The Darkness falls

Auf the Darkness Falls befinden sich Rollenspiele über diversen TV-Serien, wie The Vampire Diaries, Supernatural und The Walking Dead. Ebenfalls zu finden sind Ideen zu neuen/alten Rollenspielen, Fanfictions und die dazugehörigen Steckbriefe.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 ⇝ Beyond Two Souls

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Beyond Two Souls   11/8/2015, 00:24

Celeste

Ich nickte nur leicht als er meinte es sei nur ungewohnt, da ich es ihm nicht so wirklich abkaufen wollte, es kam mir eher so vor als würde er mir nicht trauen. Naja ich kann es ihm auch nicht wirklich verübeln, schließlich kannten wir uns nicht, und einem Mädel, dass er gerade aufgegabelt hat..also da würde selbst ich skeptisch sein. Ich fragte mich wirklich was wohl in seinem Kopf vor ging und aß weiter, bis er mir meine Frage beantwortete. Da er nun auch mich fragte, überlegte ich was meine Hobbys sind, schließlich war ich die letzten 2 Jahre nur auf der Flucht, aber trotzdem hatte ich ja noch Hobbys bevor das alles war, weswegen ich ihm diese sagte "Nun ich hatte auch gerne Sport getrieben, ebenso hab ich eine Leidenschaft zu der Musik, denn ich tanze gerne ebenfalls spiele ich unheimlich gerne Gitarre und singe gerne dazu, doch einfach um den Kopf frei zu bekommen gehe ich gerne spazieren, ebenso beobachte ich unheimlich gerne den Mond, am liebsten den Vollmond. Doch fotografieren und lesen gehören auch zu meinen Hobbys" dass ich gerne mit meiner Waffe umging, ließ ich einfach mal aus, er musste ja nicht unbedingt das mit der CIA wissen. Gerne würde ich meinen Hobbys wieder nachgehen aber zuerst muss ich meine Schwester finden. "Leider kann ich momentan meine Hobbys nicht nach gehen...wichtiger ist mir meine Schwester wieder zu finden" dabei sah ich zu ihm und stand aber auf als ich fertig mit essen war. "Danke für das Essen, es war wirklich sehr gut" bedankte ich mich darauf bei ihm und legte eine Hand auf seine Schulter, strich darüber "Ich möchte dich dann mal nicht länger aufhalten dorthin zu gehen wo du hin möchtest...auch wenn es mich interessieren würde, geht es mich nichts an" lächelte ich dann leicht und wünschte ihm schon mal eine gute Nacht ehe ich ins Gästezimmer ging, als ich mich hin legte, merkte ich, wie mir die Schulter wieder anfing weh zu tun und versuchte diese ein wenig zu massieren damit es besser wird.

Travis

Ich bemerkte den Typen sehr wohl, der auf uns zu kam, es war ein Kerl von der CIA, den erkannte ich wieder. Wahrscheinlich hatten sie doch früher jemanden nach ihr suchen lassen. Diese Mistkerle hatten sich nicht an die Abmachung gehalten! Nun suchen sie sich auch noch nach mir, aber ich würde Hanna nun nicht alleine lassen, egal was sie jetzt dachte, egal ob sie mir vertraut. Als Hanna mir das dann sagte, nickte ich kurz und erwiderte ihren Kuss, nun wusste ich was sie wollte, es war nur Ablenkung und Tarnung. Deswegen machte ich auch mit und küsste sie leidenschaftlicher, drückte sie sogar an die Wand, sodass der Typ an uns vorbei gehen müsste und machte Anstalten Hannas Shirt auszuziehen, was ich natürlich nicht tat, sondern einfach nur bezwecken wollte dass der von der CIA weg geht. Das tat dieser danach auch, erst als ich ihn nicht mehr sah, löste ich mich von Hanna. "Hanna, ich hab damit nichts zu tun, ich schwöre es, davon wusste ich nichts...aber wir müssen sofort hier weg, bevor der Typ wieder kommt, und da ich da jetzt offiziell mit drin stecke...glaubst du mir jetzt endlich dass ich auf deiner Seite bin?" fragte ich sie flüsternd da ich nicht wollte, dass der Kerl vielleicht noch mal zurück kommt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2892
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Beyond Two Souls   11/8/2015, 22:27

Matthew

Ich war nun wirklich gespannt auf ihre Hobbies, da es für mich so rüber kam als hätte sie kaum Freizeit bzw. wirkte sie auf mich eher sehr in sich gekehrt…obwohl ich sie bisher sehr schlecht einschätzen konnte. Und scheinbar hatte ich nicht ganz unrecht, als sie erzählte was ihre Hobbies sind/waren, aber sie diese momentan nicht machen konnte da ihre Schwester vorging. Ich fand das sehr bemerkenswert, dass sie wirklich so viel Kampfgeist darein steckte um sie zufinden…hoffentlich lohnte es sich auch. Aber ihre Hobbies klangen sehr interessiert und gemeinsam hatten wir das sie auch gern Sport machte. „Nicht böse gemeint – aber ich hätte dich nicht so eingeschätzt, dass du Spaziergänge magst.“, witzelte ich und lächelte sie an, ich wollte sie mit der Aussage ja nicht kränken. „Aber wir sollten deine Schwester schnell finden, damit du deinen Hobbies wieder nachgehen kannst. Schließlich braucht man ab und an immer mal etwas zum Ablenken. Vor allem du auf der Suche nach deiner Schwester.“, fügte ich hinzu und löffelte den Eintopf weiter. Celeste stand auf, bedankte sich fürs Essen und ich winkte wieder ab. „So gut nun auch wieder nicht.“, und fand es sehr angenehm und nett, als sie die Hand auf meine Schulter legte. Es war wirklich sehr ungewohnt solche Berührungen zu spüren…ist schon lange her.
Sie verabschiedete sich von mir und ich fand es wirklich sehr bemerkenswert von ihr, dass sie nicht nachbohrte wohin ich wollte und das sie selbst sagte dass es sie zwar interessiert, aber sie es nichts angeht. Solche Frauen, mit dieser Einstellung hatte ich noch nicht allzu oft erlebt oder kennenlernen dürfen. „Gute Nacht.“, wünschte ich ihr dennoch und räumte den Tisch ab. Mein Blick fiel wieder auf die Uhr und ich sollte mich beeilen. Ich nahm meine Jacke und Schlüssel, ehe ich noch die Türen alle zuschloss und kurz überall nochmal nachsah, ob alles sicher ist und fuhr dann zum Friedhof, dort wo meine Mutter begraben war.

Hanna

Travis ging sofort drauf ein und ich legte meine Arme um seinen Nacken. Abgesehen davon, dass die CIA uns sehen kann und sie uns ganz fix festnehmen und wegbringen könnten, war der Kuss und das Gefühl wirklich klasse. Der Kuss wurde länger und leidenschaftlicher, ohne mich groß zu wehren, ließ ich mich von ihm an die Wand drücken und war erstaunt das Aidan noch nicht durchgedreht war.
Scheinbar wurde es dem Typen zu heftig als Travis die Anstalten machte mein Shirt auszuziehen, denn er löste sich von mir und ich zupfte meine Kleidung zurück, schließlich wollte ich nicht frieren und ich musste mich ablenken nach dieser Erfahrung und nach dem Adrenalin. Flüsternd fragte Travis ob ich ihm nun glaubte und noch etwas außer Atem von Kuss, lehnte ich meine Stirn gegen seine und sah ihn an. „Ich glaube dir.“, antwortete ich genauso leise und küsste ihn noch einmal, doch Aidan schien das jetzt doch nicht mehr zu dulden, da er Travis von mir weg zog und ich nur die Augen deshalb vertrete…aber naja ich sollte meinen Verstand wieder auf meine Schwester richten und diese Suchen, als das ich nur mit Travis rum mache.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Beyond Two Souls   11/8/2015, 23:11

Celeste

Er meinte also, dass ich keine Spaziergänge mag? Aber wie kommt er bloß darauf? Ich meine, er kannte mich ja gar nicht und so wirklich einschätzen kann man jemanden den man nicht kennt, doch gar nicht, oder etwa nicht? Aber ich schob den Gedanken einfach beiseite, bei seiner nächsten Aussage gab ich ihm auch recht, gerne würde ich meinen Hobbys wieder nachgehen, sie fehlten mir sehr. Ebenso wollte ich auch meine Schwester so schnell wie möglich finden da ich nicht weiß wie lange sie noch überleben würde...gerade im Winter.
Ich versuchte wirklich zu schlafen, aber vergebens, naja kann man es mir verübeln? Auch wenn ich nicht dachte, dass mir jemand was antun würde solange ich hier in dem Haus bin, war die Angst dennoch da, doch auch Aidan teilte meine Angst. Deswegen machte ich das Licht an und sah mich etwas im Zimmer um, dort fand ich eine Gitarre und dachte, dass es Matt bestimmt nichts ausmachen würde, schließlich würde ich sie nicht kaputt machen und fing an etwas zu spielen und dabei zu singen, vielleicht würde das mich ja irgendwann schläfrich machen. Es war eins meiner Lieblingslieder von Taylor Swift. Nämlich You Belong With Me.



Travis

Als sie ihre Stirn gegen meine legte und mir antwortete, lächelte ich sie an und gab ihr einen Kuss auf ihre Stirn ehe mich Aidan auch schon von ihr weg zog. "Gut...da ich weiß wie wichtig es dir ist schnell deine Schwester zu finden, sollten wir keine Zeit vergeuden und sie suchen. Hast du vielleicht irgendwelche Anhaltspunkte?" fragte ich Hanna und nahm ihre Hand ehe ich zu meinem Auto zurück ging und auf der Beifahrerseite einstieg und Hanna fahren ließ, da ich ihr trotzdem immer wieder beweisen wollte dass ich ihr vertraute und sie fahren ließ, dass sie den Weg bestimmt. Den Schlüssel steckte ich schon mal ins Zündschloss und wartete darauf, dass sie einstieg und los fuhr. Wie würde diese Reise wohl enden? Vielleicht würde sie wirklich ihre Schwester finden, hoffentlich würde sie nachher nicht enttäuscht sein oder sonstiges. Was würde dann wohl aus uns werden? Würde sie dann vielleicht mit mir zusammen sein wollen, natürlich würden wir immer in der Nähe ihrer Schwester sein, da ich verstehen könnte, dass sie bei dem Rest ihrer Familie sein wollen würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2892
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Beyond Two Souls   11/12/2015, 15:09

Matthew

Es war schwer für mich zu verarbeiten, auch noch nach Jahren. Der Tod meiner Mutter, der zog mich wirklich sehr runter und auch nach Jahren saß ich am Grab und konnte nicht aufhören zu weinen. Ich saß lang dort, auf einer Bank und wünschte mir nichts sehnlicheres als das meine Mutter wieder bei mir wäre, doch ich wusste das das nicht passieren würde und deshalb versuchte ich mich zu beruhigen, schließlich musste ich wieder nach Hause. Normalerweise würde ich mir jetzt eine Bar suchen und mich in diese setzen und meinen Abend dort verbringen…doch auf Grund meines Gastes, ging das nicht. Daher wischte ich mir die Tränen weg und setzte mich hinters Steuer, um zur Ranch zu fahren. Sobald ich da war, bemerkte ich das im Haus noch Licht brannte und fragte mich warum? Ich dachte das Celeste schon schlief…aber sobald ich die Tür öffnete und eintrat, hörte ich jemanden singen und Gitarre spielen. Ich lief langsam dort hin und stellte mich langsam an den Türrahmen und sah wie Celeste meine Gitarre benutzte und dazu sang. Ich wollte sie nicht erschrecken, weshalb ich stehen blieb und ihr zuhörte.

Hanna

Travis schenkte mir ein Lächeln und ich bekam einen Kuss auf meine Stirn, was mich leicht zum Lächeln brachte – aber naja Aidan zerstörte alles. Ich nickte als er das fragte und wollte ihm aber erst antworten, wenn wir wieder allein wären…schließlich wusste ich nicht ob hier noch jemand anderes zuhörte und diese Informationen dann irgendwie benutzte. Er nahm meine Hand und ich folgte ihm zum Auto. Ich wollte eigentlich auf die Beifahrerseite, aber da stieg mein Ausbilder ein, weshalb ich die andere Seite nahm.
„Mein einziger Anhaltspunkt ist ein Bild, ein Name…und das letzte Mal als man sie gesehen hatte, war vor 1 Woche und das 80 – 90 Meilen von hier entfernt…aber mittlerweile könnte sie überall sein…oder auf Grund der Wetterbedingungen vielleicht sogar schon tot…“, erzählte ich Travis und hoffte, dass ich sie finden würde. Ich fuhr dann los, ich wollte in die nächste Stadt und dort nach ihr suchen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Beyond Two Souls   11/12/2015, 18:20

Celeste

Ich schloss irgendwann meine Augen und konzentrierte mich nur auf die Musik und meinen Gesang, dabei vergoss ich irgendwann eine Träne, da das Lied mich irgendwie auch traurig machte, doch als Aidan mir sagte, dass da jemand wäre, öffnete ich wieder die Augen, beendete aber mein Lied ehe ich zu demjenigen sah, ebenso aufstand. Es war Matt, schnell legte ich die Gitarre wieder weg, irgendwie fühlte ich mich wie ertappt. "Ehm...tut mir leid, dass ich einfach ohne zu fragen die Gitarre genommen hab...ich konnte nicht schlafen und Singen hat mir schon immer geholfen auf andere Gedanken zu kommen und...-" doch als ich sah, dass seine Augen etwas rot und geschwollen waren, runzelte ich etwas die Stirn und war besorgt. Auch wenn ich ihn nicht kannte, tat er mir leid, was war denn gewesen? Ist vielleicht etwas passiert? "Hey...was ist denn los? Hast du geweint?" fragte ich ihn mit einer besorgten Stimme, doch da ich ihm nicht zu nahe treten wollte, fügte ich noch etwas hinzu "Du musst mir nicht antworten...ich mache mir nur Sorgen um dich...wenn du mir es nicht erzählen willst, ist das auch in Ordnung" dabei sah ich in seine Augen, dabei kam mir einfach ein Gefühl etwas zu unternehmen, weshalb ich ihn einfach umarmte, doch nicht zu fest, da ich direkt merkte, dass meine Schulter schmerzte.

Travis

Als Hanna anfing zu reden, sah ich zu ihr rüber und hörte ihr genau zu. Da ich auch gut im Hacken war und eine Software auf meinem Handy hatte mit dem ich auch ohne entdeckt zu werden im FBI Netzwerk rumsurfen kann, versuchte ich auch schon direkt irgendwelche Informationen zu bekommen. Dort standen auch schon ein paar Dinge. "Also da ich ohne jetzt irgendwie arrogant zu wirken, ein Genie bin mich irgendwo unbemerkt reinzuhacken, hab ich mal im FBI Archiv nach Informationen über deine Schwester gesucht und bin sogar fündig geworden. Man sollte sie wie du im FBI anstellen und sie ausbilden, da sie die selben Fähigkeiten hat wie du, doch nach wenigen Monaten brach sie dort einfach aus, seitdem ist das FBI auf ihren Fersen, doch unbemerkt, da man sie nicht wirklich anklagen konnte da man ihr nichts beweisen kann und auch nichts anhängen. Man hat sie immer im Auge, doch immer in einem Sicherheitsabstand, sodass sie das FBI nicht bemerkt, wenn sie was dummes tut, würden sie sie direkt verhaften. Das letzte was sie gesehen haben war, dass sie auf einer Straße entlang gelaufen ist, mehrere Meilen von hier entfernt, doch da der Schneesturm immer stärker wurde, hat man es aufgegeben sie weiter zu beobachten und erst wieder nach ihr suchen würde wenn der Schneesturm zuende ist. Also wenn das FBI schon aufgehört hat sie zu verfolgen wegen dem Sturm...dann weiß ich nicht ob sie da noch lebt, da sie mitten im Nirgendwo zuletzt gesehen wurde, 50 Meilen von der nächsten Stadt entfernt und so was das FBI berichtet hatte sie auch nichts mehr zu essen und nichts mehr zu trinken" gab ich Hanna die Info und gab die Straße im Navi ein "Dort wurde sie als letztes gesehen, wenn du willst können wir die Straße abfahren ob wir sie irgendwo finden, vielleicht hat sie ja Glück und es hat sie jemand mitgenommen, bzw bei sich aufgenommen weil er Mitleid mit ihr hatte" sagte ich noch da ich nicht so sehr als Pessimist rüber kommen wollte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2892
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Beyond Two Souls   11/15/2015, 23:02

Matthew

Sie schien eine lange Zeit nicht zu merken, dass ich im Türrahmen stand, aber das störte mich nicht. So konnte ich schließlich ihr zuhören und musste sagen, dass konnte sie wirklich gut und es klang wirklich prima – obwohl ich keine Ahnung von Musik hatte. Celeste hörte auf zu spielen, stand auf und sah nun mich. Sie legte meine Gitarre zur Seite und irgendwie schien sie sich gerade nicht gut zu fühlen, aber okay konnte ich verstehen…ungefragt hatte sie meine Gitarre benutzt, aber ich hatte kein Problem damit.
Sie fing an sich zu entschuldigen, aber endete dann aprubt. Wahrscheinlich sah ich nun jetzt nicht mehr so gut aus, wie vor ein paar Stunden…der Friedhof naja er verlangte mir alles ab.
Sie schien zu merken, dass es mir nicht gut ginge, aber wir kannten uns nicht und daher war ich nicht bereit ihr mein Problem zuerzählen – obwohl es wahrscheinlich gut tun würde…schließlich hatte ich es nie jemanden erzählt und das war nicht gut. Sie fragte was los ist und ob ich geweint hätte, aber ich schüttelte den Kopf – wollte es ihr nicht erzählen. „Nein nein…ist alles super…“, antwortete ich ihr ausweichend und fand es aber wirklich bemerkenswert, dass Celeste danach fragte und mich nicht drängte. Sie umarmte mich plötzlich und ich wusste ersst nicht wie ich reagieren sollte, aber fand es ganz nett und erwiderte diese etwas. „Es ist nicht schlimm das du meine Gitarre genommen hast…ich hab sie schon lang nicht benutzt.“, erwiderte ich nur und löste mich wieder von ihr, da ich mich an ihre Schulter erinnerte. „Wie geht es deiner Schulter?“

Hanna


Travis holte sein Handy raus und ich fragte mich was er damit machte. Schließlich könnte er jetzt doch irgendwie die CIA kontaktieren…aber ich wollte ihm vertrauen und musste es. Und statt irgendwie die CIA zu informieren, lieferte er mir antworten, die uns nützlich waren. Ich nickte, als er mir die Informationen verriet und auch schon die Adresse ins Navi eingab.
„Ich hoffe sie lebt noch und hat den Sturm überlebt.“, sagte ich leise, auch wenn Travis versuchte nicht Pessimistisch zu klingen – obwohl ich ihn bisher nur so kannte -, aber es lag leider nahe das sie durch die Kälte erfroren ist oder möglicherweise die CIA Celeste schon geschnappt hatte und fuhr dann auch schon los, da ich sie so schnell wie möglich erreichen wollte. „Ohne dich, würde ich einfach alle Städte abklappern…d-danke.“

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Beyond Two Souls   11/15/2015, 23:26

Celeste

Dass er mir ausweichen wollte, bemerkte ich, doch ging deswegen auch nicht genauer drauf ein, ich wollte ihn einfach nicht bedrängen. Doch als Matt die Umarmung etwas erwidert, sah ich das schon einmal als ein gutes Zeichen, so stößt er mich wenigstens nciht komplett ab, auch wenn es bloß ein kleiner Fortschritt ist. Schon seltsam, dass er mir so gut wie möglich helfen möchte, aber selbst nichts von sich Preis gibt und sich nicht helfen lässt. "Es war einfach schön mal wieder eine Gitarre in den Händen zu halten...denn meine musste ich zurück lassen, zu viel Balast" seufzte ich leise und sah aber zu Matthew auf, nachdem er sich von mir gelöst hatte. "Etwas besser als vorher...tut aber immer noch unheimlich weh" antwortete ich ihm wegen seiner Frage, griff mir automatisch daran und massierte sie etwas. "Nächte lang kann ich nicht schlafen da ich mich immer wieder zurück erinnere was früher war...sogar Albträume davon bekomme...ich weiß einfach nicht was ich dagegen machen soll" gestand ich ihm da ich mich einfach so langsam mal jemanden anvertrauen wollte.

Travis

Ich beobachtete die ganze Zeit Hanna und musste lächelnd, als sie sich bedankte "Du brauchst dich nicht zu bedanken, wirklich nicht, für dich tue ich dies gerne und möchte einfach, dass du deine Schwester wieder findest, egal was es kostet, da ich dich Liebe Hanna" winkte ich ab und forschte noch weiter, vielleicht würde ich ja noch weitere Informationen finden, auch wenn ich nciht sehr viel Hoffnung hatte mehr zu finden, da alles was ich Hanna gerade verraten hab, in Celestes Akte stand, und wie sollte jemand anderes mehr wissen, wenn die CIA nicht mehr über sie weiß? Wir kamen dem Ort immer näher wo die CIA die Suche aufgegeben hatte, doch weit und breit nichts zu sehen, bis auf Schnee und Land. "Hoffentlich hat sie wirklich das alles überlebt" flüsterte ich leise und sah weiter aus dem Fenster.

Wann sollen die vier eigentlich aufeinander treffen? Smile Bzw wie geht es weiter? Very Happy
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2892
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Beyond Two Souls   11/17/2015, 23:42

Matthew

Celeste hackte nicht weiter nach und das war wirklich schön, da ich es nicht schaffen würde darüber zu reden. Das hatte ich nie und wahrscheinlich würde ich es auch mit ins Grab nehmen. Außerdem musste sie es nicht wissen, ich würde ihr helfen ihre verschwundene Schwester zu finden und dann würden wir uns aus den Augen verlieren. Auch wenn es mir gut tun würde, darüber zu reden.
„Wenn du willst, schenke ich sie dir. Es ist schon Jahre her, als ich sie das letzte Mal benutzt habe…bisher stand sie immer nur rum und wurde zum Staubfänger, auch wenn es schade drum ist. Bei dir wird sicherlich mal zum Einsatz kommen.“, bot ich ihr an, da es die Wahrheit war und ich ihr etwas Gutes tun wollte, es schien mir das Celeste sehr viel hinter sich hatte und wenn sie sowas wie eine Gitarre glücklich stimmen würde, dann würde ich ihr diesen Gefallen gerne tun.
Ihre Schulter schien immer noch zu schmerzen und da sie sie massierte ging ich davon aus, dass es wirklich noch nicht so sehr verheilt war, aber um mich abzulenken von den letzten Stunden und um ihr zu helfen, stellte ich mich hinter sie und fing vorsichtig und behutsam an ihre Schultern zu massieren, da Celeste selbst schlecht rankam. „Ich weiß leider auch nicht was du dagegen tun kannst…vielleicht verarbeitest du das Erlebte in deinen Träumen…da kann man wahrscheinlich nicht viel gegen machen.“, sagte ich nachdenklich, als sie mir das anvertraute und überlegte ob mir vielleicht doch irgendwas einfallen würde, was ihr helfen könnte.

Hanna

Aus dem Augenwinkel heraus konnte ich sehen, wie mein Beifahrer mich beobachtete und irgendwie machte es mich nervös…aber ich fand es auch angenehm weil er es war. Und dennoch konnte ich nicht glauben, dass er mich mochte…dass er mich liebte. Und wieder sagte er genau das, als ich mich bei ihm bedankte. Dass er das tat, weil er mich liebte. Konnte ich denn wirklich soviel Glück haben? Ich erwiderte nichts darauf, aber ein Lächeln konnte ich mir nicht verkneifen und doch achtete ich weiter auf die Straße und beschleunigte. Ich musste sie finden und das so schnell wie möglich, bevor die CIA es tut.
Wir fuhren nun auf einer Straße die wahrscheinlich ins Nichts führte, weit und breit befand sie nichts außer Land das vom Schnee bedeckt war. Ist sie hier vielleicht irgendwo? Wenn ja, hoffe ich das sie noch lebt, nicht erfroren ist und eine Unterkunft gefunden hat.
__
Puh, dass ist mal wieder eine gute Frage. xD Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung, ich würde ja jetzt einfach mal behaupten das sie kurz davor sind sich zu treffen oder? Very Happy
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Beyond Two Souls   11/18/2015, 16:31

Celeste

"D-das kann ich nicht annehmen, du tust schon so viel für mich..." auch wenn es sehr nett von ihm war und mir auch wirklich die Gitarre leid tat, dass sie nun schon seit Jahren dort steht, wer weiß, vielleicht würde ja doch irgendwann Matthew sie zum Einsatz bringen...zumindest ging ich davon aus, dass er Gitarre spielen kann, sonst hätte er doch keine hier stehen, oder etwa nicht?
Doch etwas verdutzt sah ich Matthew kurz hinterher als er um mich herum ging, was hatte er denn jetzt vor? Zuerst zuckte ich leicht zusammen, als ich seine Hände auf meinen Schultern spürte, doch entspannte mich nach kurzer Zeit, als ich bemerkte, was er wirklich tat. Aidan war auch sehr aufgedreht, er hasste es wenn jemand mich anfasst, aber ich konnte ihn dann doch ruhig stellen. "Ich glaube nicht dass ich es verarbeite...es ist immer wieder der ein und selbe Traum, und das jetzt schon seit fast 2 Jahren" murmelte ich und fuhr mir übers Gesicht, schloss kurz die Augen. Nicht mal das konnte ich, ohne direkt die Bilder zu sehen, all das schreckliche was man mir angetan hatte.
"Auch wenn du das vielleicht nicht so siehst, für mich bist du ein wirklich herzensguter Mensch, du hast es verdient ein schönes Leben zu führen, ne Familie zu gründen, mit einer schönen und netten Frau, die dich über alles liebt...und nicht einsam und allein hier auf dieser Ranch" gab ich meine Meinung vorsichtig Preis, da ich nicht wusste, ob er das so gerne hörte.

Travis

Überall nur Schnee und Land...kein einziges Haus, hoffentlich würden wir sie finden, und das Lebendig. Keinem würde ich wünschen hier zu sterben, in der Kälte und das ganz alleine, ohne Familie, ohne Freunde, einfach ohne alles. Doch dann sah ich Fußspuren im Schnee, ebenso Reifenspuren, sie sind sehr blass, scheint schon wenige Stunden her zu sein, hier schien jemand auch zusammengebrochen zu sein, doch liegen tut hier niemand mehr "Fahr mal da ran, da sind Fußspuren!" machte ich Hanna drauf aufmerksam, falls sie es nicht gesehen hat. Vielleicht ist sie hier zusammen gebrochen aber jemand hat sie gefunden...hoffentlich nicht die CIA, aber das würde im Bericht stehen, also ist es wahrscheinlich, dass es jemand anderes gewesen war. "Jemand scheint sie, falls das Celeste war, mitgenommen zu haben, aber nicht die CIA, das hätte in der Datenbank gefunden, wir sollten den Reifenspuren folgen, vielleicht finden wir so sie" sagte ich hoffnungsvoll und blicke Hanna mit einem kleinen Lächeln an.

Gut Very Happy Ich hoffe es ist okay so, was ich geschrieben hab Very Happy
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2892
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Beyond Two Souls   11/18/2015, 20:00

Matthew

„Doch du kannst das annehmen. Bei dir ist sie besser aufgehoben, als bei mir.“, widersprach ich ihr gleich, als sie meinte sie könne das nicht annehmen. Es würde mich aber durchaus freuen, wenn sie es annehmen würde. Ich massierte ihre Schultern weiter, da es so eigentlich besser werden müsste. „Dann weiß ich leider auch nicht warum das so ist…tut mir Leid.“, sagte ich und zuckte ahnungslos mit meinen Schultern, da mir nichts einfiel wie ich ihr helfen konnte.
Als sie sagte, dass sie mich für einen herzensguten Menschen hielt, schüttelte ich leicht mit dem Kopf, vor allem bei dem Teil das ich es verdiente ein schönes Leben zu führen. „Ist schon okay…und außerdem bin ich hier nicht allein. Es ist schön hier. Man gewöhnt sich an die Einsamkeit.“, winkte ich ab und hörte dann etwas später auf sie zu massieren. „Ist es jetzt besser?“, fügte ich fragend hinzu und hoffte das es jetzt gehen würde, ich könnte es zur Not später noch einmal machen.

Hanna

Ich fuhr weiter und weiter, doch sehen tat ich nichts außer Schnee, bis mich Travis auf Fußspuren und Reifenspuren aufmerksam machte. Ich hielt an und als Travis sagte, dass wenn es Celeste war, sie jemand mitgenommen haben könnte und es die CIA nicht gewesen sein kann, da das in der Datenbank stehen würde. Das machte mir Mut und Hoffnung, vielleicht würden wir sie ja doch finden. Ich hoffe es. Mein Ausbilder schlug vor, dass wir den Reifenspuren folgen und das tat ich dann auch sofort. „Was würde ich nur ohne dich tun…“, flüsterte ich leise vor mich hin und hielt ausschau nach einem Haus.
__
Ja ist in Ordnung. Smile
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Beyond Two Souls   11/18/2015, 20:12

Celeste

Es brachte nichts Matt zu widersprechen, da er nicht aufgeben würde, bis ich es annahm, weshalb ich nichts mehr darauf erwiderte.
"Es braucht dir nicht leid zu tun...vielleicht wird es ja irgendwann wieder von selbst besser" murmelte ich vor mich hin, auch wenn ich keine Hoffnung hatte, dass dies wirklich geschehen würde.
"Glaub mir, seitdem ich 5 Jahre alt bin, bin ich allein, hab niemanden mehr für den es sich lohnt weiter zu leben, zumindest hatte ich das immer gedacht, bevor ich erfuhr, dass ich eine Schwester habe, man gewöhnt sich nie an die Einsamkeit" er würde sich das doch bestimmt nur einreden, ich glaubte einfach nicht, dass er sich an die Einsamkeit gewöhnt hatte. Einsam zu sein ist nicht schön und er macht sich nur was vor, wenn er was anderes denkt.
Nachdem er aufgehört hatte zu massieren und diese Frage stellte, nickte ich etwas "Ja ist schon etwas besser geworden...danke" ein kleines Lächeln umspielte meine Lippen und ich drehte mich zu ihm rum, gab Matt einen kleinen Kuss, es war mein erster Kuss überhaupt, zumindest ein richtiger, ich hatte ihn immer aufgehoben, eigentlich für den einen...den richtigen, aber er verdient ihn, auch wenn er nie mein richtiger Freund sein würde.

Travis

"Hey sag nicht sowas...es geht eher mir so...ich wüsste wirklich nicht mehr was ich ohne dich tun sollte, du gibst mir Kraft, Kraft weiter zu leben, da es für mich sich nicht mehr lohnen würde. Du bist sozusagen der dünne Faden der mich noch vom Tod abhält" leicht lächelnd sah ich sie an, doch da ihre Schwester jetzt wichtiger war als irgendwelches Süßholzraspeln hielt ich Ausschau nach einem Haus, doch konnte bis jetzt keins entdecken, der Schneesturm wurde immer heftiger.
"Ich hoffe wir finden so schnell wie möglich das Haus, der Sturm wird immer wilder" sagte ich, die Schneeflocken wurden auch immer größer und dicker, hoffentlich würden wir das alles überstehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2892
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Beyond Two Souls   11/19/2015, 22:49

MAtthew

"Das könnte auch sein. Das hoffe ich für dich.", sagte ich und meinte es auch ehrlich. Da sie schon viel miterlebt hat - wie sie mir so eben berichtet...obwohl sie mir eher sagen will, dass man sich nie an die Einsamkeit gewöhnt. "Das tut mir Leid...aber ich bin mir sicher du findest deine Schwester...und dann bist du nicht mehr einsam.", erwiderte ich, da ich nicht all zu gern über mich redete und es ihr schlechter ging als mir - ich wollte sie auch nicht mit meinen Problemen belasten, Celeste schien genügend zu haben.
"Kein Problem.", winkte ich ab, als sie sich bedankte und versuchte ihr ein Lächeln zu schenken, als sie sich zu mir drehte und mich anlächelte. Noch ehe ich etwas machen konnte, küsste sie mich ohne Vorwarnung und statt das ich sie zurückweise, wie ich sonst tun würde - erwiderte ich den Kuss vorsichtig und legtem eine Hand an ihre Wange um etwas darüber zu streichen.

Hanna

Ich konnte mir nicht vorstellen, dass ich wirklich so eine Wirkung auf Travis hatte...aber eine ähnliche hatte er auf mich. Ich wusste nicht was ich darauf erwidern sollte, war es einfach nicht gewöhnt über Gefühle oder sowas zu sprechen, aber ich versuchte ihn anzulächeln, wand meinen Blick dann aber wieder zur Straße. Der Sturm wurde wieder heftiger und ich betete das meine Schwester überlebt hatte, jemand sie gefunden hat und sie versorgt und das wir sie bald finden.
Ich fuhr weiter, hielt ausschau und entdeckte nach langer Fahrt weit hinten auf einem Feld ein Haus. "D-Da ist was. Sieht aus wie ein Haus..", zeigte ich Travis und fuhr nun noch etwa schneller, um dort hinzukommen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Beyond Two Souls   11/19/2015, 23:12

Celeste

Ich merkte, wie Matt, wenn auch vorsichtig meinen Kuss erwiderte und seine Hand an meine Wange legte um darüber zu streichen. Es war ein wunderbares Gefühl, das war das schönste Gefühl, dass ich bisher hatte. Das war auch der Grund weswegen ich es mehr vertiefte und ihn länger küsste. Erst als ich keine Luft mehr hatte löste ich mich langsam von ihm.
"Das war mein erster Kuss überhaupt...es fühlte sich wirklich sehr gut an...sogar mehr als das" gab ich leise zu und hielt seine Hand noch länger an meiner Wange.
"Ich nehme an...es war nur freundlicherweise...dass du mich nicht zurück gewiesen hast...ich mag dich sehr...deswegen wollte ich dir meinen ersten Kuss schenken, aber das interessiert dich wahrscheinlich nicht so sehr" murmelte ich leise ehe ich mich langsam wieder umdrehte und mich aufs Bett setzte.

Travis

Ich sah die ganze Zeit aus dem Fenster und versuchte ein Haus auszumachen, doch fand einfach keins.
Doch als Hanna mich auf was aufmerksam machte, nickte ich schnell "Ja das sieht wirklich wie ein Haus aus! Lass uns schnell hinfahren!" meinte ich und spürte wie mein Herz klopfte. Als wäre es meine Schwester die dort in dem Haus sein könnte. Es war schon seltsam..."Ich hoffe wirklich für dich, dass dort deine Schwester ist, ich würde es dir wirklich wünschen" gab ich von mir und sah kurz zu Hanna.
Nachdem wir vor dem Haus hielten, stieg ich sofort aus und wartete auf meine Freundin ehe ich langsam zu dem Haus lief, es brannte noch Licht..."Wir sollten klingeln....willst du?" fragte ich und sah zu ihr rüber, ich war gespannt was uns jetzt erwartet.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2892
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Beyond Two Souls   11/25/2015, 17:39

Hanna

Travis hielt es für ein Haus, was meine Vermutung wirklich bestärkte und ich spürte wie ich hektischer wurde, mein Herz schneller schlug. Kann es wirklich sein, dass die Suche nun ein Ende hatte? Könnte ich nach mehr als 6 Monaten endlich Glück haben? Und vor allem, würde meine Schwester mich überhaupt kennenlernen wollen...oder würde sie nichts von mir wissen wollen... Was ist wenn die Suche umsonst war und sie mich nicht sehen will...
Mein Ausbilder holte mich wieder aus den Gedanken, er hoffte das sich meine Schwester dort aufhält. Ich hoffte es auch, doch die Gedanken das sie mich nicht kennenlernen wollte, plagten mich und überwiegten fast. "Ich hoffe das sie mich überhaupt sehen will...wenn wir sie dort finden...", flüsterte ich leise da ich kein Freund war, über meine Gefühle zu sprechen.
Ich fuhr schnell, wollte endlich ankommen und umso näher wir dem Haus kamen, um so hektischer wurde ich. Sobald wir da waren, stieg ich aus und folgte Travis zur Haustür. Er fragte ob ich Klingeln wollte und mit einem zarten Nicken bejahte ich und klopfte. Jetzt würde sich entscheiden, ob es sich als Reinfall rausstellt oder ich meine Schwester gefunden habe.

Matthew

Wir lösten uns nicht, nein sie vertiefte den Kuss - machte ihn länger und ich hielt diesem Stand. Wie lange es schon her war, dass ich so eine Berührung zugelassen hatte...oder wann mein letzter Kuss war...es war eine Ewigkeit.
Celeste löste sich und wir holten beide Luft. Mit dem was sie mir nun beichtete hätte ich nun wirklich nicht gerechnet. Ich war derjenige, dem sie ihren ersten Kuss geschenkt hatte? Ich hätte sie für mehr erfahren gehalten...aber das machte für mich keinen Unterschied - es störte mich nicht, ich fand es eher niedlich und ich fühlte mich geschmeichelt. Doch sie hätte ihren ersten Kuss lieber jemanden schenken sollen, der es auch verdient...und nicht mir...
"Du liegst falsch, es war nicht nur freundlicherweise...freundlicherweise würde ich sowas nicht machen. Ich hab dich nicht zurückgewiesen, weil ich es nicht wollte und weil ich das Gefühl sehr genossen habe....obwohl ich der Meinung bin, dass du deinen ersten Kuss nicht an mich hättest verschwenden solltest, sondern an denjenigen der es verdient. ", sprach ich meine Gedanken aus, als sie sich von mir wegdrehte und wollte noch etwas sagen, doch es klingelte. Wer zur Hölle klingelt denn bitte um diese Uhrzeit?! Und vor allem bei mir? Ich wohne nun weiß Gott am Arsch der Welt. "Ich komm gleich wieder. Warte hier.", bat ich sie, verließ das Gästezimmer um an die Haustür zu treten und öffnete langsam die Tür. Es stand ein Mädchen, nicht älter als mein Gast vor der Tür und ein Typ, der vielleicht einige Jahre älter als ich war...ich musterte die Fremde und überlegte, woher ich sie kannte. "Entschuldigen Sie die Störung, Sir...aber haben sie vielleicht dieses Mädchen gesehen?", wurde ich von der Fremden gefragt und sie hielt mir ein Foto entgegen. Nun traf es mich wieder der Blitz, auf dem Bild war Celeste zu sehen und nun erinnerte ich mich auch woher ich das Mädchen hier kannte. Das war doch Celestes Schwester!! "Celeste...! Ich glaube ich habe deine SChwester gefunden....oder sie dich..."
__
Hoffe das ist so okay. ^^ Very Happy
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Beyond Two Souls   11/25/2015, 18:42

Celeste

Ich verstand nicht, warum er sich als so schlecht darbot, warum denkt er, dass er es nicht verdient hat? "Du hast es verdient...da bin ich mir ganz sicher, wenn schon bin ich derjenige der dich nicht verdient hat...ich hab Sachen getan die nicht in Ordnung waren, und das ist noch untertrieben, du hast jemand besseres verdient als mich" doch dann klingelte es plötzlich, wer könnte das wohl sein? Da ich mir keine Gedanken darum machte, da Aidan mir sagen würde, wenn es das FBI wäre, interessierte es mich auch nicht so sehr, es ging mich auch nichts an, vielleicht ist das ja auch seine Freundin, wer weiß das schon.
Doch als er plötzlich meinen Namen rief, und er meinte, dass es meine Schwester wäre, rannte ich so schnell ich konnte zur Tür, machte große Augen, da ich es nicht fassen konnte, dass sie es war.
"H-hanna?" fragte ich etwas ungläubig aber umarmte sie einfach, meine Schulter war mir in dem Moment egal, es war ein so schönes Gefühl sie endlich gefunden zu haben. "I-ch such dich schon seit 2 Jahren, ich bin so froh, dass es dir gut geht" dabei schluchzte ich und wusste nicht wie ich meine ganze Freude kund machen sollte, es war einfach unbeschreiblich. Doch dann stach auch etwas, denn es würde bedeuten, dass ich Matthew verlassen müsste...ich wollte ihn besser kennen lernen, hatte mich irgendwie schon sehr gefreut, mit ihm zu reisen...Wie würde es wohl jetzt weiter gehen?

Travis

Als die Tür geöffnet wurde, sah ich mir den Typen an, er sah nicht irgendwie unfreundlich aus, weswegen ich auch im Hintergrund blieb, Hanna das alles machen ließ. Doch als er den Namen von ihrer Schwester nannte, und er meinte, er hätte ihre Schwester gefunden, war ich überrascht und erleichtert. Wir hatten sie gefunden! Darauf kam Celeste angestürmt und umarmte Hanna, es freute mich wirklich, dass sie nun vereint sind. Man muss wirklich sagen, ähnlich sahen sie sich überhaupt nicht, vielleicht zweieiige Zwillinge?
"Könnten wir vielleicht rein kommen? Es ist ganz schön kalt hier draußen" fragte ich darauf den Fremden, da er sich ja noch nicht vorgestellt hatte, naja wir uns ja auch nicht, weswegen ich das sofort nachholte "Ich bin übrigens Travis, ein Freund von Hanna...der Schwester von Celeste" stellte ich uns beide vor, hoffend, dass er uns rein kommen ließ, sonst würden wir hier noch erfrieren.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2892
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Beyond Two Souls   12/13/2015, 08:42

Hanna

Ich verstand nur Bahnhof, wieso rief dieser Typ Celeste und sagte er hätte ihre Schwester gefunden...kann es möglich sein? Sollte ich endlich erfolg haben und Glück haben meine Schwester wieder gefunden zu haben? Plötzlich kam ein Mädchen an die Tür gerannt, sie musste so alt sein wie ich und ich starrte sie nur fassungslos an. Erst als sie meinen Nahmen sagte konnte ich mich befreien und nickte noch vollkommen geschockt. Sie umarmte mich und ich schloss ganz schnell meine Arme fest um sie und erwiderte die Umarmung. Wie oft ich darauf gewartet endlich meine Schwester bei mir zu haben...und nun schien die Suche beendet. "Das tat ich auch...oh Gott, endlich hab ich dich gefunden...", flüsterte ich schluchzend und drückte sie an mich, als wäre es das letzte Mal. Wir lösten uns und ich musterte sie einfach nur erleichtert, dass ich sie nun kennenlernen durfte.
Travis meldete sich zu Wort und fragte ob wir Beide reinkommen könnten und der Typ nickte, trat beiseite und ließ uns Beide rein. Er stellte sich noch vor und ich wusste nicht wie ich Travis jemals dafür danken kann, dass er mir so geholfen hatte. Es stellte sich heraus das der Typ bei dem Celeste wohnte Matthew hieß und er schien sehr gastfreundlich zu sein.

Matthew

Celeste kam schnell an die Tür gelaufen und ich hoffte das es auch ihre Schwester war und nicht irgendeine andere. Nicht das ich ihr jetzt Hoffnung gemacht hatte und es am Ende nicht ihre Schwester ist. Ich beobachtete die Szene die die Schwestern miteinander haben und konnte mir vorstellen, dass sie jetzt glücklich waren. Der Typ der in Begleitung von Celestes Schwester fragte ob sie eintreten dürften und ich nickte, machte Platz und schloss die Tür hinter den Beiden. "Ihr habt euch bestimmt en Menge zu erzählen....Wie wäre es wenn wir uns setzen und ihr könnt euch kennenlernen?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: ⇝ Beyond Two Souls   

Nach oben Nach unten
 
⇝ Beyond Two Souls
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
 Ähnliche Themen
-
» Tokyo Souls
» Edward Susanori [ Lost Souls ] Dem Keks dem sein mittlerweile 5er Char feddich zur Kontrolle
» Lost Souls
» Tokyo Souls
» Kamio Rubin | Lost Souls | ZA

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The Darkness falls :: "The Salvatore's may fight like dogs... :: ⇝ Die Rollenspiele -- The Vampire Diaries, The Originals, Supernatural, The Walking Dead, Reallife + Crossover.-
Gehe zu: