The Darkness falls

Auf the Darkness Falls befinden sich Rollenspiele über diversen TV-Serien, wie The Vampire Diaries, Supernatural und The Walking Dead. Ebenfalls zu finden sind Ideen zu neuen/alten Rollenspielen, Fanfictions und die dazugehörigen Steckbriefe.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 ⇝ Is it Love?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
AutorNachricht
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2892
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Is it Love?   7/23/2016, 00:09

Liam

„Ach nein, warum sollte ich meine Meinung ändern. Das hat mir nur gezeigt, dass ich dir auf jeden Fall zeigen sollte wie du dich richtig selbstverteidigst, schon allein wegen ihm. Und ich kann nicht oft genug sagen, dass es mir wegen dem Auftritt von ihm leid tut.“, meinte ich lächelnd, aber schämte mich immer noch für Wades Verhalten. Ich versuchte schnell das Eis zu essen, was aber wirklich schwierig wurde, da wenn man zu schnell Eis ist ja das Gehirn kurz gefriert. Jedoch versuchte ich es trotzdem schnell zu essen und winkte schon die Bedienung ran, um unsere Bestellungen zu bezahlen. „Da müssen wir gleich die Beine in die Hand nehmen, um rechtzeitig zu kommen.“, sagte ich noch und lachte leicht, da ich es aufregend fand, dass wir vielleicht gleich zuspät kommen. Sobald ich fertig mit dem Eis war, lehnte ich mich zurück und wartete noch bis Anna fertig ist.

Alice
Goooooooooott, Alexander!!!!!! Ich liebe ihn!! <3
__
Alexander lachte, als ich meinte das er im Büro nicht die Richtige treffen würde und über seine Antwort war ich sehr verwundert. „Ah, dass würde ich nicht sagen.“, lachte ich, da ich das nicht wirklich glaubte, fand es aber niedlich.
„Gott war hat es nur mit der dunklen Seite auf sich? Bist du Darth Vader oder was?“, grinste ich ihn an. „Wenn es Kekse auf der dunkeln Seite gibt, dann komme ich gern auf die Seite.“, fügte ich lachend hinzu und sah mich beim Laufen ein wenig um. Als Alexander darauf einging, schüttelte ich lachend den Kopf. „Pff, ja das würde ihm bestimmt gefallen. Nur komme ich nicht zu spät und er wird auch nie so nah an meinen Hintern kommen.“, erwiderte ich grinsend und würde lügen, wenn ich sagen würde das das Bild in meinem Kopf mir nicht gefallen würde, aber dennoch wollte ich mich nicht auf ihn einlassen.
Sobald wir am Gebäude ankamen, war ich froh die Stunde mit ihm überlebt zu haben, auch wenn die Fahrt mit dem Aufzug auch schlimm enden könnte – doch diese dieses Mal nicht. „Ja…hoffentlich arbeiten Sie heute länger als ich…“, meinte ich grinsend und lief zu meinem Büro, wo ich mich setzte und mich nun endlich beruhigen konnte. Ich nahm mir die Dokumente und die Ordner, die ich noch zu bearbeiten hatte und machte meinen Computer an und fing direkt an die Dateien abzutippen und zu kopieren.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Is it Love?   7/23/2016, 01:18


Annabelle

Es freute mich wirklich, dass er seine Meinung nicht geändert hat, nun entschuldigte er sich aber schon wieder weswegen ich abwinkte „Hey, es ist okay, du brauchst dich nicht für das Verhalten von ihm entschuldigen“ dabei blickte ich ihn ernst an. Schließlich kann man nichts gegen das Verhalten von anderen, man kann es nicht steuern und deswegen sollte er sich auch keine Sorgen machen.
Das Eis versuchte ich so schnell wie möglich zu essen, auch wenn es manchmal wirklich weh tat, Gehirneisbrand sozusagen. Bei dem Gedanken musste ich leise lachen.
Als die Bedienung kam bezahlte ich meine Sachen und nickte Liam zu, als dieser mit mir sprach. „Ja und wie, und wenn unser Chef was sagt...dann nehme ich alles auf meine Kappe, schließlich hätte ich noch eine andere Perspektive, auch wenn diese keine Sicheerheiten bietet hätte ich wenigstens eine“ dabei lächelte ich leicht, ich hatte ihn ja eingeladen, wenn er zu spät kommt, dann ja weggen mir.
Als ich mit meinem Eis fertig war, stand ich also auf, da es so aussah, als würde mein Gegenüber nur auf mich warten, weswegen ich nun darauf wartete, dass er mit mir das Cafe verließ.
Draußen nahm ich seine Hand und rannte so mit ihm los „Komm, wir haben noch 4 Minuten“ lachte ich nun und rannte so schnell als würde ich um mein Leben rennen.

Alexander

Very Happy

Ich musste wirklich lachen, als sie hofft, dass ich heute länger arbeite als sie „Nun, da muss ich Sie leider enttäuschen, denn ich hab genau zu dem Zeitpunkt Schluss, zu dem sie es auch haben“ein Grinsen konnte ich mir nicht verkneifen.
In meinem Büro angekommen machte ich den Papierkram weiter. Es war wirklich langweilig, weswegen ich mir nun überlegte, wie ich Alice zu dem bringen könnte, was ich mir vorstelle. Nach meiner Einschätzung würde sie sofort über die Klippe springen und das tun was ich möchte, aber da ist noch irgendeine Barriere die ich brechen müsste. Aber dann kam mir schon eine Idee. Jedoch nun müsste ich zuerst meine Arbeit erledigen. 10 Minuten vor Schluss verließ ich das Büro und ging nebenan zu dem Zimmer von meiner Sekretärin. „Kommen Sie in 5 Minuten mal kurz in mein Büro? Ich würde gerne mit ihnen noch reden“ sagte ich zu ihr und wartete nicht lange auf ihre Antwort, sie müsste es tun, schließlich bin ich ihr Chef, weswegen ich mich nun wieder auf den Weg in mein Büro machte und dort darauf wartete, dass sie kommen würde. Damit wir nichts im Weg haben würden, räumte ich den Schreibtisch so frei wie es ging, damit wir kein Hindernis hätten, wenn es nach Plan laufen würde. Innerlich konnte ich mir kein Grinsen verkneifen und rieb mir leicht die Hände. Dennoch versuchte ich von außen ernst zu wirken und faltete die Hände, währen dich auf Alice wartete.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2892
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Is it Love?   7/23/2016, 02:03

Liam

„Ich fühle mich aber ehrlich gesagt immer verpflichtet mich zu entschuldigen…“, sagte ich und würde ihr auf einer Seite gern erzählen warum das so ist, warum ich so bin wie ich bin…aber ich konnte nicht. Dafür kannte ich sie nicht lang genug und sie stand mir noch nicht so nahe. Und weil ich es nie einer Menschenseele erzählen werde. Ich konnte einfach nicht. Ich wusste einfach, dass das nie gut enden würde.
„Ach du musst das nicht auf deine Kappe nehmen…sonst sagen wir der Aufzug ist stecken geblieben...wäre nicht das erste Mal, dass ich die Ausrede benutzt hatte.“, schlug ich ihr breit grinsend vor und bezahlte mein Zeug ebenfalls. Eigentlich hätte ich sie auch eingeladen, aber das würde ich wohl das nächste Mal machen.
Sobald Anna fertig mit dem Eis war, standen wir auf und verließen das Café. Sie nahm meine Hand und wir liefen direkt schnell los. „Ach das schaffen wir locker.“, lachte ich und nahm nun wirklich die Beine in die Hand, damit wir es noch rechtzeitig schaffen.
Wir kamen am Gebäude an und hatten noch 1 Minute, weshalb ich schnell zum Aufzug mit Annabelle rannte und war froh, dass dieser gerade die Türen öffnete. Im Aufzug verschnaufte ich kurz. „Siehst du…haben wir doch easy geschafft. Da hätten wir uns noch einen Kaffee zum Mitnehmen können.“, grinste ich sie verschmitzt an und war froh, dass wir es wirklich so schnell hier her geschafft hatten.

Alice

Alexander lachte und ich schüttelte grinsend den Kopf und seufzte gespielt. „Ich habe aber auch wirklich kein Glück heute.“, lachte ich und hoffte dennoch das er es nicht nochmal versucht, schließlich bin ich auch nur eine Frau und ich wusste auch nicht, wie lang ich ihm noch standhalten könnte…und wollte.
Ich war wirklich beschäftigt mit dem Abheften, Abtippen und Abkopieren von Dokumenten beschäftigt und das schon seit ein paar Stunden. Gott, das war doch anstrengender als ich dachte.
Ich hatte für heute meinen letzter Ordner noch vor mir, als ich bemerkte das jemand zu mir ins Büro kam. Ich sah auf und eigentlich nicht anders zu erwarten, stand vor meinem Tisch mein Chef. Er sagte, dass ich in 5 Minuten kurz zu ihm ins Büro kommen sollte und da er nicht grinste oder lächelte, nahm ich an das es was wichtiges ist…oh Gott, ich hoffe ich hatte nichts falsch gemacht. Ich nickte, „Äh…ja klar.“, antwortete ich deshalb und schluckte. Oh Gott, hoffentlich feuert er mich nicht. Aber vielleicht war es ja auch gar nichts Schlimmes. Hoffentlich.
Ich sah auf die Uhr, ich hatte gleich Schluss, weshalb ich versuchte mich etwas zu freuen. Ich schaffte gerade noch den Ordner und sah, dass die 5 Minuten um waren, weshalb ich aufstand und schon den PC ausmachte, meine Tasche nahm und das Zimmer verließ. Dafür klopfte ich an die Tür meines Chefs, wartete bis ich rein durfte und schloss hinter mir die Tür. „Sie wollten mich sprechen…?“, sagte ich gleich und schluckte leicht. „Egal was ich falsch gemacht habe…es tut mir Leid und es wird nicht nochmal vorkommen…wirklich.“, fügte ich gleich hinzu und lächelte nervös.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Is it Love?   7/23/2016, 03:07

Annabelle

Wir kamen gerade so richtig an, denn wir hatten nur noch eine Minute als wir bei dem Gebäude ankamen.Selbst im Aufzug drin hatten wir immer noch unsere Hände miteinander verhakt, es war ein angenehmes Gefühl, jedoch wusste ich nicht wie es bei Liam aussehen würde, weswegen ich nun langsam meine Hand wieder los ließ.
„Haha, sehr witzig, das war verdammt knapp!“ keuchte ich und musste wirklich verschnaufen. Ich fühlte mich schon fast als wäre ich einen halben Marathon gelaufen. Meine Ausdauer musste ich wirklich mal wieder trainieren.
„Und der Kuss vorhin...auch wenn die erste Absicht war deinen Bruder damit los zu bekommen...war er wirklich schön“ murmelte ich leicht und blickte leicht zu ihm auf, jedoch bevor er mir antworten oder auch nur darauf reagieren konnte öffnete der Aufzug seine Türen und wir liefen in verschiedene Richtungen, da unsere Abteilungen in der entgegengesetzten Richtung lagen.
Ich kümmerte mich um meinen Kram und versuchte dabei so wenig wie möglich an Liam zu denken, auch wenn es wirklich schwierig war, da meine Gedanken fast nur noch an ihm hingen.
Jedochschaffte ich es irgendwie die Zeit rum zu bekommen und marschierte bei Feierabend aus meinem Büro um das Gebäude zu verlassen und nachhause zu laufen, schließlich müsste ich noch schnell duschen ehe ich meine Sachen packen und den Treffpunkt suchen müsste, den Liam und ich ausgemacht hatten.

Alexander

Ich musste mir wirklich ein Grinsen verkneifen, als Alice rein kam und etwas nervös wirkte, vermutlich dachte sie, sie hätte etwas falsch gemacht. Im Gegenteil. „Ja ich wollte Sie sprechen“ fing ich an und Lächelte sie mit meinem verführerischen Lächeln an, stand langsam auf um um den Tisch herum zu gehen, jedoch auch blieb ich nicht vor Alice stehen, sondern hinter ihr, um die Tür zu schließen.
„Du hast nichts falsch gemacht, wie solltest du auch?“ machte ich weiter, nahm mir eine Schere von meinem Schreibtisch und lief wieder einmal wie ein Tiger schleichend um seine Beute, ehe ich wieder in Front von ihr stehen blieb.
„Du wolltest ja wissen, was meine dunkle Seite ist, das wirst du gleich erfahren“ meine Hand griff zum Handgelenk von Alice, um sie noch etwas näher zu mir zu ziehen.
Die Schere setzte ich an und schnitt mit einem Schwung das Oberteil von meiner Beute auf, sodass sie nun lediglich mit BH Oberhalb vor mir stand.
„Du wolltest außerdem einen dominierenden Mann, gut, den kannst du sehr gerne habe!“ ein Grinsen schlich sich auf meine Lippen und legte den Kopf schief „Und du brauchst auch nicht um Hilfe zu schreien oder sonstiges denn in dieser Etage hab ich jedem früher frei gegeben, somit wir völlig ungestört sind“ flüsterte ich gegen ihre Lippen und fuhr mit meiner Hand von ihrer Wange, zu ihrem Hals bis hin zu ihrer Brust. Nun fuhr meine andere Hand, die immer noch die Schere in der Hand hatte mit dieser zu ihren BH Trägern um diese durch zu schneiden und zog ihr diesen aus, ich tat es natürlich so, dass sie gar nicht weiß wie ihr geschieht. Nun jedoch wartete ich ihre Reaktion ab ehe meine Finger über ihre Nippel strichen, die sich sofort verhärteten. „Ich werde dir jetzt gleich die Hände fesseln und wenn ich das getan habe, wirst du dich mit deinem Oberkörper auf den Schreibtisch legen und mir deinen Hintern entgegen strecken, hast du mich verstanden?“ ich klang in einem strengen Ton. Sie wollte meine dunkle Seite kennen lernen und einen dominanten Kerl, das hatte sie nun davon.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2892
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Is it Love?   7/23/2016, 14:59

Liam

„Ja das stimmt. Das war es. Aber komm, es war lustig oder nicht?“, lachte ich und hatte mich dann wieder eingekriegt. „Also an deiner Ausdauer sollten wir auch arbeiten, was?“, fragte ich grinsend, als ich zu Anna rüber sah und sah wie sie verschnaufte. Ich fragte mich, wann sie das letzte Mal richtig Sport gemacht hat oder trainiert hat.
Annabelle sagte mir, dass ihr der Kuss wirklich gefallen hatte und ich nickte, wollte noch was sagen, aber da öffneten sich die Türen schon und wir mussten in zwei verschiedene Richtungen. Mir hatte der Kuss auch gefallen. Vielleicht lässt sich das ja mal wiederholen, dachte ich aber musste mich jetzt um dieses beschissene Projekt kümmern, damit ich es heute endlich fertig kriege.
Kurz vor Feierabend hatte ich es tatsächlich geschafft, es endlich fertigzustellen. Ich hatte vorher Anna die Adresse von der sporthalle geschickt und war eben noch meine Sportklamotten aus meiner Wohnung holen, ehe ich zur Halle fuhr. Da ich noch Zeit hatte bevor Annabelle und ich uns treffen, zog ich mich direkt um und machte mich kurz warm.
Ich verließ die Halle fix um Annabelle abzuholen, die schon vor der Halle wartete. „Hey, ich hoffe du wartest nicht allzu lang.“, begrüßte ich sie lächelnd und umarmte sie einmal zur Begrüßung. „Na dann wollen wir mal. Ich zeig dir kurz die Kabine für die Damen, damit du dich umziehen kannst.“, schlug ich ihr lächelnd vor und ging voraus, hielt ihr die Tür auf und ging mit ihr zur Umkleide. „Mach dich fertig und dann geht’s los.“

Alice

Als Alexander mich anlächelte, löste sich meine Nervosität ein wenig auf. Also hatte ich vielleicht doch nichts falsch gemacht und er feuert mich nicht. Er kam auf mich zu und ich fragte mich, was ich denn sonst hier soll…oder warum er mit mir reden wollte. Alexander stand hinter mir und ich hielt den Atem an, als ich hörte wie er die Tür schloss.
„Ich weiß nicht…ich dachte nur…“, erwiderte ich als mein Chef sagte, dass ich nichts falsch gemacht hatte und war verwirrt was er mit der Schere will. Ich fühlte mich plötzlich unwohl, als er nochmal um mich herum ging und dann vor mir stand. Er sagte, dass ich gleich erfahren werde, was seine dunkle Seite ist und ich schluckte. Ok, das wird nicht gut für mich enden. Er zog mich näher zu sich und ich wusste nicht was ich machen oder sagen sollte. Was war bloß los mit mir?! Ehe ich mich versah, spürte ich wie mein Oberteil nachgab, es mir von den Schultern rutschte, wieder schluckte ich und wusste, dass ich während unserem Gespräch definitiv zu weit gegangen war. „Aber…“, flüsterte ich, als Alexander mich angrinste und bekam nicht mal mehr einen anständigen Satz zusammen. Ich hätte ihm das nie erzählen dürfen! Er flüsterte, dass wir völlig ungestört waren, weil er alle anderen früher gehen hat lassen und ich hatte keine Ahnung was ich nun machen sollte. Ich bekam eine Gänsehaut, als Alexander mir über die Wange, über meinen Hals strich und an meinem Dekolleté hielt. Ich bemerkte gar nicht wie er mir den BH zerschnitt, da ich ihn nur anschauen konnte. Warum machte der Typ mich auch soo an. Als ich Alexanders Finger an meiner Brust spürte, die über meine Nippel strichen, versuchte ich direkt mit meinen Händen meine Brust zu verdecken und wisch einen Schritt zurück. Nickte aber langsam, als er ob ich das verstanden hatte. Ich konnte ihm einfach nicht widersprechen. „A-Aber du tust mir nicht weh oder?“, fragte ich vorsichtig und sah zu ihm auf. Mir war das noch nicht wirklich geheuer, aber er hatte die Tür zu geschlossen und ich hatte keine Ahnung, wie ich hier rauskommen könnte.





Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Is it Love?   7/23/2016, 15:39


Annabelle

Als Liam kam sah ich zu ihm und lächelte ihn an „Hey, nein nicht wirklich lange, also mach dir keinen Kopf“ dabei lächelte ich ihn warm an und erwiderte seine Umarmung.
Mit einem Nicken folgte ich ihm in die Halle hinein zu den Kabinen, dort zog ich mir also meine Sportkleidung an, diese bestand aus einem bauchfreien Top und einer sehr kurzen Sporthose. Schließlich wollte ich ihn ja auch etwas an machen, denn so leicht würde ich nicht aufgeben, ich wollte ihn erobern und hoffentlich würde ich das in nächster Zeit hinbekommen.
Nun also lief ich zu Liam in die Halle. Mit einem hohen Pferdeschwanz und meiner Sportkleidung. „Na? Wie gefalle ich dir?“ fragte ich ihn nun mit einem Grinsen und verschränkte meine Arme vor der Brust. Nun fing ich aber schon mal an mich etwas zu dehnen und warm zu machen, und das vor seinen Augen. Natürlich manchmal auch so, dass er mir in den Ausschnitt schauen konnte, jedoch tat ich so als würde es unbeabsichtigt sein, schließlich sollte er mich für keine Schlampe halten, sondern ein unschuldiges Mädchen.
„So, dann zeig mir mal, was ich machen muss, mit was fangen wir an?“ fragte ich ihn nun mit einem warmen und aufgeregten Lächeln während ich auf seine Reaktion und Antwort wartete.

Alexander

Ihre Reaktion ließ mich weiter grinsen, das würde alles noch wirklich interessant werden. Über ihre Frage musste ich schmunzeln „Ich werde dir Lust bescheren, aber bekanntlich ist die Grenze zwischen Schmerz und Lust ja sehr gering, gerade dich schätze ich als eine Frau ein, die Lustschmerz lieben wird“ flüsterte ich ihr zu, machte meine Krawatte ab und fesselte nun ihre Handgelenke mit dieser. Nun führte ich sie zu meinem Schreibtisch, es war kein besonders glattes Holz, sondern etwas rau, so würde die Reibung ihr auch leichte Schmerzen verursachen, vor allem an ihren Brüsten, aber es würde keinen Schaden anrichten, nur etwas röten vermutlich.
Nun wartete ich bis Alice sich mit dem Oberkörper auf den Schreibtisch gelegt hatte und zog daraufhin ihre Hose nach unten, ebenfalls ihren Slip, sodass sie mir nun ihr blankes Hinterteil entgegen streckte. Mit meiner flachen Hand streichelte ich über dieses und fuhr durch ihre Spalte, da spürte ich auch schon etwas interessantes „Mh du bist ja schon etwas feucht“ grinste ich sie an und schlug einmal auf ihre rechte Pobacke, es war nur leicht, zum Aufwärmen. „Ich wusste doch, dass es dir gefallen wird, zumindest deinem Körper“ dabei streichelte ich nun über ihre linke Backe und schlug noch einmal zu. Das machte ich mehrmals und beugte mich dann über sie, so, dass sie meinen Schritt spürte, der schon eine recht große Beule hatte. Ihr Po war schon recht rot, morgen würde sie vermutlich Schwierigkeiten haben zu sitzen. Nun fühlte ich wieder ihre Feuchte, ein Grinsen kam über meine Lippen, als sie schon fast triefte. „So gefällt mir das“ flüsterte ich nun in ihr Ohr und gab ihr einen Kuss auf dieses ehe ich nun anfing ihren Kitzler zu reiben, ehe ich sie noch etwas auf den Schreibtisch schob, ihre Beine spreizte und nun anfing ihre Spalte zu lecken. Genau so hatte ich mir den heutigen Abend vorgestellt und es würde noch besser kommen. „Und wehe ich höre dich Stöhnen, für jedes Stöhnen oder Fluchen bekommst du einen Schlag auf deinen Arsch, verstanden?“ fragte ich sie und leckte sie daraufhin weiter.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2892
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Is it Love?   7/23/2016, 16:53

Liam

Während Annabelle sich umzog, verteilte ich die Aufgaben an meine Jungs, mit denen ich sonst immer arbeitete. Ich wollte erst einmal mit Annabelle arbeiten, ehe ich sie zusammen mit meinen Jungs trainieren lasse. Ich drehte mich um, als ich Anna hörte und musterte sie einmal von oben bis unten und pfiff einmal. „Na aber sicher – wie soll ich mich denn da jetzt noch konzentrieren?“, antwortete ich und erwiderte ihr Grinsen breit.
Sie fing gleich an, sich zu dehnen was ich gut fand, sonst könnte ich nicht mit ihr anfangen, nicht dass sie sich am Ende noch was zerrt. Während sie sich dehnte, versuchte ich den Jungs noch bisschen was zu zeigen, konnte aber nicht aufhören meine Kollegin ab und an mal anzustarren, wenn sie sich vorbeugte oder sich umdrehte.
Sobald sie fertig war und mich fragte, was sie machen muss nickte ich. „Nun ja, ich denke erstmal die Basisschritte für die Selbstverteidigung. Irgendwann darfst du auch mal mit mir in den Ring steigen, wenn du darauf Bock hast.“, antwortete ich ihr und grinste leicht, dass würde sicher auch lustig werden.
„Also stell dir also vor, dass ich der Angreifer bin und du musst dich verteidigen. Das einfachste ist natürlich immer dahin treten wo es richtig wehtut.“, erklärte ich und ging ein paar Schritte auf sie zu. „Du musst dich bei mir nicht zurückhalten.“, fügte ich grinsend hinzu und versuchte sie anzugreifen.

Alice

Ich musste schlucken, als er mir antwortete aber so richtig wehren konnte ich mich ja gegen ihn nicht. Ich ließ mir nicht ganz überzeugt die Hände fesseln und ließ mich von ihm zu seinem Schreibtisch führen. Ich atmete tief durch und lehnte mich mit meinem Oberkörper über seinen Tisch, ich musste Alexander vertrauen…ob ich jetzt wollte oder nicht. Ich ließ es mir gefallen, dass mich Alexander auszog und seufzte leise, als ich seine Hand zwischen meinen Beinen spürte. Als ich den ersten noch sehr leichten Schlag spürte, zuckte ich kurz zusammen und hasste es, dass Alexander recht hatte. „Ach halt doch die Klappe…“, murmelte ich da ich es trotzdem nicht mochte, dass er Recht hatte. Und dabei war ich mir noch so sicher, dass ich ihm widerstehen könnte und er mich nicht kriegt…und jetzt war ich nackt, lag halb auf seinem Schreibtisch und er hatte was er wollte. Aber ich würde lügen, wenn es mir nicht gefallen würde. Die Schläge ertrug ich mit Schmerz der sich immer mehr in Lust umwandelte, was auch an dem Schreibtisch lag, da der nicht so glatt war wie meiner.
Als Alexander sich über mich beugte und ich seine Männlichkeit spürte, konnte ich mir ein leises Stöhnen nicht verkneifen und das ich mich ein wenig an ihn drückte. Ein seufzten kam über meine Lippen, als er meinen Kitzler rieb, ich ließ mich weiter auf den Tisch heben und biss mir auf die Lippe, als er mich zu lecken. Gerade als ich aufstöhnen wollte, verbot er mir das und ich nickte leicht. „J-Ja…hab ich verstanden.“, antwortete ich und unterdrückte das Stöhnen und versuchte mich wirklich zusammenzureißen, was jedoch immer schwerer wurde, umso näher ich meiner Erlösung kam. Kurz vor knapp, entwisch mir doch ein Stöhnen…verdammt! Aber das er kann er doch nicht von mir verlangen, anders rum würde ihm das sicher auch schwer fallen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Is it Love?   7/23/2016, 17:44


Annabelle

Seinen Blick bemerkte ich, immer mal wieder starrte er mich förmlich an und ich war wirklich bemüht ein Grinsen zu verkneifen und einfach unschuldig zu wirken. „Mit dir in den Ring steigen? Du bist doch viel zu gut für mich“ dabei grinste ich ihn an und schüttelte lachend den Kopf „Aber mal sehen“
Nun jedoch hörte ich ihm zu, was ich machen sollte und tat das dann auch. Doch seine Aussage, dass ich mich nicht zurück halten sollte ließ mich etwas nervös werden, ich wollte ihm nicht irgendwie weh tun, aber vermutlich könnte ich das nicht einmal egal wie stark ich zu schlagen oder treten würde, vermutlich hatte er einen Körper aus Stahl, so wie die meisten Boxer oder ähnliches.
Nun aber versuchte ich seine Schläger zu blocken, oder diesen auszuweichen, jedoch auch ebenso zuzuschlagen, wenn er es gerade mal nicht tat und ich eine Stelle sah, die er gerade nicht schützte, jedoch ob ich traf war eine andere Sache. Noch nie hatte ich gegen jemanden gekämpft, weswegen ich auch wirklich keine Ahnung hatte was ich tun sollte, ich wusste nicht einmal ob das was ich gerade tat richtig war, aber sehr vermutlich würde Liam mir noch zeigen wenn irgendwas falsch war. „ich entschuldige mich jetzt schon dafür, dass ich so schlecht bin, ich hab sowas noch nie gemacht“ dabei lachte ich leicht. Als ich mich umgesehen hatte sah ich kein einziges Mädchen, sondern nur Kerle was auch dazu beitrug, dass ich etwas eingeschüchtert war.

Alexander

Sie reagierte genau so wie ich es mir vorgestellt hatte, wie ich gehofft hatte, dass sie so reagiert. Das Stimulieren konnte ich einfach nicht lassen, da ich wusste, dass sie es irgendwann nicht mehr aushalten würde, machte ich immer weiter, schließlich wollte ich ja, dass sie gegen meinen Befehl verstößt, damit ich sie weiter züchtigen kann. Das war einfach meine dunkle Seite, die die ich einfach ausleben musste, ob ich wollte oder nicht. Das war einfach die Tätigkeit mit der ich versuchte mit meinen Gefühlen klar zu kommen und allem anderem.
Am Ende entwich ihr doch nur ein Stöhnen, was m ich zum Grinsen brachte, was sie natürlich nicht ssehen konnte. „Ich hatte dir verboten zu stöhnen!“ sagte ich im strengen Ton und verpasste ihr einen Schlag auf ihren geschundenen Po. Nun aber ließ ich kurz von ihr ab, jetzt wäre sie feucht genug für mich, weswegen ich nun auch meine Hose auszog samt Short. Mein Schwanz war schon völlig steif, ihre Behandlung hatte mich einfach schon scharf gemacht.
„So, jetzt kommt aber das worauf du vermutlich schon die ganze Zeit gewartet hast“ flüsterte ich ihr zu und stellte mich dicht hinter sie, drückte Alice mit einer Hand noch etwas auf den Schreibtisch und setzte nun an um in sie einzudringen. „Ich weiß einfach, dass es dir gefallen wird, jetzt erlaube ich dir sogar wieder zu stöhnen, so laut du kannst“ während ich das aussprach schob ich meine Männlichkeit in sie hinein und schloss genießend meine Augen. Erst fing ich mit langsamen Stößen an, ehe ich immer schneller wurde, mit jedem Stoß rieb Alice weiter über den Schreibtisch, was ihr immer wieder kleine Schmerzensstiche verpassen sollte, aber das sollte sie noch heißer machen. Es machte mich noch geiler, dass sie so ausgeliefert war und einfach nichts gegen mich machen konnte außer sich Lust bescheren zu lassen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2892
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Is it Love?   7/23/2016, 18:38

Liam

„Deswegen trainieren wir ja, Schätzchen. Damit du mich vielleicht eines Tages schlagen kannst.“, grinste ich sie breit an und nickte. Ich ließ sie erstmal ohne das ich es kommentierte gegen mich kämpfen. Auch wenn man merkte, dass sie noch sehr zaghaft war, machte sie weniger Fehler, als ich gedacht hatte. „Du brauchst dich doch nicht entschuldigen, du machst dich gar nicht so schlecht.“, machte ich ihr ein wenig Mut. „Du musst deine linke Seite etwas mehr schützen.“, sagte ich während ich ein paar ihrer Schläge auswichen und schaffte es an ihre Seite die sie nicht genug deckte zu greifen und zog ihren Körper an meinen, so dass ihr Rücken an meinem Körper gepresst war. „Denn sonst kann ich das machen. Und du wärst mir hilflos ausgeliefert.“, fügte ich hinzu und grinste dabei leicht. „Um jetzt aus meinem Griff zu kommen, musst du meinen rechten Arm festhalten, mit dem linken Fuß auf meinen treten und dann deinen Ellenbogen in meinen Bauch schlagen.“, erklärte ich ihr und hielt sie weiterhin fest, da ich sehen wollte, ob sie es schafft. „Du kannst mir nicht wehtun…ich bin zwar nicht aus Stein, aber ich werde nicht gleich zerbrechen..“, fügte ich hinzu, da ich das Gefühl hatte das sie sich noch nicht traute mir zu zeigen wo der Hammer hängte.

Alice

„`Tschuldigung…“, flüstere ich entschuldigend und zuckte zusammen, als er mir auf den Hintern schlug. Als Alexander von mir abließ, konnte ich mich beruhigen und runterkommen. Ich hörte wie er seine Hose öffnete und wurde kurz darauf noch mehr auf den Schreibtisch gedrückt. Er flüsterte, dass jetzt endlich das kommt, worauf ich gewartet hab und lachte trocken. „Worauf DU die ganze Zeit gewartet hast.“, korrigierte ich Alexander, auch wenn ich definitiv nicht in der Position war, dass zu tun.
Ich presste die Lippen auf einander, als ich ihn spürte, da ich mir ungern noch einen Schlag einholen wollte und versuchte solang ruhig zu sein, bis Alexander mir erlaubte wieder zu stöhnen und gab auch direkt ein langgezogenes, „Fuuuuuuuck.“, von mir, als er in mich eindrang und versuchte seinen Stößen entgegenzuhalten und versuchte ihm entgegen zu kommen. Ich wusste das ich morgen auf jeden Fall kleine Schwierigkeiten haben werde mit dem Sitzen und ein paar Rötungen noch nachdem Akt haben werde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Is it Love?   7/23/2016, 19:46




Annabelle

Ein kleines Lächeln kam über meine Lippen als er meinte, dass ich doch gar nicht so schlecht wäre, jedoch könnte er das ja auch einfach nur so sagen, damit ich nicht irgendwie beleidigt bin oder ähnliches, trotzdem wollte ich ihm glauben.
Nun gab er mir einen Rat, aber bevor ich diesen befolgen konnte, griff er schon nach mir und zog mich an seinen Körper. Ein seltsames Gefühl kam in mir auf und ich war etwas zu perplex. Es war zwar angenehm seinen Körper so nah an meinem zu spüren aber vermutlich ging es nur mir so, für Liam vermutlich war es ganz normal oder halt nichts besonderes, wie auch immer, aber ich war ehrgeizig genug um diesen Zustand vielleicht irgendwann ändern zu können.
„Vielleicht ist es ja auch schön dir ausgeliefert zu sein“ grinste ich leicht und hörte ihm dann aber zu, als er mir erklärte, wie ich aus seinem Griff wieder raus komme.
Ich schluckte kurz und machte dann aber das was er sagte, hielt seinen Arm fest, trat mit dem Fuß auf seinen und rammte ihm meinen Ellenbogen in den Bauch. Rücksicht hatte ich dieses Mal keine auf ihn genommen, aber er wollte es ja so, auch wenn ich hoffte ihm nicht zu sehr weh getan zu haben.
Nun war ich wirklich aus seinem Griff befreit, natürlich könnte es auch sein, dass er mich einfach los gelassen hatte damit ich nicht irgendwie entmutigt bin, dass ich es nicht schaffe oder so.
„Und? Wie war ich?“ fragte ich nun und lächelte leicht.

Alexander

„Nicht frech werden! Sonst gibt es extra noch ein paar Schläge, aber dort wo es noch mehr weh tut!“ meinte ich als sie mich 'korrigierte', sie sollte doch lieber zugeben, dass sie es auch will.
Ich wurde immer härter und drang tiefer in sie ein während ich über ihren Hintern strich und ihr Stöhnen genoss. Denn das hörte ich wirklich gerne. Damit sie noch mehr stimuliert wird, griff ich nach vorne zu ihr und fing an ihre Klitoris zu reiben während ich ihren Rücken mit Küssen übersäte. „Los, stöhn für mich!“ forderte ich sie weiter auf und zeigte ihr weiterhin wer die Hosen an hat indem ich immer schneller in sie hinein stieß.
Das ging noch ne Weile so weiter bis sie zu ihrem Orgasmus kam. Dadurch, dass sie sozusagen meinen Schwanz melkte kam ich ebenfalls mit ihr und stöhnte laut. Dass wir kein Kondom benutzt hatten, fiel mir erst jetzt auf, aber ich ging auch einfach davon aus, dass sie die Pille nahm und wenn nicht...würde es ja auch andere Möglichkeiten geben.
Nun entzog ich mich ihr und gab ihr noch einen sanften Klaps auf den Po ehe ich mich nun wieder richtig anzog.
„Da ich dir ja deine Sachen kaputt gemacht hab, kannst du für den Nachhause Weg meine Jacke haben, falls du zu Fuß da bist kann ich dich auch fahren...und natürlich werde ich dir die Sachen ersetzen“ meinte ich noch und wartete bis sie sich auch angezogen hatte.
Ein Grinsen stahl sich wieder auf mein Gesicht. „Nun, bist du immer noch der Meinung, dass ich nicht der Richtige bin?“ fragte ich nun breit grinsend und wartete auf ihre Reaktion.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2892
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Is it Love?   7/23/2016, 21:32

Liam

„Ja, dass kann ich natürlich verstehen. Aber du könntest auch mal einem Ekelpaket ausgeliefert sein und nicht mir.“, grinste ich sie an. „Und mir ausgeliefert zu sein, muss nicht immer gut sein, merk dir das Anna.“, fügte ich flüsternd hinzu und wartete darauf das sie sich aus meinem Griff befreite, wie ich es ihr erklärt hatte. Ich spannte meinen Bauch an, damit mir ihr Hieb in den Bauch nicht allzu sehr wehtat. Als sie mir auf den Fuß trat weichte ich zurück und ließ sie am Ende los. Kurz krümmte ich mich, aber hielt dann beide Daumen hoch, als sie frage wie sie war. „Das war gut, wirklich gut.“, antwortete ich ihr lächelnd. „War wirklich nicht schlecht, wenn ich nicht angespannt hätte…dann hätte mir das wirklich wehgetan.“, fügte ich lachend hinzu. „Wir versuchen es nochmal mit Ducken und angreifen, denk daran deine linke Seite zu schützen.“, schlug ich vor und lief wieder ein paar Schritte auf sie zu, ehe ich sie wieder angriff.

Alice

„Es ist doch die Wahrheit.“, stöhnte ich leicht und versuchte seinen Stößen entgegenzukommen und mich mit zubewegen. Um so kräftiger und schneller er wurde, umso mehr musste ich stöhnen und streckte meinen Rücken durch, als Alexander diesen küsste. Als er mich forderte das ich stöhnte, fing ich an seinen Namen zu stöhnen, als er meine Klitrois rieb.
Ich kam meiner Erlösung immer näher und uäher und hoffte wirklich, dass er mich kommen ließ und nicht irgendwie aufhörte. Ich stöhnte meine Lust heraus, als ich kam und krallte mich sogut ich mit meinen gefesselten Händen an dem Schreibtisch fest und versuchte mich langsam zu beruhigen, als ich merkte wie Alexander auch kam. Ich zuckte leicht zusammen, als er mir wieder, dieses mal aber leicht, einen Schlag auf den Hintern gab und versuchte mit meinem Mund den Knoten seiner Krawatte zu öffnen, ehe ich mich nun aufrichtete.
Meine Hose und meine Unterwäsche zog ich mir wieder an und nickte, als er mir anbot seine Jacke zu geben. „Kleiner Tipp – es hätte auch gereicht, wenn du mir das Zeugs ausgezogen statt zerschnitten hättest….bin ja wenigstens froh, dass meine Hose ganz ist.“, erwiderte ich frech und griff nach seinem Jackett, um mir das überzuziehen. Ich konnte nicht glauben, dass ich mich gerade von meinem Chef hab flachlegen lassen.
„Ich weiß nicht…ich will nicht von dem Richtigen sprechen, der mich vielleicht nur ficken will.“, antwortete ich ihm und richtete mir die Haare. „Du darfst mich nach Hause fahren, denn halbnackt laufe ich nicht durch halb New York.“, fügte ich hinzu und hob mein zerschnittenes Shirt und BH auf.
„Und wie sicher ich mir doch war, dass du es nicht schaffst mich flachzulegen…ist mir schon fast peinlich, dass ich es doch nicht durchgehalten habe.“, grinste ich und wartete darauf das er die Tür wieder aufschlug und wir gehen konnten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Is it Love?   7/24/2016, 00:51


Annabelle

„Ich vertraue dir aber, du wirst mir nichts böses tun,egal was du mir sagst, wird sich meine Meinung nicht ändern“ flüsterte ich ihm zu, als er meinte, dass ich mir merken sollte, dass es nicht immer gut sei ihm ausgeliefert zu sein.
Nun jedoch meinte Liam, dass ich wirklich gut war, das freute mich, woraufhin ich mir ein Lächeln nicht verkneifen konnte. Mit dir als Trainer wei´ich jetzt schon, dass ich es schnell lernen werde“ ich meinte es wirklich ernst, klar könnte es sein, dass gerade mein Körper voller Glückshormone ist oder sonstiges, aber trotzdem hatte ich wirklich ein gutes Gefühl in seiner Nähe, das ich nicht mehr missen möchte.
Nun machten wir mit Verteidigung weiter, weswegen ich mich konzentrierte und nun versuchte auf meine linke Seite zu achten, auszuweichen und abzublocken. Es klappte schon ganz gut, zumindest schätzte ich es so ein, natürlich war ich kein Profi und das werde ich so schnell nicht sein, aber für den Anfang fand ich es gar nicht mal schlecht, wenn ich es überhaupt beurteilen konnte.
Nach einer Weile bemerkte ich aber nicht, dass mein Schuh auf war und trat mit meinem anderen auf die Schnürsenkel sodass ich stolperte und in die Arme von meinem Trainingspartner fiel. Als ich aufsah waren unsere Lippen nur Millimeter entfernt, jedoch wusste ich nicht was ich tun sollte. Deswegen blickte ich ihm erst einmal in die Augen, würde seine Reaktion abwarten, was er tun würde, da ich nichts überstürzen wollte, außer er möchte es.



Alexander

„Tja, ich wollte halt nicht, dass du dich womöglich zu fiel wären könntest oder sonstiges, außerdem wäre es mir zu viel Arbeit gewesen es dir auszuziehen“ grinste ich sie frech an und lachte als sie meinte, dass nach ihrer Meinung nach der Richtige sie nicht nur flach legen will. „Aber wie gesagt du weißt nicht, ob ich dich nur flach legen will, du kennst gar keine Gefühle von mir, da ich sie dir nicht Preis gegeben habe. Du weißt nicht ob all meine Flirtereien ernst gemeint waren, denn jedes Wort meinte ich ernst und meinte es auch so. Denn nur weil ich als Mann auch meine Bedürfnisse hab, heißt das nicht, dass ich nicht auch mehr will“ dabei zwinkerte ich ihr zu und nahm mir meine restlichen Sachen die ich noch mit nach Hause nehmen müsste und verließ mit ihr das Büro, sowie auch dann das Gebäude.
Ich führte sie zu meinem Auto die in der Garage stand, es war ein Sportwagen. Ein Audi in orange. Ich hielt ihr die Tür des Zweitürers auf ehe ich selbst einstieg. „So, dann brauche ich nun deine Adresse“ sprach ich während ich den Motor startete und aus dem Parkhaus fuhr.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2892
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Is it Love?   7/24/2016, 01:30

Liam

Annabelle sagte das sie mir vertraute und nichts sich an ihrer Meinung ändern würde, weil ich ihr nie etwas böses tun würde. Und im Grunde hatte sie recht, ich würde ihr absichtlich etwas böses wollen. "Da könntest du sogar Recht haben, schließlich bin ich einer der Besten hier.", grinste ich selbstverliebt und versuchte meine Schläge mehr auf ihre Linke Seite zu verteilen, damit sie diese besser schützte. Nach einigen Versuchen klappte das auch schon recht gut, da sie wirklich schnell zu lernen schien - was dabei wirklich von Vorteil ist. "Das machst du gut.", lobte ich sie dabei immer mal und würde als nächstes mit ihr das Schlagen und Treten trainieren wollen bzw. wollte ich erstmal sehen wie Anna sich da schlug, um ihr dann ein paar Tipps zu geben. Ich wollte sie heute noch nicht ganz so fordern, da sie morgen sicher Museklkater haben wird.
Plötzlich aber stolperte meine Kollegin und drohte zu fallen, weshalb ich sie in meinen Armen auffing und wir uns plötzlich sehr nah waren, ich sah sie an, musterte sie ob es ihr gut geht und bemerkte wie mein Blick fast automatisch zu ihren Lippen glitt. Sollte ich es wagen? Warum eigentlich nicht...ich bin auch nur ein Mann! Ich überbrückte die letzten Millimeter, die uns noch trennten und legte meine Lippen auf ihre, um sie zu küssen. Ich hielt sie etwas sicherer in den Armen fest und wollte gerade den Kuss mehr vertiefen, als ich von etwas weiter entfernt eine Stimme hörte, der rief das wir uns doch ein Zimmer nehmen sollten, woraufhin ich mich von ihr löste und den Kopf schüttelte. "Entschuldige...Kerle.", lachte ich leicht und räusperte mich. "Wenn du noch nicht ausgelaugt bist, würde ich gerne mal deine Schläge und Tritte sehen wollen.", fügte ich hinzu und bemerkte das ihr Schnürsenkel offen war, weshalb ich mich hinkniete und diesen wieder verschloss und aufstand. "Das war also der Überltäter. Ich hoffe dir geht es gut?"

Alice

"Als hätte es dich gestört wenn ich mich geweht hätte...da hättest du doch ne Ausrede gehabt mir meinen armen Hintern blitze blau zu schlagen...", meinte ich schelmisch und grinste, obwohl ich tatsächlich glaubte, dass es ihm zu viel Arbeit gewesen wäre, schließlich war er selbst fast vollkommen bekleidet gewesen.
Ich hob eine Augenbraue, als er das sagte und wusste ehrlich gesagt nicht so richtig was ich dazu sagen sollte. "Ich bin mir ehrlich gesagt auch nicht sicher, ob ich deine Gefühle kennen lernen will...weil ich mich gerade im Moment frage, ob ich jetzt dafür bezahlt werde, dass ich meine Sekretärinnenarbeit mache...oder weil ich mit dir schlafe...oder geschlafen habe, bin mir auch nicht sicher ob wir das jemals wiederholen sollten.", gab ich meine Gedanken preis und musste mir eingestehen, dass ich nicht besser als meine Kolleginnen oder Vorgängerinnen bin, die Alexanders Spiel auch verfallen waren. Obwohl ich mich vor ein paar Stunden noch sicher dachte, dass ich ihm widerstehen konnte.
Ich folgte meinem Chef aus seinem Büro und zur Garage, wo wir zu einem Audi liefen. Nettes Modell, Audi ist wirklich nicht schlecht. (Und meine Lieblingsautomarke. Very Happy) Er öffnete mir die Tür und ich stieg ein, während ich sein Jackett fest umschlossen hielt, dass man ja nicht sehen konnte, dass sich darunter nichts verbarg. Alexander sagte, dass er noch meine Adresse brauchte, die ich ihm nannte. Meine Wohnung war nicht sooo weit von hier entfernt.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Is it Love?   7/24/2016, 01:54

Annabelle

Es überraschte mich, dass er mich küsste. Seine Lippen waren wirklich unglaublich und am liebsten würde ich mich nicht mehr von diesen trennen. Langsam wanderten meine Hände an seinen Nacken um mich so besser an ihm fest zu halten. Doch ehe sich der Kuss vertiefen konnte konnte man ne Stimme von nem Kerl hören.
„Macht doch nichts...trotzdem war es schön“ dabei lächelte ich und räusperte mich ebenfalls, als er es tat. „Okay, dann üben wir das auch noch, jede Minute mit dir bringt mein Herz dazu schneller zu schlagen“ das Ende meines Satzes wurde ich leiser  aber schüttelte über mich selbst den Kopf. Ehe ich mich versah kniete Liam sich hin um mir meine Schuhe zu zubinden, was mich etwas erröten ließ.
„D-danke, ja mir geht es gut, durch meinen Retter“ dabei blickte ich ihm etwas verliebt in die Augen und konnte seinen Augen einfach nicht widerstehen, blickte ihn weiterhin an. Doch trotzdem versuchte ich mich wieder ein zu kriegen „Ehm, was muss ich denn jetzt machen?“ fragte ich dennoch, da ich nicht wie ein verliebtes Huhn mich verhalten wollte, dass wegen Verliebtheit nichts mehr hinbekommt außer zu starren.

Alexander

Ich hob eine Braue und runzelte die Stirn, als ich hörte was sie sagte. „Wenn du wirklich dieser Ansicht bist, sollten wir es tatsächlich nicht, denn wenn ich was nicht mache, dann es Frauen nachzulaufen und in den Arsch zu kriechen, damit sie mich wirklich kennen lernen wollen. Denn bisher wollte das wirklich keine. Keine einzige wollte mich richtig kennen lernen, immer nur wollten sie mein Geld ausgeben oder mit mir schlafen, aber um Gefühle ging es ihnen nie. Ich dachte wirklich du wärst anders, aber scheinbar wohl viel anders nicht. Außerdem mochte ich Vorurteile schon nie“ so etwas ließ ich mir einfach nicht bieten.
Ich brauchte nicht lange bis wir da waren und ich stieg daraufhin aus, hielt ihr wieder die Tür auf und lief mit ihr zur Tür. „So wie ich dich einschätze, wirst du mich nicht mit rein lassen“ meinte ich daraufhin und lehnte mich am Wagen, während ich darauf wartete, dass Alice die Wohnung betrat.

Hehe, gestern war ich Smaragdgrün gucken, weiß nicht ob du den Film kennst und da kam auch ein orangener Audi drin vor, wirklich geiles Teil *.* das is er:
Auto:
 
haha ist aber ein Viertürer und kein Zweitürer xD
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2892
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Is it Love?   7/24/2016, 02:39

Liam

Ich ließ was sie sagte unkommentiert, aber lächelte sie dafür an. "Es freut mich das ich dein Retter in der Not sein darf. Vielleicht solltest du auf Klettverschlusschuhe umsteigen.", grinste ich sie an und stand wieder auf. "Nun ja, zeig mir wie du zuschlägst. Denn daran könnten wir dann das nächste Mal arbeiten, wenn du nochmal herkommen möchtest.", antwortete ich ihr und stellte mich schon mal in Postion. "Es ist ganz einfach, du musst mir nur abwechselnd in meine Handflächen schlagen und das schnell, da ich sie nach belieben wegziehen werde okay?", erklärte ich ihr ihre Aufgabe und hielt meine Handflächen hoch. "Ich entschuldige mich schon mal dafür, falls du morgen Muskelkater haben wirst...bzw. solltest du dich darauf einstellen.", fügte ich hinzu. "Wann hast du denn das letzte Mal richtig Sport gemacht? Als wir ins Büro gerannt sind, warst du ja wirklich aus der Puste.", fragte ich neugierig und lachte. "Wenn wir uns öfters zum Sport treffen sollten, dann wirst du mit mir viel laufen...ich verrate dir jetzt schon mal was, ich kann ein fieser Lehrer sein.", erklärte ich Anna breit grinsend.

Alice

"Das meine ich nicht. Du musst mir nicht nachlaufen und mir nicht in den Arsch kriechen, wenn du es nicht willst. Sowas würde ich nie verlangen. Ich würde gern den Mann hinter diesen ganzen Flirtereien und diesem Schlafzimmerblick, kennen lernen wollen...glaub es mir oder nicht... Vergleiche mich aber nie mit diesen Frauen den du das Gehirn schon rausgevögelt hast...", erwiderte ich etwas patzig. "Ich...ich möchte einfach nicht, dass du deinen Spaß mit mir hast und mir am Ende mein Herz brichst...", fügte ich leise hinzu sah aus dem Fenster.
Er hielt vor dem richtigen Haus, stieg aus und hielt mir die Tür auf. Ich stieg aus und hob die Braue, als Alexander meinte das ich ihn wahrscheinlich nicht mit reinlassen würde. Er lehnte an seinem Wagen, während ich zur Tür lief um sie aufzuschließen, damit ich zum Treppenhaus komme und drehte mich zu ihm um. "Es steht dir frei mitzukommen, vorausgesetzt du willst dein Jackett je wieder haben.", antwortete ich ihm und schenkte ihm ein kleines Lächeln, während ich die Knöpfe davon öffnete. "Deine Entscheidung.", fügte ich hinzu.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Is it Love?   7/24/2016, 06:04


Annabelle

„Und was ist, wenn ich mich öfters von dir gerettet werden möchte?“ fragte ich ihn mit einem Lächeln und beobachtete ihn aber, während er seine Position änderte.
„Ach Muskelkater halte ich schon aus, mach dir da mal keine Sorgen“ solange ich bei dir sein kann ist mir jeder Schmerz wert, fügte ich in Gedanken hinzu.
Nun kam eine Frage die mich zum Lachen brachte „Nun, das ist schon ne zeitlang her. Ich mache zwar Yoga, aber das kann man als keinen richtigen Sport dar stellen, Reiten auch nicht unbedingt...und tanzen mache ich nur Standardtanz, also richtig Ausdauersport ist schon ne Weile her“ gestand ich ihm und schüttelte über mich selbst den Kopf.
Nun aber gab er noch Preis, dass er ein fieser Lehrer sein kann „Solange du mich nachhause trägst, wenn du mich zur Besinnungslosigeit zum Laufen drängst“ flüsterte ich ihm verführerisch zu. „Beim Laufen müssen wir – oder eher gesagt ich – aber aufpassen...denn ich hab Asthma, zwar hab ich immer mein Spray dabei, aber trotzdem gab es bei mir mal so schlimme Ausfälle, dass ich nicht mehr rechtzeitig es in der Tasche fand...wäre niemand in der Nähe gewesen, hätte es ganz schön schlecht für mich ausgesehen, weswegen ich auch gerade das Laufen etwas weiter hinten angestellt hatte“ nun aber atmete ich tief durch, ehe ich anfing seine Handflächen zu bearbeiten, hoffte, dass ich es schnell genug mache


Alexander

„Ach ja? Denn davon bemerke ich gerade gar nichts“ erwiderte ich ebenso patzig wie sie. Doch über ihre nächste Aussage musste ich lachen „Lustig, denn anders geht es mir auch nicht, denn du kannst dir gar nicht vorstellen was wirklich in mir vor geht. Hinter dieser Maske die ich immer aufsetze, du hast wirklich keine Ahnung was mit mir schon alles gemacht wurde, dass ich so bin wie ich bin. Aber genau das, hatte bisher niemanden interessiert. Denn in mir gibt es auch einen Alexander der einfach nur geliebt werden möchte, ebenso Liebe abgeben, aber diese Seite gerät langsam aber sicher in Vergessenheit weil keiner sich die Mühe macht mit mir länger als 2 Wochen durchhalten zu wollen, denn niemand hat mich bisher richtig geliebt um auch um mich zu kämpfen. Meistens ist die Trennung nicht weil ich ihnen das Herz brechen möchte, sondern eher ein Test ob ich ihnen so viel wert bin,dass sie mich trotzdem zurück gewinnen wollen. Aber bisher hat diesen Test niemand bestanden“ es war zwar eine lange Rede, aber das wollte ich einfach mal gesagt haben, weil in mir jeder nur das sieht, was er sehen will, aber nicht das was ich wirklich bin.
Ich blieb standhaft stehen, wollte gerade ansetze, dass sie es behalten kann, ich genug Anzüge zuhause hätte, aber da fing sie an die Knöpfe zu öffnen, weswegen ich schnell zu ihr ging um diese wieder zu schließen „Dich könnte jemand sehen!“ sagte ich zu ihr und blickte ihr streng in die Augen, manchmal kam wirklich auch ein Beschützerinsttinkt und der Gentleman aus mir raus. Wie gesagt konnte ich auch jemand ganz anders sein, doch bisher hatte sich niemand die mühe gemacht diese Seite aus mir heraus zu locken.
Damit sie nicht schon wieder anfangen würde das Jackett auszuziehen lief ich schon mal ins Treppenhaus und wartete darauf, dass sie nachkommen würde, da ich ja nicht wüsste in welchem Stock sie wohnt und so weiter.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2892
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Is it Love?   7/24/2016, 14:49

Liam

"Dann sollte ich fürs Retten vielleicht irgendwann eine Gegenleistung erwarten.", antwortete ich Annabelle grinsend und nickte, als sie meinte das ich mir keine Sorgen wegen dem Muskelkater machen sollte. "Ok, ich wollte dich nur drauf hinweisen.", und hörte ihr zu, als sie mir erzählte wann sie das letzte Mal richtig Sport gemacht hat und das sie sonst auch einiges an Fitness macht. "Ok, dann werde ich dich nicht allzu sehr drängen, schließlich will ich nicht, dass du wegen mir noch vergehst. Aber gut das du mir das gesagt hast, damit weiß ich, dass du keine 10 km rennen musst ohne Pause.", erwiderte ich und würde vielleicht mal mit ihr joggen gehen, aber das würde ich mich noch überlegen.
"Nachhause tragen? Hm...das könnte ich vielleicht machen. Aber nur wenn du mich lieb bittest, wenn es soweit ist.", antwortete ich lachend und wartete darauf das Anna begann, ich nahm meine Handflächen immer schneller und schneller weg, damit sie schneller wurde, wurde dann wieder etwas langsamer und änderte immer wieder das Tempo. "Daran müssen wir auf jeden Fall arbeiten.", meinte ich und lächelte Anna dann an. "Alles in allem war es nicht schlecht. Wirklich, ich hatte schon schlechtere Anfänger. Wenn wir uns häufiger zum Sport treffen, dann werde ich aus dir eine top fitte Sportskanone machen.", lachte ich und sah auf die Uhr. "Wollen wir Schluss für heute machen? Wann hättest du denn das nächste Mal Zeit und Lust mit mir zu trainieren?", fragte ich Anna lächelnd und streckte mich einmal. "Du kannst die Duschen hier benutzen, wenn du willst. Die sind auch bei den Umkleiden.", sagte ich noch und wartete nur darauf, dass sie mir folgte, da ich auch zu den Umkleiden musste.

Alice


Ich erwiderte nichts auf seinen patzigen Kommentar nichts und wusste nicht warum er nun lachen musste, "Wie soll denn jemand wissen, wie es in dir vorgeht, wenn du dich niemanden offenbarst. Die Richtige, wird für dich kämpfen. Das ist immer so.", erwiderte ich und hätte nicht damit gerechnet, dass Alexander so etwas sagte. Er hatte schon Recht, wenn man die Gerüchte hört, denkt man sofort das er zu nichts anderem im Stande ist, außer jemanden das Herz zu brechen...aber niemand möchte hinter seine Fassade schauen.
Als ich das Jackett öffnete, war Alexander schnell bei mir, um es wieder zu schließen. Woraufhin ich grinsen musste. "Du würdest mich sehen.", grinste ich und konnte an seinem Blick erkennen, dass ich ihm überhaupt nicht gefiel, dass ich das machte. Er ging ins Treppenhaus und wartete, stimmt er wusste nicht in welchen Stock wir mussten, weshalb ich dann voraus lief und in den 3. Stock lief. "Freut mich das Sie doch noch mit hochkommen, Mister Wood. Ich hoffe ich halte sie nicht von irgendwas wichtigem ab.", lachte ich und schloss meine Wohnungstür auf. "Erwarte nicht zu viel...aber fühl dich wie Zuhaus.", fügte ich hinzu, lachte und betrat dann meine Wohnung. Ich ließ Alexander in meine Wohnung, schloss hinter ihm die Tür und ging in Richtung Schlafzimmer, um mir was anderes anzuziehen, damit er sein Jackett wieder mitnehmen konnte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Is it Love?   7/24/2016, 17:06

Annabelle

„Eine Gegenleistung? Solange diese machbar für mich ist“ flüsterte ich ihm mit einem Lächeln zu und hörte zu, als er weiter redete. „Sehr freundlich, dass du auf mich Rücksicht nimmst“ dabei grinste ich ihn an und lachte über seine nächste Reaktion. Das würde ich mir wirklich gerne gefallen lassen. Gerade wegen seinen starken Armen, ist es doch fast ein Traum eines jeden Mädchen von dem gern den man sehr gern hat getragen zu werden.
Irgendwie bekam ich immer mehr Lust auf Kampfsport ich hab auch schon öfters dieser spezielle englische Kampfsport gesehen in manchen Filmen, vielleicht wird so einer ja auch dort angeboten. Womöglich könnte ich Liam dann mit so manchen Tricks beeindrucken die ich dort lernen würde.
Seine Frage weckte mich aus meinen Gedanken „Ehm...ja, klar“ stimmte ich ihm zu, als er fragte, ob wir heute Schluss machen. „Wann immer du Zeit hast, sag mir einfach Bescheid“ dabei lächelte ich ihn an und folgte ihm zu den Umkleiden. Zwar war ich nicht unbedingt begeistert von öffentlichen Duschen da man nie weiß wer da als letztes drin war, aber ich war so verschwitzt, dass ich unbedingt jetzt eine angenehme Dusche brauche. Deswegen lief ich Liam hinterher „Treffen wir uns noch kurz draußen?“ fragte ich ihn daraufhin mit einem Lächeln ehe ich in der Kabine verschwand und dann duschen ging.
Damit fertig, trocknete ich mich ab, zog mich an, föhnte kurz die Haare und schrieb ihm meine Handynummer auf, ehe ich meine Sachen schnappte und die Halle verließ. Vor dieser wartete ich noch auf Liam um ihm meine Handynummer zu geben.

Alexander

Mit Alice lief ich also nach oben zu ihrer Wohnung, blieb aber recht ruhig „Von was solltest du mich schon abhalten? Das Leben eines 'Reichen' ist nicht immer so toll und spannend wie sich andere vorstellen“ antwortete ich ihr mit einer Gegenfrage und betrat die Wohnung. Klar war sie um Längen nicht so groß wie meine Villa in der ich wohnte, aber sie hatte ja auch keine eigene Firma die hohen Gewinn macht.
Als Alice in einem anderen Zimmer verschwand, setzte ich mich im Wohnzimmer auf die Couch und sah mich etwas um. Es sah eigentlich gar nicht mal so schlecht aus, wenn man es so betrachtet, es war auf jeden Fall gemütlich und recht warm eingerichtet was die Farben anging und das ganze Feeling, dass man dadurch hat.
Während ich auf sie wartete checkte ich meine Mails, es war eine neue von meiner Schwester. Fuck. Sie möchte morgen her kommen und dann wieder anfangen regelmäßig Sessions zu machen. Sie vermisste das ganze einfach mit mir. Aber ich hatte ihr doch gesagt, dass ich das nicht mehr mit ihr machen möchte. Schon immer hatte ich das Gefühl, dass sie in mich verknallt war und mich unbedingt wollte, deswegen dachte ich auch, dass sie mich deswegen ausgewählt hatte sozusagen ihr Schüler zu sein. Rechtlich ginge es zwar, da wir nicht blutsverwandt sind, aber ich empfand keine derartigen Gefühle für sie, aber das scheint sie nicht zu verstehen.
Mit einem Seufzen löschte ich die Mail, momentan wollte ich einfach nichts mehr von ihr hören.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2892
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Is it Love?   7/24/2016, 21:56

Liam

Ich grinste sie breit an, als sie das flüsterte und hatte da schon einige Ideen. „Ach ich denke, wir werden was finden wo wir uns beide einig werden.“, meinte ich lachend und nickte. „Ich will dich ja nicht gleich überstrapazieren oder umbringen.“, erwiderte ich und grinste sie kurz an.
„Nun ja ich bin jede Woche hier. Ich versuche eigentlich soviel Zeit wie möglich hier zuverbringen, weil ich die Jungs hier immer mal trainiere.“, meinte ich und überlegte, wann wir das nächste Mal trainiern sollten. „Klar machen wir.“, antwortete ich meiner Kollegin und bog dann in die Männer Umkleiden, wo ich mich selbst fix duschte, mich wieder anzog und meine Sachen nahm. Sobald ich alles hatte, verabschiedete ich mich von meinen Kumpels und Kollegen, ehe ich die Halle verließ. Da sah ich Annabelle draußen warten.
„Da bin ich, sorry das es so lang gedauert hat. Die Jungs wollten mich nicht gehen lassen.“, entschuldigte ich mich lachend und zog mir meine Lederjacke an, während ich meinen Rucksack aufsetzte.
„Also ich werde übermorgen hier sein, wenn du magst kannst du einfach vorbeikommen.“, schlug ich ihr vor und sah zu ihr runter.

Alice

„Nun ja ich weiß nicht, vielleicht hast du ja noch Termine von denen ich nichts weißt. Oder gehst nach Feierabend irgendwohin.“, antwortete ich ihm von meinem Schlafzimmer aus und nahm dann sein Jackett mit ins Wohnzimmer, um es Alexander wiederzugeben.
Er saß auf meinem Sofa und machte da irgendwas mit seinem Telefon, ich schlich mich von hinten an ihn ran und lehnte mich über die Lehne an sein Ohr. „Termine?“, hauchte ich fragend in sein Ohr und konnte dabei ein Grinsen mir nicht verkneifen. „Willst du was trinken oder dein Jackett nehmen und verschwinden?“, fügte ich hinzu und blieb noch ein bisschen hinter ihm stehen, da sitzen etwas ungemütlich wird.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Is it Love?   7/24/2016, 22:55

Annabelle

Als Liam endlich kam, entschuldigte er sich woraufhin ich abwinkte „Kein Problem, ist ja kein Winter, also erfriere ich schon nicht und ob ich jetzt 5 Minuten früher oder später zuhause bin, ist auch nicht unbedingt relevant“ dabei lächelte ich und hielt ihm daraufhin den Zettel mit meiner Handynummer drauf hin.
Auf seinen Vorschlag hin, übermorgen wieder zu kommen, nickte ich „Klar, hört sich gut an, ich werde da sein“ dabei umarmte ich ihn kurz und blickte zu ihm hoch. „Willst du vielleicht mit mir noch nachhause spazieren?... ich hab nicht dran gedacht, dass es dunkel sein wird, wenn wir fertig sind und bin zu Fuß gekommen...ich gehe nicht gerne allein im Dunkeln nachhause. Oder bist du mit dem Auto da?“ fragte ich ihn und hoffte, dass er mich nicht alleine lassen würde. Denn auch wenn ich meistens so taff tat, hatte ich schon viel gehört, dass Frauen in meinem Alter schon so umgekommen sind, indem sie spät Abends oder nachts alleine durch die Stadt gelaufen sind.

Alexander

Ich erschrak leicht, als ich so plötzlich eine Stimme an meinem Ohr hörte und fuhr zusammen sodass ich mein Handy fallen ließ „Fuck“ fluchte ich leise und hob es vom Boden auf. Zum Glück war es Teppichboden sodass nicht viel kaputt sein dürfte. Erst jetzt drehte ich mich leicht zu ihr um.
„Nein, nur meine Schwester die sich für morgen angekündigt hat, sie will nochmal was mit mir unternehmen...“ antwortete ich ihr, ließ natürlich das aus was sie mit mir machen wollte.
Auf ihre nächste Frage hin, nickte ich „Was zu trinken wäre toll, wenn ich deine Gastfreundlichkeit damit nicht überstrapaziere“ antwortete ich ihr und lächelte leicht. Hatte sie Angst sich neben mich zu setzen oder warum blieb sie weiterhin stehen? Doch ich wollte nicht nachfragen, weswegen ich einfach auf ihre nächste Reaktion wartete und mein Handy zurück in meine Hosentasche steckte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2892
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Is it Love?   7/25/2016, 00:00

Liam

„Ok, dann bin ich beruhigt.“, lächelte ich meine Kollegin an und war froh, dass sie mir nicht böse war. Sie hielt mir einen Zettel entgegen, den ich nahm und darauf eine Nummer fand. Ihre Nummer. „Oh das trifft sich gut, dann kann ich dich in der Nacht anrufen und dich unverhofft zu einem Training zwingen.“, grinste ich sie an und steckte den Zettel in meine Tasche.
Sie fragte ob ich sie nachhause bringe und ich nickte. Klar, als würde ich eine Frau allein am Abend gehen. „Nein bin ich nicht, ich bin selbst hierher gelaufen. Ich hab es nicht so weit von hier. Aber ich bring dich gern nachhause.“, antwortete ich Annabelle. „Ich will ja nicht, dass du weggeschnappt wirst.“, lachte ich leicht. „Dann zeig mir mal wo du wohnst, Anna.“, fügte ich hinzu und wartete darauf das sie los lief, da ich nicht wusste wo wir lang müssten.

Alice

Ich konnte mich nicht zusammenreißen und fing an zu lachen, als ich Alexander erschreckte und er sein Handy deswegen fallen ließ. Er drehte sich leicht zu mir um und ich versuchte mich langsam wieder einzukriegen und grinste dann breit. „Entschuldige.“, lachte ich noch immer leicht und nickte dann. „Ok, nach Feierabend oder während du im Büro bist? Denn wenn ich es noch richtig aus dem Kopf weiß, hast du morgen 2 Termine.“, fragte ich nach, damit ich falls nötig die Termine für ihn verschieben oder absagen würde.
„Tust du nicht, sonst hätte ich es nicht angeboten. Und das sag ich nicht nur, weil du mein Chef bist und ich schiss hab, dass du mich feuern könntest, wenn ich dir nichts bringe.“, lachte ich leicht und ging in die Küche, um ihm etwas zu trinken zu holen. Da ich jetzt nicht viel da hatte, hoffte ich dass er auch mit einem Bier zufrieden war. Ich ging wieder zurück zu meinem Chef und hielt ihm die Flasche hin. „Zur Not habe ich noch Limonade da, falls du kein Bier magst.“, meinte ich noch, legte sein Jackett über die Lehne. Da ich ja leider nicht ewig stehen konnte, nahm ich vorsichtig neben ihm Platz und verzog leicht das Gesicht. Das kann ja die nächsten Tage lustig werden.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Is it Love?   7/25/2016, 10:27

Annabelle

Ich musste lachen, als er meinte, dann könne er mich ja Nachts anrufen „Jaja, sehr witzig“ lachte ich und schüttelte grinsend den Kopf. „Du kannst mich natürlich auch einfach mal so anrufen, wenn du reden willst, oder vielleicht sogar nach einem Date fragen“ dabei zwinkerte ich ihm zu, gerade da ich den Kuss von vorhin nicht vergessen hatte.
„Hoffentlich bist du gut zu Fuß, denn wir haben schon ein etwas größeres Stück vor uns...denn ich wohne etwas abgelegen, da ich nicht gerne in ein Apartment ziehe sondern lieber ohne Über- und Untermieter lebe“ dabei grinste ich etwas, mein Vater greift mir auch heute noch etwas unter die Arme, er bezahlt immer die Hälfte da er recht gut verdient, deswegen konnte ich mir auch ein eigenes Haus leisten, auch wenn es nicht all zu riesig ist, gehört es mir allein und ich muss keine Miete zahlen, nur den Kredit, den ich aufnehmen musste, aber das kriege ich schon hin.
Ich lief also los und schaute, dass Liam mir folgte.
„Magst du eigentlich Tiere?“ fragte ich ihn daraufhin und legte etwas den Kopf schief, ich wollte einfach etwas mehr über ihn wissen und die ganze Zeit schweigen wollte ich halt auch nicht.

Alexander

„Während der Arbeit, aber sie wird sich schon nach mir richten, die Termine für morgen brauchst du also nicht abzusagen. Vermutlich wird es eh nicht lange dauern. Weißt du, meine Schwester versucht immer ihren Willen durchzusetzen, aber dieses Mal lasse ich das nicht zu, denn ich empfinde nichts als Schwesterliche Liebe für sie, aber das versteht sie nicht, denn nun ja...seitdem sie weiß, dass ich adoptiert bin...versucht sie immer mehr an mich ran zu kommen, wenn du weißt was ich meine“ ich seufzte am Ende leicht.
Die Flasche die sie mir brachte nahm ich an und schüttelte den Kopf „Bier ist schon in Ordnung, ich bevorzuge zwar Whiskey aber Bier geht auch“ dabei grinste ich sie an und machte ihr etwas Platz, als sie sich setzte. Jetzt rief ich mir auch in Erinnerung warum sie sich die ganze Zeit nicht setzen wollte und nun das Gesicht verzog.
„Schmerzen, was?“ fragte ich grinsend nach und lachte leicht. „Nun, das hab ich auch schon hinter mir, ist zwar schon länger her...aber naja“ sie konnte sich ja denken, was ich meine. Denn früher war ich der Sub gewesen und meine Schwester die Domina. Sie hatte mich immer gezüchtigt, aber jetzt war es andersrum, aber ich musste sagen, dass es meiner Schwester auch als Unterwürfige gefallen hat.
„Ich kann dich auch mit Salbe eincremen wenn du willst, dann wird es schneller heilen“ dabei sah ich sie fragend an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2892
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Is it Love?   7/25/2016, 12:59

Liam

"Ja, also ich finde das auch sehr lustig.", grinste ich sie breit an, aber meinte das natürlich nur als Scherz. Ich würde es Annabelle nicht antun, sie in der Nacht anzurufen, zumindest nicht wegen Sport. Sie meinte, dass ich sie jederzeit anrufen könnte, falls ich jemanden zum Reden bräuchte oder mit ihr Ausgehen möchte, woraufhin ich leicht lächelte. "Werde ich mir merken. Vielleicht lässt sich ja mal vereinbaren.", erwiderte ich und lachte als sie zwinkerte. Fand es aber niedlich das meine Kollegin mir das anbot.
"Ich bin gut zu Fuß, na klaro. Ich könnte dir das auch beweisen, indem ich zu dir jogge...aber dafür hab ich die falsche Hose jetzt an.", grinste ich sie an und fand es cool, dass sie ein Haus besaß. "Kann mir aber gut vorstellen, dass es ohne Miete zu zahlen echt leichter ist. Könnte ich mir auch irgendwann vorstellen, oder das ich mir ein Apartment kaufe...aber dafür habe ich momentan zu wenig Geld und das was ich habe, gebe ich für meine Maschine aus.", sagte ich und lachte am Ende leicht. Anna lief los und ich folgte ihr direkt, damit ich neben ihr lief und schaute mich ein wenig um, schließlich musste ich ja wieder zurückfinden.
Als Anna fragte ob ich ich Tiere mag, sah ich zu ihr rüber und nickte lächelnd. "Ja mag ich, ich mag Hunde sehr gern. Aber ich finde eigentlich alle Tiere voll in Ordnung, schließlich haben sie ja alle ihre Aufgaben. Aber einen Hund würde ich mir irgendwann auch gut vorstellen können, jedenfalls wenn es mit dem gekauften Apartment klappt.", antwortete ich ihr und lächelte dabei leicht. "Und du? Lass mich raten deine Lieblingstiere sind natürlich Ratten, Schlangen und Spinnen?", fragte ich grinsend und musste dann lachen. Wahrscheinlich, ganz wahrscheinlich, waren das sicher nicht Annabelles Lieblingstiere.


Alice

Ok, dass war natürlich auch nicht cool wenn die eigene Schwester - auch wenn es seine adoptiv Schwester war - auf einen stehen würde. Was schon ganz schön hardcore war. "Okay, dann weiß ich bescheid, dann sage ich keinen Termin ab.", nickte ich und so wie es mir schien, schien es ihn wirklich zu stören das seine Schwester versucht an ihn ranzukommen. Aber nun gut, ich konnte ja da nichts ändern, dass müsste er schon machen. "Wenn du sie nicht sehen willst und sie auftaucht, kann ich auch sagen das du kurzfristig zu einem Meeting musstest und wahrscheinlich nicht früher als 18 Uhr wieder im Büro sein wirst. Als Sekretärin kann ich sowas schon mal machen.", bot ich Alexander grinsend an und schüttelte den Kopf, als er meinte das er Whiskey bevorzugte. "Ja sorry, ich wusste ja nicht das ich meinen Chef zu Besuch habe.", entschuldigte ich mich lachend und versuchte mich so bequem wie möglich hinzusetzen.
"Ja, mach dich ruhig über mich lustig.", grinste ich und rollte mit den Augen. Und horchte auf, als Alexander erzählte das er das auch schon durch hatte. Ok, dass hätte ich nicht gedacht - schließlich halte ich ihn eher für den dominanten Part. "Dann kannst du dir denken wie es mir geht.", meinte ich und hob eine Augenbraue, als er mir anbot mich mit Salbe einzureiben. Es wäre danach sicher angenehm. "Ja...wäre vielleicht nicht ganz schlecht.", antwortete und nahm aber erstmal einen Schluck von meinem Bier, ehe ich aufstand und im Bad nach irgendeiner Salbe suchte, die vielleicht helfen könnte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Is it Love?   7/25/2016, 21:55

Annabelle

„Es würde mich wirklich freuen, denn der heutige Tag mit dir war wirklich schön“ dabei lächelte ich ihn an und hoffte wirklich, dass er sich mal bei mir melden würde um mit mir auszugehen, denn auch wenn er noch keine Freundin hat, wollte ich nicht so lange warten bis er eine hat...außer natürlich wenn ich es wäre.
„Ja ohne Miete ist es wirklich leichter, aber dafür muss ich monatlich einen Kredit abbezahlen, was natürlich nicht wirklich besser ist, aber dafür gehört das Haus in wenigen Jahren mir ganz allein ohne dass mich ein Vermieter raus schmeißen kann“ dabei lächelte ich ihn an
Er antwortete mir, dass er Hunde sehr gerne hat, was mich zum Lächeln brachte, jedoch musste ich lachen als er mich fragte, ob Ratten, Schlangen und Spinnen meine Lieblingstiere sind, natürlich wusste ich, dass das nur ein Scherz sein sollte.
„Ich liebe Tiere, wie ich dir ja schon gesagt hab, reite ich und hab sogar ein eigenes Pferd, dass in einem Stall neben meinem Haus steht, nachher kann ich es dir ja noch kurz zeigen wenn du möchtest“ fing ich an und schüttelte grinsend den Kopf „ Nein, natürlich sind das nicht meine Lieblingstiere, sondern Pferde und Hunde. Jetzt kommt nämlich auch der Grund warum ich frage, denn ich habe vor mir einen Hund zu kaufen, einen kleinen Welpen. Eine Züchterin hab ich mir schon ausgesucht, die auch vor 6 Wochen einen neuen Wurf bekommen hat. Morgen wollte ich mir diesen ansehen und wollte dich fragen ob du vielleicht Zeit hast und mitkommen möchtest“ dabei legte ich leicht den Kopf schief. „Sozusagen als Beratung, da ich jetzt schon weiß, dass ich mich nicht entscheiden kann“ dabei lachte ich leicht und hoffte er würde zusagen.


Alexander

„Das würdest du machen? Das wäre wirklich nett von dir, denn so mehr Zeit ich habe um mir was auszudenken u sie abzuwimmeln umso besser“ dabei lachte ich, meinte es aber ernst. „Vielleicht könntest du ja auch mein Date spielen? Du musst natürlich nicht wirklich was mit mir unternehmen, wenn du nicht willst, aber einfach nur so tun und mit mir in den Wagen steigen, dann könnte ich dich einfach nachhause fahren und das wäre es schon“ dabei sah ich sie bittend an. Vielleicht würde das ja schon reichen um sie zu überzeugen, dass ich nichts mit ihr zu tun haben möchte. Nicht mehr.
Jedoch als sie meinte, dass ich mir denken könnte, wie es ihr geht, nickte ich lachend „Oh ja, das weiß ich. Manchmal hatte sie mich so hart versohlt, dass ich Tagelang nicht sitzen konnte. Sie hatte manchmal das 'Spiel' so ernst genommen, dass sie mir ein Halsband umgelegt hatte, um meine Unterwürfigkeit klar zu machen. Manchmal hat sie das ganze BDSM Zeug zu stark ernst gemeint, da sie eigentlich das nur als Hobby machen wollte und nur aus Spaß und nicht unbedingt alles so machen wollte wie es in so manchen Büchern steht. Denn so manches ist wirklich hardcore, was ich nicht mal selbst machen würde, wie zum Beispiel mit Reizstrom arbeiten oder sonstiges in der Richtung“ meinte ich und schüttelte den Kopf „Tut mir leid, vermutlich willst du das ganze gar nicht hören“ entschuldigte ich mich bei ihr und nickte aber, als sie mein Angebot annahm und daraufhin Salbe holen ging.
Nun also nahm ich die Tube entgegen und wartete darauf, dass sich Alice hinlegen würde, zog ich vorsichtig die Hose mit Slip runter und rieb vorsichtig die Salbe auf ihrer Haut ein. Nachdem ich recht großzügig die Salbe verteilt hatte, zog ich behutsam den Slip wieder drüber „Die Hose würde ich aus lassen, denn sie ist recht eng und würde womöglich nur noch alles verschlimmern, aber es ist deine Entscheidung“ gab ich meine Meinung Preis, falls sie doch die Hose anbehalten wollte, könnte sie sie ja von selbst wieder anziehen.
Nun nahm ich einen Schluck von meinem Bier und blickte wieder zu meiner Nebenfrau. „Wenn du willst kann ich dir ja noch ein paar Geschichten von meiner Schwester und mir erzählen, natürlich nur wenn es dich interessiert was sie schon alles mit mir angestellt hat“ ein Lachen konnte ich mir nicht verkneifen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2892
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Is it Love?   7/25/2016, 23:41

Liam

„Ja fand ich auch, war wirklich cool mal mit dir – einer Frau – zu trainieren. Es freut mich vor allem, dass ich dir helfen kann.“, lächelte ich sie an und freute mich schon, wenn Anna und ich uns nun öfters mal verabreden würden.
Sie musste lachen, als ich fragte was ihre Lieblingstiere sind und da stimmte ich mit ein. Ich fand es schön sie immer mal wieder zum Lachen zu bringen, da sie wirklich niedlich dabei aussah. Ich nickte während sie mir erzählte, das sie Tiere liebt, da ich mich an unser Gespräch von heute Nachmittag noch dran erinnern konnte, dass sie sagte das sie gern Reiten ging. „Klar, ich muss aber ehrlich das ich kein großer Pferde fan bin…ich finde sie nicht doof oder hab Angst vor denen…aber naja sagen wir einfach ich hab Respekt vor denen.“, erzählte ich ihr und lachte dabei leicht, ehe ich wieder die Klappe hielt um ihr weiter zuzuhören und sah Annabelle dabei an. Sie mochte also auch Hunde, dass passte ja gut. Und als sie erzählte das sie sich gern einen zulegen wollte, lächelte ich, da ich Hunde wirklich mochte. Das meine Kollegin mich fragte, ob ich als Beratung mitkommen wollte, fand ich wirklich schmeichelnd und ich nickte direkt. „Aber natürlich, wie könnte ich bei solch einem Angebot nein sagen? Ich komme gern zur Unterstützung mit…was soll es denn für eine Rasse sein? Und weißt du schon ob Männlich oder Weiblich?“, antwortete ich ihr direkt begeistert von der Idee. „Wir haben doch vorhin noch davon gesprochen, dass wenn ich eine Gegenleistung kriege, trage ich dich nachhause. Die wäre gefunden: Wenn ich mir den kleinen Rabauken oder die Kleine ab und an mal zum Kuscheln ausleihen darf…bin ich vollkommen zufrieden.“, fügte ich lachend hinzu.
__
Der Hund wird sicherlich ein richtiger Liam-Magnet. Very Happy

Alice

„Klar würde ich das machen, wenn du mir das ok gibst – spiele ich morgen eine unschuldige Sekretärin, die es bedauert sagen zu müssen, dass ihr Boss in einem ganz ganz wichtigen Meeting festsitzt. Und das sie ja gern einen Termin ausmachen kann.“, antwortete ich und setzte direkt meine Unschuldsmiene auf, ehe ich aber lachen muss. Alexander schlug vor oder fragte mich eher, ob ich sein Date spielen würde und war nicht ganz davon überzeugt…aber da er mich auch nach Hause fahren würde und wir nicht unbedingt etwas machen würden, nickte ich leicht. Vor allem als er mich so bittend ansah, ich konnte ihm nichts abschlagen. „Ok, ja lässt sich machen…dann werde ich mich in das schickste begeben, was sich in meinem Schrank findet.“, antwortete ich ihm und vielleicht würde es ja nicht schlimm werden.
Während ich eine Salbe holte, hörte ich ihm zu was er erzählte und wollte ehrlich gesagt nicht auf seine Schwester treffen, da das mir nicht ganz geheuer war, vor allem jetzt wo er mir das erzählte. Er entschuldigte sich direkt, dass er mir das erzählte und ich kam wieder zurück zu ihm und schüttelte selbst leicht den Kopf. „Nein ist schon in Ordnung. Ich hab keine Ahnung von dem zeugs, aber es hört sich nicht spaßig an…vor allem Storm hört sich jetzt eher wirklich schmerzhaft an, als mal jemanden auf den Hintern zu hauen.“, erwiderte ich und konnte mir nicht vorstellen sowas durchzuhaben. Ich hielt ihm die Tube entgegen, legte mich aufs Sofa und verzog das Gesicht, als er mir die Hose runter zog, aber gab keinen Ton von mir, abgesehen von einem angenehmen seufzen, da die Salbe schön kalt war. Alexander riet mir die Hose auszulassen und ich nickte leicht. „Ok…wenn es dich nicht stört…“, erwiderte ich und versuchte direkt im Liegen die Hose loszuwerden und zog mein Shirt so weit runter wie geht, damit ich nicht schon wieder halb nackt vor meinem Chef lag, ehe ich mich etwas aufsetzte um ihm auch ins Gesicht schauen zu können. „Wenn sie nicht allzu hardcore sind, dann bin ich ganz Ohr.“, antwortete ich und lächelte leicht, da ich es schön fand das er mir von sich aus Dinge erzählte.
_
Gehe gerade kaputt, hab Henry Cavill Bilder gegoogelt und sterbe gerade. Very Happy *__*
Henry *-*:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: ⇝ Is it Love?   

Nach oben Nach unten
 
⇝ Is it Love?
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 10Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» San Diego-Beach, Love and Life
» The Vampire Diaries - Two Brothers - One Love
» Bloody Lovegame , B&B production ;D
» 3-Bilder-Voting
» Welches ist Euer traurigstes Liebeslied?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The Darkness falls :: "The Salvatore's may fight like dogs... :: ⇝ Die Rollenspiele -- The Vampire Diaries, The Originals, Supernatural, The Walking Dead, Reallife + Crossover.-
Gehe zu: