The Darkness falls

Auf the Darkness Falls befinden sich Rollenspiele über diversen TV-Serien, wie The Vampire Diaries, Supernatural und The Walking Dead. Ebenfalls zu finden sind Ideen zu neuen/alten Rollenspielen, Fanfictions und die dazugehörigen Steckbriefe.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 ⇝ Witches – The secret Circle

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2892
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: ⇝ Witches – The secret Circle   6/10/2014, 14:13







Melinda ist ein ganz normales Mädchen dass zur High School geht, sie weiß dass ihre Mutter und ihr Vater ihr etwas verschweigen und sie ist deswegen nicht sehr gut auf diese zu sprechen. Dass sie dann auch noch umziehen ist für sie die Höhe! Also muss sie auch noch auf eine andere Schule und muss ihre ganzen Freunde vergessen und neue finden. Wenigstens ist das Haus schön, mit Garten und Pool und allem drum und dran, sogar ein Auto bekommt sie, doch mit Sachen lässt sie sich nicht sehr glücklich machen. 3 Leute sprechen sie in der Schule an, 2 Mädchen und ein Junge, es gäbe einen Hexenzirkel zu dem sie gehört, sie dachte nur, ist das eine Verarsche? Aber dann kommt sie dem nahe was ihre Eltern ihr versuchen zu verschweigen.

Prolog

Ich komme gerade vom Flughafen, bin gerade in L.A. angekommen. Meine Eltern und ich sind schon oft umgezogen. Eigentlich komme ich aus Arizona, bin aber in Virginia geboren da meine Eltern mich während ihres Urlaubs bekommen haben. Nun bin ich in L.A., das ist nun schon der fünfte Umzug in 5 Jahren. Warum tun sie mir das eigentlich an?
Gerade nahm ich meine Koffer, ignorierte meine Eltern und guckte mich um. Es waren viele Leute zu sehen, ignorierte diese aber ebenfalls und ging einfach zu dem Taxi das an der Straße auf uns wartete, setzte mich vorne rein, damit ich nicht mit meinen Eltern reden muss und stöpselte meine Kopfhörer einfach in meine Ohren und hörte Musik. Im Schrank meiner Mutter hatte ich ein Buch gefunden, darauf stand „Magic Book“, ich frage mich was das zu bedeuten hat. Ich behielt es einfach und erzählte ihr nicht dass ich es einfach mitgehen gelassen hab. Da ich ja genug Zeit hatte fing ich an es zu lese, es war in einer anderen Sprache geschrieben, die ich nicht kannte,  aber verstand, was mich verwirrte.
Als wir endlich in unserem neuen Haus waren, trug ich meine Sachen nach oben in mein Zimmer, ich hatte eine eigene Etage. Schlafzimmer, Küche, Bad, mit kleinem Büro und Fitnessraum. Na wenigstens etwas, dachte ich.
Das Buch hatte viele Geheimnisse, die ich nicht so recht verstand.

Am nächsten Tag war mein erster Schultag an der neuen Schule, es war mein letztes Jahr an der High School. Ich hatte mein eigenes Auto, weswegen ich einfach ohne meine Eltern was zu sagen zur Schule fuhr.
Ich ging ins Sekretariat um mir meine Sachen zu holen und ging danach in den Raum wo ich jetzt meine erste Stunde hatte. Alle starrten mich an, da ich neu war, doch das kannte ich schon, da ich schon das 4. Mal hinter mir hatte. Ich setzte mich neben einen Jungen, da das der einzige freie Platz war, weil wir Chemie hatten und wir gerade ein Experiment machen sollten, wurde er mein Laborpartner, aber das blieb auch den Rest des Halbjahres so, oder sogar des ganzen Schuljahres.
Er war eigentlich ganz nett, sogar hatte er mir etwas über sich erzählt. Wir sollen verschiedene Stoffe mit einander reagieren lassen und die Reaktion, beschreiben und begründen.
Chemie war nie ein Problem für mich, doch ich war nicht in Stimmung. Der Junge hieß Jace, von was das die Kurzform war wusste ich nicht, es war mir aber auch egal.
Als die Sonne mir voll ins Gesicht schien sah ich aus dem Fenster, es war ein wunderschöner Spätsommertag. Im Moment was ich nicht ansprechbar, da ich vor mich hin träumte. „Was machst du denn?! Pass gefälligst auf!“ das war das was ich vernahm. Das Zeugs im Reagenzglas schwappte fast über und ich stellte dann die Flamme kleiner. „Tschuldige, ich war in Gedanken“ entschuldigte ich mich bei Jace. Das war das erste Mal in dieser Stunde dass er mich anschrie.
In der nächsten Stunde hatten wir Biologie. Wir nehmen Blut und untersuchen es. Unser eigenes Blut. Aber auch mit einem Partner, es war wieder der selbe den ich in Chemie auch habe, war er Einzelgänger oder warum war er ganz alleine? Fragte ich mich.
Ich konnte kein Blut sehen, weswegen ich mich weigerte, aber die Lehrerin zwang mich, das Endresultat war, dass ich ohnmächtig wurde. Als ich mir mein Blut abzapfte.
Als ich aufwachte war ich auf einem Bett, in einem Raum mit weißen Wänden. Ich sah dass ich wahrscheinlich im Krankenzimmer war. „Gut, dir ist also nichts passiert“ sagte eine Stimme erleichtert. Ich sah in die Ecke aus der die Stimme war. Es war Jace. „Ich hatte schon Angst du hättest dich verletzt“ fügte er hinzu als ich mich aufsetzte. „Wieso bist du überhaupt so nett zu mir?“ fragte ich ihn „Da du eine Hexe aus unserem Zirkel bist“ antwortete er mir, darauf runzelte ich die Stirn, was meinte er damit? „Sogar eine der mächtigsten, obwohl du noch so jung bist“ fügte er hinzu und ich war noch verwirrter „Was redest du da? Hexen gibt es doch gar nicht“ widersprach ich ihm „Ist das irgendein Schulstreich oder was?“ fragte ich ihn und sah ihn gespannt an „Du weißt es also nicht? Wie deine Eltern bist du eine Hexe, sogar eine reinblütige und bist die Anführerin unseres Zirkels, wir sind zwar im Moment nur 3, mit dir 4, da wir die weiteren noch nicht gefunden haben aber es werden noch mehr werden“ erklärte er mir, ist der Kerl Gaga? Also wenn der immer so schräg drauf ist dann ist es klar dass er keine Freunde hat...


Zuletzt von Jaden Salvatore ♡ am 7/21/2015, 13:42 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2892
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Witches – The secret Circle   6/10/2014, 14:18

Kapitel 1

„Ich werde nicht gerne zum Narren gehalten, das ist doch lächerlich, es gibt keine Hexen“ sagte ich wieder „Soll ich es dir beweisen?“ fragte der Kerl, er streckte seine Hand aus, schloss kurz die Augen und eine große Flamme schwebt über seiner Hand „Sieht du? Das kann ich per Hexenkraft, da ich das Element Feuer habe, ich gehöre zu den Kriegern der Hexen, da ich mit meinen Zaubersprüchen und anderem kämpfen kann“ erklärte er mir, es war unglaublich was er konnte, doch ich war mir immer noch nicht so sicher. Dann kam mir aber das Buch in den Sinn von meiner Mum, hat das vielleicht damit zu tun? „Okay...ich versuche dir zu glauben, aber wieso haben mir meine Eltern das nicht gesagt?“ fragte ich ihn „Vielleicht wollten sie dich schützen, denn es gibt auch welche die uns töten wollen, vielleicht verfolgt jemand deine Familie“ meinte Jace, das würde Sinn machen warum wir so oft umziehen. „Und wer sind noch die anderen 2?“ fragte ich darauf „Das sind Jaden und Thea, sie sind nicht in unserer Klasse, sie sind in der Parallelklasse“ antwortete er mir und ich nickte. „Ich werde sie dir aber in der Pause vorstellen und die ist in 5 Minuten, und ich sag dir, du solltest lieber deine Angst vor Blut verlieren da du als Hexe auch mit Blut arbeiten musst“ warnte mich Jace vor und ging dann mit mir schon mal aus dem Krankenzimmer und in den Flur „Wir haben sowas wie unseren geheimen Treffpunkt, den können wir nur mit Magie erreichen, deswegen sind wir dort auch immer ungestört“ fügte er hinzu und ich nickte. Es war alles noch sehr verwirrend, wieso ich denen glaubte war auch ein Wunder, da ich eigentlich Fremden so schnell nicht vertraue.
Als es zur Pause klingelte schrieb Jace eine Sms, wahrscheinlich an die Mädchen, nahm meine Hand, schloss die Augen und schon war ich in einem anderen Raum, er war mit vielen Regalen und Büchern versehen, in der Mitte war ein großer Tisch mit Stühlen und an der Seite war ein großes ausziehbares Sofa. Die Wände waren dunkel gestrichen, der Boden schien irgendein Gestein zu sein, oder so etwas, vielleicht auch Mamor, ich wusste es nicht so genau, auf jeden Fall glänzte er leicht. Wir setzten uns hin und warteten. Kurz darauf erschienen auch die beiden Mädchen „Das ist also unsere neue Anführerin, sieht nicht sehr vielversprechend aus“ meinte die eine, sie kam mir nicht sehr sympathisch vor für den Anfang. Jace stellte diese als Jaden vor und die andere als Thea, diese begrüßte mich aber nett. Wir redeten ein wenig und Jaden hob eine Braue „Sie weiß rein gar nichts? Dann kann sie aber schlecht unsere Anführerin sein, ich würde sagen wir wählen einfach jemand von uns dreien“ sagte sie, ich hasste sie jetzt schon, ihre scheiß Voreiligkeit, kann sie nicht einfach ihre Klappe halten! „Nein, die Anführer werden von der Macht gewählt, sie ist die Mächtigste von uns, auch wenn sie noch nichts davon weiß, wir müssen es ihr beibringen“ sagte Thea. „Du hast doch bestimmt mal irgend ein Buch von deiner Mutter oder Vater bemerkt dass dir seltsam vor kam oder?“ fragte Jace und ich nickte „J-ja wieso?“ antwortete ich ihm mit einer Gegenfrage „Da dieses Buch wahrscheinlich ein Zauberbuch ist, und da es deiner Mutter oder Vater gehört, gehört es nun auch dir“ erklärte mir Jace „Okay, gut, ich hab es auch zufällig dabei“ nickte ich und nahm es hervor. Der Kerl nahm es an sich und guckte „Ja, perfekt“ lächelte er und Thea staunte „Wow, das ist sehr selten, du kannst sehr großes Glück haben es zu besitzen“ sagte sie „Ach was, so selten ist das gar nicht...“ sagte Jaden, ist da jemand eifersüchtig? Fragte ich mich und grinste innerlich. „Gut, also da es aber in der Hexensprache ist, ist es natürlich schwierig...“ meinte der Junge nachdenklich „Ich kann das lesen...also ich kann es verstehen, warum weiß ich nicht aber ich kann das“ widersprach ich ihm „Okay...das ist seltsam“ meinte Thea „Nein nicht unbedingt, vielleicht ist es ja ihre Gabe“ meinte Jace, Gabe? Was meint er damit...könnt ihr mal aufhören in Rätseln zu sprechen? „Gut, also du solltest die das Buch sehr genau vornehmen, denn dort drin ist auch alles beschrieben was eine Hexe können muss, das sind sozusagen die Grundlagen und Tipps zu finden, wenn du möchtest kann ich heute auch vorbei kommen und dir dabei helfen“ schlug Jace lächelnd vor und ich nickte lächelnd, irgendwie war er der sympathichste und netteste von den drei, ich mochte ihn schon von Anfang an irgendwie, auch wenn er mir etwas seltsam vor kam.

Nach der Schule nahm ich Jace direkt mit nach Hause mit, zu meinem Pech war meine Mum da „Hey, wen hast du denn mitgebracht?“ fragte sie lächelnd und gab ihm die Hand, doch ihr Gesichtsausdruck veränderte sich leicht als sie ihm die Hand gab, versuchte aber wahrscheinlich die Fassung wieder zu gewinnen und lächelte wieder „Wir gehen dann jetzt in mein Zimmer“ mehr sagte ich nicht, nahm Jaces Hand und ging mit ihm in mein Zimmer „Wieso hat sie denn so reagiert?“ fragte ich ihn „Nun ja, von meinem Vater weiß ich dass ihre Gabe ist, mit bloßem Berühren zu wissen, was der Kerl für ein mensch ist und weiß direkt wer ich bin, wenn sie dir wirklich alles verheimlichen will dann werde ich wahrscheinlich in ihrer Sicht den Plan ruinieren da ich dir ja was erzählen könnte, was ich ja auch nun getan hab“ erklärte er mir und ich nickte „So aber jetzt wollen wir mal zu dem guten Stück kommen“ lächelte er mich an, nahm das Buch und schlug das erste Kapitel auf „So, jetzt kommt zuerst mal die 4 Elemente beherrschen, Feuer, Wasser, Luft und Erde, normalerweise hat jede Kathegorie, also Verzauberer, Heiler und Krieger 2 Elemente, du hast aber alle Kathegorien also hast du auch alle Elemente, deswegen musst du diese zuerst mal lernen zu beherrschen, und das ist sehr sehr schwierig. Das nächste Kapitel, wären die Zaubersprüche, für diese brauchst du auch die Elemente aber auch deine Magie, das ist weniger schwer wenn du das erste Kapitel gut beherrst. Das dritte Kapitel sind die Rituale, mit zum Beispiel so verschiedenen Kreisen und Formen die Hexen auf den Boden malen, das ist eigentlich eine Mischung aus erstem und zweitem Kapitel, das vierte Kapitel sind die Runen, sehr wichtig, da diese Runen auch einen entscheidenen Kampf, falls es einen geben sollte entscheiden könnte, dies hat eigentlich wenig mit den anderen Kapiteln zu tun, da es eine eigene Rubrik ist“ erklärte mir Jace „Jeder hat dann noch besondere Gaben, die er nutzen sollte, deine Gabe, bzw Gaben, da Anführer 3 Gaben haben, kann ich herausfinden, da ich so eine Art Seher bin, so etwas ähnliches wie deine Mutter, also kann ich dir nachher deine Gaben sagen“ fügte er hinzu und ich nickte, es schien alles ganz schön kompliziert zu sein...

Thea: http://cdn.sheknows.com/articles/2012/05...yle-secrets.jpg

Jaden: http://thefamedriven.com/wp-content/uplo...1_122_427lo.jpg

Jace: http://us.cdn001.fansshare.com/photos/pa...-1990261403.jpg
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2892
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Witches – The secret Circle   6/10/2014, 14:19

Kapitel 1

„Ich werde nicht gerne zum Narren gehalten, das ist doch lächerlich, es gibt keine Hexen“ sagte ich wieder „Soll ich es dir beweisen?“ fragte der Kerl, er streckte seine Hand aus, schloss kurz die Augen und eine große Flamme schwebt über seiner Hand „Sieht du? Das kann ich per Hexenkraft, da ich das Element Feuer habe, ich gehöre zu den Kriegern der Hexen, da ich mit meinen Zaubersprüchen und anderem kämpfen kann“ erklärte er mir, es war unglaublich was er konnte, doch ich war mir immer noch nicht so sicher. Dann kam mir aber das Buch in den Sinn von meiner Mum, hat das vielleicht damit zu tun? „Okay...ich versuche dir zu glauben, aber wieso haben mir meine Eltern das nicht gesagt?“ fragte ich ihn „Vielleicht wollten sie dich schützen, denn es gibt auch welche die uns töten wollen, vielleicht verfolgt jemand deine Familie“ meinte Jace, das würde Sinn machen warum wir so oft umziehen. „Und wer sind noch die anderen 2?“ fragte ich darauf „Das sind Jaden und Thea, sie sind nicht in unserer Klasse, sie sind in der Parallelklasse“ antwortete er mir und ich nickte. „Ich werde sie dir aber in der Pause vorstellen und die ist in 5 Minuten, und ich sag dir, du solltest lieber deine Angst vor Blut verlieren da du als Hexe auch mit Blut arbeiten musst“ warnte mich Jace vor und ging dann mit mir schon mal aus dem Krankenzimmer und in den Flur „Wir haben sowas wie unseren geheimen Treffpunkt, den können wir nur mit Magie erreichen, deswegen sind wir dort auch immer ungestört“ fügte er hinzu und ich nickte. Es war alles noch sehr verwirrend, wieso ich denen glaubte war auch ein Wunder, da ich eigentlich Fremden so schnell nicht vertraue.
Als es zur Pause klingelte schrieb Jace eine Sms, wahrscheinlich an die Mädchen, nahm meine Hand, schloss die Augen und schon war ich in einem anderen Raum, er war mit vielen Regalen und Büchern versehen, in der Mitte war ein großer Tisch mit Stühlen und an der Seite war ein großes ausziehbares Sofa. Die Wände waren dunkel gestrichen, der Boden schien irgendein Gestein zu sein, oder so etwas, vielleicht auch Mamor, ich wusste es nicht so genau, auf jeden Fall glänzte er leicht. Wir setzten uns hin und warteten. Kurz darauf erschienen auch die beiden Mädchen „Das ist also unsere neue Anführerin, sieht nicht sehr vielversprechend aus“ meinte die eine, sie kam mir nicht sehr sympathisch vor für den Anfang. Jace stellte diese als Jaden vor und die andere als Thea, diese begrüßte mich aber nett. Wir redeten ein wenig und Jaden hob eine Braue „Sie weiß rein gar nichts? Dann kann sie aber schlecht unsere Anführerin sein, ich würde sagen wir wählen einfach jemand von uns dreien“ sagte sie, ich hasste sie jetzt schon, ihre scheiß Voreiligkeit, kann sie nicht einfach ihre Klappe halten! „Nein, die Anführer werden von der Macht gewählt, sie ist die Mächtigste von uns, auch wenn sie noch nichts davon weiß, wir müssen es ihr beibringen“ sagte Thea. „Du hast doch bestimmt mal irgend ein Buch von deiner Mutter oder Vater bemerkt dass dir seltsam vor kam oder?“ fragte Jace und ich nickte „J-ja wieso?“ antwortete ich ihm mit einer Gegenfrage „Da dieses Buch wahrscheinlich ein Zauberbuch ist, und da es deiner Mutter oder Vater gehört, gehört es nun auch dir“ erklärte mir Jace „Okay, gut, ich hab es auch zufällig dabei“ nickte ich und nahm es hervor. Der Kerl nahm es an sich und guckte „Ja, perfekt“ lächelte er und Thea staunte „Wow, das ist sehr selten, du kannst sehr großes Glück haben es zu besitzen“ sagte sie „Ach was, so selten ist das gar nicht...“ sagte Jaden, ist da jemand eifersüchtig? Fragte ich mich und grinste innerlich. „Gut, also da es aber in der Hexensprache ist, ist es natürlich schwierig...“ meinte der Junge nachdenklich „Ich kann das lesen...also ich kann es verstehen, warum weiß ich nicht aber ich kann das“ widersprach ich ihm „Okay...das ist seltsam“ meinte Thea „Nein nicht unbedingt, vielleicht ist es ja ihre Gabe“ meinte Jace, Gabe? Was meint er damit...könnt ihr mal aufhören in Rätseln zu sprechen? „Gut, also du solltest die das Buch sehr genau vornehmen, denn dort drin ist auch alles beschrieben was eine Hexe können muss, das sind sozusagen die Grundlagen und Tipps zu finden, wenn du möchtest kann ich heute auch vorbei kommen und dir dabei helfen“ schlug Jace lächelnd vor und ich nickte lächelnd, irgendwie war er der sympathichste und netteste von den drei, ich mochte ihn schon von Anfang an irgendwie, auch wenn er mir etwas seltsam vor kam.

Nach der Schule nahm ich Jace direkt mit nach Hause mit, zu meinem Pech war meine Mum da „Hey, wen hast du denn mitgebracht?“ fragte sie lächelnd und gab ihm die Hand, doch ihr Gesichtsausdruck veränderte sich leicht als sie ihm die Hand gab, versuchte aber wahrscheinlich die Fassung wieder zu gewinnen und lächelte wieder „Wir gehen dann jetzt in mein Zimmer“ mehr sagte ich nicht, nahm Jaces Hand und ging mit ihm in mein Zimmer „Wieso hat sie denn so reagiert?“ fragte ich ihn „Nun ja, von meinem Vater weiß ich dass ihre Gabe ist, mit bloßem Berühren zu wissen, was der Kerl für ein mensch ist und weiß direkt wer ich bin, wenn sie dir wirklich alles verheimlichen will dann werde ich wahrscheinlich in ihrer Sicht den Plan ruinieren da ich dir ja was erzählen könnte, was ich ja auch nun getan hab“ erklärte er mir und ich nickte „So aber jetzt wollen wir mal zu dem guten Stück kommen“ lächelte er mich an, nahm das Buch und schlug das erste Kapitel auf „So, jetzt kommt zuerst mal die 4 Elemente beherrschen, Feuer, Wasser, Luft und Erde, normalerweise hat jede Kathegorie, also Verzauberer, Heiler und Krieger 2 Elemente, du hast aber alle Kathegorien also hast du auch alle Elemente, deswegen musst du diese zuerst mal lernen zu beherrschen, und das ist sehr sehr schwierig. Das nächste Kapitel, wären die Zaubersprüche, für diese brauchst du auch die Elemente aber auch deine Magie, das ist weniger schwer wenn du das erste Kapitel gut beherrst. Das dritte Kapitel sind die Rituale, mit zum Beispiel so verschiedenen Kreisen und Formen die Hexen auf den Boden malen, das ist eigentlich eine Mischung aus erstem und zweitem Kapitel, das vierte Kapitel sind die Runen, sehr wichtig, da diese Runen auch einen entscheidenen Kampf, falls es einen geben sollte entscheiden könnte, dies hat eigentlich wenig mit den anderen Kapiteln zu tun, da es eine eigene Rubrik ist“ erklärte mir Jace „Jeder hat dann noch besondere Gaben, die er nutzen sollte, deine Gabe, bzw Gaben, da Anführer 3 Gaben haben, kann ich herausfinden, da ich so eine Art Seher bin, so etwas ähnliches wie deine Mutter, also kann ich dir nachher deine Gaben sagen“ fügte er hinzu und ich nickte, es schien alles ganz schön kompliziert zu sein...

Thea: http://cdn.sheknows.com/articles/2012/05...yle-secrets.jpg

Jaden: http://thefamedriven.com/wp-content/uplo...1_122_427lo.jpg

Jace: http://us.cdn001.fansshare.com/photos/pa...-1990261403.jpg
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2892
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Witches – The secret Circle   6/10/2014, 14:19

Kapitel 2

Jace sagte mir meine Gaben, ich konnte Geister sehen, die Sprache der Hexen besser verstehen als jeder andere ebenso andere Sprachen die für die Hexen wichtig sind und dann die dritte Gabe war dass ich meine eigenen Zauber und Runen erfinden kann. Er brachte mir bei wie ich alles zu kontrollieren habe, doch es war alles sehr schwer. Normalerdings, fängt man im Alter von 7 Jahren an alles zu lernen und jetzt alles aufzuholen ist fast unmöglich. Mum wieso hast du das getan? Fragte ich mich und kümmerte mich dann aber weiter drum alles zu lernen. Er bemühte sich sehr, doch ich bekam einfach nichts auf die Reihe „Ach verdammt ich bekomme das einfach nicht hin!“ fluchte ich und schmiss dann irgendwas in eine Ecke meines Zimmers. Jace legte dann eine Hand auf meine Schulter und sah mich sanft an „Hey, alles wird gut“ seine Augen strahlten eine Ruhe und Güte aus, die mein Herz erwärmen ließ und mich wieder beruhigte. „Wie machst du das?“ fragte ich ihn „Mach ich was?“ runzelte er die Stirn „Du kannst mich mit deinem Blick direkt beruhigen...“ antwortete ich ihm „Das ist die Ausstrahlung, jeder gehört einer bestimmten Rasse sozusagen an und unsere gehört zu denen die sehr sanftmütig sind und Menschen diese auch spüren lassen konnen wenn wir wollen, das ist eine Fähigkeit von uns.“ erklärte er mir lächelnd. „“Und Jaden gehört dann wohl dem Gegenteil an...“ murmelte ich „Nicht ganz, aber so ähnlich, ihre Rasse ist sehr aggressiv und angsteinflößend, was aber nicht heißt dass sie nicht nett sein kann, es liegt nun mal in ihrer Natur, und dann gehört auch noch ihrer Rasse hinzu dass sie Fremden nicht vertraut“ fügte er hinzu. „Und zu welcher gehöre ich?“ war meine nächste Frage „Das ist schlecht zu sagen, meine Seherfähigkeiten deuten auf ein Fragezeichen hin, entweder du gehörst zu einer ganz neuen Rasse oder bist gemischt mit einer anderen...“ antwortete er mir.
Er erklärte mir noch vieles und versuchte wirklich sein bestes, doch ich bin einfach keine gute Schülerin in dieser Sache....

Einen Monat später hatte ich es wirklich geschafft alle Grundlagen zu schaffen und zu meistern. Ich bin jetzt auch ungefähr zu meinem Stand den ich haben sollte angelangt. Mit Jace hab ich mich sehr gut angefreundet, er war einfach jeden Tag für mich da, meine Mutter war zwar schon misstrauisch, sagte aber nichts. Mit Jaden konnte ich mich immer noch nicht richtig anfreunden und aber mit Thea schon, sie war wirklich eine nette Person, ich hatte erfahren dass sie die Schwester von Jace ist, das merkt man irgendwie dass sie der gleichen Rasse zugehören. Ich hatte gemerkt dass Jaden wahrscheinlich verliebt in Jace war, das hat sie mir zumindest manchmal angedeutet und war sauer dass Jace jeden Tag fast nur mit mir verbringt, aber das war mir egal, sie muss sich auch damit abfinden dass ich die Anführerin bin, das geht ihr nämlich auch gegen den Strich.
Ich war gerade am Üben mit den Elementen umzugehen und sie mit Zauber und Ritualen zu verbinden, es war ganz schön schwer weil es viel zu beachten gab und viel Konzentration verlangte aber ich schaffte es dann doch. Meine Mum hatte es tatsächlich nicht herausbekommen dass ich im Geheimen eine Hexe werde...oder wusste sie es und will es nur nicht zeigen? Ich wusste es nicht, und Jace sagte ja ich habe die Gabe mit Geistern zu reden aber warum sehe ich momentan keine? Muss ich die Gabe erst einschalten oder so etwas?
Jede Woche gab es ein Zirkeltreffen, wir sollten nämlich noch weitere Mitglieder finden da ein richtiger Zirkel 10 Mitglieder mindestens hatte, doch das war nicht so einfach, denn die Hexen sterben so langsam aus, oder sie gehen ihre eigenen Wege, viele wissen auch gar nicht dass sie welche sind. Es gibt auch welche die zur Bösen Seite überlaufen, die nennen wir die Schattenweltler. Für mich war es ein seltsamer Name, schließlich leben sie ja nicht in den Schatten, aber naja ist ja auch egal. Jace und ich versuchen auch herauszufinden warum meine Mum mir das alles nicht sagen wollte, schließlich hätte sie alle in Gefahr und in Schwierigkeiten gebracht, ein Zirkel ohne Anführerin ist gar nichts, doch bis jetzt haben wir noch nichts herausgefunden.
Ich versuchte auch ein normales Leben zu führen mit diesem Dings, eigentlich war das Leben jetzt auch viel cooler, da ich jetzt sozusagen Zauberkräfte habe, doch das einzige Problem ist, dass ich keinen normalen Menschen lieben darf da dass gegen das Gesetz der Hexen verstößt, da man den Geliebten dann in Gefahr bringt, denn es gibt wie gesagt auch böse Mächte, die die Hexen auslöschen wollen und etwas böses für die Menschheit planen. Es klingt alles wie in einem schlechten Horrorfilm aber daran konnte ich nichts ändern.
Gerade war ich zuhause und übte ein wenig, ich hatte das Grundlagenbuch durch, also müsste ich nun das Buch für Fortgeschrittene holen, doch ich traue mich nicht in das Zimmer meiner Mutter zu gehen und es mir zu holen. Ich versuchte dann schon mal irgendwelche Ausreden zu formulieren falls sie mich erwischt doch eine richtig gute fand ich nicht, da ich dann doch meinen Mut zusammen nahm und einfach ohne Vorbereitung mir das Buch beschaffte, ganz leise auf Zehenspitzen lief ich rein und es klappte sogar, doch dort drin waren so viele Bücher-alles Hexenbücher- welches ist nun das richtige...ich beschloss dann einfach alle mitzunehmen, das letzte Mal dass ich gesehen hab dass meine Mum in die Bücher schaut war schon mindestens 5 Jahre her... hat das waas vielleicht damit zu tun dass wir immer umziehen?
Nachdem ich es geschafft hatte, ohne dass meine Mutter was merkt an die Bücher zu kommen und sie schlussendlich in mein Zimmer brachte nahm ich mir ein Buch und fing an zu lesen, ich liebte das lesen und dabei auch noch meine Fähigkeiten zu verbessern war einfach cool. In dem Buch dass ich mir als erstes nahm standen verschiedene Flüche und Glückszauber drin, ich legte es weg da ich noch nicht in diesem Level war, in dem nächsten standen aber keine Zauber oder der gleichen drin...sondern irgendwelche Kreaturen, bei jeder stand eine Notiz dabei. Was das wohl für Wesen sind? Manche waren gutmütig und man konnte sie sogar Zähmen doch viele waren auch sehr gefährlich, ich frage mich wo diese sein sollen, gab es vielleicht eine Welt in der es nur Hexen gab? Das wäre so cool, keine Schule, zumindest keine richtige, ich könnte alles ausleben und müsste nicht aufpassen dass mich keiner sieht, das wäre ein Traum. Ich legte dieses Buch als erstes auf die Seite weil dort nur die Kreaturen drin standen und ging zum nächsten über.
In diesem standen viele Geschichten drin, aber so eine Art Abenteuerbuch, hatte meine Mum all ihre Abenteuer oder ihr ganzes Leben als Hexe aufgeschrieben? Ich fing an zu lesen, doch das war die Handschrift meines Vaters. Dort standen viele wirklich spannende Erlebnisse drin, aber nicht in dieser Welt...da ich es mir in Ruhe durchlesen wollte legte ich es ebenfalls zur Seite und nahm das nächste, dort drin stand vieles über verschiedene Orte drin. Eins nannte sich „Die Pforte zu Sahlia“ was ist denn das? „Sahlia, die Welt der Zauberei“ stand darunter, also ist das die Welt? Und es gibt eine Pforte?? Ich laß weiter und guckte wo diese ist, sie ist in....L.A. sind wir vielleicht deswegen hier her gekommen? Ich laß weiter. Es gibt sogenannte Wächter „The Sahlia Guardian“ sie bewachen die Pforte, den Eingang zur Hexenwelt. Vielleicht waren oder sind sogar heute noch meine Eltern solche Wächter...?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2892
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Witches – The secret Circle   6/10/2014, 14:20

Kapitel 3

Ich rief Jace an, er ging sogar sofort an sein Handy „Hey, ich muss dich dringend sprechen, aber nicht am Telefon am besten wäre wenn wir uns an unserem geheimen Treffpunkt treffen“ sagte ich ihm, als er einwilligte legte ich auf und zauberte mich dort hin. Er war natürlich sofort da. „Hey was ist denn los?“ fragte er verwirrt. „Ich hab etwas herausgefunden“ santwortete ich ihm, nahm seine Hand und setzte mich mit ihm auf das Sofa dass in der Nähe stand. „Ich hab in den Büchern meiner Mutter gestöbert, und da habe ich das gefunden“ erzählte ich ihm und hielt Jace das Buch hin. „Die Wächer von Sahlia? Was ist denn das?“ fragte er verwirrt und laß das Stück was dort darüber stand. „Davon habe ich noch nie etwas gehört...“ meinte er und runzelte die Stirn „Vielleicht flüchten meine Eltern deswegen immer mit mir und wir sind wieder hier da vielleicht irgendas mit der Pforte ist“ schlussfolgerte ich „Meinst du wirklich also ich weiß ja nicht. Wenn die Schattenweltler wirklich etwas vor haben, dann würde es der Hexenrat doch wissen“ Jace dachte nach und lehnte sich zurück. „Ich muss das mit meiner Mutter besprechen, und am besten erzählst du alles deiner Mutter, wenn das wirklich stimmt und es diese Hexenwelt gibt, sie von den Schattenweltlern bedroht wird, dann müssen alle Hexen da erfahren“ war Jace letztes Wort ehe er aufstand „Aber ich muss jetzt los, wir sehen uns morgen in der Schule“ verabschiedete er sich und gab mir noch zärtlich einen Kuss auf die Wange ehe Jace verschwand. Doch ich blieb noch sitzen, warum sagen mir meine Eltern nichts, es wäre doch viel besser wenn sie mich einweihen würden, ich könnte ihnen doch helfen, raus halten können sie mich eh nicht für immer...

Zuhause angekommen ging ich in das Büro meines Vaters, er war sogar zuhause „Hallo mein Schatz, was ist denn los, du siehst bedrückt aus“ sagte er und sah besorgt aus. „Gehört das dir?“ fragte ich ihn direkt und hielt meinem Vater das Buch hin. „Ich habs irgendwie gewusst dass du es irgendwann heraus findest....“ seufzte er und nahm das Buch entgegen. „Wir sind solche Wächter wie dort drauf steht-“ „Wieso habt ihr mir das nie erzählt Jace hat gesagt-“ doch mein Vater unterbrach mich „Jace, wer ist denn dieser Jace?!“ fragte er mich und stand aprubt auf „Er hat mir alles erklärt, ich hab ihn in der Schule kennen gelernt und-“ versuchte ich ihm zu erklären „Ich möchte dass du ihn nie wieder triffst, die nächste Zeit gehst du jetzt auch nicht mehr in die Schule, und ein besonderes Feld wird jetzt auch in deinem Zimmer sein, dass du nicht mehr raus zaubern kannst und auch keiner rein!“ er wurde richtig wütend, so hatte ich ihn noch nie erlebt, was ist denn mit Jace... fragte ich mich. Al ich zuerst nicht gehen wollte, nahm mein Dad mich an meinem Arm und zog mich in mein Zimmer „Und was ist mit der Schule?!“ fragte ich empört und ein wenig aufgebracht „Du wirst ein Privatlehrer bekommen, aber diesen Kerl wirst du nie wieder sehen, er ist kein guter Umgang, deine Mutter hat mir schon von ihm erzählt“ fügte er hinzu und knallte dann die Tür zu, was war denn nur mit ihm los... so war er noch nie, sehr seltsam.

Ich versuchte mich irgendwie zu beschäftigen, ich konnte Jace noch Sms schreiben was wohl am sichersten war da mein Vater bestimmt auch irgendwo Wanzen hat um alles mitzuhören, so wie er gerade reagiert hat. Er war verwirrt warum er so reagieren sollte und riet mir vorerst das zu machen was mein Vater sagt. Gut dass ich mir heimlich das Buch wieder geschnappt hatte, so konnte ichwenigstens weiter lesen und tat das auch, es war wirklich unglaublich was mein Vater und meine Mutter alles erlebt hatten, doch das Tagebuch hörte abrupt auf, warum weiß ich nicht, es war als ich 4 Jahre alt war, doch es stand nichts drin wie Mum schwanger war oder wie ichzur Welt kam, geschweige denn die ersten 4 Jahre meines Lebens, als hätte es mich gar nicht gegeben. Ich dachte mirdann einfach dass falls die Schattenweltler das Buch findenwürden dass siedann wenigstens von mir erfahren, dass sie deswegen nichts rein geschrieben haben. Was sollte es auch für eine andere Möglichkeit geben...

Ich hörte nach einer Weile eine Stimme, ich kannte sie nicht, doch folgte ihr einfach. Es war mir sogar plötzlich egal, dass ich Hausarest hatte und ging einfach der Stimme nach. Sie führte mich an einen See, das Wasser funkelte schön und ich fühlte wie eine Gänsehaut sich auf meinen Armen ausbreitete. Was ist bloß los? Die Stimme wurde immer laute, bis ich auf dem See ein glitzerndes etwas sah, es sah aus wie eine kleine Fee, hat sie mich vielleicht gerufen? Kam es mir in den Sinn. „Hey, hör mir zu!“ rief diese „Ich habe etwas was du wissen solltest, eine gnz wichtige Nachricht!“ rief sie mir zu. „Ja was ist denn?“ fragte ich, gerade als mir die Fee antworten wollte spürte ich eine Hand auf meiner Schulter „Melinda! Was machst du denn da draußen, ich hatte gesagt du hast Hausarrest“ es war die Stimme meines Vaters die ganz streng klang. „Aber Dad, was hat es sich mit dieser Fee auf sich!“ fragte ich ihn leicht gereizt „Das ist ein böser Waldgeist, halte dich von ihnen fern sie wollen nur böses und dich verletzen“ antwortete er mir doch ich glaubte ihm das nicht, diese Fee wollte mir etwas sagen...

Es vergingen mehrere Stunden und ich stöberte weiter in den Büchern, ich fand sehr viel nützliches und interessantes heraus, dann fiel mir auch noch das Buch der Kreaturen in den Sinn, ich könnte doch nach schauen ob ich etwas über diese Fee heraus finde. Direkt nahm ich es und setzte mich damit aufs Bett. Das Buch war ganz schön dick und ich suchte sehr lange doch schluss endlich fand ich das Wesen noch. Es war eine Waldfee. Das ist eine von den Beschützern des Waldes und ein sehr kluges Wesen, es ist den Nymphen untertan und hilft ihnen, sie sind eng mit der Natur verbunden und sind auch Nachrichten überbringer. Ich fragte mich was Nymphen sind, deswegen blätterte ich in dem Buch. Dort stand sehr viel über Nymphen drin, das wichtigste ist aber dass sie angeblich ausgestorben sind, die schattenweltler haben sie ausgelöscht, nun frage ich mich, was wollte diese Fee von mir? Sie sollen auf jeden fall gute Wesen sein, die den Hexen ebenfalls helfen aber zeigen sich auch nur wenn eine Nymphe in Gefahr ist oder sie braucht, sehr merkwürdig, doch es gibt keine Nymphen mehr, so heißt es im Buch.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2892
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Witches – The secret Circle   6/10/2014, 14:21

Kapitel 4

Was mach ich denn jetzt bloß, ich muss das Jace alles erzählen, aber die Frage ist wie...ich komme hier nicht raus! Mein Vater hat auch noch so eine seltsame Zauberbarriere erstellt dass kein Zauber mir helfen kann und er bemerkt sofort wenn ich raus renne. Ich überlegte, warum tut er dass, mich zu beschützen, das ist doch voll unsinnig, ic hmuss nicht beschützt werden. Ich dachte nach, ich könnte Jace fragen ob er mir helft also schrieb ich ihm eine Sms.
Eine Stunde wartete ich nun schon und nichts, keine Antwort. Meine Mum sollte auch in einer Stunde kommen, vielleicht hilft sie mir ja, sie war schon immer die gutmütigere von beiden. Ich nahm meinen MP3 Player und hörte ein wenig Musik, es war My Immortal, ich sang mit, es waren viele Gefühle drin, ich leuchtete auf und plötzlich zerbrach die Barriere, das konnte ich spüren, doch wieso? Ich verstand es nicht aber portete mich direkt zu Jace, oder wollte es, aber irgendwie war ich dann in einem dunklen Raum „Jace? Bist du da??“ fragte ich und bekam keine Antwort. Es war völlig dunkel im Raum. Ich ließ eine Flamme in meinen Händen erscheinen sodass ich etwas Licht hatte, damit leuchtete ich im Raum rum, es waren viele Skelette im Raum, und zwar echte, mit ganz vielen Spinnenweben, es war richtig ekelhaft. Vor Angst stiegen mir die Tränen in die Augen „Jace wo bist du??“ fragte ich ganz leise, hatte mein Zauber vielleicht verfehlt? Doch plötzlich konnten meine Ohren ein leises Geräuch wahrnehmen, direkt leuchtete ich mit meiner Flamme dort hin, es war Jace, er war gefesselt und geknebelt. Direkt rannte ich zu ihm, kniete mich hin un versuchte die Fesseln abzumachen, doch das konnte ich nicht, es war ein Schutzzauber drum und er selbst war bewusstlos. Was mache ich denn jetzt? Wie kam er überhaupt hier her? Ist das meine Schuld?? „Jace bitte wach auf“ meine Stimme klang verzweifelt und ich ohrfeigte ihn leicht. Doch keine Reaktion „Das wird nichts bringen“ eine Stimme, sie war hinter mir, eine Frauenstimme. Schnell drehte ich mich rum, diese Frau hatte Wasserstoffblonde Haare und grüne Augen, leuchtend grüne Augen „Was haben sie mit ihm gemacht?!“ fragte ich unter Tränen und aufgebracht. „Werd nicht laut du Bastard! Du wirst ihm nicht helfen können, er ist in einem langem Schlaf, selbst kann er ganz bestimmt nicht mehr aufwachen“ grinste mich die Frau an, ihr dummes rotes Kleid sah auch noch schön aus, warum denke ich überhaupt darüber nach „Was wollen sie von ihm?“ fragte meine Wenigkeit während mehrere Tränen mir die Wange runter liefen. „Von ihm eigentlich nicht so viel, eher von dir, aber das werden wir dir noch nicht verraten, zuerst wollen wir dass du uns vollends nützt und das wird heute Nacht anfangen“ grinste die Frau mich an, doch was meint sie damit? „Was meinen sie damit?“ „as wirst du noch früh genug erfahren, ob es dir gefällt sei mal dahin gestellt aberist jetzt auch nicht so wichtig“ diese Frau hob ihre Hand, zeigte auf mich und schloss ihre Augen, nun spürte ich das mir ganz übel wurde und schwindelig ehe ich ohnmächtg wurde und hinfiel.

Als ich wieder aufwachte war ich in einem Schlafzimmer es war eigentlich ganz modern eingerichtet, die Wände waren beige und es gab 2 Fenster im Raum es war Nacht und Vollmond. Dann sah ich plötzlich einen Jungen neben mir liegen der mich angrinste. "Auch endlich wach?" fragte er mich. Der Kerl hatte rabenschwarze Haare und leuchtend blaue Augen "Was willst du von mir??" fragte ich ihn verwirrt und rückte schnell von ihm weg "Nun ja, Lucinda wollte dass ich was ganz bestimmtes mit dir anstelle" antwortete er mir schelmisch. Ich verstand nicht recht..bis er mein Kinn hob als er näher an mich rückte und mich küsste, mein inneres wollte sich wehren doch mein äußeres wollte es unbedingt, weswegen ich seinen Kuss erwiderte und mich sogar auf ihn legte und weiter machte. Darauf zog er mein Top aus und ich darauf seins. Er hatte einen makellosen Körper.
unzensierte Szenen:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Witches – The secret Circle   6/20/2014, 15:52

Kapitel 5

„Für dein erstes Mal nicht schlecht“ grinste der Kerl mich an, ich wollte einfach nur noch weg „Lass mich in Ruhe ich möchte hier raus!“ schrie ich den Kerl an und dann plötzlich wurde die Tür aufgerissen, es war mein Dad und meine Mum, sie machten diesen Kerl kampfunfähig und mein Dad nahm mich auf den Arm „Ich hab dir doch gesagt, dass der Kerl dir nur Ärger bereitet, aber nein du wolltest ja unbedingt“ tadelte mich mein Vater und trug mich dann raus „Ich möchte zu Jace, ich muss ihn retten!“ beschwerte ich mich und strampelte „Wir haben ihn schon gerettet, sei beruhigt“ sagte meine Mum und strich mir über den Kopf. Ich war erleichtert. „Wir sollten dir zuhause wohl alles erzählen“ meinte mein Vater und brachte mich dann aus dem Zimmer, es war ein ganz anderes Haus als ich vorher war, wahrscheinlich war ich lange bewusstlos dass sie mich so weit weg gebracht hatten, und wer war diese blöde Tussi...diese scheiß Wasserstoffblonde Haare und dieses beschissen schöne rote Kleid...

Als ich zuhause war setzte mich mein Vater mich auf dem Sessel ab und er setzte sich mit meiner Mum auf die Couch mir gegenüber.
„Okay mir müssen dir jetzt sagen dass du nicht unsere richtige Tochter bist...“ fing meine Mum an und ich schluckte hart „Wie jetzt ihr seit nicht meine Eltern?“ fragte ich verwirrt und runzelte die Stirn, haben sie mich die ganze Zeit belogen und betrogen? Fragte ich mich und konnte das nicht glauben „Ja, wir sind solche Wächter wie du eben angesprochen hast...und wir sollen auf dich aufpassen weil du die einzig überlebende Nymphe bist“ erklärte mein Vater. Ich und eine Nymphe? Wie kann das sein... „Deine rcihtigen Eltern leben nicht mehr, wir müssen jetzt auf dich aufpassen und diese Hexenwelt gibt es wirklich, dort gibt es ein Königreich wo du die Prinzessin davon bist, die einzige Thronerbin. Die Welt oder eher das Königreich ist außer Kontrolle weil es keine Königin und keinen König hat, aber bis du nicht so weit bist darfst du dorthin nicht zurück“ fügte meine Mutter oder eher meine Ziehmutter hinzu. „Und wie soll das jetzt weiter gehen??“ fragte ich sie und sie wussten es selber nicht. „Wir wollten dass du nichts mit diesem Jace zu tun hast weil wir nicht wissen ob er zu den Guten oder den Bösen gehört, da es auch Verräter in den Hexenzirkeln gibt und wir ihn zuerst mal hatten ausspionieren müssen,aber jetzt sind wir sicher dass er sauber ist.“ sagte mein Vater „Soll ich jetzt einfach ganz normal weiter leben oder was?? Ich muss doch weiter lernen wie ich mich als Nymphe, Hexe oder was auch immer ich bin zu verhalten hab!“ meinte ich, die Wut in meinen Augen konnte man schon aufblitzen sehen. „Jace wird dir helfen, und wir ebenfalls, denn die Schattenweltler planen nichts gutes, sie wollen den Thron stürzen und das wird sehr einfach für sie wenn niemand drauf sitz, deswegen müssen wir jetzt voran machen, dir darf nichts geschehen“ sagte meine Mum und drückte mich „Habt ihr mich eigentlich je geliebt? Ich meine ich war doch nur ein Job für euch...“ fragte ich, mir standen Tränen in den Augen, denn ich könnte sofort los heulen, ich hatte nichts mehr an Familie, sie sind alle tot. „Natürlich haben wir dich lieb, du bist unsere einzige Tochter, auch wenn du nicht unsere echte bist, da wir beide keine Kinder bekommen können, da ich unfruchtbar bin...“ antwortete sie mir und ich drückte mich fest an sie. Soar fing ich an zu heulen da ich es so traurig fand, meine ganze Welt sind nur noch Scherben, alles ist eine Lüge, mein ganzes Leben...
Ich hörte dann Schritte, es waren die von Jace, das sah ich als ich aufsah und er fast vor mir stand, direkt löste ich mich von meiner Mum und umarmte Jace kräftig „Ich bin so froh dass es dir gut geht“ schluchzte ich. Er zuckte zusammen, hab ich ihm weh getan? fragte ich mich und sah zu ihm hoch, er sah schlimm aus, überall mehrere Schrammen und Blutergüsse. Direkt löste ich mich von ihm „Geht es dir gut?“ fragte er mich und ich nickte nur zaghaft „Deine Eltern haben dir wohl jetzt alles erzählt oder?“ fragte er mich und ich nickte „Hast du davon gewusst?“ fragte ich ihn verletzt „Vor ein paar Minuten noch nicht nein“ antwortete er mir „Hast du wirklich gedacht ich würde dir was vor machen?“ fragte er mich und sah etwas enttäuscht aus, das hätte ich nun wirklich nicht fragen sollen, es tat mir direkt leid „Nein, natürlich nicht! Ich liebe dich!“ sagte ich und brach wieder in Tränen aus und drückte ihn leicht an mich aber ohne Jace weh zu tun und küsste ihn leidenschaftlich, er erwiderte ihn, aber nur leicht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: ⇝ Witches – The secret Circle   

Nach oben Nach unten
 
⇝ Witches – The secret Circle
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Circle of Alchemists
» FF- Secret of lost Clan /Das Gehimnis des verlorenen Clans
» The secret of the angels
» Elfenlied - Ceep a secret
» Secret Myths - Pokémon RPG | FSK 16+

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The Darkness falls :: but in the End... :: ⇝ Die Fanfictions -- Fantasy, Drama, Romanzen und und und.-
Gehe zu: