzeptierte. Klar er nervte mich manchmal auch richtig sehr…aber ich hatte nur ihn von meiner Familie noch. „Ich denke sowohl als auch. Er mag hübsche Frauen und auch welche, die ihm die Stirn bieten können…und wahrscheinlich mag er dich, weil ich dich mag. Keine Ahnung, er ist schwierig.“, antwortete ich lachend und nahm ihre Hand. „Ich weiß er kann nerven…aber ich hab ihm schon gesagt, dass er dich nicht nerven soll…was er hoffentlich nicht tut.“, fügte ich hinzu und lächelte sie leicht an.
__
Schieß los Very Happy Eigentlich hat seine Vergangenheit eher weniger mit Banken zu tun, sondern eher mit Kämpfen und Autorennen…beides eher weniger Legal. Very Happy Aber vielleicht können wir da ja was basteln.

Alice

Ich hatte mich recht schnell entschieden was ich nehmen würde und  schaute mir trotzdem die Karte noch in Ruhe an. Ich bemerkte das Alexander seine Karte zur Seite legte und gleich darauf spürte ich einen Kuss auf meiner Stirn. Nickend sah ich zu ihm auf, als er mich fragte. "Pancakes mit Sirup.", antwortete ich meinem Freund, erwiderte sein Lächeln liebevoll und freute mich schon auf die Pancakes. Die Speisekarte weg, sah mich ein wenig im Café um und zuckte leicht zusammen, als ich Alexanders Hand merkte, wie er meine Beine auseinander machte. Ich sah zu ihm auf, als mir zuflüsterte das mich keiner sehen wird und es genießen sollte. Ja das sagte er so einfach, aber ok für ihn würde ich es probieren. deswegen nickte ich und überschlug meine Beine nicht nochmal sondern ließ sie so. "Hoffentlich hast du recht, dass wäre mir soo peinlich.", sagte ich leise und wurde etwas rot und sah dann auf, als die Kellnerin kam. Alex gab seine Bestellung auf und das tat ich auch, bestellte mir aber noch einen Tee dazu. Die Dame ging wieder und ich versuchte mich zu entspannen und um es zu genießen, um es mit seinen Worten zu sagen. Er hatte seinen Arm um mich gelegt, woraufhin ich mich ein wenig zu ihm drehte, mich an ihn anlehnte. "Wenn wir dann auf der Yacht sein...können wir da dann auch ins Wasser oder sind da irgendwelche gefährlichen Tiere oder so? Ich würde zu gern Baden.", fragte ich ihn, sah zu ihm auf, während ich eine Hand auf seinen Oberschenkel legte und etwas darüber strich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Is it Love?   8/18/2016, 06:35


Annabelle

Leicht nickte ich, als er mir erklärte, dass er es selbst so wollte, dass für ihn sein Bruder ganz in Ordnung wäre. Okay, ich hatte nie Geschwister, ich wusste nicht wie das war, wie sich sowas anfühlt. „Ich finde es trotzdem ungerecht, du hast so viel mehr verdient“ flüsterte ich, da er trotz seiner Vergangenheit immer noch der Mensch ist, den ich liebe und er meiner Meinung mehr verdient hat. Er sollte ein wirklich schönes und gutes Leben haben. Manchmal zweifelte ich sogar daran, dass ich ihn verdient hab, dass er was besseres verdient als mich. Die ganze Zeit war ich so egoistisch gewesen und wollte, dass er für mich da ist, dabei hatte ich nicht mal gemerkt, was mit ihm vor geht, dass er leidet und konnte ihm nicht einmal helfen. Immer noch fühlte ich mich schlecht, dass ich ihn nicht verstehen wollte. Ich war wirklich eine schlechte Freundin ihm keine Zeit geben zu wollen...
Als er nun jedoch anfing etwas über meine Antworten zu sagen, hörte ich ihm aufmerksam zu, nickte hin und wieder mal „Danke schon mal, dass du mir hilfst...denn ohne dich würde ich mich wohl von irgendeinem Idioten übers Ohr hauen lassen, da ich wirklich keine Ahnung von Händlern habe“ am Ende lachte ich leicht, lächelte ihn aber an.
Beim nächsten musste ich mit ihm schmunzeln „Woher willst du das denn wissen? Du hast mich noch nicht richtig kennen gelernt, ruhige Gewässer können richtig tief sein!“ scherzte ich.
Als Liam meine Hand nahm sah ich ihm in die Augen und lächelte, in diese wunderschönen Augen könnte ich wirklich stundenlang sehen, sie machten mich schwach.
„Ist okay, er ist dein Bruder und auch wenn er ein Idiot sein kann...versuch ich mich mit ihm zu verstehen, gerade wegen dir“ ich wollte nicht, dass er irgendwann zwischen den Stühlen steht, oder sich entscheiden muss, da sowas meistens so endet, dass man sich für die Familie entscheidet...das letzte war, dass ich ihn wegen sowas verlieren könnte.
Wir waren beide mit Frühstücken fertig, weswegen ich langsam aufstand. „Ich glaube wir sollten dann so langsam ins Krankenhaus...auch wenn ich wirklich ein mulmiges Gefühl hab da wieder hin zu gehen“ ich seufzte leicht „Schauen wir danach nach einem Händler? Bzw kannst du ja wenn du willst im Krankenhaus im Internet nach einem schauen, wenn du willst“

Ach so, dann passt es wohl nicht, schade xD
Vielleicht könnte Wade Anna in seine Welt ziehen wollen, indem er sie mit in seinen Wagen zwingt und dann gegen ihren Willen ein Autorennen mit ihr im Wagen fährt. Dass er sie als Glücksbringer sieht oder so xD Very Happy Anna könnte ja Liam anrufen und ihn um Hilfe bitten,d ass sein Bruder sie nicht aus dem Wagen lässt und er zum Ort seines nächsten Rennens fährt und sie nicht raus lässt, woraufhin er sich auch zum Ort hin aufmacht um seine Freundin zu 'retten' es aber zu spät ist, da das Rennen dann schon angefangen hat Very Happy
Und mit Kämpfen hätte ich vielleicht die Idee (ich weiß ja nicht, ob mit Kämpfen du sowas meinst xD) Dass Wade, Anna zufällig in der Stadt trifft und er sie einläd was zu essen, jedoch er sie mit zu Kämpfen nimmt, um ihr 'seine' Welt zu zeigen. Sie will zwar abhauen, als sie merkt, dass sie nicht essen gehen, aber dafür ist es schon zu spät. Dann fordert ihn jemand zum Kampf heraus und der eine Kerl möchte, dass Wade, Anna aufs Spiel setzt, was er dann auch tut, da er denkt gewinnen zu können. Er verliert aber, weswegen der Kerl gegen den er verloren hat, Anna mit sich nimmt, da sie noch nicht wirklich gut im Kämpfen ist, kann sie sich auch nicht viel dagegen wehren. Wade versucht zwar sie aus den Fängen zu retten, aber der Typ lässt seine Freunde auf ihn los, weswegen er nichts dagegen tun kann und nun Liam das beichten muss Very Happy (Irgendwie gefällt mir ja die zweite Idee besser Razz xD)

Alexander

Ich lächelte leicht, als sie meinte, dass sie es für mich versucht und streichelte ihr über den Rücken, ich hatte schon so manche Ideen, wenn Alice erst einmal dran gewöhnt ist. Aber das müsste noch eine Weile warten, bis sie etwas...hemmungsloser in der Hinsicht ist, wenn sie es richtig genießen kann. „Ich hab recht, deswegen hab ich ja auch diese Ecke hier ausgesucht, hier sind wir abgeschirmt, außerdem sind nicht viele Gäste im Cafe“ versuchte ich ihr die Ängste zu nehmen.
Nun kam aber eine Frage von ihr, weswegen ich zu ihr runter blickte „Klar können wir, ob dus glaubst oder nicht, das hätte ich dir vorgeschlagen, wenn wir erst einmal auf ihr gewesen wären“ antwortete ich ihr und legte meine Hand auf die ihre, die auf meinem Oberschenkel lag und streichelte über diese.
Dabei wanderte meine andere Hand unauffällig unter ihren Rock, wo ich anfing ihre empfindlichste Stelle behutsam zu reiben und zu streicheln, dabei spreizte ich leicht ihre Beine um besser ran zu kommen und küsste ihren Hals entlang „Vertrau mir, lass dich fallen...ich werde rechtzeitig aufhören, bevor dich jemand sehen kann“ versicherte ich Alice, da ich alles im Auge hatte. Sie sollte nur mal den Kick spüren wie es ist so etwas in der Öffentlichkeit zu tun. Das vibrierende Ei in ihr würde auch dabei helfen, da ich es eine Stufe höher gestellt hatte. Ich spürte, dass sie schon ganz feucht war, vermutlich wegen der Vorarbeit des Vibrators. Weiterhin streichelte ich sie, jedoch immer ein wenig schneller, jedoch nicht zu ihrem Höhepunkt. Das war auch ein Teil des Ausdauertrainings was ich mit ihr starten wollte. Außerdem sah ich die Kellnerin mit unserem Essen kommen, weswegen ich wieder von ihr abließ und das Ei wieder eine Stufe runter stellte. Bevor also die Kellnerin auch nur irgendetwas sehen konnte, saß Alice wieder normal neben mir. „Dann wünsche ich dir mal guten Appetit“ grinste ich sie an, ehe ich anfing mein Frühstück zu verspeisen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2893
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Is it Love?   8/18/2016, 10:26

Liam

„Ach das musst du nicht ungerecht finden – ich verdiene genau das was ich habe. Ich verschaffe mir mein Zeugs lieber selbst und mache was dafür, als Geld von meinem Bruder annehme. Oder von irgendjemanden…das würde mein Ego verletzen.“, sagte ich und lachte am Ende leicht.
Annabelle bedankte sich für meine Hilfe und ich lächelte nur und winkte ab. „Ach…dafür brauchst du dich nicht zu bedanken. Das mache ich doch gern, ich helfe wo ich kann.“, und hoffte, dass wir ein geeignetes Auto für sie finden würden, bei einem vertrauenswürdigen Händler. „Aber ich weiß das du einem die Stirn halten kannst und das weiß auch Wade, deshalb wird er dich so mögen…denke ich jedenfalls.“, erwiderte ich und lachte, als Anna sagte das Wade ein Idiot sein kann aber fand es ganz süß von ihr, dass sie sich mit ihm verstehen wollte. „Das musst du aber nicht, schließlich…naja er ist nicht ganz koscher und so lange ihr euch nicht die Köpfe einschlagt…oder du eher ihm, ist alles gut.“, lachte ich und sah auf, als sie aufstand. „Ja da hast du Recht…es wird schon alles gut.“, erwiderte ich und schenkte ihr ein aufmunterndes Lächeln, ehe ich auch aufstand und den Tisch noch abräumte. „Ja, gucken wir. Ich werds versuchen, schon im Krankenhaus zu schauen.“, antwortete ich ihr lächelnd und gab ihr dann einen Kuss auf die Stirn. „Willst du dich noch umziehen oder wollen wir gleich los?“, fügte ich fragend hinzu und sah zu ihr runter.
_
Ok Very Happy Naja, die 2. Idee können wir bestimmt irgendwie umsetzen. Also warum nicht. ^^ Very Happy

Alice

Er versuchte mir ins Gewissen zu reden, mich zu beruhigen und ich nickte wieder und sah mich ein wenig um. Es waren wirklich nicht viele hier und sehen könnte uns hier auch nicht jeder. „Hm…stimmt schon.“, meinte ich und versuchte mich wirklich zu entspannen und zu beruhigen. Es war ja bisher auch nicht sehr schlimm.
Lächelnd sah ich ihn an, als Alexander sagte, dass er mir dasselbe auf der Yacht vorgeschlagen hat. „Das freut mich, war noch nie im Meer oder in einem See schwimmen.“, freute ich mich schon darauf und sah lächelnd auf unsere Hände, als er seine auf meine legte und über diese strich. Und sah schon wie seine andere Hand wieder unter meinem Rock verschwand und stöhnte leise auf, als er mich streichelte und anfing meinen Hals küsste. Ich sollte mich fallen lassen und ihm vertrauen, was ich ja tat und es war schwer mich zu beherrschen…vor allem, als der Vibrator nun mehr vibrierte. Alex streichelte an der richtigen Stelle, wurde schneller und ich schloss genießerisch die Augen, biss mir auf die Lippe, um nicht zu stöhnen und genoss das Adrenalin das ich plötzlich im Körper hatte. Dennoch sollte ich mich nicht zu früh freuen, da ich wusste das er mich jetzt nicht kommen lassen würde, erstens weil unsere Bestellung sicher gleich kommen wird und zweitens, weil daran auch zu sehr Spaß hatte. Er ließ von mir ab, ich öffnete die Augen und bemerkte, dass die Kellnerin auf dem Weg war, weshalb ich schnell ordentlich setzte und versuchte ganz normal auszusehen.
Alexander wünschte mir einen guten Appetit, grinste mich dabei an und ich steckte ihm frech die Zunge raus und wünschte ihm dasselbe, ehe ich begann meine Pancakes zu essen. „Ich hasse dieses Grinsen.“, schüttelte ich mit dem Kopf und musste selbst grinsen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Is it Love?   8/18/2016, 10:55

Annabelle

„Er ist aber dein Bruder...das einzige was du an Familie noch hast, ich weiß wie es ist, wenn jemand neues in die Familie rein platzt und derjenige sich nicht mit dieser versteht...bei meinem Vater war es auch so, dass er sich eine Freundin gesucht hatte, gerade da Mum schon so lange tot ist und er nicht alleine sein wollte. Da wohnte ich noch bei ihm. Doch die Frau kam mit mir nicht klar, weswegen sie wollte, dass ich ausziehe, entweder sie oder ich. Da entschied sich mein Vater für mich, es war außerdem kein schönes Gefühl abgelehnt zu werden, aber auch nicht der Grund dafür zu sein, dass mein Vater sich von ihr getrennt hat“ erzählte ich ihm, da ich nicht wollen würde, dass es bei ihm und seinem Bruder ähnlich verläuft.
Auf seine Frage hin, schüttelte ich den Kopf, ich hatte mich sowieso schon so angezogen bevor ich runter kam für ins Krankenhaus zu gehen. „Wir können gleich los“ war meine Antwort, ehe ich seine Hand nahm und meinen Briefkastenschlüssel, ehe ich mit ihm nach draußen lief und staunte, als ich den Wagen von seinem Bruder sah. „Wow...einfach nur wow“ es war wirklich ein geiler Wagen und bestimmt nicht billig. „Wade ist wirklich ein riesiger Angeber“ lachte ich und nahm den Schlüssel aus dem Briefkasten ehe ich diesen an Liam übergab, da er am besten fährt. Nicht nur wegen meiner Schulter, sondern auch weil ich nicht gerne den Wagen eines Fremden fuhr.
Ich stieg also ein und wartete nur darauf, dass mein Freund einsteigen würde.

Wenn du natürlich ne andere und bessere Idee hast können wir auch die machen Very Happy Nur mir fällt halt nichts besseres ein xD


Alexander

Ihr Stöhnen war wirklich wie Musik in meinen Ohren, am liebsten hätte ich ja jetzt noch weiter gemacht, sie weiterhin etwas gefoltert, aber leider war die Bedienung wirklich schneller da als ich gedacht hatte.
Als sie mir die Zunge raus streckte, musste ich leise lachen, das würde ich ihr vielleicht nachher noch heimzahlen, denn wie sie wusste, hatte ich ein Gedächtnis wie ein Elefant und vergaß so gut wie nichts, außer wenn ich was vergessen wollte oder verdrängen.
„Hm, warum grinst du dann so, wenn du es hasst?“ fragte ich sie und konnte mir nicht verkneifen noch breiter zu grinsen. Es machte mir einfach Spaß.
Während ich immer wieder eine Gabel in den Mund schaufelte blickte ich zu meiner Sitznachbarin und lächelte immer wieder wenn unsere Blicke sich trafen. „Ich kann es nicht oft genug sagen wie wunderschön du bist“ flüsterte ich ihr zu und legte einen Arm um ihre Schultern um über diese zu streicheln. „Ich liebe einfaach alles an dir, was es auch sein mag. Auch jede Macke von dir oder sonstiges was andere vielleicht nerven würde“ ich sah sie verliebt an und gab ihr einen Kuss auf die Stirn ehe ich mich wieder meinem Frühstück widmete und mich etwas umsah. „Hast du eigentlich sonst noch irgendwelche Wünsche, was du machen möchtest, wenn wir auf der Yacht sind? Irgendein Reiseziel? Wir haben den ganzen Tag Zeit“ klar könnten wir öfters mit der Yacht irgendwohin, aber vielleicht hatte sie ja schon ein Ziel, das hier in der Nähe war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2893
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Is it Love?   8/18/2016, 15:23

Liam

Sie erzählte mir, wie es ihrem Vater erging und das er sich für seine Tochter entschieden hat. Und ich verstand ja was sie sagen wollte, „Ja, aber ich kenne meinen Bruder und er ist wirklich schwierig. Daher verstehe ich es, wenn du ihn nicht magst. Das verlange ich auch nicht. Das musst du selbst wissen, aber du musst dich verpflichtet fühlen, Wade zu mögen.“, erwiderte ich und nickte, als sie mir antwortete das wir gleich los konnten. Ich folgte ihr nach draußen und lachte, als sie staunte. „Ja, Wade liebt teure Autos mit denen man angeben kann.“, lachte ich und nahm den Schlüssel entgegen, hielt Anna die Tür auf, stieg ein und fuhr sie zum Krankenhaus. Ich stieg aus, hielt ihr auch wieder die Tür auf und ging mit ihr nach drinnen. „Ich hoffe es ist alles in Ordnung…oder zumindest nichts Schlimmes.“, meinte ich und nahm ihre Hand, da ich ja wusste das Krankenhäuser nicht so ihr Ding war.

Alice

Er fragte warum ich dann grinse, wenn ich es denn hasse und ich lachte. „Weil es ansteckend ist…und du mit dieser Art Grinsen immer so aussiehst, als würdest du ständig Recht haben…“, antwortete ich ihm grinsend und schüttelte dann meinen Kopf.
Während ich meinem Essen voll zugewandt war, bemerkte ich aus dem Augenwinkel heraus, dass Alexander mich manchmal ansah, weshalb ich auch öfters zu ihm blickte und sein Lächeln erwiderte. Ich wurde ein wenig verlegen, als er mich wieder wunderschön nannte und seinen Arm um meine Schultern legte. „Ach…du bist auch nicht von schlechten Eltern.“, erwiderte ich lächelnd und strich ihm wieder über den Oberschenkel, als er das sagte. „Ich liebe dich auch…hoffentlich nerven dich meine Macken nicht irgendwann doch…oder nein, erinnere ich dich einfach immer an diese Worte, wenn du sauer auf mich bist.“, sagte ich und gab ihm einen Kuss auf die Wange, ehe ich dann weiter aß.
Alexander fragte ob ich irgendwelche Wünsche habe, wenn wir auf seiner Yacht waren oder irgendein Reiseziel. „Was macht man denn auf einer Yacht? Sonnen, schwimmen und Zweisamkeit genießen, hört sich doch eigentlich gut an…oder?“, schlug ich vor und sah fragend zu ihm rüber. Beim Reiseziel musste ich überlegen. „Hm…ein bestimmtes Reiseziel fällt mir nicht ein…aber vielleicht ein ruhiger Ort oder da Wochenende ist, sind vielleicht auch andere unterwegs…den könnten wir uns zur Not ja auch anschließen. Obwohl die wahrscheinlich nur saufen und feiern.“, fügte ich hinzu und lachte leicht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Is it Love?   8/18/2016, 17:35


Annabelle

„Ich fühle mich auch nicht verpflichtet...ich möchte es einfach versuchen, das würdest du doch auch für mich tun, wenn es anders rum wäre“ versuchte ich leicht zu lächeln, er gehörte schließlich zu Liams Leben und ich wollte nicht einfach das aussortieren, was mir nicht passt.
Dann lachte ich jedoch mit Liam, als er es tat „Er hat vielleicht viel Geld, eine Villa und 3 teure Autos, dafür hast du aber etwas, was er nicht hat...eine Freundin die dich unsterblich in dich verliebt ist und für dich da ist...wenn du es zulässt“ fügte ich hinzu und lächelte ihn liebevoll an. Womöglich hatte Wade ja tausende von Frauen, aber bestimmt nicht wirklich eine, die ihn so liebt, wie ich Liam. Denn diese Frauen sahen doch nur auf seine Besitztümer.
Als wir ankamen, stieg ich mit der Hilfe meines Freundes aus, lief mit ihm nach drinnen und merkte, wie alles schon anfing zu gribbeln, was bei mir bei Krankenhäusern immer was negatives war. Doch ich erwachte aus dieser Starre, als ich die Hand von Liam bemerkte, der meine nahm. Ich war wirklich froh drum, dass er bei mir war, mit mir das durchstand.
Wir liefen also zur Anmeldung und mussten kurz warten, ehe ich auch schon dran kam, da gerade nicht viel los war. Was eigentlich nicht üblich hier im Krankenhaus war.
Er fragte also nach meinen Beschwerden, beantwortete all seine Fragen und meinte, ich sollte mich auf die Liege setzen und mich frei machen, was ich auch tat.
Nun fing der Arzt an, mich zu untersuchen, sich die Wunde nochmals anzuschauen, doch ich versuchte immer zu meinem Freund zu blicken, da seine Gegenwart mich beruhigte...
„Hm, das sieht nicht wirklich gut aus, die Wunde beginnt sich zu entzünden“ fing der Arzt an und meinte, dass er mir eine Spritze geben müsste, damit die Schwllung zurück geht, ebenso noch ein paar andere Medikamente. Ich sollte jetzt alle paar Tage immer wieder vorbei kommen, damit er untersuchen kann, ob es sich bessert. Wenn nicht müsste er vermutlich wieder operieren, was nicht unbedingt was gutes hieß. Deswegen schluckte ich schwer und nickte. Ich hasste Spritzen, weswegen ich mich etwas verkrampfte, als der Arzt mit einer ankam und sie mir spritzte. Meine Finger krallten sich leicht in das Laken der Liege, nicht nur wegen der Angst vor der Spritze, sondern auch wegen den Schmerzen, da er es in die Schulter spritzen musste, was äußerst unangenehm war.
Jedoch war es dann auch erst einmal vorbei, er verband mich wieder, ich zog mir das Oberteil wieder an und bekam noch von ihm die Medikamente, ebenfalls eine Packung Einwegspritzen....jeden Abend sollte ich mich spritzen...er verlangte das doch wirklich nicht von mir, oder?! Doch zuerst nickte ich lediglich und war froh, als ich mit Liam gehen konnte. Im Auto wieder angekommen atmete ich erst einmal wieder tief aus, dass ich das hinter mir hatte. „War das ein Graus“ murmelte ich leise und fragte mich wirklich, wie der Arzt sich vorstellte, dass ich mich selbst Spritzen sollte, das kann ich doch wohl schlecht mit einer Hand...und Liam zu fragen, dass er das jeden Abend macht, war ich auch zu feige dazu, schließlich konnte ich doch nicht von ihm verlangen entweder jeden Abend vorbei zu kommen oder die nächsten 2-3 Wochen bei mir zu schlafen.

Alexander

Ein Lachen kam aus meiner Kehle, als ich hörte, was sie erwiderte „Ich weiß“ grinste ich gespielt selbstverliebt und streichelte über ihre Schulter weiterhin.
Doch nun meinte sie, dass sie mich dran erinnern würde, wenn ich sauer auf sie wäre „Ich werde nie richtig sauer auf dich sein, das könnte ich gar nicht und wenn, dann musst du schon wirklich schon was wirklich schlimmes angestellt haben, das traue ich dir nicht wirklich zu“ich meinte es ernst, so schlimm könnte sie gar nicht sein, dass sie mich auf die Palme bringt
„Nun, wir können auch ein kleines Boot mitnehmen und wir könnten Wasserski fahren, oder ich könnte dir auch das Surfen zeigen und oder beibringen“ schlug ich ihr noch zu den anderen Vorschlägen vor. „Es gibt hier in der Nähe auch kleinere Inseln, die wir erkunden könnten“ fügte ich noch hinzu, als sie nicht so wirklich wusste, welches Reiseziel sie ansteuern wollen würde.
Als wir beide fertig mit essen waren, winkte ich die Bedienung heran, damit wir bezahlen konnten, oder eher ich und stand langsam mit meiner Freundin auf. „Dann wollen wir doch mal gehen, oder?“ schlug ich lächelnd vor und nahm ihre Hand, ehe ich mit ihr aus dem Cafe verschwand und mit ihr wieder ins Auto stieg. Die Fenster waren blickdicht, sodass wir zwar raus schauen konnten, aber niemand rein, weswegen ich nun leicht grinste „Komm ich bringe nun das zuende, was ich eben angefangen hab, schließlich bin ich ja kein Unmensch“ dabei ließ ich langsam meine Hand über ihren Oberschenkel gleiten und schob den Rock nach oben, spreizte ihre Beine, sodass ich Zugang zu ihrer Weiblichkeit hatte und fing an sie zu fingern, sie zu streicheln, das Ei hatte ich dieses Mal sogar 2 Stufen höher gestellt, wurde immer schneller und stieß nun auch 2 Finger in sie, schob das Ei immer wieder hin und her bis sie endlich zu ihrem Höhepunkt kam. Das Ei jedoch ließ ich noch drinnen, stellte es auch nicht runter, so könnte sie während der Fahrt vielleicht noch ein paar weitere Orgasmen haben, wenn sie denn wollte, gerade da die Reizung keine Zeit hatte abzunehmen, sondern eher noch mehr zu nahm. „Du kannst es dir natürlich auch selbst machen, ich hätte kein Problem damit, es wäre vielleicht sogar richtig geil, weißt du, ich höre dich unheimlich gerne stöhnen“ am Ende lachte ich leicht, ich war wirklich offen bei sowas und hatte keine Scham es zu sagen. Für mich war es einfach was natürliches, während andere es peinlich finden oder so. Jedoch ohne ihre Reaktion richtig abzuwarten fuhr ich schon einmal los.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2893
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Is it Love?   8/18/2016, 21:42

Liam

"Da mit könntest du sogar recht haben...aber ich mische mich nicht in seine Liebschaften ein. Aber ich bin froh dich zu haben.", lächelte ich sie zum Schluss an und sah mich im Krankenhaus ein wenig um, während wir warten mussten.
Sobald Anna aufgerufen wurde, folgte ich ihr ins BEhandlungszimmer, da ich sie nicht unbedingt allein lassen wollte. Da ich wusste, dass sie keine Krankenhäuser mochte und um sie vielleicht beruhigen zu können. Während der Doktor seine Tests mit meiner Freundin machte, machte ich mich mit meinem Handy im Internet schlau nach ein paar guten Händlern. Aus dem Augenwinkel bemerkte ich ab und an den Blick von Annabelle, weshalb ich immer dann aufsah und ihr ein aufmunterndes und beruhigendes Lächeln schenkte. Das sich ihre Wunde entzündet hatte, hörte sich nicht so gut an und ich hoffte, dass es sich nicht noch weiter verschlimmerte. Die nächsten Tage könnte ich sie sicherlich nach der Arbeit oder vor der Arbeit ins Krankenhaus fahren, würde vorher aber Wade nochmal fragen müssen, ob ich mir seinen Wagen vielleicht länger ausleihen könnte. Ich bemerkte das sie sich versteifte, als der Arzt mit einer Spritze kam und während eine Hand sich in die Liege krallte, versuchte ich sie zu beruhigen, während ich mit meiner Hand über ihre strich. Er ging noch ihre Medikamente holen, weshalb ich schon mal aufstand, damit wir gleich gehen konnten, sobald meine Freundin bereit war.
Wir verließen das Krankenhaus und ich hielt ihr die Tür auf und stieg dann selbst ein. "Das stimmt...Spritzen sind auch nicht meine besten Freunde...ich hoffe das sich deine Schulter nicht noch weiter verschlimmert. Du solltest dich auf jeden Fall schonen und mit dem Arm am besten gar nichts machen.", meinte ich und lächelte sie trotzdem an. "Wenn du willst, kann ich die nächsten Tage hier herfahren, wenn du halt her musst. Ich würde heute Abend nur mit Wade reden, ob ich seinen Wagen noch etwas länger gebrauchen kann und dann fahr ich dich.", fügte ich lächelnd hinzu.

Alice

Ich schüttelte den Kopf, als er plötzlich so selbstverliebt tat, jedoch sagte ich nichts weiter dazu - grinste einfach nur Kopfschüttelnd vor mich hin. Alexander sagte das er mir nie richtig auf mich sauer werden könnte, weil er es mir gar nicht zu traute, ihn so auf die Palme zu bringen. "Na, wenn du dich da mal nicht irrst.", grinste ich ihn von der Seite aus an.
"Wasserski hört sich cool an, aber hab ich bisher noch nicht gemacht. Surfen wäre natürlich auch klasse, vor allem wenn du es mir zeigen könntest.", war ich vollkommen einverstanden mit seinen Vorschlägen und nickte. "Aber nicht das wir uns verlaufen, wenn wir was erkunden.", lachte ich und hätte grundsätzlich nichts dagegen.
Alexander bezahlte unser Frühstück, nachdem er die Kellnerin heran gewunken hatte. "Klar, ich will schwimmen.", antwortete ich meinem Freund, stand nach ihm auf, rückte meinen Rock zurecht und verließ mit ihm das Cafe, als Alex meine Hand nahm und stieg in seinen Wagen. "Kein Unmensch?", grinste ich ihn an, da es in den letzten Wochen immer mal Situationen gab, wo er mich hat sitzen lassen. Aber ich ihm das nicht mehr übel nahm. Er schob meinen Rock nach oben und augenblicklich stöhnte ich auf, als seine Finger an meiner Weiblichkeit waren. Ich keuchte auf, als das Ei in mir doppelt so schnell vibrierte und ich Alexs Finger spürte. Es dauerte nicht lang bis ich zum Höhepunkt kam und dennoch nicht verschnaufen konnte, da das vibrieren nicht aufhörte. Alexander stellte das Ei nicht ab und ich versuchte mich mit einer Hand irgendwo festzuhalten, während ich zu ihm sah. Er erlaubte mir mich selbst zu erlösen, worfür ich ihn dankbar war, denn sonst würde ich die Fahrt nicht überleben. "I-Ich hoffe wir werden...nicht geblitzt.", stöhnte ich und grinste leicht, schließlich will ich nicht so fotografiert werden, während ich mich selbst erlöste.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Is it Love?   8/18/2016, 22:24

Annabelle

Ich fand es wirklich süß von Liam, dass er versuchte alles für mich so angenehm wie möglich zu machen, dass er versuchte mich aufzumuntern und mich zu trösten. Denn auch wenn ich immer außerhalb auf taffes Mädchen machte, konnte ich wirklich sensibel sein, wenn es um meine Ängste geht. Was man im Krankenhaus gesehen hat, oder als es zwischen uns nicht gut lief.
Ich seufzte leicht, als mich mein Freund daran erinnerte, dass ich mit meinem Arm am besten gar nichts machen sollte. „Unser Chef feuert mich bestimmt, wenn ich so lange krank bin...ich muss einfach zur Arbeit“ ich schüttelte den Kopf über mich selbst. Wenn ich mindestens 3 Wochen fehle, was höchst wahrscheinlich der Fall sein sollte, wenn ich meinen Krankenschein völlig auskosten müsste, bin ich doch sowas von gefeuert! Es kam einfach jedes Pech nach dem anderen.
Nun schlug Liam mir vor, dass er mich immer her fahren könnte, was mich leicht zum Lächeln brachte. „Das wäre wirklich lieb von dir...aber dein Bruder möchte sehr wahrscheinlich sein Wagen keine 3-4 Wochen missen müssen...vielleicht finden wir ja auch in kürzester Zeit einen Wagen für mich, sodass du mit diesem mich immer fahren könntest, wenn du möchtest“ ich war noch nie jemand gewesen, der gerne auf andere angewiesen ist. Wir kamen bei mir zuhause an, weswegen ich ausstieg und langsam mit meinem Freund wieder nach drinnen lief, wo unsere beiden Hunde uns schon begrüßten. Mit einem Lächeln streichelte ich die beiden, so gut es mit einer Hand ging und ließ mich erst einmal im Wohnzimmer auf die Couch fallen.



Alexander

„Macht ja nichts, wenn du das noch nie gemacht hast, ich kann es dir ja zeigen. Zwar bin ich kein Profi drin, aber die Grundlagen kann ich dir zeigen“ winkte ich ab, da es da dran mal nicht scheitern sollte.
Nun aber musste ich grinsen, sie dachte also wirklich wir würden uns verlaufen können? „Nun, ich hab einen wirklich guten Orientierungssinn, mach dir da mal keine Sorgen“
Im Auto stellte sie in Frage, dass ich kein Unmensch sei, klar, hatte ich sie in den letzten Wochen schon oft sitzen lassen, wenn es um Höhepunkte ging, aber in den meisten Fällen hatte sie es auch verdient, in den restlichen wollte ich einfach ihre Ausdauer trainieren.
Ihre starken Reaktionen brachten mich immer wieder zum Grinsen und auch das was sie stöhnte, amüsierte mich sichtlich „Keine Sorge, ich wurde bisher noch nie geblitzt, denn ich kenne die Blitzer in und auswendig, egal wo sie stehen, denn ich hab selbst eine 'App' entwickelt, die sozusagen Blitzer ausfindig macht und mich rechtzeitig warnt, natürlich hab ich sie nicht veröffentlicht, da ich mir denken könnte, dass es nicht unbedingt sehr legal ist, gerade, da das noch nicht alle ist, was diese App kann“ ich grinste leicht und fuhr dann los.
Immer wieder mal blickte ich zu ihr rüber, um ihr zuzuschauen, jedoch immer recht unauffällig, damit sie es nicht unbedingt merkt und kam nach ner Zeit lang an. Daraufhin stellte ich das Ei aus und zog es aus ihr, machte es fix mit einem Taschentuch sauber, ehe ich es ins Handschuhfach steckte. „Da wären wir auch schon“ ich stieg aus dem Wagen, hielt ihr wieder die Tür auf und betrachtete die riesige Yacht, vor der wir standen. „Schon atemberaubend, oder?“ dabei lächelte ich und nahm ihre Hand um mit ihr näher ran zu gehen.

Yacht:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2893
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Is it Love?   8/18/2016, 23:05

Liam

„Dann rede einfach am Montag mit ihm und erkläre es ihm. Du kannst ja vielleicht doch irgendwas machen. Und wenn es nur irgendwelche einfache Projekte sind die du bearbeitest.“, meinte ich zuversichtlich und lächelte sie leicht von der Seite an. „Deshalb hätte ich ihn ja wieder zurück gebracht, du musst ja nur aller 2 Tage ins Krankenhaus…aber es wäre natürlich easyer wenn wir schnell einen Wagen für dich finden würden, da hast du natürlich Recht.“, meinte ich und konnte mir schon vorstellen, dass Wade sicher nicht so cool finden würde, aber er sicher nicht nein sagen würde. Aber vorziehen würde ich es eher, wenn wir Anna schnell ein geeignetes Auto zu finden.
Sobald wir bei ihr waren, hielt ich ihr die Tür auf und folgte ihr in ihr Haus, bog aber kurz ab um ihren Laptop zu holen und setzte mich dann neben sie. „Also ich hab 2 gute Händler gefunden, die kannst du dir ja mal anschauen – vielleicht findest du auch direkt einen Wagen.“, sagte ich, während ich ihr den Laptop gab, nachdem ich die Seiten der Händler eingegeben hatte und ließ sie dann in Ruhe schauen. „Wann will dein Vater eigentlich kommen?“, fügte ich fragend hinzu und sah zu ihr runter, während ich lächelte.

Alice

„Ich würde mich freuen, wenn du mir die Grundlagen zeigen könntest.“, erwiderte ich lächelnd und nickte, als Alexander erzählte er habe einen guten Orientierungssinn. „Na hoffentlich stimmt das auch.“, lachte ich keuchend und versuchte die meiste Zeit zu ihm rüber zusehen. „Hoffen wir, dass du auch jetzt nicht geblitzt wirst…sonst wandere ich aus und lege mir eine falsche Identität zu.“, versuchte ich zu grinsen und konnte mein Stöhnen nicht unterdrücken, lehnte mich im Sitz zurück und schloss die Augen, während ich versuchte mir weiter Erlösung zu verschaffen. Hoffentlich haben wir die Fahrt bald überstanden, wenn sie noch lange dauert, werde ich vielleicht noch ohnmächtig.
Alexander hielt an und plötzlich waren auch die Vibrationen aus, was mich nun endlich ausatmen ließ und ich mich nun beruhigen konnte. Während ich mich beruhigte sah ich aus dem Fenster und sah schon eine große Yacht praktisch direkt vor uns. Er stieg aus, was mir kurz Zeit ließ meine Kleider zu richten, und hielt mir die Tür auf. Ich stieg etwas wacklig auf den Beinen aus, lehnte mich an Alexander, da ich meinen Beinen noch nicht ganz so traute und musterte nun die Yacht richtig die vor uns stand. „Die gehört dir?“, fragte ich ungläubig und staunte wirklich nicht schlecht. „Wirklich sehr atemberaubend. Sie ist richtig schön.“, fügte ich leicht lächelnd hinzu und nahm noch mein Tasche aus seinem Wagen, ehe ich ihm folgte und mir die Schuhe auszog, um auf die Yacht drauf zu gehen. „Wenn das Wetter so bleibt, dann wird das heute richtig klasse.“, lächelte ich ihn an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Is it Love?   8/18/2016, 23:42


Annabelle

Ich schüttelte leicht den Kopf, da ich nicht wirklich glaubte, dass man mit dem reden könnte. „Wie soll ich denn mit nur einer Hand am Computer arbeiten? Ich muss viel zu viel programmieren und eintippen, das funktioniert nicht“ es war einfach hoffnungslos. Schon der Gedanke, den ganzen Tag nur im Bett zu liegen und darauf zu warten, dass Liam endlich Feierabend hat, war grausam. Dass wir uns nicht mal in den Pausen sehen konnten.
Nun aber lenkte mich Liam mit was anderem ab, nämlich in dem er mir den Laptop auf den Schoß stellte und die 2 Seiten eingab. Nach einer Weile suchen und durch klicken hatte ich auch einen Wagen gefunden. Einen schwarzen Camaro, er hat zwar schon 4 Jahre auf dem Buckel, aber er sah noch wirklich sehr gut aus. Nach der Beschreibung her sind keine Schäden am Wagen zu finden und dieser hatte noch keinen Unfall. Was ja schon mal sich gut anhörte. Es war ein wenig dran rum gebastelt worden, da es einem Kerl vorher gehörte, der viel selbst am Wagen getunt hatte, jedoch hatte er was von seinem Fach verstanden.
„Schau mal, ich glaube ich habe einen gefunden, der mir gut gefällt“ dabei machte ich meinen Freund auf den Wagen aufmerksam. Klar konnte man rein von den Bildern noch nicht viel sagen, aber bei dem könnten wir ja morgen mal vorbei schauen, oder sogar heute noch, wenn Liam denn noch wollte. „Wir können ihn uns ja anschauen gehen, da ich glaube, dass du mehr sagen kannst, wenn du ihn live gesehen hast, oder?“ fragte ich ihn daraufhin mit einem Lächeln.
Auf die Frage mit meinem Vater musste ich nicht lange überlegen. „Er wollte morgen Abend irgendwann kommen, sagte er mir...weiteres weiß ich nicht“ dabei lehnte ich meinen Kopf etwas an seine Schulter und schloss kurz die Augen.

Wagen:
 

Alexander

Als sie nachfragte, nickte ich einmal, da sie recht ungläubig schien, musste ich einfach grinsen „ Ja, die gehört mir, auf der hab ich schon so manche Party gefeiert, was man wohl bei der Größe annehmen kann, denn für mich alleine wäre die viel zu groß. Klar – kann man das von meinem Haus auch sagen, aber ich finde zwischen Haus und einer Yacht, kann man schon unterscheiden“ leicht lachend lief ich mit meiner Freundin auf die Yacht zu und betrat diese mit der Treppe, die man ein und ausfahren konnte.
„Ja, das stimmt, hoffen wir, dass es sich nicht noch schlagartig ändert“ stimmte ich ihr zu, begleitete sie nach drinnen. „Ich würde sagen, gehen wir zuerst ins Schlafzimmer, dort kannst du dich umziehen und etwas ausruhen“ schlug ich ihr vor, legte einen Arm um sie um sie zu führen.
Ich führte sie durch mehrere Gänge, ebenso durch eine Art Wohnzimmer ehe wir im Schlafzimmer ankamen. Man hatte von da aus eine richtig schöne Aussicht aufs Meer, da die Fenster riesig waren, eine andere Tür, die aber auch aus Glas war, führte auf das Deck der Yacht, sodass man auch schnell nach draußen käme, wenn man lieber draußen entspannen wollte. Auf dem Deck befand sich auch ebenfalls ein Pool, in dem man sich entsannen könnte, oder schwimmen, was man gerade wollte. Die Yacht hatte mehrere Zimmer, in denen man auch schlafen konnte, aber auch eine Bar durfte nicht fehlen, sowie ein Kino, als auch eine Bibliothek, noch viele weitere Zimmer hatte die Yacht zu bieten, aber es würde erstmal zu lange dauern ihr alles zu zeigen. Schließlich hatten wir noch vieles vor.
„So, dann sag mir mal, was du als erstes tun willst“ dabei drehte ich mich grinsend zu ihr um und fing an mich auszuziehen, um mir lediglich eine Badehose anzog, da egal was wir machten ja so oder so nass werden würden. Zum Glück steuerte sich die Yacht von selbst, wenn ich ihr Koordinaten gebe, so könnten wir die Zeit an Deck genießen, ohne selbst steuern zu müssen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2893
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Is it Love?   8/19/2016, 07:07

Liam

Anna freunde dich mit Alice an, die regelt das schon mit dem Chef. xD
__
„Dann wirst du für die Zeit vielleicht was anderes machen…vielleicht Praktikanten oder die neuen einarbeiten oder sowas…bescheid sagen musst du sowieso….wir finden schon eine Lösung.“, meinte ich zuversichtlich und sie beobachtete, was für Autos sie sich raussucht und las mir die Seite durch die sie nun offen hatte mit dem Camaro. Der sah eigentlich echt gut aus und für den Preis war der vollkommen ok, eigentlich mehr als nur ok. Sie machte mich drauf aufmerksam und ich nickte lächelnd, „Ja der sieht wirklich klasse aus und es scheint auch kein Reinfall zu sein. Und für den Preis…das ist wirklich mehr als gut, den solltest du dir nicht entgehen lassen. Aber der Text kann ja auch täuschen…“, meinte ich und sah wieder zu ihr runter, als sie fragte ob wir uns ihn anschauen gehen könnten und nickte nochmal. „Also klar können wir machen, da kann ich mir am Ende auch sicher sein, dass er dir nicht nur irgendeinen Dreck anbietet.“, antwortete ich ihr lächelnd. „Willst du ihn dir heute noch ansehen oder wann anders?“, fügte ich fragend hinzu und nickte, als sie mir antwortete wann ihr Vater kommen würde. „Ok, gut. Vielleicht sagt er morgen ja nochmal bescheid…“, und gab ihr einen Kuss auf die Stirn, als sie ihren Kopf an meine Schulter lehnte.

Alice

Ich lachte mit ihm und lächelte ihn dann aber an. „Tja, jetzt bist du ja nicht mehr allein. Also ist das Haus nicht mehr ganz so groß.“, lächelte ich Alexander an und kletterte mit ihm auf die Yacht und sah mich noch ein wenig um. „Ok hört sich gut an.“, erwiderte ich und ließ mich von ihm führen, da ich keine Ahnung hatte, wo hier was war. Wir liefen durch mehrere Flure und scheinbar auch durch ein großes Wohnzimmer, ehe wir in seinem Schlafzimmer ankamen. „Wow…was für ne Aussicht.“, staunte ich, als ich aus den Fenstern sah und sah zu Alexander rüber, als er mich aufforderte, ihm zu sagen was wir machen sollen oder was ich als erstes tun wollte. Er grinste mich an und zog sich dabei um, was mich wiederum zum Grinsen brachte, es ihm gleichtat und mir einen Bikini anzog. „Mit dir rummachen und an Deck gehen? Vielleicht kannst du mir ja die Yacht zeigen oder wir gehen dann schwimmen.“, schlug ich ihm vor, während ich auf ihn zu ging, meine Arme um seinen Bauch legte und ihn lächelnd küsste.


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Is it Love?   8/19/2016, 09:38

Annabelle

Hehe, die Idee hatte ich auch, vielleicht könnte Alice ja das mitbekommen und Mitleid mit ihr bekommen xD

Liam versuchte zwar zuversichtlich zu sein, aber momentan gab es keine Neuen und auch keine Praktikanten in meinem Bereich, es war einfach gerade guter Rat teuer.
Bei seiner Frage, ob ich ihn mir heute noch ansehen möchte, nickte ich mit einem Lächeln „Wenn du denn mit mir heute noch hingehen würdest, wirklich gerne. Falls er kein Reinfall ist und wir ihn sofort mitnehmen können, wäre das wirklich super, dann bräuchten wir wenigstens Wade nicht fragen, ob wir seinen Wagen noch ne Weile ausleihen dürfen“ ich lächelte und gab ihm einen Kuss.
Dann jedoch fiel mir was ein, was ich ihn die ganze Zeit schon fragen wollte, zwar wollte ich das ganze einfach nur noch vergessen, aber ich konnte nicht. „Vorgestern..sagtest du ja, dass es besser gewesen ist, dass ich unser Kind verloren hab...meintest du das wirklich so? Hättest dich nicht drüber gefreut, wenn es anders gewesen wäre? Sei ehrlich...ohne auf meine Gefühle acht zu nehmen“ ich blickte zu ihm auf, da ich eine ehrliche Antwort haben wollte. Vermutlich ist es ja eine unnötige Frage, da man es ja sowieso nicht mehr ändern kann.aber trotzdem wollte ich es wissen.



Alexander

Es freute mich, dass es ihr gefiel, denn das wollte ich ja, wenn sie glücklich ist, dann bin ich es auch. Sie zog sich einen Bikini vorauf ich anerkennend pfiff „Wow, das ist aber eine viel bessere Aussicht“ grinste ich sie an, zog Alice noch etwas mehr an mich, als sie ihre Arme um mich legte und vertiefte den Kuss, hielt ihn länger und streichelte über ihre Wangen.
„Dann komm, ich muss sowieso noch der Yacht ein paar Koordinaten geben um ein wenig weiter raus zu fahren, schließlich wollen wir ja in Ruhe schwimmen, ohne, dass uns jemand stört“ dabei lächelte ich sie an, nahm ihre Hand und lief mit meinem Engel zum Raum, wo ich alles steuern konnte. Dort angekommen fing ich an ein paar Knöpfe zu drücken und die Koordinaten einzugeben ehe ich mich wieder zu meiner Schönheit umdrehte. „So, während das Schiff uns zum Zielort bringt, kann ich dir ja eine kleine Führung geben“ schlug ich nun Alice vor, nahm ihre Hand und fing nun an ihr alles zu zeigen. Die Bibliothek, das Heimkino, die Badezimmer, Gästezimmer, Fitnessräume. Sauna, Wellnessbereich, Partyzimmer, Wohnzimmer, Küche...einfach alles was man sich vorstellen kann. Es hat schon ein paar Vorteile wirklich reich zu sein. Aber wenn man niemanden hat, mit dem man das teilen kann, ist es schon traurig. Jedoch hatte sich das ja jetzt geändert, ich hab Alice, sie würde ich auch niemals mehr verlieren wollen.
Die Yacht hatte sogar ein Hubschrauberlandeplatz mit einem Hubschrauber drauf. Nur für den Notfall.
„Wie gefällt es dir bisher?“ war nun meine Frage, als wir auf dem Deck, bei dem Pool wieder angekommen waren und blickte zu ihr runter.


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2893
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Is it Love?   8/19/2016, 22:25

Liam

Ich denke Alice kriegt das hin schon mit Alexander geregelt. Very Happy Anna müsste ja eh erst zu Alice, ehe sie zu Alex rein dürfte, ich denke da können die Mädels das klären.
__
Annabelle nickte lächelnd, als ich fragte ob wir den Wagen uns heute noch anschauen wollen und meinte, dass wenn ich heute noch irgendwo mit ihr hingehen würde dann gerne. Deshalb nickte auch ich lächelnd, „Ich hätte nicht gefragt, wenn ich heute nicht nochmal mit dir rausgegangen wäre. Du hast Recht, so würde Wade auch keinen Druck machen. Dann machen wir das.“, sagte ich lächelnd und erwiderte den Kuss liebevoll, während ich einen Arm um sie legte und ihr vorsichtig über die Schulter strich. Dabei suchte ich mir direkt die Adresse von dem Händler raus, tippte sie in mein Telefon ein und würde dann gleich mal dort anrufen, um zu fragen ob wir ihn uns heute noch ansehen könnten.
Ich sah zu ihr runter, als sie mich fragte wie ich das gemeint hatte, als ich sagte das es besser gewesen ist, dass sie das Kind verloren hat und ob ich mich nicht gefreut hätte. Ich zuckte leicht mit den Schultern, „Nun ja ich meinte es wirklich so…weil ich…wegen Lana und ihrem Todestag immer abblocke und zu dieser Zeit wirklich nicht in guter Verfassung bin – wie du ja selbst mitbekommen hast…und es für das Kind wahrscheinlich nicht gut wäre, wenn ich an manchen Tagen im Jahr lieber allein gelassen werde…und auch für dich wäre das ja unzumutbar, weil du dann auf dich gestellt wärst, obwohl ich dich trotzdem versucht hätte zu unterstützen…ich weiß nicht ob ich mich gefreut hätte…zu einer anderen Zeit bestimmt…obwohl mein Plan für die Zukunft momentan keine Kinder zulässt oder nicht vorgesehen hat.“, antwortete ich ihr überlegend. „Versteh mich bitte nicht falsch, wenn das Baby überlebt hätte…dann hätte ich dich nicht im Stich gelassen oder dich mit dem Kind sitzen gelassen, sowas würde ich nie tun. Ich hätte dich trotz allem, was vorgefallen ist unterstützt und hätte für euch gesorgt.“, fügte ich hinzu.

Alice

Grinsend sah ich zu Alexander auf, als er pfiff und schüttelte den Kopf. „Ach ist das so?“, lachte ich und lächelte in unseren Kuss hinein, den er vertiefte und meine Wangen streichelte. Ich nickte, als er das sagte und folgte Alexander dann nach oben, da er meine Hand nahm und beobachtete neugierig, wie er die Koordinaten eingab und sah dann wieder zu ihm hoch, als er sich zu mir drehte. „Hört sich gut an.“, war ich einverstanden und war gespannt was die Yacht so zu bieten hatte, wahrscheinlich genau so viel wie sein riesen Haus. Es beeindruckte mich wirklich, die Yacht hatte mehr Zimmer als meine Wohnung und wahrscheinlich alle Wohnungen aus meinem Haus zusammen. Als wir wieder auf dem Deck ankamen und beim Pool standen, fragte er mich, wie es mir bisher gefiel und ich lächelte zu ihm hoch. „Mir gefällt es sehr hier. Du hast eine riesen Yacht und ich befürchte, mich auch hier zu verlaufen…genau wie in deinem Haus.“, antwortete ich ihm grinsend. „Nein wirklich es gefällt mir hier sehr, am liebsten würde ich hier nicht mehr runter wollen, schließlich hab ich hier alles was ich brauche. Einen Pool, wieder ein riesen Badezimmer, gemütliches Schlafzimmer und einen super heißen Mann. Was will Frau mehr?“, fügte ich hinzu und setzte mich an den Pool, um meine Beine ins Wasser zu halten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Is it Love?   8/19/2016, 23:10

Annabelle

Na dann ist ja gut Very Happy

Auch wenn ich eine solche Antwort schon geahnt hatte, tat es trotzdem weh das zu hören. Vermutlich würde sich dieser Zustand nie wirklich ändern, würde er denn je Kinder wollen? Ich drückte leicht mein Gesicht an seine Brust und wusste nicht was ich nun sagen sollte. „Eine Zukunft ohne Kinder...ist das überhaupt eine Zukunft?“ fragte ich leise und schluckte leicht. Wenn er wirklich nie Kinder haben wollen würde, würde ich das vielleicht überhaupt auf ewig aushalten? Ich wusste es nicht. Zwar liebe ich ihn, aber ich hatte ihm ja schon am ersten Tag gesagt, dass mein Wunsch eine Familie ist...zu einer Familie gehört nun eben mal mehr als nur ein Paar. Es war sozusagen mein Lebenswunsch, das zu haben, was ich als Kind niemals hatte. Eine glückliche Familie zu sein, mit Kindern die beides haben, ihre Mutter und ihren Vater, eine liebevolle Kindheit. Meine Kindheit war nicht schlecht, aber man konnte sie auch nicht wirklich als schön bezeichnen.
Aber ich wollte jetzt nicht wirklich dieses Thema groß anschneiden, ich wusste, dass es sehr wahrscheinlich wieder in einem Streit enden würde, momentan wollte ich so etwas vermeiden, ich wollte ihn nicht schon wieder verlieren.
„A-aber ist ja auch egal, warum über Dinge sprechen die hätten passieren können...es ist nicht so, also nicht mehr relevant“ wollte ich das Thema beenden, sonst würde ich noch weiter darüber nachdenken und ich wollte nicht schon wieder traurig werden, da rein der Gedanke, dass er wohl nie wirklich Kinder haben wollte oder haben 'könnte', das bewirken würde.
„B-bleibst du heute Nacht?“ war stattdessen meine Frage um das Thema zu wechseln.


Alexander

Es freute mich, dass es ihr hier gefiel. „Ach, dann muss ich dir wohl eine Karte malen und ein Kompass mitgeben“ lachte ich leicht und streichelte Alice über die Schulter.
Nun jedoch setzte sie sich ans Wasser, weswegen ich es ihr gleich tat und meine Beine ins Wasser zu halten und baumeln zu lassen. Dabei zog ich meine Freundin etwas zu mir ran und beobachtete mit ihr den Himmel für einen Augenblick.
Ich drückte ihr einen Kuss auf den Kopf nachdem die Yacht nach mehreren Minuten ankam und stand daraufhin auf. „Nun, da wären wir, etwas weiter weg von der Küste, so haben wir unsere Ruhe vor anderen und sind ganz für uns“ grinste ich sie an, zog Alice zu mir hoch und strich ihr eine Strähne aus dem Gesicht, ehe ich sie auf meine Arme nahm, zur Planke rannte um mit ihr ins Wasser zu springen. Vielleicht würde sie mich zwar dafür 'hassen' aber ich konnte einfach nicht widerstehen. Als wir nach wenigen Sekunden wieder auftauchten grinste ich sie nur an „Sorry, konnte nicht widerstehen“ lachte ich und gab ihr einen Kuss auf die Stirn. Dadurch, dass es die letzten Tage wirklich warm gewesen war, war das Wasser nicht kalt, sondern recht warm.
Ich hoffte, dass sie mir nicht wirklich böse war, denn das wollte ich nicht erreichen, sondern nur etwas Spaß machen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: ⇝ Is it Love?   

Nach oben Nach unten
 
⇝ Is it Love?
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 7 von 10Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» San Diego-Beach, Love and Life
» The Vampire Diaries - Two Brothers - One Love
» Bloody Lovegame , B&B production ;D
» 3-Bilder-Voting
» Welches ist Euer traurigstes Liebeslied?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The Darkness falls :: "The Salvatore's may fight like dogs... :: ⇝ Die Rollenspiele -- The Vampire Diaries, The Originals, Supernatural, The Walking Dead, Reallife + Crossover.-
Gehe zu: