The Darkness falls

Auf the Darkness Falls befinden sich Rollenspiele über diversen TV-Serien, wie The Vampire Diaries, Supernatural und The Walking Dead. Ebenfalls zu finden sind Ideen zu neuen/alten Rollenspielen, Fanfictions und die dazugehörigen Steckbriefe.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 ⇝ In the Midnight

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
AutorNachricht
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: ⇝ In the Midnight   8/16/2015, 00:22

Caroline

Heute war mal wieder ein langer Tag, da ich mal wieder ne Nachtschicht schieben muss. Zum Glück hatte ich meine beste Freundin, eigentlich auch einzigste an meiner Seite die mir bei allem half und mit der ich auch alles überstand. Ich bin erst seit ein paar Wochen Chefärztin dieser Abteilung und für mich ist noch vieles neu, weswegen ich alles noch nicht so hinbekam wie ich es eigentlich wollte. Dann hatte ich auch noch Stress mit meinem Freund, naja eigentlich seit ein paar Tagen Ex-Freund. Da ich es einfach nicht mehr aushielt hatte ich mich von ihm getrennt. Da dieser an krummen Dingern teilnahm, oder eher gesagt, der Boss davon ist, wie ich heraus gefunden hab. Ihm wollte ich das ganze Ausreden und davon überzeugen, dass er damit aufhört, was dieser aber nicht letzten Endes getan hat. Er ist um genau zu sein ein Drogenboss, dass ich mich je in so einen Typen verlieben konnte und dann auch noch mit ihm 2 Jahre zusammen sein ohne ich auch noch einen Schimmer davon hatte. Und mein Problem war nun jetzt auch, dass ich Angst habe er würde mir etwas tun. Doch ich wurde aus meinen Gedanken geholt als ich hörte, dass zwei Kerle in die Notaufnahme kamen. Beide hatten viele Schusswunden. Also rannte ich schnell dort hin und machte mich auf einen Abenteuerreichen Abend, bzw Nacht gefasst.
Einer von beiden sah ich mir an und den anderen überließ ich meiner besten Freundin, da sie mindestens genauso gut ist wie ich, eigentlich hätte sie Chefärztin werden sollen, wenn es nach mir gegangen wäre, ihr hätte ich es mehr gegönnt als mir, aber daran konnte ich jetzt auch nichts mehr ändern.
Doch jetzt musste ich mich erst um den Verletzten kümmern. Er war noch halb bei Bewusstsein, da er so langsam wieder die Augen etwas öffnete, zumindest dachte ich das. Doch ich kümmerte mich zuerst da drum ihm ein Schmerzmittel zu verpassen und dann einen Katheter anzulegen da er Blut brauchte dringend.

Ich würde sagen dass sich meine Lady um den Typen kümmert den du spielst und deine Lady um Daniel oder? Very Happy

Daniel

Heute war ich mal wieder freiwillig im Außendienst, mal wieder Ripper. Sie sind viel aggressiver als so schon und vor allem waren es sogar Stammesmitglieder von dem Orden, doch wieso brachen sie die Regeln und saugten Menschen zu Tode aus? Warum verfallen sie in den Blutrausch! Ein Krieger ist immer mit einem Jäger unterwegs, weswegen ich mir meinen besten Freund Thomas schnappte und mit ihm zum verlassenen Hafen ging, da sie heute dort sein sollten. Dort trafen wir dann auch schon auf diese Kreaturen die nicht mehr wie unsere Spezies, wie 'Menschen' aussehen. Nun liefen sie mit einer Raubtierhaltung durch die Gegend und immer mit Blutverschmierten Mund, zerissener Kleidung und mit ausgefahrenen Fangzähnen. Es war eigentlich einer unserer leichtesten Übungen frische Ripper u töten weil sie noch nicht die Kraft der älteren Ripper hatten, doch wir hatten uns wohl getäuscht. Denn sie waren viel stärker als sie eigentlich sein sollten. Vor allem viel schlauer, denn diese griffen nicht nur wahllos an sondern waren intelligent und dachten nach, kämpften sogar mit Schusswaffen. Sie beschossen uns, es waren 5 Mann, gegen diese kamen wir nicht an und wurden zusammen geschossen, danach hauten sie ab. Wir drohten zu verbluten, wenn wir nicht schnell Blut bekamen, aber da wurde ich auch schon bewusstlos. Das erste was ich dann sah, war wie ich auf einer Liege durch ein Krankenhaus geschoben wurde. Das Licht war zu hell weswegen ich mehrmals Blinzeln musste und die Gier nach Blut stieg schnell.Dann sah ich meinen Freund Thomass, er wurde von einer Ärztin versorgt mit Blut, dann würde wohl die Ärztin die sich um mich kümmerte wohl das gleiche tun, zum Glück, denn sonst könnte ich nicht garantieren was ich tun würde, ich würde zwar nicht sofort zum Ripper werden, aber sie einfach beißen und das wäre an einem öffentlichen Ort nicht gut.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2892
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ In the Midnight   8/19/2015, 01:00

Madeline

Es war heute wieder ein langer Tag und dazu würde es wahrscheinlich eine noch länger Nacht werden. Mag sein das es andere stören würde, doch mich störte das überhaupt nicht. Ich hatte niemanden der zu Hause auf mich wartete, war somit auch nicht an irgendwas gebunden und ich liebte meinen Beruf.
Caroline und ich übernahmen heute eine Nachtschicht und das hieß Stress, Stress und nochmal Stress. Aber da wir uns super gut verstanden, arbeiteten wir wie ein Herz und eine Seele. Während ich eben noch meine nächtliche Visite abschloss, kamen scheinbar neue Patienten rein und als ich sah das Caroline sich bereits um einen der beiden Neuen kümmerte, lief ich ganz schnell zu dem anderen, um mich um diesen zu kümmern.
Er hatte mehrere Schusswunden und verlor viel Blut. Bevor ich ihm einen Katheter legte, damit er mehr Blut zugefügt bekommt, anstatt zu verlieren, verabreichte ich ihm ein paar Schmerzmittel und sah mir seine Wunden an. Zum Glück schien es, als hätte der junge Mann (Junger Mann. XD Der ist über 300 Jahre alt. Very Happy) Glück im Unglück gehabt und es schien kein Organ getroffen zu haben. "Was ist passiert?", fragte ich ihn, da er sich die Schusswunden kaum selbstzugefügt haben wird und wenn es ein Verbrechen war, ich es sofort melden würde.

Thomas

Zusammen mit Daniel, meinem besten Kumpel, gingen wir heute Nacht auf Jagd nach Rippern. Ich war kein Fan davon, diese zu killen. Aber da ich ihn nicht allein gehen wollte, nachdem ich ihm erzählt hatte wo ich sie aufgespürt hatte, hatte ich ja keine andere Wahl mehr als mitzugehen.
Und was hat es mir gebracht?! Oder besser gesagt uns?! Wir wurden gerade in ein Krankenhaus gebracht, weil die Ripper überraschend stärker waren, als wir es erwartet hatten...normalerweise waren sie doch wie Geistesabwesend und waren nur auf Blut aus, doch diese hatten uns bewusst verletzt. Und das auch noch mit Schusswaffen! Immer wieder driftete ich ab, wegen dem zu hohen Blutverlust und bekam nicht viel mit.
Als ich so langsam wieder klar sehen konnte, kümmerte sich bereits eine Ärztin um mich und in dem Licht das auf sie und mich fiel, sah es beinahe so aus, als wäre sie ein Engel auf Erden.
Aus dem Augenwinkel bemerkte ich wie sie mir einen Katheter oder sowas legte und einen Moment später eine rote Flüssigkeit in mich floss. Blut. Das was ich jetzt brauche, da mein Hunger sonst unerträglich geworden wäre. Ich spürte schon ein leichtes Kribbeln, dort wo ich die Kugeln der Einschüsse vermutete, dass hieß meine Wunden fingen an sich zu schließen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ In the Midnight   8/19/2015, 01:15

Caroline

Ich wollte ihm sofort noch ein Nakosemittel geben, da ich nun müsste operieren, doch dann sah ich shcon, dass sich seine Wunden direkt schlossen als das Blut in ihn floss. "Was zum Teufel..." flüsterte ich vor mich hin. Das letzte Mal als ich sowas gesehen hatte war, als ich noch kleiner war, da schlossen sich meine Wunden immer wenn ich darüber fuhr, aber bei ihm...was war denn mit dem los? Früher hatte ich shcon gedacht ich wäre verrückt gewesen, ich hatte auch immer gedacht ich träume, aber das hier war real. "Wie machen sie das?! Ihre Wunden..sie haben sich gerade wieder geschlossen" fragte ich ihn entsetzt und fing an etwas Abstand von ihm zu nehmen. So etwas hatte ich mal in einem Vampir Film gesehen...aber so etwas gibt es doch gar nicht...

Daniel

Als die Ärztin mich fragte was passiert ist, hatte ich auch direkt eine Ausrede parat, denn auf sowas waren wir immer vorbereitet. "Ich arbeite für eine Organisation, diese ist sowas ähnliches wie das FBI und ein Fehler im Plan hat das verursacht, mehr darf ich ihnen nicht sagen, sie können ja meine Karte in meiner rechten Jackentasche ansehen, dort steht alles" sagte ich leicht keuchend. Wir hatten sozusagen einen Decknamen als Organisation für solche Fälle. Als sie aber einen Katheter gelegt hatte und ich das Blut spürte, spürte ich auch schon wie sich so langsam meine Wunden schlossen. Wohl gleich wenn sie es mitbekommt, müsste ich wohl diese Frau manipulieren und schnell wieder mit Thomas abhauen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2892
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ In the Midnight   8/19/2015, 02:12

Madeline

Ich glaubte ihm als er mir erzählte das etwas schief gegangen war und als er mir anbot seine Karte anbot, griff ich vorsichtig in seine Jackentasche um sie anzusehen - einfach um ganz sicher zu sein. Und seine Geschichte schien zu stimmen...also musste ich nichts melden. Ich steckte die Karte zurück und wollte mir seine Wunden noch einmal genauer anschauen. Doch irgendwas stimmte da nicht...sie...sie schlossen sich? Aber sowas ging doch eigentlich nicht? Was war das bitte schön für eine kranke Scheiße!?
"W-Was...aber...Wie...da war doch gerade noch eine blutende Schusswunde...", sagte ich vollkommen verwirrt und überfordert mit der Situation und musterte den Kerl der hier vor mir lag und wusste nicht was hier los war.

Thomas

Eigentlich würde es reichen wenn ich nun von 3 rückwärts zählen würde, denn dann wird sie entdecken, dass sich meine Wunden wie auf wundersame Weise schließen und sie wird denken sie wäre verrückt...oder ich wäre verrückt. Das wäre mein um ihr Gedächtnis zu beeinflussen, sodass sie nicht weiß das sie mich gesehen hat und mich auch nie behandelt hat und auch keinen Schimmer hat, warum meine Wunden sich schlossen. Sobald meine Wunden sich geschlossen hatte und die Ärztin so lang in Panik geriet, setzte ich mich auf und löste den Katheter hielt sie an den Schultern fest und sah ihr tief in die Augen. "Du wirst dich nicht an mich erinnern, du wirst einfach denken das du während deiner Schicht eingenickt bist und dann ohne Bedenken weiter deine Arbeit verrichten, sobald ich weg bin."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ In the Midnight   8/19/2015, 02:26

Caroline

Als der Typ näher zu mir kam wollte ich schon um Hilfe rufen, doch da nahm er mich schon bei den Schultern, wehren brachte nichts. Dann sah er mir in die Augen und sagte irgendwas, was ich wiederholte und dann mich seltsam fühlte als würde ich irgendwas wichtiges vergessen haben. Als ich mich umsah, war auch schon niemand mehr da, sondern nur Madeline. Warum war ich bloß bei der Arbeit eingenickt? Sowas war mir doch sonst noch nie passiert...dann sah ich mich um wo ich war. Was wollte ich denn bitte hier? Und warum lagen hier benutzte Sachen rum...hier sollte doch immer sauber sein! Doch das Blut sah frisch aus...was ist denn hier passiert? Und warum erinnere ich mich an nichts was passiert ist.

Daniel

Dass sie nun fragen würde, was los ist, hatte ich schon gewusst, das passiert immer. "Nun ja, vielleicht weil ich etwas besonderes bin, noch nie was von Superhelden gehört?" fragte ich sie grinsend. Ich erlaubte mir gerne einen Spaß vorher, bevor ich ihnen die Erinnerung nahm, vor allem genehmigte ich mir immer gerne einen Snack vorher. Also packte ich sie bei den Schultern und biss sie in den Hals, so lange bis ich voll bei Kräften war, sie aber nicht sterben und einfach weiter arbeiten könnte, leckte kurz über ihre Wunde sodass sie sich schloss und sah ihr in die Augen "Du wirst nicht mehr wissen, was in den letzten paar Minuten geschehen ist. Du wirst einfahc ganz normal deine Arbeit weiter verrichten" sagte ich zu ihr und sah dann zu Thomas "Und jetzt so schnell wie möglich weg von hier" meinte ich zu ihm und ging dann unauffällig aus dem Raum raus. Doch ihr Blut hatte anders geschmeckt...ebenso hatte ich eine seltsame Energie gespürt wie nur Stammesgefährtinnen ausströmen können...es wird doch nciht einer von beiden...hoffentlich nciht diese Ärztin die ich gebissen hab...denn die Stammesgefährtinnen von denen wir Vampire trinken, sind an uns gebunden, es ist wie eine Prägung...wir müssen ein Leben lang zusammen bleiben...Doch ohne mir weiter drum Gedanken zu machen lief ich mit meinem Freund aus dem Krankenhaus. Gideon würde sich schon drum kümmern und heraus finden ob sie eine Stammesgefährtin ist, dann sehen wir weiter.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2892
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ In the Midnight   8/19/2015, 11:27

Madeline

Er schien meine vollkommene Verwirrtheit ziemlich Spaßig zu finden, doch Superhelden?Hatte er wo möglich recht? Ich als Superhelden-Fan, würde es mir wünschen, aber ich glaubte ihm nicht. "Sehr witzig.", gab ich trocken zurück und wollte schnell jemanden anderen holen, da mir das nicht geheuer war. Doch bevor ich etwas ausrichten konnte, spürte ich einen Schmerz an meinem Hals, versuchte mich zu wehren, kam aber nicht gegen ihn an. Ich wiederholte irgendwas und als ich das nächste Mal blinzelte, sah ich mich kurz verwirrt um, entdeckte aber Caroline. "Langer Tag oder?", fragte ich da wir schon praktisch den ganzen Tag dienst hatte. Ich räumte einfach die gebrauchten Sachen die hier lagen weg und machte das Bett wieder ordentlich.
__
Rwwar, ich mag Daniel. :3 Very Happy

Thomas

Ich wartete noch auf Daniel, der natürlich wieder etwas länger brauchte und sobald er fertig war, nickte ich und verließ schnell das Krankenhaus mit meinem Kumpel. "Scheiße, dass war echt knapp...was zur Hölle war mit den Rippern los? Die waren doch sonst nicht so...gefährlich.", fragte ich, als wir außer Reichweite waren und lief dann auch wieder langsam.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ In the Midnight   8/19/2015, 11:56

Caroline

Als ich die Stimme von Madeline hörte, sah ich zu ihr "Ja ganz schön langer Tag...ich hab irgendwie ein kleines Blackout...ich weiß nicht mehr warum ich hier war, was ich hier wollte. Und vor allem warum ist hier alles benutzt und unsauber, das hier ist die Intensivstation, hier muss immer alles bereit und sauber sein" meinte ich etwas verwirrt und half dann meiner Freundin die Sachen weg zu räumen als sie es tat. Als dann nach einer Weile unsere Schicht zuende war verabschiedete ich mich noch von Maddy und machte mich auf den Weg nachhause. Da ich heute zu Fuß gekommen war, musste ich nun auch noch nahchause laufen, und das war nicht gerade die sicherste Gegend, wie konnte ich auch nur so doof sein? Alleine lief ich also los und hatte meine Hände in den Jackentaschen vergraben, ging auch in einer leicht angespannten Haltung. Obwohl ich Kampfsport konnte und immer eine Pistole in meiner Handtasche hatte, hatte ich immer Angst das alles zu benutzen wenn es wirklich mal zu einem Ernstfall kommen sollte. Irgendwann als ich die Hälfte des Weges geschafft hatte merkte ich, wie ich verfolgt werde, von 2 Typen, also versuchte ich etwas schneller zu gehen, doch während ich dann immer mal versuchte nach hinten zu schauen, doch das war nicht gut weil nun auch jemand von vorne kam und ich direkt gegen ihn stieß. "Na wen haben wir denn da?" fragte er mich grinsend und nahm meine Handgelenke. "Wie wärs mit etwas Spaß?" fragte der schmierige Typ. Die anderen Beiden kamen dann auch noch dazu und versuchten mich zu bändigen als ich anfing mich zu wehren, aber hatte ich wirklich gegen 3 eine Chance? Jetzt kann ich nur noch auf ein Wunder hoffen.

Daniel

Hehe hatte ich auch gehofft Very Happy

Als Thomas das erwähnte nickte ich "Ja das hab ich mich auch gefragt, wie können die nur so durch drehen und stärker werden?" stimmte ich ihm zu und schüttelte einfahc nur den Kopf als ich mir darüber den Kopf zerbrach. "Nachher muss ich mal Gideon fragen ob er irgendwas neues weiß" meinte ich, schließlich war er ja jemand im Orden der die Infos beschafft und der ganze Kram. Nach einer Weile konnte ich aber nur noch an diese Ärztin denken weswegen ich dann zu meinem Kumpel sah. "Ich muss noch was erledigen...nachher komme ich nach okay?" meinte ich zu ihm und klopfte ihm kurz auf die Schulter ehe ich auch schon in Richtung Krankenhaus lief, ich wollte sie wieder sehen, warum hatte ich bloß jetzt so ein Gefühl ihr die ganze Zeit nahe zu sein...Ist sie vielleicht doch eine Stammesgefährtin? Fühlt sich es vielleicht so an, verbunden zu sein?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2892
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ In the Midnight   8/19/2015, 22:04

Madeline

Hast du geschafft. Very Happy Daniel hatte mich als er das mit den Superhelden sagte. Very Happy Bin einfach viel zu leicht zu haben. xD

"Vielleicht war der Tag einfach zu viel für dich. Bring die Schicht noch zu Ende, geh nach Hause und schlaf dich aus.", sagte ich als Caroline erzählte sie hätte einen Blackout gehabt. Schließlich konnte es oft vorkommen, wir hatten einen stressigen Job.
Ich verabschiedete mich von Caroline, als unsere Schicht endete - doch ich blieb immer etwas länger...zu Hause war ich eh allein, deshalb fand ich es hier schöner und ich wollte sichergehen das es unseren Patienten gut geht und deshalb machte ich noch eine kleine Visite auf der Intensiv. Sobald ich damit fertig war, erledigte ich noch etwas Papierkram an der Rezeption. (Heißt das so? Very Happy)

Thomas

"Gute Idee, nicht das die jetzt auf eine kranke Art und Weise mutieren oder sowas...und wenn, dann müssen wir uns vorbereiten.", meinte ich zustimmend. Gideon würde sicher wissen was los ist, bisher wusste er alles und wenn jemand uns irgendwas erzählen kann - dann Gideon.
Der Weg zum Orden war vom Krankenhaus kein Katzensprung und wir liefen schon ein ganzes Stück, als ich meinen besten Kumpel etwas skeptisch beäugte, als Daniel meinte er hätte noch etwas zu erledigen. Aber er wird schon wissen was er tut und ich nickte. "Jo, geht klar. Bis später - mach kein Scheiß.", sagte ich zur Verabschiedung und ging dann meinen Weg weiter.
Etwas später, sah ich auf der anderen Seitenstraße eine kleine Gruppe stehen und irgendwie baute sich in mir ein ungutes Gefühl auf, als ich die Situation weiter beobachtete. Als ich dann heraus fand, dass 3 Kerle ein Mädchen bedrohten, beschloss ich einzugreifen und rief zu denen rüber, sie sollten sich mit jemanden in ihrer Größe anlegen, dabei lief ich schnell zu ihnen, um dem Mädchen zur Hilfe zu eilen. Sobald ich dort war, griff mich auch schon der Erste an, doch mit gezielten Schlägen konnte ich ihn bändigen. Die anderen beiden waren da schon etwas hartnäckiger, weshalb ich mich beschützend vor das Mädchen stellte...und erst da sah ich, dass sie der kleine Engel aus dem Krankenhaus war. "Wenn ich sage du sollst rennen, dann rennst du und versteckst dich, okay?", sagte ich ihr und versuchte mir Taktig zu überlegen, ehe ich dann "Jetzt!", rief und die Beiden Herren vor uns Angriff, sodass die Kleine freie Bahn hatte um wegzurennen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ In the Midnight   8/19/2015, 22:25

Caroline

Die drei Kerle belästigten mich noch weiter und wollten mir an die Wäsche gehen, doch bevor das geschehen konnte, kam da ein anderer der meinte, sie sollten sich jemanden in ihrer Größe suchen. Als die Jungs mich immer noch nicht in Ruhe ließen, kam er zu mir geeilt und nickte etwas perplex als er meinte, ich sollte wegrennen und mich verstecken, wenn er es mir sagt. Sofort rannte ich los, als er 'Jetzt' schrie und guckte wo ich mich verstecken könnte. Doch da ich dem Typen aber danken wollte, raannte ich nicht zu weit weg, sondern nur so weit, dass ich ihn noch beobachten konnte. Dass es noch nette, mutige Kerle gibt hätte ich wirklich nicht gedacht. Dann sah er auch noch gut aus, aber den Gedanken schob ich direkt beiseite, wer weiß was das für ein Typ ist, vielleicht will er nachher noch was von mir, viele haben einen Hintergedanken wenn sie jemanden helfen, vielleicht wäre es bei ihm auch so, trotzdem wollte ich ihm danken und wartete bis die Kerle von selbst ab hauten ehe ich wieder zu dem Mann lief und vor ihm stehen blieb. "Ehm...danke für die Hilfe...ich will nicht wissen was passiert wäre, wenn es dich nicht gegeben hätte" bedankte ich mich dann doch etwas schüchtern bei ihm.

Daniel

Hehe XD Dachte ich mir Very Happy

(Keine Ahnung, glaub schon XD)

Als ich am Krankenhaus angekommen war, blieb ich draußen stehen und beobachtete sie durchs Fenster, da ich diese Ärztin schnell fand, da sie an der Rezeption Papierkram erledigte. Warum hatte ich die Kraft nicht schon viel früher gespürt die von ihr ausging? Oder war es doch von der anderen? Vielleicht auch von beiden, wer weiß...aber so ein Mist kann auch nur mir passieren oder? Ich wollte mich doch eigentlich noch gar nicht fest legen und jetzt muss ich auch noch aus Zufall eine Stammesgefährtin beißen. Ob es nun an der Kraft lag, dass ich mich ihr verbunden fühle, wie es jedem geht der sich frisch geprägt hat oder weil sie einfach Anziehend ist, irgendwie fühle ich mich ihr nahe, oder möchte ihr nahe sein. So etwas hatte ich noch nie bei einer anderen Frau gespürt. Meine Gedanken drehten sich auch nur um sie, sogar die Sache mit den Rippern war aus meinem Kopf verschwunden. Wenn sie raus kommen würde, würde ich sie ansprechen, zumindest nahm ich mir das vor.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2892
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ In the Midnight   8/19/2015, 23:08

Madeline

Oh man du kennst mich schon viel zu gut. Very Happy xD
(Gut, war mir nicht sicher. Very Happy)

Der Papierkram erledigte sich ganz schnell und sobald ich fertig damit war, holte ich meine Sachen. Langsam sollte ich vielleicht trotzdem nach Hause gehen. Es war ein langer anstrengender Tag - etwas Ruhe wird mir sicherlich auch gut tun, damit ich dann wieder vollkommen erholt in den Tag starten kann.
Schnell verabschiedete ich mich noch bei ein paar Kollegen, auch wenn sie nicht viel mit mir redeten wollte ich ein ordentliches Arbeitsklima. Und dann verließ ich auch schon meinen Arbeitsplatz um mich auf den Weg nach Hause zu machen.

Thomas

Sobald der kleine Engel wegrannte, hielt ich die Kerle in Schach und verpasste denen ein paar ordentliche Treffer - doch auch wenn ich ziemlich gut im Austeilen war, steckte ich auch einiges ein. Schließlich waren sie zu dritt und ich allein. Doch ich hatte eindeutig mehr Erfahrung und härtere Schläge, denn die 3 begriffen dann doch recht schnell das sie gegen mich nicht gewinnen könnten und zogen dann das Weite. Ich wischte mir das Blut von meiner Nase, da mir einer der drei voll auf die Nase geboxt hatte, als ich von weiten schon Schritte hören konnte. Einen Augenblick später stand das Mädchen was ich so eben vor einer Vergewaltigung gerettet hatte vor mir und ich nickte nur abwinkend, als diese sich bedankte. "Keine Rede wert, es war praktisch meine Pflicht dir zu helfen.", winkte ich ab, da ich das für jeden tun würde. Ich hatte einen hohen Gerechtigkeitssinn. "Geht es dir denn gut?", erkundigte ich mich dann noch bei ihr, da ich nicht wusste wie lange diese Wichser sie schon bedrängt hatten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ In the Midnight   8/19/2015, 23:25

Caroline

Ich schüttelte den Kopf als er meinte, dass es keine Rede wert wäre, da ich das anders sah, nicht jeder würde das tun. "Ja, mir geht es gut, dank dir" antwortete ich etwas verlegen und sah dann wie er zugerichtet war, da ihm gerade Blut aus der Nase lief, nahm ich ein Taschentuch aus meiner Tasche und tupfte es ihm weg, als ich dann etwas über seine Wunde fuhr, bemerkte ich, dass das Bluten plötzlich aufhörte. Es war das erste Mal seit langem...seit meiner Kindheit war das nicht mehr passiert...früher hatte ich schon gedacht ich wäre verrückt aber dann dachte ich, dass es vielleicht eine Gabe wäre. Doch was ist wenn er es bemerkt hat...würde er mich dann für verrückt halten? Hoffentlich nicht. "Möchtest du vielleicht noch kurz mit zu mir kommen...ich möchte das wieder gut machen, schließlich hast du auch viel eingesteckt, keine Widerrede" meinte ich und lächelte dann ehe ich dann kurz über seine Wange streifte. mit meiner Hand.

Daniel

Ja du mich aber auch Very Happy

Als sie nach draußen kam, beobachtete ich sie noch ein wenig, ehe ich sie dann etwas verfolgte, bis ich neben ihr lief "Hey, junge Dame, was machst du denn alleine hier draußen? Das hier ist eine zwielichtige Gegend..ich würde dich gerne nachhause begleiten, wer weiß was hier alles rum lungert" meinte ich zu ihr und sah sie freundlich an. Auch wenn sie es nicht annehmen würde, würde ich sie so manipulieren, dass sie es genehmigen würde, ich möchte sie etwas kennen lernen und das kann ich schlecht, wenn sie mich nicht an sich ran lässt. Gerade weil hier in der Gegend auch schon öfters Ripper gesehen wurden, wollte ich nicht, dass sie zu dieser Zeit hier rum lief. Da Ripper in der Sonne verbrennen würden sie tagsüber nicht auftauchen, aber nachts...jetzt würde ich wohl neben den Ripperjagen auch noch auf sie aufpassen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2892
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ In the Midnight   8/20/2015, 00:14

Madeline
Hehe, ja das stimmt allerdings. Very Happy

Sobald ich das Krankenhaus verlassen hatte, zog ich mir meine Jacke über und sah mich noch kurz um. Da ich wusste das die Gegend nicht die sicherste war, war ich da vorsichtig und hoffte das ich den Weg schnell hinter mich bringen konnte, ohne das mir was passierte. Die ersten Meter verliefen auch recht gut aber ich bekam das Gefühl nicht los, dass mich jemand verfolgte und lief deshalb etwas schneller.
Erschrocken fuhr ich zusammen als dann plötzlich jemand neben mir lief und ich sah den Kerl von der Seite an, während ich weiter lief und dabei etwas auf Abstand. Er sah zwar freundlich aus...aber der Schein trügt ja bekanntlich. "Danke für das Angebot, aber nein. Ich bin ein großes Mädchen, finde den Weg schon allein. Trotzdem Danke.", lehnte ich sein Angebot ab, da wie er sagte man nicht weiß wer hier alles rum lungert.

Thomas

"Gut das beruhigt mich.", sagte ich als sie antwortete sie wäre unverletzt. Gerade wollte ich mir wieder das Blut von der Nase wischen, als der Engel vor mir ein Taschentuch zückte und mir selbst es abwischten. Wieder kribbelte meine Nase, also würde sich die Wunde oder was es auch war schließen. Sie schien es nicht zu bemerken, dass hieß ich musste sie nicht schon wieder manipulieren.
"Na gut ich komme mit - aber nur um auf dich aufzupassen, falls die Typen zurück kommen und noch ne Revanche wollen.", antwortete ich dann einlenkend und hielt der Kleinen meine Hand hin um mich erst einmal vorzustellen. "Ich heiße übrigens Thomas."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ In the Midnight   8/20/2015, 00:32

Caroline

Ich seufzte leicht als er meinte, er würde nur mitkommen um auf mich aufzupassen. "Ich bin es nicht gewohnt, dass jemand mich rettet und dann bin ich schonmal dankbar, wenn es jemand tut" meinte ich und nahm aber seine Hand an, als er sich vorstellte. "Ich bin Caroline, das nächste mal sollte ich wohl mit meinem Wagen oder Motorrad fahren" meinte ich und schüttelte über mich selbst den Kopf, dass ich nicht darüber nachgedacht hatte, dann auch nachts wieder nachhause laufen zu müssen. Dann ging ich auch schon los und sah mich ein wenig um. "Was machst du eigentlich hier mitten in der Nacht?" fragte ich neugierig. Wir gingen dann aber auch schon zu mir nachhause, doch vor der Tür traf ich auf jemanden den ich hoffte nie wieder zu sehen. "Max, was willst du hier?" fragte ich ihn und er ging grinsend auf mich zu "Niemand, wirklich niemand verlässt mich ohne es zu bereuen, und dass du jetzt schon einen neuen hast, macht es nicht besser" sagte er und flüsterte mir das letzte ins Ohr "Lass mich in Ruhe!" sagte ich zu ihm und schubste ihn weg.

Daniel

Als sie mein Angebot ablehnte, sah ich zu ihr rüber und müsste sie wohl doch manipulieren, auch wenn ich das eigentlich nicht noch ein zweites Mal wollte. Also nahm ich ihr Handgelenk und zerrte sie zu mir, sah ihr tief in die Augen. "Du wirst mein Angebot nicht ablehnen, sondern lässt mich dich bis zu deinem Haus begleiten" sagte ich und ging dann mit ihr weiter. Wenigstens lässt sie sich nicht von jedem begleiten, was mal auch was gutes ist. Doch so jemanden wie mir, oder einem normalen Vampir wäre das ein Klacks es zu umgehen, weswegen sie da auch nicht sicher ist. "Warum fährst du eigentlich nicht mit dem Auto?" fragte ich sie darauf, vielleicht hätte sie ja keins, aber als Ärztin bezweifle ich, dass sie keins hat.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2892
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ In the Midnight   8/20/2015, 01:03

Madeline

Ich wollte um mich schreien, als er mein Handgelenk nahm, doch da sah ihm in die Augen und wiederholte etwas. Plötzlich fand ich es total nett von ihm, dass er mich bis nach Hause bringen wollte.
"Klingt vielleicht sehr bescheuert, aber Nachts nach Haus zu laufen, gibt mir ein bisschen Nervenkitzel, weil ich weiß das die Gegend nicht ganz so sicher ist...sonst ist mein Alltag eher bisschen langweilig, außer wenn ich arbeite...ich bin Krankenschwester.", antwortete ich ihm ehrlich und wahrscheinlich hielt er mich jetzt für bekloppt. "Und du? Begleitest du jede Nacht wildfremde Frauen nach Hause?"

Thomas

"Ich weiß das zu schätzen, aber ich verlange dafür nichts. Das war reine Zivilcourage.", winkte ich ab, da es für mich keine große Sache war - aber es äußerst nett fand, dass sie es wieder gut machen wollte. Der Kleine Engel stellte sich auch vor und ich nickte dann Caroline zustimmend zu. "Es wäre besser wenn du das tun würdest...außer du willst nochmal von solchen Ekelpaketen angegraben werden.", sagte ich zustimmend und folgte ihr dann.
Ich blieb dann in ihrer Einfahrt stehen als dort ein anderer Typ stand - vermutlich ihr Freund...obwohl so wie die Beiden miteinander redeten, schienen sie wohl keine Freund mehr zu sein und als ich hörte was dieser Max ihr ins Ohr flüsterte, griff ich ein und stellte mich zwischen Beide, doch mehr schützend vor Caroline. "Es wäre besser du verschwindest einfach - niemand will hier Stress!", bat ich ihn noch höflich, obwohl mir ganz anders zu mute war und er schnaubte verächtlich.
"Das wirst du bereuen!", sagte er wütend an den Engel hinter mir gewand und haute ab.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ In the Midnight   8/20/2015, 01:18

Caroline

Als Thomas dazwischen ging, dachte ich wirklich dass er mein Retter und Schutzengel ist. Nachdem Max abgehauen ist atmete ich erleichtert aus. "Ich sollte mir wirklich einen Bodyguard anschaffen..." flüsterte ich und sah dann zu Thomas "Entschuldige dass du das mitbekommen musstest...er ist etwas aufdringlich, noch mehr jetzt wo ich mich von ihm getrennt hatte...." entschuldigte ich mich bei ihm und gging zur Tür "Kommst du noch mit rein? Wenn du nicht möchtest ist auch okay...aber um ehrlich zu sein hab ich Angst jetzt alleine zu sein" fragte ich vorsichtig und sah dann auf den Boden. "Warum hab ich auch die letzten 2 Jahre nicht gemerkt, dass er ein Drogenboss ist" murmelte ich vor mich hin und hielt ihm die Tür auf, falls Thomas mit rein kommen möchte.

Daniel

"Nervenkitzel also? Was nicht unbedingt immer gut ist, vor allem wenn du angefallen wirst" meinte ich und sah zu ihr runter. Ich fand es ganz amüsant, vielleicht würde sie ja doch gut zu mir passen, da Nervenkitzel wirklich gut zu gebrauchen ist, bei dem was ich tue und was ich bin. "Nein, nur ganz besondere Frauen wie dich, die so eine Wirkung auf mich haben, irgendwie spüre ich eine besondere Energie um dich rum, die mich anzieht" antwortete ich ihr grinsend, da sie es vielleicht als Joke wahr nimmt, aber es war ja zum Teil sogar die Wahrheit. Weil sie etwas besonderes ist, nämlich seit wenigen Stunden nun meine Stammesgefährtin mit der ich mein leben verbringen müsste.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2892
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ In the Midnight   8/20/2015, 01:57

Madeline

"Das ist mir bewusst...aber bisher ist noch nie was passiert und ich laufe schon seit 3 Jahren in der Nacht allein nach Hause.", meinte ich zustimmend. Er hatte ja recht, aber andere gehen Klippen springen um Nervenkitzel zu haben und ich laufe eben in der Nacht allein nachhause.
"Klar und ich bin der Weihnachtsmann.", schüttelte ich grinsend den Kopf. "Aber shh, dass darfst du niemanden sagen.", hing noch dran und lachte am Ende nur. Wahrscheinlich hätte ich es auch als Kompliment oder billige Anmache verstanden, wenn er mich dabei nicht angegrinst hätte und wechselte dann mit ihm einmal die Straßenseite, weil wir da lang mussten.

Thomas

"Wahrscheinlich wäre das besser. Was zahlst du denn? Dann würde ich es mir überlegen.", versuchte ich sie etwas aufzumuntern, schließlich schien sie die Sache ganz schön mitzunehmen. Als sie sich dafür entschuldigte schüttelte ich nur mit dem Kopf und zuckte mit den Schultern. "Schon okay, du kannst ja eigentlich nichts dafür.", winkte ich ab, da ich das verstand und wollte eigentilch ablehnen, bis ich sie flüstern hörte das dieser Max scheinbar ein Drogenboss sei...zu gern würde ich darüber mehr erfahren, schließlich könnte ich ihn bei der Polizei später anschwärzen und dann hätte Caroline sicherlich keine Probleme mehr mit ihm...und außerdem fand ich den Engel hier ziemlich niedlich, also warum nicht? Da sie mir noch die Tür aufhielt, ging ich dann nach drinnen und folgte ihr. "Ich kann gern noch etwas bleiben und aufpassen, dass hier nicht auch noch jemand lauert."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ In the Midnight   8/20/2015, 02:10

Caroline

Es sah zuerst so aus, als würde er nicht mit rein kommen wollen, wieso auch, er möchte bestimmt nachhause, bestimmt wartet dort auch seine Freundin, wenn nicht sogar seine Frau auf ihn, wer würde schon so einen Kerl nicht wollen. Nett, hilfsbereit und scheut sich nicht andere zu beschützen. Zumindest schätzte ich ihn so ein, also wenn ich ihn besser kennen würde, würde sogar icch ihn nehmen und normalerweise bin ich recht anspruchsvoll, also soll das doch schon mal was heißen. Doch dann kam er doch mit drinnen, was mich wirklich freute. "Danke, das freut mich wirklich sehr, ich hoffe deine Freundin wird da nicht sauer wenn sie erfährt, dass du nachts einfach bei einer anderen Frau rein spaziert bist" meinte ich, so würde ich auch erfahren ob er single ist oder nicht. "Was möchtest du trinken? Ich hab so gut wie alles da, Bier, Cola, Wasser, Tee, Kaffe. Was auch immer du möchtest" lächelte ich ihn an und bat ihn sich im Wohnzimmer auf die Couch zu setzen.

Daniel

"Du bist also der Weihnachtsmann? Nein das glaube ich dir nicht" grinste ich sie an und ging mit ihr über die Straße, als sie es ging, doch dann kam auch schon ein Auto angerast und hätte und erfasst, wenn ich nicht meinen Arm um ihre Taille gelegt hätte um sie mit mir auf die Seite zu rollen, rollte mit ihr aber so, dass sie so wenig wie möglich verletzt wurde. "Bist du in Ordnung?" fragte ich sie besorgt da meine Wunden ja fast direkt wieder heilen würden aber ihre nicht. "Das hätte wirklich schief gehen können, dieser Irrer" schüttelte ich nur den Kopf über den beschissenen Fahrer, zum Glück hatte ich mir das Kennzeichen gemerkt, der würde noch was zu hören bekommen von mir, dem würde ich einen Besuch abstatten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2892
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ In the Midnight   8/20/2015, 10:10

Madeline

"Doch bin ich, du kannst mir glauben. Ich trage jetzt nur eine Verkleidung.", versuchte ich ihn grinsend zu überzeugen davon das ich der Weihnachtsmann bin und schrie erschrockn auf, als ein Auto uns um ein Haar fast erfasst hatte und hielt mich krampfhaft an ihm fest, als er uns auf die Seite rollte und nickte leicht. "J-Ja...ich denke schon.", antwortete ich ihm noch ein bisschen geschockt. "Bist du verletzt?", fügte ich dann fragend hinzu, da er mich schließlich geschützt hatte.

Thomas

Als sie das sagte, konnte ich mir denken das sie nur herausfinden wollte ob ich schon in festen Händen war oder eher nicht und ich ging zu gern drauf ein, da ich den kleinen Engel wirklich niedlich fand...und weil mich weitere Informationen über ihren Ex-Freund auch brennend interessieren würden. "Ach nein die versteht das bestimmt.", antwortete ich als erstes, um ihre Reaktion zu sehen und fügte dann feixend hinzu: "Wenn ich eine hätte.", aber lächelte ich sie dann leicht an und als sie mich bat mich auf die Couch zu setzen, tat ich das und nickte. "Ein Bier wäre nicht ganz schlecht. Danke.", antwortete ich ihr.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ In the Midnight   8/20/2015, 13:51

Caroline

Als er mir dann antwortete, dass sie es bestimmt verstehen würde, wollte ich direkt einlenken, dass er dann am besten gehen würde, da ich nicht an einem Streit verantwortlich sein wollte, doch dann fügte er noch hinzu, dass er ja keine hat was mich entspannen ließ. "Okay, dann ein Bier, kommt sofort" lächelte ich ihn an ehe ich in die Küche ging um dort ein Bier aus dem Kühlschrank zu holen. Darauf ging ich mit der Flasche zu Thomas zurück und setzte mich neben ihn, das Bier hin haltend "Hier, sogar eisgekühlt" darauf strich ich mir eine Strähne aus dem Gesicht und lehhnte mich etwas zurück. "Max und ich kennen uns eigentlich schon ewig. Als Kinder haben wir oft miteinander gespielt, in London, da wir eigentlich in England geboren sind. Und...er hat auch nen Spitznamen für mich oder wie auch immer man das nennen kann: die mit dem heilenden Händchen." fing ich an und sah kurz zu ihm. Ich hatte immer gedacht ich hätte das geträumt, da es doch eigentlich gar nicht sein kann aber als er einmal hingefallen war, hatte ich seine Wunde gereinigt und danach schloss sie sich einfach...als würde ich mit meinen Händen heilen können. Doch als meine Eltern starben verschwand diese Fähigkeit wieder....bis heute. Als ich dir eben das Blut weg gewischt hatte, spürte ich Energie durch meine Hände fließen und darauf hörte das Bluten schlagartig auf. Jetzt hälst du mich bestimmt für verrückt" meinte ich darauf und fragte mich wirklich warum ich ihm das erzählte, jetzt hatte ich mir alles versaut, nun würde er bestimmt mit mir nichts mehr zu tun haben wollen.

Daniel

Ich atmete erleichtert aus, als sie meinte, dass es ihr gut geht und schüttelte den Kopf als sie fragte ob ich verletzt sei. Klar hatte ich ein paar Schrammen aber die verschwanden direkt wieder da sie nicht weiter schlimm waren. "Nein bin nicht verletzt, mir geht es gut" antwortete ich ihr also und half ihr wieder auf die Beine zu kommen. "Dieser Irrer...ich hoffe der bekommt irgendwann seine Quittung dafür" meinte ich und sah sie dann aber etwas lächelnd an "Komm wir gehen weiter, bevor noch irgendwas passiert" meinte ich und war wirklich froh mit ihr gegangen zu sein, wer weiß vielleicht wäre sie sonst tot gewesen, das hätte ich nicht gewollt. Schließlich kann ich die Zeit nur für wenige Stunden zurück drehen, aber wenn ich von dem Unfall erfahren hätte, wäre es wahrscheinlich nicht mehr möglich gewesen um zurück zu spulen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2892
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ In the Midnight   8/20/2015, 22:25

Madeline

Er schüttelte auf meine Frage hin den Kopf und das beruhigte mich unheimlich - schließlich würde ich mir schlecht vorkommen wenn ich unverletzt wäre und er für mich die Verletzungen hat, weil er mich gerettet hat. Ich nickte, als er mir dann auch noch antwortete und ließ mir von ihm auf helfen und nickte. "Ich auch...Danke fürs Retten. Ohne dich wäre ich wahrscheinlich nicht mehr so lebendig wie jetzt. Und für heute war das genug Nervenkitzel.", bedankte ich mich bei ihm und schenkte ihm ein leichtes Lächeln, als er mich anlächelte.
"Wir sind eh gleich da. Keine 5 Minuten mehr.", entgegnete ich und lief weiter mit ihm. Von der Seite, sah ich ihn manchmal etwas an, um ihn ein wenig zu mustern.

Thomas

"Super.", und wartete auf sie und auf das Bier. Sie kam wieder zurück und ich nahm die Flasche entgegen sobald sie sich zu mir gesetzt hatte. "Das ist ein Service hier. Vielen Dank.", bedankte ich mich höflich für das Bier, öffnete die Flasche und nahm auch gleich einen Zug davon.
Gerade als ich mir einen Satz überlegt hatte um nach diesem Max zu fragen, fing sie schon von selbst an zu erzählen. Wie praktisch. Als sie sagte ihr Spitzname von diesem Lappen wäre heilendes Händchen, sah ich sie fragend an. Gut vielleicht war das ihr Spitzname weil sie Ärztin war. Wäre ja logisch.
Doch sie erzählte weiter und ich konnte fast nicht glauben, dass sie scheinbar so eine Fähigkeit hatte. Ich würde ihr zwar gern sagen, dass sich meine Wunden schnell schließen und das ich das wo möglich war...doch ich wollte das nicht, dafür kannte ich sie zu wenig.
Ich schüttelte den Kopf als sie meinte das ich sie wahrscheinlich jetzt für Verrückt halte - doch das tat ich nicht. "Nein tu ich nicht...also wenn das stimmt, dann danke das du meine Nase repariert hast und ich finde das cool.", widersprach ich und nahm noch einen Schluck, ehe ich sie anlächelte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ In the Midnight   8/20/2015, 22:45

Caroline

Ich sah zu Thomas als er das sagte und wusste nicht ob er das auch so meinte, was er sagte, vielleicht wollte er auch nur nicht unfreundlich sein und würde trotzdem so schnell hier wieder raus wollen weil er mich für eine Hexe hält oder was weiß ich was. "Warum hab ich nur das Gefühl, dass du mir nicht glaubst?" meinte ich und nahm mir dann mein Taschenmesser, dass ich immer in meiner Hosentasche hatte und schnitt mir dann einfach in die Hand, es tat zwar weh, aber ich wollte es auch selbst wissen ob ich es wieder kann oder nicht. Dann hielt ich auch schon meine Hand über die Wunde und merkte wie wieder eine Energie durch meine Hand strömt und die andere fing an etwas zu kribbeln. Die Wunde hörte zuerst auf zu bluten und schloss sich dann langsam wieder, was ich sah, konnte ich nun wirklich nicht glauben. Es blieb nicht einmal eine Narbe zurück. "Du hast das doch auch gesehen oder?" fragte ich , um sicher zu gehen, dass ich auch wirklich nicht träume.

Daniel

"Kein Problem, wohl bin ich wirklich dein Lebensretter und Schutzengel" scherzte ich und ging dann mit ihr weiter, als sie meinte, dass es keine 5 Minuten mehr wären. Dass sie mich manchmal von der Seite ansah, bemerkte ich, aber sagte nichts weiter dazu. Vielleicht wäre es ihr ja peinlich, wenn ich es bemerken würde. "Du wohnst also allein?" fragte ich, da ich glaubte so etwas mitbekommen zu haben, mir aber nicht sicher war ob ich da sie mit irgendwem verwechselt hatte oder sonsitges. Als wir dann nach wenigen Minuten da waren, blieb ich vor der Haustüre stehen und wartete ab ob sie mich noch mit rein beten würde oder was sie jetzt tun würde, dass ich sie weiter beobachten würde stand außer Frage.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2892
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ In the Midnight   8/20/2015, 23:03

Madeline

"Ja das scheint so. Wahrscheinlich werden alle Kinder auf der Welt dir danken. Du hast den Weihnachtsmann vor dem Tod bewart. Dafür bekommst du ein extra großes Geschenk zu Weihnachten.", feixte ich nun, da ich die Weihnachtsmann-Story noch nicht abschließen wollte und grinste dann wieder. Auf seine Frage nickte ich zustimmend, "Japp, dass tue ich.", antwortete ich ihm und sobald wir da waren, schloss ich meine Haustür auf und drehte mich zu ihm rum. "Kann ich dir vielleicht irgendwie danken dafür das du mich gerettet hast?", fragte ich ihn und sah zu ihm rauf.
"Ich bin übrigens Madeline.", verriet ich ihm dann auch noch meinen Namen, da mir aufgefallen war, dass ich seinen nicht kannte.

Thomas

"Du irrst dich. Ich glaube dir.", widersprach ich Caroline. Wenn sie nur wüsste wie sehr ich ihr glaubte, doch das würde ich ihr ja nicht verraten. Obwohl sie schon recht hatte, ein Teil von mir glaubte ihr diese Geschichte und der andere Teil, dachte sie würde sich da nur irgendwas zusammen spinnen. Als sie dann aber ein Taschenmesser zückte, beobachtete ich mehr das Messer, als das was sie damit machte. Wow, woher hatte sie das? So eins hatte ich ja noch nicht...oder? Nein ich glaube nicht...aber ich hätte es gern.
Sie fuhr über ihre Hand und die Wunde schloss sich tatsächlich und als sie fragte nickte ich. "Japp, ich habe das auch gesehen.", antwortete ich zustimmend und musste jetzt versuchen so zu tun, als wäre das total überraschend - was es war, ich hatte den Engel nicht so eingeschätzt das sie so eine Kraft hatte. "Das ist ja voll cool!", fügte ich deshalb voll fasziniert hinzu.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ In the Midnight   8/20/2015, 23:24

Caroline

Ich hatte selbst nicht gedacht dass es funktionieren würde, da es seit dem Tod meiner Eltern nicht mehr geklappt hat und das sind bestimmt auch schon 10 Jahre her. Als Thomas dann auch noch sagte, dass er es auch gesehen hat, atmete ich tief durch. "Das ist nicht voll cool...das ist voll creepy, andere würden mich in die Klapse schicken oder an irgendwelche Wissenschaftler" meinte ich und sah dann zu Thomas. "Vielleicht hatte Ben ja doch nur deswegen was mit mir anfangen wollen... und jetzt muss ich auch noch Angst um mein Leben haben da er mich jetzt wahrscheinlich umbringen will oder sonstiges, was weiß ich was dieser Drogenboss alles machen würde" murmelte ich.

Daniel

Ich musste lachen als Madeline das mit dem Weihnachtsmann sagte "Ach ja? Da bin ich mal gespannt, denn es gäbe niemand der mir was schenken könnte...keine Freunde, keine Verwandten" meinte ich und das mit den Verwandten stimmte sogar, ich hatte keine Familie. Der Orden ist meine Familie, aber wir würden nie Weihnachten feiern. Als sie mir dann diese Frage stellte, lächelte ich sie an "Wie wäre es mit einem Date? Ich würde gerne mal mit dir Essen gehen" antwortete ich ihr und verriet ihr dann auch meinen Namen als sie ihren nannte "Ich bin Daniel" dabei sah ich ihr in die Augen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2892
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ In the Midnight   8/20/2015, 23:57

Madeline

"Wirklich nicht? Das tut mir Leid.", erwiderte ich daraufhin, aber im Grunde ging es ihm da wie mir. Abgesehen von Caroline bekam ich auch von niemanden Geschenke und ich gab auch nur Caroline Geschenke. "Dann bekommst du eben vom Weihnachtsmann höchstpersönlich ein Geschenk.", nahm ich mir vor. Jeder verdiente es an Weihnachten ein Geschenk zu bekommen und vor allem nicht allein zu sein.
Ich war gespannt darauf was er mir antwortete und da er lächelte, schien es mir als hätte er eine Idee - und diese verwunderte mich wirklich. Ein Date? Mit mir? "J-Ja...gerne. A-Also ich würde gern mit dir Essen gehen.", stotterte ich ein bisschen und strich mir verlegen eine Strähne hinters Ohr und überlegte wann ich denn Zeit hätte. "Ich habe morgen keine Nachtschicht...und wenn du Zeit hast...könnten wir morgen Essen gehen.", schlug ich ihm vor nachdem er mir auch seinen Namen nannte.

Thomas

"Ja entschuldige, du hast recht. Es ist voll creepy, aber ich find sowas cool. Entschuldige.", sagte ich und sah sie an, als sie mich ansah. "Du gehörst nicht in eine Klapse, vielleicht hast du nur irgendwie eine schnelle Regenerierung deiner Zellen oder so.", fügte ich hinzu, da ich ja dann praktisch auch in eine müsste...und Wissenschaftler würde ich nicht an mich ran lassen. Sie murmelte etwas und vermutlich dachte sie das ich es nicht hre doch ich hörte es...und es klang nicht gut. Ich beschloss mir das auf jeden Fall näher anzusehen...bzw sie zu beobachten, einfach um sicher zu gehen das es ihr gut geht. Und das sie Wunden heilen kann, dass machte sie noch interessanter für mich.
"Themawechsel: Wo hast du das Taschenmesser her?", wechselte ich einfach das Thema ohne lange um den heißen Brei zu reden, da ich das echt richtig cool fand und es mir auch holen möchte. Das kann ich dann meiner Sammlung beifügen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ In the Midnight   8/21/2015, 00:11

Caroline

Ich wusste wirklich nicht was ich sagen sollte, als er sich entschuldigte und dann auch noch meinte dass es vielleicht irgendwas genetisches wäre oder sonstiges, aber warum gab es dann so etwas noch nie? Doch ich wollte nicht weiter darüber sprechen und dann war es so als könnte er Gedanken lesen, da ich auch gerade das Thema wechseln wollte. "Das Taschenmesser? Ehm...das hab ich von meinem Vater, das hat er mir noch geschenkt bevor er gestorben ist..." antwortete ich ihm und schüttelte etwas den Kopf "Das hat er mir mal aus London mitgebracht, ich hab aber noch ein zweites Exemplar, da er auch eins für sich gekauft hatte...warte ich gehe es holen" meinte ich und stand dann auf um in mein Zimmer zu laufen und das Taschenmesser zu holen. Er hatte mir das Leben gerettet, da wollte ich es wenigstens damit wieder gut machen. Damit ging ich dann nach unten und hielt es ihm hin. "Hier wenn du möchtest, kannst du es haben"

Daniel

"Ach vom Weihnachtsmann höchstpersönlich? Was ist wenn der Weihnachtsmann aber von mir bis dorthin nichts mehr wissen möchte?" fragte ich grinsend da ich wirklich nicht wusste ob sie noch was mit mir zu tun haben wollen würde wenn sie die Wahrheit über mich erfahren würde und fände es aber schön mal wie jemand normales Weihnachten zu verbringen. Doch völlig verwundert war ich, als sie dann zu dem Date zusagte. "Klar, morgen hab ich Zeit" meinte ich dann, es war wirklich schön dass ich sie so schnell wieder sehen würde. "Bekomme ich deine Nummer? Damit ich mit dir noch den Rest abmachen kann, wo und wann genau" schlug ich vor, natürlich würde ich es verstehen, wenn sie das nicht wollen würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: ⇝ In the Midnight   

Nach oben Nach unten
 
⇝ In the Midnight
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 7Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» The Midnight Carnival
» Eyes of Midnight
» Adrian, Lara - Midnight Breed - Teil 10.1 - Erwählte der Ewigkeit
» Steckbrief von Mina Midnight
» Adrian, Lara - Midnight Breed - Teil 13 - Berührung der Nacht

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The Darkness falls :: "The Salvatore's may fight like dogs... :: ⇝ Die Rollenspiele -- The Vampire Diaries, The Originals, Supernatural, The Walking Dead, Reallife + Crossover.-
Gehe zu: