The Darkness falls

Auf the Darkness Falls befinden sich Rollenspiele über diversen TV-Serien, wie The Vampire Diaries, Supernatural und The Walking Dead. Ebenfalls zu finden sind Ideen zu neuen/alten Rollenspielen, Fanfictions und die dazugehörigen Steckbriefe.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellenTeilen | 
 

 ⇝ Love sucks – Willkommen in Mystic Falls

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2893
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: ⇝ Love sucks – Willkommen in Mystic Falls   6/10/2014, 16:52

Willkommen, tretet ein *sich verbeugen*
Also vorerst noch eine kleine Warnung, ich bin ein Neuling auf diesem Gebiet.
Ich freu mich auf Rückmeldungen^^
Kurzes zur Story, es ist eine, wie schwer zuerkennen, Vampire Diaries Story.
Ich freu mich über Kritik, und Ideen ^^

Prolog;
Zwei Beste Freundinnen ziehen nach Mystic Falls, weil sie einen Tapetenwechsel dringend nötig hatten. Erst trennt die 20 - jährige Julia sich von ihrer Liebe, und dann verunglückend die Eltern der 21 - jährigen Jase.
Wieso sie ausgerechnet nach Mystic Falls wollen ? Keine Ahnung.
Da sie aber leider noch in die Highschool gehen, haben die beiden nicht genügend Geld für ein Haus, oder eine Wohnung und auf dauer in einem Hotel zuwohnen ist auch nicht wirklich prickelten.
Also suchen sie fleißig im Internet nach einer Pension, sehr schnell ist auch eins gefunden.
Was sie jedoch nicht wissen nicht wissen ist; dass sie mit 2 Vampiren zusammen wohnen. Was jedoch passiert wenn sie es erfahren, oder wenn sie sich ineinander verlieben, steht noch in den Sternen.

Steckbriefe;

Name;
Jase Winchester
Alter;
21
Herkunft;
Lawrence, Kansas
Hobbys;
Schlagzeug spielen, Lesen, Tanzen, mit Freunden treffen
Charakter;
Vorlaut, Lustig, Nett, Sarkastisch, Warmherzig, Hilfsbereit
Mag;
Rosen, Alte Bücher, Partys, Schwarz, Musik
Mag Nicht;
Spinnen, Geschichte ( Das Fach ), Befehle
Aussehen;
http://s1.directupload.net/images/130322/clewud3q.png

Name;
Julia Compton
Alter;
20
Herkunft;
Lawrence, Kansas
Hobbys;
Singen, Tanzen, mit Freunden treffen
Charakter
Freundlich, Nett, Hilfsbereit, Warmherzig, Zickig
Mag;
Partys, Sonne, Wärme, Musik
Mag Nicht;
Schlangen, Machos, Chaos
Aussehen;
http://s14.directupload.net/images/130322/vpuqxpt8.jpg



LG Josephine Salvatore


Zuletzt von Jaden Salvatore ♡ am 7/21/2015, 13:45 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2893
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Love sucks – Willkommen in Mystic Falls   6/10/2014, 16:53

Kapitel Nummeró 1 ^^


Jase Sicht;

~Oh Man ! Heute ist es soweit wir ziehen in eine Pension, hoffentlich sind die Leute nett~, ging es mir durch den Kopf, als ich zusammen mit Julia unsere Koffer in den Wagen transportierten.
"Wann geht unser Flieger ?" fragte Julia als wir ihren letzten Koffer holten.
" 11. 40 Uhr. Wir müssen aber spätestens um 11 da sein." sagte ich und schaute auf meine Armbanduhr.~9.23 ~ zeigte sie an.
"Bist du sicher, dass du jetzt alles hast ?" fragte ich sie, zur Sicherheit nochmal.
"Ja ich hab jetzt alles. Wir können los Fahren." freute sie sich.
Wir stiegen in meinen Wagen und fuhren zum Flughafen. 10 Minuten vor dem Bording waren wir da, gingen durch denn Sicherheits check, setzten uns auf eine Bank und warteten bis unser Flug aufgerufen wird.
In der zwischen Zeit unterhielten wir und über alles mögliche, mal Politik, Fernsehen und unser Beider Lieblingsthema Musik. Über Musik konnten Julia und ich uns Stunden lang unterhalten. Gerade als wir bei ihrem zweiten Lieblingsthema Shoppen waren, wurde unser Flug aufgerufen.
"Komm, eh wir die letzten in der Schlange zum Flugzeug sind." meinte ich und lief schon etwas voraus. Keine 5 Sekunden später lief sie auch schon neben mir her.
Endlich saßen wir im Flugzeug, denn als wir ankamen war deine schöne lange Schlange, die nur sehr langsam voran kam. Ich setzte mich, wie immer wenn ich fliege ans Fenster. Ich sah zu Jule rüber, die krampfhaft versuchte entspannt zuwirken.
"Kleines, beruhige dich, es wird schon nichts passieren. Nimm einfach den MP³ Player, mach ihn an und höre Musik, da entspannst du immer..." erklärte ich ihr was sie machen könnte, "oder du versuchst einfach zu schlafen !" fügte ich noch hinzu.
"Ist okay, ich bin tooootal entspannt." gaukelte sie mir vor.
" Schon klar." murmelte ich nur und versuchte ein wenig zu schlafen.
"Entschuldigen Sie, wir landen gleich, könnten sie ihren Gurt bitte wieder ran machen." hörte ich die Stewardess sagen. Jemand rüttelte mich "Ja ja, ich bin ja wach." murmelte ich vor mich hin und öffnete ich die Augen. Ich setzte mich auf, machte meinen Gurt wieder ran und sah zu Julia die ganz entspannt da saß, und sich einen Film anzog.
"Ah !! Du bist ja Wach!" gab sie sarkastisch von sich.
"Danke, ich hab auch gut geschlafen." erwiderte ich im selbem Tonfall wie sie.
Sie erwiderte nichts darauf und schaute weiter denn Film, der genau zu Ende war als das Flugzeug landete. Wir stiegen aus dem Flugzeug und holten unsere Koffer. Draußen vor dem Flughafen sagte ich"Willkommen in Mystic Falls.", und wedelte mit meinen Händen rum.
( Ungefähr so; http://s7.directupload.net/images/130322/u6267pui.png )
Wir schauten uns nach einem Taxi um, was sich auch sehr schnell fand. Ich gab dem Fahrer die Adresse, er beäugte uns komisch, sagte aber nix. Wir fuhren Quer durch die Stadt, bis wir nah an einem Waldstück ausstiegen. Während ich die Koffer aus dem Kofferraum holte, bezahlte Julia den Fahrer. Wir liefen mit jeweils 2 Koffern bepackt die Auffahrt nach oben. Nun standen wir vor der Tür und zögerten, bis ich einfach Klopfte. Wir wartend, und wartend.
"Ganz sicher, dass wir hier richtig sind ?" fragte Julia mich.
Ich nickte "Ja hier steht doch die Hausnummer, und dass ist das selbe Haus wie auf dem Bild im Internet." erläuterte ich noch.
Ich klopfte noch einmal, nur dieses mal etwas stärker. Keinen Augenblick später öffnete sich die Tür und ein Junge in unserem Alter stand im Türrahmen der fragte, "Kann ich euch helfen ?". Ich sah zu Julia, die keine Anstalten machte zu antworten, also übernahm ich das, "Ehm Ja, also wir haben uns im Internet hier für die Pension angemeldet." sagte ich etwas schüchtern. Nun lächelte der Junge, "Oh Hallo, dann müsst ihr Julia Compton und Jase Winchester sein, oder irre ich mich da ?" fragte er nur zur Sicherheit. "Ja genau, dass sind wir. Ich bin Jase und das ist meine Beste Freundin Julia." sagte ich halte ihm meine Hand hin, die er sofort ergriff und sie kräftig schüttelte. "Hey, ich bin die Beste Freundin - besser bekannt als Julia." sagte sie grinsend. "Ich bin Stefan Salvatore, kommt doch rein." sagte er freundlich und wir traten ein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2893
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Love sucks – Willkommen in Mystic Falls   6/10/2014, 16:53

Julias Sicht

Jase klopfte an die Tür, doch nichts geschah. Ich fragte sie ob das wirklich die richtige Adresse sei. Schließlich standen wir vor einer Villa. Jase dagegen meinte, dass es die richtige Adresse sei und klopfte nochmal an die Haustür, jedoch jetzt etwas fester. Und siehe da keinen Augenblick später öffnete sich die Tür. ~Ich glaube mich trifft der Schlag.~, dachte ich als ich den Kerl sah der im Türrahmen stand. Ich brachte einfach kein Wort heraus, er sah aus wie ein Gott.
Er stellte sich als Stefan vor, wunderschöner Name, er betete uns rein. Auf den Weg hin flüsterte Jase mir ins Ohr "Seit wann so Wort karg ?", und grinste vor sich hin."Das bekommst du doppelt und dreifach zurück!" versprach ich laut. Da Stefan irgendwann in einem Raum stehen blieb und meinte,"Also hier sind wir im Wohnzimmer, ich glaube das erkennt man auch.", als er das sagte fing er an zulächeln. "Stellt eure Koffer einfach hier ab, ich zeuge euch erstmal den Rest." Wir, also Jase und ich stellten unsere Koffer hinter der Couch ab. "Folgt mir bitte." gab Stefan von sich nachdem wir ihn anschauten.

"Also, dass hier ist die Küche." gab er uns zu verstehen. "Ganz schwer zu übersehen." sagte ich lächelnd. Stefan schüttelte nur den Kopf und ging weiter, wir folgten ihm weiter. Die Villa biete eine ganz menge an Zimmern. Nachdem wir die Bibliothek, den Saloon, das Esszimmer und unzählige andere Räume,und schluss endlich zeigte uns Stefan unsere Zimmer. Erst meins (So ungefähr;http://s14.directupload.net/images/130325/s9e7qtly.jpg), und dann Jases (Dieses; http://s7.directupload.net/images/130325/24hhfpfk.jpg). "Im Gang hinten ist mein Zimmer, und neben dir Jase schlaft mein Bruder Damon." erklärte er uns und fügte noch hinzu,"Ihr könnt erstmal in Ruhe eure Sachen auspacken, bevor die anderen kommen.", er drehte sich um und lief wieder ins Wohnzimmer, was wir ihm gleich taten um unsere Koffer zuholen.
Nachdem ich meine Kleider in den Schrank gepackt habe, klopfte ich an Jases Türe, ich steckte meinen Kopf durch die Türe fragte,"Bist du fertig ? Ich glaube die anderen sind gerade gekommen.","Ja klar, kleinen Moment noch." gab sie von sich, ich sah wie sie versuchte den Koffer in den Schrank zubekommen. Ich lachte, "Soll ich dir vielleicht zur Hand gehen ?" fragte ich sie. Sie schüttelte den Kopf, drückte den Koffer noch einmal fest in den Schrank und machte ganz schnell die Türen des Schrankes zu. "Sieht du passt doch!" gab sie grinsend von sich, ich verdrehte nur die Augen.

Wir liefen die Treppe hinunter, und sahen schon einige Mädchen die gerade mit Stefan redeten. Doch als sie uns sahen hörten sie auf mit ihm zureden und kamen sofort auf uns zu gelaufen, sie begrüßten uns freundlich,"Hallo, ich bin Elena, das ist Caroline und das ist Bonnie." stellte sich Elena und die anderen beiden vor. Ich lächelte Nett, "Hey, ich bin Julia. Und das ist meine Freundin Jase." erwiderte ich. Ich schaute zu Jase die ebenfalls lächelte und ein freundliches "Hey !" verlauten lies. Elena, Bonnie, Caroline, Jase und ich setzten uns auf die Couch, beziehungsweise Elena, Bonnie und Caroline setzten sich auf die Couch, Jase und ich in die gegenüberliegenden Sessel. Wir fingen zu erzählen wo wir herkommen, was wir bis jetzt so gemacht und erlebt haben. Irgendwann gesellte sich auch Stefan zu uns, der uns einiges über sich und seinen Bruder erzählte. "...Ja, also Damon..." er überlegte, "...er ist einfach Damon, ihr müsst euch selber überzeugen. Ich glaube er müsste auch in wenigen Minuten kommen." sagte er.

Er überredete uns alle zusammen zu kochen, was echt lustig war, denn Stefan und Ich können nicht kochen und wurden zum Gemüse schnippeln verdonnert. "Brüderchen, ich bin wieder da." hörte ich jemanden sagen und schaute in die Richtung aus der diese Stimme kam. Und OH MEIN GOTT !!!!! Der ist auch heiß, zwar nicht so heiß mein Stefan hier, aber verdammt nahe dran. Ich sah zu meiner Besten Freundin, die wie versteinert da stand und in ihrere Aufgabe inne hielt. Das lies mich grinsen, "Süße, Jase... Was ist denn Los mit dir ? Sonst lässt du dich doch auch von nichts und niemanden aus der Ruhe bringen." diesen Kommentar musste ich einfach los werden, schließlich hatte ich sie gewarnt. Ich hörte wie die Mädchen hinter ihr leise lachten, genauso wie Stefan. Jase wurde ganz rot im Gesicht und schaut mich ernsthaft böse an. Ich hingegen grinste sie nur an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2893
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Love sucks – Willkommen in Mystic Falls   6/10/2014, 16:53

Jases Sicht

Elena, Caroline und Bonnie erzählten uns, dass sie schon lange in Mystic Falls wohnen, sich aber erst vorkurzen entschieden in eine Pension zu ziehen.
Stefan setzte sich nach kurzer Zeit zu uns. Er erzählte einiges über sich, die Schule und über seinen Bruder, obwohl er zu Damon nicht viel sagen konnte.
"Jemand lust auf gemeinsames kochen ?" fragte Stefan nach kurzer Stille.
Wir stimmten zu, in der Küche beichtete Stefan,
"Ich kann überhaupt nicht kochen.", darauf hin kam von Julia wie aus der Pistole geschossen,"Ich auch nicht!!!".
Elena schaute in den Kühlschrank und holte eine Gurke und einen Paprika, denn sie Stefan und Julia auf den Tisch legte + zwei Messer und zwei Bretter. Meine Beste Freundin und Stefan setzten sich an den Tisch und fingen an zu schnippeln.
Da Caroline, Bonnie und Elena anfingen die Kartoffeln zu schälen, machte ich mich an den Salat ran. Dass hieß waschen, schnippeln, würzen etc.
Gerade als ich anfing den Salat klein zu schneiden ertönte eine mir unbekannte Stimme, "Brüderchen, ich bin wieder da.", ich sah auf und war sprachlos. *Ich glaub, ich hör die Engel singen!!!!* war das einzige was mein Gehirn noch von sich geben konnte. *BITTE lass IHN hier wohnen!!!* bettete ich innerlich.
Ich konnte meinen Blick einfach nicht von ihm abwenden, was meine Freundin mal wieder ausnutzte,"Süße, Jase... Was ist den Los mit dir? Sonst lässt du dich doch auch von nichts und niemanden aus der Ruhe bringen.", hinter mir konnte ich die anderen drei Mädchen und sogar Stefan lachen hören.
Dadurch wurde ich noch röter als ich bestimmt sowieso schon war. Endlich konnte ich mich jedoch aus meiner starre lösen und sah Jule ernsthaft böse an. Trotzdem erwiderte ich nichts darauf, sondern versuchte mich auf den Salat vor mir zu konzentrieren. Was wirklich schwer war, wenn nebenbei bemerkt, der Unbekannte im die Türrahmen stand und vor sich hingrinste.
Ich war so vertieft im Salat schneiden, dass ich nicht merkt wie sich der "Unbekannte" sich von hinten an mich ranschleicht und leise meinte,"Hallo, ich bin Damon. Schön dich kennen zu lernen.", er sagte es trotzdem so, dass es jeder hören konnte.
Ich zuckte so stark zusammen, dass ich mir in den Finger schnitt und anfing zu fluchen, "Auuh, verdammte Scheiße! Gott bewahre...", ich quetsche mich an Damon vorbei um zum Wasserhahn zu laufen. Nachdem das kalte Wasser lief, hielt ich meinen verletzten Finger drunter, "Ahhh, viel besser!" gab ich seufzten von mir.
Neben mir hielt mir jemand ein Pflaster hin, was ich dankend von Caroline annahm. Ich dreht mich zu den anderen die mich verdutzt anschauten, bis Julia einen ihrer schlimmsten Lachflashs bekam.
Da ihre lache verdammt ansteckten war, fingen nach und nach alle an zu lachen. Als wir uns dann halbwegs beruhigt hatten, fragte Stefan, "Wie wäre es mit ner Pizza?". Fragend sah er uns an,"Ja Klar", stimmte ich ihm zu, genauso wie die anderen. Stefan bestellte 7 Pizza, die 30 Minuten später kam.
Nun sitzen wir hier auf dem Sofa oder auf dem Boden und aßen unsere echt leckeren Pizzen. Ab und zu schielte ich zu Julia rüber die Stefan anstierte. Ganz langsam beugte ich mich zu ihr rüber zu ihrem Ohr und fragte laut,"Sag mal, Julia... Wieso starrst du Stefan eigentlich die ganze Zeit an ????", sie verschluckte sich an ihrem stückchen Pizza."Tue ich doch gar nicht." sagte sie unschuldig, "Nein, überhaupt nicht..", antwortete ich kindisch. "2;1 für dich!" gab sie bitter böse zu verlauten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2893
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Love sucks – Willkommen in Mystic Falls   6/10/2014, 16:53

Julia’s Sicht;

Ich wand mich wieder meinem Paprika zu, dann ich vor mir liegen hatte und schnitt ihn in 2 gleich große Teile, um ihn dann noch zu würfeln. Ab und zu schielte ich unauffällig zu Stefan rüber, der ganz in seine Tomaten versunken zu sein schien. „Hallo, ich bin Damon Salvatore. Schön dich kennen zu lernen.“, hörte ich jemanden sagen und sah auf. Was ich sah brachte mich zum grinsen, der ‘Unbekannte‘, der sich als Damon vorstellte, stand hinter Jase und hauchte es, sie lief wie ein Feuermelder rot an, dabei erschreckte sie sich und schnitt sich in den Finger, worauf sie anfing zu fluchen. Da musste ich schon schmunzeln, aber als sie sich dann noch an Damon vorbei quetschte um zum Wasserhahn zu kommen, wo sich dann ihren blutend Finger unter das vermutlich kalte Wasser hielt und dann seufzte „Ahhh, viel Besser“, da konnte ich mich wirklich nicht mehr halten und fing an zu lachen, mein Lachen verwandelte sich dann in einen heftigen Lachflash, wo nach und nach alle mit einstimmten, tja meine Lache, bringt selbst den größten miese Peter zum schmunzeln.
Stefan hatte sich als erster von uns allen wieder teilweise beruhigt hatte fragte in die Runde, „Wie wäre es mit ner Pizza?“, sofort schoss aus mir ein „Ja klar.“, raus ohne das ich es hätte verhindern konnte, die anderen – sprich; Caroline, Bonnie, Jase, Elena und Schluss endlich auch Damon – zu. Stefan nickte und bestellte 7 Pizzen, die 30 Minuten später kamen. Wir hatten uns auf dem Sofa und auf dem Boden breit gemacht. Während ich meine Pizza aß, konnte ich nicht anderes als Stefan mit meinen Blicken zu verschlingen. Das entging meiner Freundin natürlich nicht, sodass sie mich natürlich blamieren musste in dem sie laut fragte, „Sag mal….Julia..Wieso starrst du Stefan die ganze Zeit an?“. Darauf verschluckte ich mich an meinem bereits abgebissenes Stück Pizza, „Tue ich doch gar nicht.“, brachte ich hustend heraus. „Nein, überhaupt nicht…“, antwortete sie mir wie ein kleines Kind.
Mein Blick fiel auf Stefan, der mich anlächelte. >> Oh Gott, ist dass Peinlich! <<, schoss es mir durch den Kopf und wand mein Blick von ihm ab, als ich merkte das meine Wangen heiß wurden. Ich wendete mich an Jase, die neben mir saß und sah sie gespielt ernst an, „2:1 für dich“, erwiderte ich bitter böse. Sie grinste nur und biss unschuldig in ihr stück Pizza. >> Das bekommst du zurück!<<, dachte ich und aß weiter. Nachdem wir alle fertig waren mit Essen, „Hat jemand Ich hab noch nie…?“, unterbrach Caroline die auf gekommene Stille, wie aus einen Munde schoss es von Damon und Jase, „Ich spiel nicht mit!“. Damon grinste Jase an, was zur folge hatte, dass sie errötete, „Ach kommt schon, ihr Spielverderber. Das wird bestimmt Lustig.“, versuchte ich die beiden umzustimmen. Jase gab ein stöhnen von sich und nickte Schluss endlich, „Ausnahmsweise.“, sagte sie, was mich zum lächeln brachte. Auch Damon gab nach und setzte sich mit den anderen auf dem Boden in einen Kreis. „ Ich hol noch eine Flasche Whiskey.“, sagte Damon, stand auf und ging zur Minibar, wo er eine Flasche heraus nahm und sich wieder hinsetzte. „ Ihr wisst alle wie das geht oder?“, fragte er in die Runde. Wir nickten alle, „Cool, dann mal los.“, meinte Elena freudig. „Darf ich anfangen?“, fragte ich und sah in die Runde, die alle mit den Schultern zuckten, „Ich nehm das mal als Ja.“, gab ich von mir, „Oke. Ich hab noch nie einer Freundin, den Freund ausgeredet, weil ich ihn selber haben wollte. Und anders herum für die Jungs. “, sagte ich und wartete gespannt wer die Flasche nahm. Zögernd nahm Caroline die Flasche und trank einen Schluck. „Gut, dann bin ich jetzt dran.“, meinte Caroline und stellte die Flasche wieder in die Mitte. „Ich hatte noch nie Sex direkt nach einem Streit gehabt.“, und schon tranken mehrere Bonnie, Damon, Elena und Jase !?!? „Wieso weiß ich davon nicht’s?“, fragte ich Jase, „Ehm….. kein Kommentar.“, antwortete sie. Als nächstes war Bonnie dran, „Ich hab noch nie meinen Eltern Geld geklaut“, darauf mussten wir alle, bis auf Bonnie, einen Schluck trinken. Stefan war nun dran, „Ich bin noch nie Fremd gegangen.“, sagte er. Jase krallte sich vor Damon die Flasche und nahm einen großen Schluck, ich schaute sie grinsend an. „Ja, Steve hatte es dir schon angetan…“, lachte ich sie an, sie lachte auch mit. Ja die Geschichte mit Steve war wirklich lustig als auch zugleich peinlich für sie gewesen. „Mh…oke…Ich hab noch nie jemanden geküsst von dem ich nicht mal den Namen oder sonst was wusste.“, sagte Jase. Damon nahm ihr die Flasche aus der Hand und trank einen Schluck. Damon blickte in die Runde, „Noch jemand?“, fragte er und sah dabei permanent zu Stefan, der nahm die Flasche und trank einen Schluck. „Ich hasse dich Damon!“, sagte er zu ihm nachdem er die Flasche wieder in die Mitte stellte. „Ich hab noch nie beim Sex Socken an“, grinste Damon. Da schoss mein Blick sofort zu Jase, die kurz zu mir schaute, die Lippen stützte und dann die Flasche nahm und die Flasche leerte. Damon fing an zu lachen, genau wie die anderen, Jase saß da und sagte etwas eingeschnappt, „Ja ja, lacht ihr nur.“. Darauf erwiderte Damon, „Ach Liebes, sei nicht eingeschnappt. Jeder hat seine kleinen Geheimnisse….die aber diesem Spiel ans Licht kommen.“, dabei grinste er sie an, worauf sie ihm den Mittelfinger hin hielt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2893
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Love sucks – Willkommen in Mystic Falls   6/10/2014, 16:54

Jase’s Sicht;


Oke, ich musste zugeben, dass das Spiel wirklich Spaß machte. Gerade war Stefan dran, mal sehen was er noch nie gemacht hat, „Ich bin noch nie Fremd gegangen.“, lies er verlauten, ich krallte mir die Flasche, bevor Damon sie sich nehmen konnte. Ich nahm einen großen Schluck, aus dem Augenwinkel sah ich das Julia grinste, „Ja, Steve hatte es dir schon angetan…“, lachte sie, auch ich musste lachen. Ja Steve und ich, dass war eine ziemlich peinliche Geschichte gewesen, aber auch lustig.
Nun überlegte ich, es gab nicht so viele Dinge, die ich noch nie gemacht habe. Aber mir fiel doch etwas ein, „Mh..oke…Ich hab noch nie jemanden geküsst von dem ich nicht den Namen oder sonst was wusste.“, darauf beugt sich Damon zu mir rüber und nahm mir die Flasche aus der Hand, um einen Schluck zu trinken. Er blickte in die Runde, „Noch jemand?“, als er das sagte starrte er penetrant zu Stefan, der seufzte und einen Schluck nahm, er stellte sie wieder in die Mitte, „Ich hasse dich Damon!“, erwiderte er nur. „Ich hab noch nie beim Sex Socken getragen.“, sagte Damon grinsend. >> Scheiße!<<, schoss es mir gleich durch den Kopf.
Ich schaute zu Jule, die mich ebenfalls anguckte. Ich schluckte und stützte die Lippen, dann nahm ich mir die Flasche und trank sie bis auf den letzten Schluck aus. Es war still, bis Damon anfing zu lachen, genau wie die anderen. Jetzt war ich eingeschnappt, „Ja ja, lacht ihr nur.“, meinte ich, darauf antwortete Damon, „Ach Liebes, sei nicht eingeschnappt. Jeder hat seine kleinen Geheimnisse….die aber bei diesem Spiel ans Licht kommen.“, dabei grinste er noch dreist. Ich hielt in meinen Mittelfinger vor die Nase und sagte, „Fick dich Damon!“.
Sein grinsen wurde breiter, „Flaschen drehen?“, schlug Bonnie vor. Wir alle stimmend zu. Als erstes war Caroline dran, sie dreht die Flasche die bei Stefan stehen blieb. Care fragte, „Wahrheit oder Pflicht?“, „Ich bin ein Mann, also Pflicht!“, antwortete er. Care dachte einen Augenblick nach, „oke, wir fangen harmlos an..Sing uns dein Lieblingslied vor.“, sagte sie grinsend. Stefan nickte, „Oke, mein Lieblingslied ist momentan Smells Like Teen Spirit von Nirvana.( http://www.youtube.com/watch?v=XH332wYtO6w) “, sagte er und fing an zu singen. Ich mochte das Lied, aber bei Stefan klang es schief und krumm, aber er ließ sich davon nicht beirren und sang es bis zum Schluss durch.
Er drehte die Flasche und sie blieb bei mir stehen, „Liebe Jase, Wahrheit oder Pflicht?“, fragte er mich, „Ich mach mal den Feigling, Wahrheit!“, antwortete ich. Stefan dachte kurz nach und hatte dann ein grinsen im Gesicht. „Ich ahne schlimmes.“, sprach ich meine Befürchtung aus. Stefan lachte leise und fragte, „Wer ist deiner Meinung nach die bestaussehendste Person im Raum?“, ich schluckte. Neben mir hörte ich ein kichern, was von Jule kam. „ehmm…..damon“, gab ich kaum hörbar von mir, „Ich hab dich nicht verstanden.“, meinte Stefan grinsend, „Ich hab gesagt, Damon!“, erwiderte ich lauter.
Mein Blick war nun starr auf den Boden gerichtet. Um mich rum hörte ich leises kichern, was bestimmt auch daran liegt das ich rot bin. Ich atmete tief durch und drehte die Flasche, die bei Julia stehen blieb. Jetzt grinste ich, „So Jule, Pflicht oder Pflicht?“, fragte ich sie. „Pflicht!“, meinte sie. „Gut, du musst jetzt Stefan küssen, mindestens 15 Sekunden.“, sagte ich fies. „Fein!“, meinte sie und beugte sich zu Stefan und legte ihre Lippen auf seine. Ich sah auf meine Uhr, „“15..14..13..12..11..10..9..8..7..6..5..4..3..2..1..0“, zählte ich die Zeit von rückwärts ab. Sie lösten sich von einander und grinsten sich an. „Hallo, Erde an verliebte Teenager. Bitte Melden!“, sagte ich und sie setzten sich wieder ordentlich hin. Julia nahm jetzt die Flasche und drehte sie, sie setzte ein freches grinsen auf, als die Flasche immer langsamer wurde. >>Bitte, bleib nicht bei Damon stehen!! Bitte bleib nicht bei Damon stehen!!<<, schickte ich ein Stoßgebet nach oben. Aber leider hatte mich Gott auf ignorieren gesetzt, was hieß, das die Flasche vor Damon stehen blieb. Bevor sie Fragen konnte, Wahrheit oder Pflicht, warnte ich sie, „Schätzchen, Tu nichts was du später bereuen wirst!“, sie tat meine Warnung nur mit einem unschuldigen lächeln ab. „Also Damon, Wahrheit oder Pflicht?“, fragte sie, „Natürlich Pflicht.“, antwortete er sogleich. „Schön, dann führ doch bitte, unsere Miss Schüchternheit, einen Striptease vor. “, antwortete sie und grinste mich breit an. Als ich das hörte schoss mein Blick nach oben, „Oh Nein! Da mach ich nicht mit!“, wieder sprach ich, Damon stand breit grinsend auf, und zog mich hoch, dabei antwortete er mir, „Widerstand ist Zweck los“, sofort wurde ich rot. Elena, die ebenfalls aufgestanden war, zog mich auf einen Stuhl, „Genieße es!“, grinste sie und setzte sich wieder in den Kreis auf den Boden. „Kann’s los gehen?“, fragte Julia, die am Radio stand.
„NEIN!“, sagte ich laut. Sie und Damon lachten nur, sie drückte auf Play, da ertönte passend zu dieser Aktion dieses Lied (http://www.youtube.com/watch?v=rwRIUv4E2GA). Bei den ersten Tönen fing Damon an sich zu bewegen, und geschmeidig die ersten Knöpfe seines schwarzen Hemds zu öffnen. >> Ich fühl mich wie in einem Soft Porno!<<, ging es mir durch den Kopf. Er öffnete grinsend den letzten Knopf des Hemdes und lies es über seine breiten Schultern gleiten. >>Nicht Sabbern! Nicht Sabbern!<<, befahl mir mein Verstand.
Ich muss zugeben ich war nahe daran zu Sabbern, aber ich hielt mich zurück und schluckte nur. Ich hörte Damon auflachen, was mich noch röter, als ich ohne hin schon war, machte. Er wollte gerade den Gürtel seiner Jeans öffnen, als Julia die Musik anhielt, „Oke, ich denke den Rest könnt ihr irgendwann mal in euren Zimmer weiter machen.“, gab sie lachend von sich.
Ich atmete einige male tief durch und stand auf und setzte mich wieder in Kreis. Damon zog sein Hemd wieder an und folgte mir gelassen. Bevor er sich setzte, erwiderte er noch auf Julia’s Satz hin, „Das werden wir.“, dabei hatte er ein dreckiges Grinsen im Gesicht. Nach der Aktion, war ich endgültig nicht mehr zu gebrauchen und holte stattdessen Alkohol.
Ich gab jeden gleich eine Flasche Whiskey. In den darauf folgenden Stunden, hatte wir eine Art ‚Tanzparty‘. Irgendeine von den Mädels musste wohl noch einige andere angerufen haben, denn als es an der Tür klingelte und Damon sie öffnete, kamen einige Junges rein gestürmt. Jule und ich begrüßten sie und stellten uns allen vor. Stefan schob eine CD mit den besten 80er und 90er Jahren Hits. So fingen alle an wie wild rum zutanzen, was auch teilweise an unserm Alkohol Pegel lag. Julia schnappte sich bei einem etwas langsameren Lied Stefans Hand, er war bereitwillig mit ihr zutanzen.
Ich musste grinsen und tanzte weiter mit Care. Bis sie mir mit einen Kopfnicken zu verstehen gab, dass sie mit Tyler, ihrem Freund soweit ich weiß, tanzen will. Ich nickte ihr zu, „Geh ruhig.“, fügte ich noch hinzu. Sie lächelte und ging zu Tyler. Die zwei lächelnd sich an und fingen auch an zutanzen. Jemand tippte mir auf die Schulter, ich drehte mich um und sah in Matt’s Gesicht, „Hey, Lust zu tanzen?“, fragte er. „Logo, immer doch.“, antwortete ich lachend, ich stellte meine Flasche Whiskey auf den Tisch und legte meine Arme um Matts’s Nacken. Er legte seine um meine Hüfte, und so tanzen wir einige Zeit, bis wieder ein schneller Song kam.
Wir lösten uns von einander, er wollte gerade noch etwas sagen, als ich schon von Julia weggezogen wurde. Ich sah sie fragend an, „Falscher Typ!“, sagte sie ernst. Ich wusste was sie meinte, sie jedoch zeigte mit dem blanken Finger auf Damon, „Das ist der Richtige.“, gab sie mir grinsend zu verstehen.
In dem Moment schaute Damon rüber, schnell nahm ich ihre Hand runter. „Wenn der das gesehen hat, bist du Tod!“, flüsterte ich. Sie grinste nur entschuldigend und machte sich aus dem Staub, um wieder mit Stefan zutanzen, als Damon zu mir rüber gelaufen kam. Ich schluckte leicht, „Willst du tanzen?“, fragte er mit hochgezogener Augenbraue. Ich lächelte leicht, „Ja, klar.“, antwortete ich ihm.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2893
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Love sucks – Willkommen in Mystic Falls   6/10/2014, 16:54

Julia’s Sicht;

Am liebsten hätte ich mir selber auf die Schulter geklopft, als ich sah wie Jase auf den Striptease von Damon reagierte. Auf ihrem Gesicht stand klar und deutlich in Fett Buchstaben geschrieben, ‘SABBER!!‘. Ich erlösste sie von ihrer ‘Strafe‘, in dem ich die Musik stoppte und lachend sagte, „Oke, ich denke den Rest könnt ihr irgendwann mal in euren Zimmer weiter machen.“ Damon zog sich sein Hemd wieder an und Jase versuchte sich zu beruhigen. Nach einigen malen tief durch atmen stand sie auf und setzte sich neben Caroline, Damon lief ihr mit einem grinsen auf den Lippen, gelassen hinterher. Mit einem dreckigen Grinsen im Gesicht, antwortete er mir, „Das werden wir!“. Ich schüttelte schmunzelnd den Kopf und setzte mich auch wieder. Ab und zu schielte ich zu meiner Freundin, die total durch den Wind wegen dieser Aktion war. Ich biss mir auf die Lippe um nicht siegessicher zu grinsen, mit einem „Ich geh Nachschub holen“, stand meine Beste wieder auf und holte von der Minibar, einige Whiskey Flaschen. Nach einem Moment stille, klingelte ein Handy, Bonnie’s. Sie entschuldigte sich kurz und ging telefonieren, sie kam wieder und fragte an Stefan und Damon gerichtet, „Hey, ist es schlimm, wenn dann noch ein paar aus unsere Klasse vorbei kommen?“, die Salvatore Brüder schauten sich kurz an und nickten, „Um so mehr, desto besser!“, stimmte Damon zu. Bonnie die nun lächelte setzte sich wieder.
Ungefähr 10 – 15 Minuten später klingelte es auch schon an der Haustür, Damon stand auf und öffnete sie geschwind. Es waren einige Mädchen und Jungs in unserm Alter, die zu uns kamen. Als sie mich und Jase sahen kamen sie auf uns zu gelaufen, wir beide erhoben uns. Ich hielt dem Mädchen vor mir die Hand hin, sie jedoch umarmte mich herzlich, „Hey, ich bin Vicki.“, stellte sie sich lächelnd vor, „Hi, ich bin Julia. Schön dich kennen zu lernen“, sagte ich und erwiderte ihre Umarmung. Die anderen begrüßten und ebenfalls so herzlich.
Nachdem wir die ‘Hallo-ich-bin‘ Phase erledigt hatten, krampte Stefan einiger seiner 80er und 90er CD’s raus. Als die ersten Töne eines Liedes ertönten, schnappte ich mir Elena’s hand, die noch auf den Boden saß, zog sie hoch und fing mit ihr an wild rum zutanzen und zulachen.
Aus dem Augenwinkel sah ich, dass Care und Jase auf zusammen tanzten und sich gegenseitig drehten. Grinsend stellte ich fest, dass sie beide ein wenig angeheitert waren. Ich freu mich schon auf morgen früh, wenn beide mit einem Kater aufwachen.
Es fing ein langsames Lied an, was für mich eine Chance war, heraus zu finden wie Stefan tanzt. Ich schaute Elena entschuldigend und sie nickte grinsend. Bei Stefan, schnappte ich mir seine Hand und zog einen perplexen Stefan mit mir. Er legte eine Hand an meine Hüfte und seine andere in meine. Augenblicklich, spürte ich ein kribbeln in meiner Magen Gegend. Meine Hand legte sich wie von selbst auf seine Schulter, so fingen wir beide an zu tanzen. Er schaute mich lächelnd an, sofort merkte ich wie meine Wangen anfingen zu glühen, lächelte aber zurück.
Über Stefan’s Schulter schaut ich mich nach meiner Freundin um. Sie tanzte noch immer mit Caroline, bis sie sich um drehte und zu Tyler lief und mit ihm zutanzen. Sie nahm einen Schluck aus ihrer Flasche und drehte sich zu Matt um. Sie legte ihre Hände um seinen Nacken und er seine um ihre Taile. Innerlich würde ich jetzt zu ihr gehen und sie von ihm wegziehen, damit ich sie zu Damon schubsen könnte.
Ich schaute wieder zu Stefan, der mich breit anlächelte, ich erwiderte seine lächeln schüchtern. >> Seit wann bin ich den so Schüchtern??<<, fragte sich mein inneres. Leider war das Lied viel zu schnell vorbei, Stefan und ich lösten uns, wir schauten uns grinsend an. Ich räusperte mich und rieb mir den Nacken, „Ich…ehm…Ich muss kurz Jase was fragen.“, sagte ich und schaute ihn an. Stefan nickte, „Mach ruhig.“, antwortete er mir und nahm seine halb leere Bierflasche. Auch ich nickte und lief dann zu meiner Besten Freundin, ich sah wie sich beide von einander lösten und Matt etwas sagen wollte. In den Moment zog ich sie mit mir. Sie schaute mich fragend an, „Falscher Typ!“, meinte ich vollkommen ernst und zog die Augenbrauen nach oben. Anscheint hatte sie jetzt verstanden was ich meinte und schüttelte den Kopf schmunzelnd. Mit meinem Zeigefinger zeigte ich auf Damon, der an der Wand gelehnt stand, ab und zu einen Schluck trank und sich mit Jeremy unterhielt. „Das ist der Richtige!!“, versuchte ich ihr zu verstehen zugeben, dabei musste ich grinsen. Sie wusste aber, dass ich das Ernst meinte. Keine Sekunde später, als ich dass ausgesprochen hatte, schaute er in unsere Richtung, schnell nahm Jase meinen Finger runter, „Wenn der das gesehen hat, bist du Tod!“, flüsterte sie todernst.
Ich lächelte nur entschuldigend. Und als ich sah, dass er mit bedächtigem Schritten auf uns zu ging, machte ich mich aus dem Staub um wieder mit Stefan zu tanzen. Als ich das nächste mal zu ihr schaute, tanzte sie tatsächlich eng mit Damon. Jetzt würde ich mir nochmal auf die Schulter klopfen, aber dass konnte ich ja später.Jetzt musste ich mich erstmal voll und ganz auf Stefan konzentrieren. Schließlich tanzen wir hier zusammen, immer wieder schaute ich ihm in die Augen und dann wieder weg. Ich war noch nie so schüchtern, geschweige den ruhig und eher zurückhaltend. Aber bei Stefan, wollte ich eben nichts überstürzen, und wurde ist Liebe auf den Ersten Blick!“ und lachend davon hüpfen, wie ein kleines Kind. Ich wurde aus meinen Gedanken gerissen, als Stefan fragte, „Was ist so witzig?“, ich schaute ihn fragend an, „Du hast gerade gelacht.“, half er mir auf die strünge. „Oh, ehm ich war nur in Gedanken, sry.“, antwortete ich und lächelte leicht. Stefan nickte, „Ach so, ich dachte du lachst, wegen meinen Tanzschritten“, meinte er lachend. Ich stimmte mit ein, „Ach, du tanzt auf jedenfalls besser als Jeremy.“, sagte ich grinsend und nickte mit dem Kopf zu Bonnie die mit Jer tanzte. Er schaute rüber lachend erwiderte er, „Danke, du munterst mich auf!“, „Kein Problem.“, sagte ich grinsend.
Nach weitern Tänzen mit Stefan, war ich ausgepowert. Ich ließ mich auf die große Couch fallen und schloss für einen Moment die Augen. Es setzte sich jemand neben mich, ich öffnete meine Augen wieder und schaute neben mich. Jase. „Naa, du. Und hattest du Spaß?“, fragte ich und lies meine Brauen wackeln.
Sie schaute mich grinsend an, „Es war schön.“, sagte sie und grinste weiter. „Das höre ich gern!“, lachte ich. Jase nickte und gähnte herzhaft, „Bist du auch so müde, wie ich ?“, „Oh jaa, ich glaub ich werde jetzt schlafen gehen.“, erwiderte sie. „Wer will schlafen? Mit mir?“, grinste Damon, der sich über die Lehne abstützte und uns abwechselnd anschaute, „Arr, doch nicht mit dir. Ich will einfach nur schlafen.“, sagte Jase grinsend. „Ich komm mit.“, sagte er grinsend, „da können wir zusammen schlafen.“, fügte er breit grinsend hinzu. Jase schaute mich an und atmete tief ein, „Nein, Mann!“, antwortete sie und versuchte Ernst zu bleiben. Damon lief um die Couch rum, und hob sie hoch. Ich begann zu lachen. „Alter, nein nein nein. Lass mich runter, Damon.“, protestierte Jase. „Oh nein. Du bist Müde und ich werde dich jetzt ins Bett schaffen.“, sagte er und lief mit ihr schon vor. *Juleeeeeeeeeee!!*, lachte sie und streckte ihre Hand nach mir aus. Ich lachte nur und winkte zum Abschied.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2893
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Love sucks – Willkommen in Mystic Falls   11/19/2014, 23:37

Jase
Während ich noch mit Damon tanzte, sah ich aus dem Augenwinkel heraus, wie sich meine beste Freundin, auf die Couch setzte. „Entschuldigst du mich kurz?“, fragte ich Damon und sah kurz zu ihm auf, während er mit seinem anzüglichen Grinsen nickte und mich losließ. „Aber natürlich.“, war seine Antwort, nah an meinem Ohr, was mir eine angenehme Gänsehaut bereitete. Mit geröteten Wangen, entfernte ich mich ein – zwei Schritte von Damon und drehte mich um, um schnell zu Julia zu kommen. Damon macht mich echt fertig! Ich setzte mich neben sie und sah sie breit grinsend an. Als sie ihre Augen wieder öffnete und mich ansah, konnte ich mich einfach nicht mehr zurückhalten. „Naa, du? Und hattest du Spaß?“, fragte ich sie und wackelte grinsend mit meinen Augenbrauen. Natürlich wusste sie sofort, worauf ich hinaus wollte. Auf die Tänze mit Stefan.
Augenblicklich grinste sie mich an und antwortete mir, dass es schön war. Und wenn sie schön sagte, dann meint sie es war wundervoll. „Das höre ich gern!“, lachte ich, doch mein Lachen verwandelte sich in ein herzhaftes Gähnen. „Bist du auch so müde wie ich?“, fragte Jule und ich nickte. „Oh jaa, ich glaube ich werde jetzt schlafen gehen.“, erwiderte ich ihr müde und schloss kurz die Augen.
„Wer will schlafen? Mit mir?“, grinste uns dann Damon an, der sich über die Lehne abstützte und uns abwechselnd angrinste. Ich verdrehte grinsend die Augen. „Arrgh, doch nicht mit dir! Ich will einfach nur schlafen.“, stellte ich klar und sah ihn entgeistert an. „Ich komm mit.“, bot er grinsend an und fügte noch dreist hinzu, „dann können wir zusammen schlafen.“, ich sah zu meiner besten Freundin und atmete tief durch. Der Typ spinnt doch – auch wenn ich es mochte, aber das würde ich nicht zugeben. „Nein, Mann!!“, antwortete ich ihm und versuchte wirklich Ernst zu bleiben. Irgendwann würde er doch nach lassen und gehen…oder auch nicht. Ich beobachtete ihn misstrauisch, als er um die Couch herum lief und quiekte erschreckend leise auf, als er mich hoch hob, während meine beste Freundin neben mir begann zu lachen. „Alter. Nein nein nein! Lass mich runter, Damon.“, protestierte ich und versuchte nicht daran zu denken, wir schön es sich anfühlte auf seinen Armen zu sein. „Oh nein. Du bist müde, und ich werde dich jetzt ins Bett schaffen!“, entgegnete er nur unbeeindruckt von meinem Prostet und lief mit mir schon in Richtung Treppe nach oben. „Juleeeeeeeeeeee!!“, rief ich noch und streckte meine Hand zu ihr hinaus, während ich aber lachte und sie mir nur zum Abschied winkte. Ich hielt mich dann an Damon fest und konnte echt nicht glauben, was dieser Typ doch alles macht und es ihm sowas von egal ist, was ich wollte.
„Gehen wir zu dir oder zu mir?“, fragte er mit einem fetten grinsen auf dem Gesicht und ich sah ihn nur entgeistert an, versuchte den Drang zu unterstehen, dümmlich zu grinsen. „Zu mir. Dann lässt mich runter, wünschst mir eine gute Nacht und gehst dann in dein Zimmer.“, antwortete ich ihm und er lachte, während er den Kopf schüttelte. „Nein nein, dass klingt langweilig. Wo bleibt denn der Spaß, wenn ich dich tatsächlich nur ins Bett bringe. Komm schon, ich weiß ganz genau, dass du mich heiß findest. Du kannst es doch kaum erwarten, mit mir allein in einem Raum zu sein.“, und dabei sah er mich so durchdringend wie möglich an, sodass ich fast glaubte, er würde mich wie manipulieren. Und er hatte ja Recht, seit ich Damon heute das erste Mal gesehen habe, wünsche ich mir nichts anderes!
__
Anfang.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: ⇝ Love sucks – Willkommen in Mystic Falls   

Nach oben Nach unten
 
⇝ Love sucks – Willkommen in Mystic Falls
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Shadow Falls Camp
» San Diego-Beach, Love and Life
» The Vampire Diaries - Two Brothers - One Love
» Federherz is daa
» Bloody Lovegame , B&B production ;D

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum antworten
The Darkness falls :: but in the End... :: ⇝ Die Fanfictions -- Fantasy, Drama, Romanzen und und und.-
Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellenGehe zu: