The Darkness falls

Auf the Darkness Falls befinden sich Rollenspiele über diversen TV-Serien, wie The Vampire Diaries, Supernatural und The Walking Dead. Ebenfalls zu finden sind Ideen zu neuen/alten Rollenspielen, Fanfictions und die dazugehörigen Steckbriefe.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 ⇝ Soul Mates

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: ⇝ Soul Mates   10/26/2015, 00:15

Elena

Gerade machte ich meine Haare noch etwas zurecht und fing an mich zu schminken, schließlich wollte ich mich gleich mit meiner besten Freundin Magret, sie ist schon fast meine einzige Freundin. In den letzten Jahren kapselte ich mich immer mehr von der Außenwelt ab, auch wenn ich mich schnell einsam fühlte, wollte ich nicht verletzt werden. Magret versteht mich wenigstens, ihr geht es ähnlich, doch bei ihr ist es weniger die Naivität, sondern eher wegen dem Geld, dass sie verdient, weswegen sie wenige Freunde findet, die es ernst mit ihr meinen. Wie wir uns kennen gelernt haben ist eine lange Geschichte.
Gerade als ich mit meinem letzten Schliff von meinem Aussehen fertig geworden war, kam meine kleine Nichte Jill ins Bad, um mir noch gute Nacht zu sagen. Also nahm ich die Süße auf den Arm und drückte sie noch einmal ganz fest "Stell keinen Unsinn an während ich weg bin und sei nicht so fies zu deiner Babysitterin, okay?" zog ich sie grinsend auf und gab ihr aber einen Kuss auf die Stirn, worauf sie nur anfing zu lachen "Ach tu ich doch nie" grinste sie zurück, worauf ich die Kleine wieder runter ließ und die Tür öffnete, als es klingelte. Die Babysitterin ließ ich nach drinnen und erklärte ihr alles ehe ich auch schon meine Tasche nahm, meine Schlüssel und meine Jacke ehe ich auch schon aus dem Haus ging um in mein Auto einzusteigen. Nun fuhr ich durch London hindurch um nach dem Club Ausschau zu halten, in dem wir uns treffen wollten. Dort angekommen stieg ich aus und ging hinein, wo ich mich nach meiner Freundin umsah, da ich sie aber nicht fand, setzte ich mich einfach an einen Tisch und wartete ab, vielleicht war sie ja wirklich noch nicht da, schließlich war ich auch etwas früh.

Ryan

Heute Abend wollte ich in einen Club, oder eher 'zwang' mich Caroline dazu, sie wollte, dass ich mal wieder unter Leute komme und nicht immer nur nach draußen ging um zur Arbeit zu gehen, sie in die Schule zufahren, ebenfalls abzuholen oder um mit dem Hund raus zu gehen. Sie wollte, dass ich mal wieder unter Leute komme, vielleicht sogar meine Seelenverwandte finde. Auch wenn ich nicht daran glaube. Dazu zog ich mir ein paar coole Klamotten an und dachte nach wohin ich gehen sollte. Gerade als ich mich im Spiegel ansah, kam meine Schwester herein und sah mich an "Hey Ryan, gut siehst du aus, wenn ich älter wäre und nicht deine Schwester würde ich dich mir direkt angeln" grinste sie mich frech an und stellte sich hinter mich um ihre Arme um mich zu legen. Meine Hände legte ich auf ihre und musste schon lächeln. Sie war bis jetzt die einzige die mich in den letzten Jahren zum Lächeln und zum Lachen bringen konnte. Vielleicht würde das auch so bleiben, wer weiß. Nun drehte ich mich aber zu ihr um, um Caroline auf meine Arme zu nehmen "Schön dass du das sagst, das muntert mich wirklich auf" lächelte ich diese an und gab ihr einen Kuss auf den Kopf ehe ich ihr einen Stubser auf ihre Nase gab mit meinem Zeigefinger "So aber jetzt ins Bett, da ich Vertrauen in dich habe, dass du schon alt genug bist, hab ich keinen Babysitter bestellt, aber wenn ich merke, dass du das ausnutzt oder es nicht klappt gibt es das Nächste mal einen okay?" dabei grinste ich sie leicht an und brachte sie in ihr Zimmer und setzte sie aufs Bett ab "Ja Bruderherz, ist schon klar, das Haus wird noch stehen wenn du wieder kommst" verdrehte sie lachend die Augenehe sie sich mit der Decke zudeckte. "Dann ist ja gut, bis morgen" flüsterte ich noch, ehe ich ihr einen gute Nacht Kuss gab und sie richtig zudeckte, ihr noch eine gute Nacht wünschte ehe ich auch schon aus dem Zimmer ging um meine Schlüssel und meine Jacke zu holen. Darauf ging ich nach draußen und stieg in meinen Wagen um in meinen Lieblingsclub zu gehen. Dort angekommen setzte ich mich an einen Tisch und bestellte mir zuerst etwas zu trinken.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2893
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Soul Mates   10/26/2015, 20:38

Margret
Ich war schon wieder viel zu spät dran. Eigentlich wollte ich schon vor einigen Minuten fertig sein und los machen, aber Joseph – meine On-Off Beziehung – musste mir ja unbedingt noch ein Ohr abkauen. Und mein Zeitplan hat er damit komplett zerstört, aber egal. Ich beeilte mich schnell mit umziehen und fertig machen und lief geschwind los. Ich wollte mich heute mit einer meiner wenigen wirklich Freundin treffen, Elena. Mal wieder hoffe ich, dass sie es mir nicht übel nimmt und nicht schon lange wartete.
Als ich dann völlig gehetzt an einem schon gut gefühlten Londoner Club ankam, sah ich mich suchend nach meiner Freundin um. Sobald ich Elena gefunden und erreicht hatte, umarmte ich sie von hinten. Ich freute mich sie zu sehen – wir hatten lange keinen Mädelsabend mehr gehabt. „Hallihallo…‘tschuldige das du warten musstest. Joseph kam vorbei und labberte mich zu, wie immer. Aber egal jetzt bin ich da und ich hoffe du bist nicht sauer, damit unser Mädelsabend starten kann…?“, begrüßte ich sie und ließ dann los, bestelle für uns eine Runde Drinks.
„Und wie geht’s, wie steht’s?“, fragte ich neugierig, vielleicht gab es ja was neues bei ihr.

Jonathan

Es war mal wieder soweit. Ich konnte doch tatsächlich nach langem Nerven beim Besitzer, einen Auftritt in einem der angesagtesten Clubs in London ergattern. Es war noch etwas Zeit bis dahin und deshalb war ich noch Daheim und machte ich eben noch fertig. Es war mein erster Auftritt nach der Entzugsklinik und ich muss gestehen, ich bin mächtig aufgeregt. Mal einen Auftritt hinzulegen, ohne in irgendeiner Art und Weise high zu sein, ist was ganz neues…hoffentlich gefällt es den Leuten trotzdem, jedenfalls wenn mich meine Nervosität nicht auffrisst. Ich verstand gar trotzdem nicht warum ich so verflucht nervös war…ich meine ich werde die Bühne dort schon zum Kochen bringen. Und es wird alles glatt gehen. Die Leute werden mich lieben!
Hoffentlich…
Ich sah auf die Uhr und stellte fest: Ich sollte langsam los machen. Schnell packte ich meine Gitarre noch sorgsam ein und ehe ich das Haus verließ, überprüfte ich nochmal meinen Look. Ich war zufrieden damit und deshalb konnte es nun auch losgehen. Mit meinem Wagen fuhr auf den Parkplätz der hinter dem Club eingerichtet war und zeigte dem Türsteher meine Erlaubnis, dass ich hier spielen durfte und man mich angeheuert hatte. Dieser ließ mich eintreten und ich bahnte mir den Weg zum Backstage-Bereich, wo ich kurz Bescheid gab das ich angekommen war und stimmte dann in aller Ruhe meine Gitarre, probierte diese aus und probte meine einstudierten Songs.
Dieser Abend, dieser Auftritt würde zeigen, ob mich der Besitzer möglicherweise richtig anheuert und wenn meine Show heute den Leuten gefällt, dürfte ich vielleicht jede Woche hier auftreten. Ein Traum würde wahr werden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Soul Mates   10/26/2015, 22:03

Elena

Ich wartete mehrere Minuten aber da kam auch schon meine beste Freundin Magret, Maggie wie ich sie auch gerne nannte, hört sich auch viel schöner an, finde ich. „Hey Maggie, ach kein Problem, ich warte noch nicht so lange und wofür hat man denn ein Handy? Ich hab mich nicht gelangweilt“ antwortete ich ihr lächelnd und nahm ihre Hand als diese mich fragte was es neues gibt „Ach nichts neues, meine Kleine hat mal heute wieder gezeigt, dass sie die Klassenbeste ist, aber das ist ja eigentlich nichts neues“ lachte ich leicht am Schluss und strich ihr über die Hand „Heute soll ein neuer Sänger hier auftreten hab ich gehört, mal gespannt wie der so ist“ fügte ich dann noch hinzu und sah dann zur Bühne als dieser angekündigt wird, als ich seinen Namen hörte, horchte ich auf. So sollte auch mein Seelenverwandten heißen, zumindest weiß ich ja den Vornamen, leider nicht den Nachnamen. Aber wer weiß, vielleicht ist das ja auch ein Künstlername.

Ryan

Ich sah mich nach ein paar hübschen Frauen um, die nach meinem Typ her passen würden, vom Aussehen. Da fand ich auch schon 2. Blond und Grünäugig. Also machte ich mich ran, nahm meinen Mut zusammen und ging auf die Beiden zu, Caroline zuliebe, sie wollte ja, dass ich mich mal um ne Freundin kümmere. „Ist da noch ein Platz frei?“ fragte ich die beiden Damen und lächelte sie so gut ich kann an, mal sehen ob es dieses Mal wieder nur 2 Frauen sind, die es aufs Geld abgesehen haben, oder Frauen, die jemanden nur ausnutzen wollen. Als die eine mir sagte, ich könnte mich setzen, wenn auch etwas zögerlich, setzte ich mich gegenüber den Beiden hin. „Ich bin Ryan, und ihr?“ fragte ich, es klang etwas distanziert und nicht gerade sehr freundlich, auch wenn ich es versuchte, aber diese Erinnerungen kamen immer wieder hoch, wenn ich eine Frau ansah, immer wieder verletzte es mich daran zu denken, wie die Frauen mich immer ausgenutzt haben. Doch trotzdem versuchte ich zu lächeln, auch wenn ich etwas nervös war was man daran merkte, dass meine Hände etwas zitterten weswegen ich meine Hände in den Schoß legte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2893
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Soul Mates   10/26/2015, 23:42

Margret

Elena schien nicht wütend auf mich zu sein und das beruhigte mich ungemein. Ich könnte es nicht ertragen, wenn meine beste Freundin sauer auf mich ist…aber wenn ich so drüber nachdenke, ich bin schon öfters zu spät gekommen und bisher hat sie mir noch nie den Kopf abgerissen. „Gut, dass beruhigt mich. Gott sei Dank gibt es solche großartigen Erfindungen wie das Handy.“, scherzte ich leicht und hörte ihr aufmerksam zu als sie erzählte was es neues in ihrem Leben gab. Ich stimmte in ihr Lachen mit ein, ich kannte ihre Nichte und sie war wirklich zuckersüß und sehr klug – kein Wunder das sie dann Klassenbeste ist, mal wieder und Elena war auch sehr schlau, wahrscheinlich die schlauste Person die ich kannte. „Ach die Kleine ist wirklich ein kleiner Einstein, wenn du mich fragst.“, ich nippte an meinem Drink, „Ich sag’s dir, irgendwann wird sie richtig groß rauskommen.“
Elena erzählte ebenfalls, dass heute ein neuer Sänger auftreten sollte und ich teilte ihre Spannung. „Na dann warten wir und hoffen, dass er kein Reinfall ist. Nicht das er plötzlich mit Schlagern oder so ankommt – da kann er gleich wieder gehen.“, lachte ich und  drehte mich auf meinem Stuhl schon in Richtung Bühne als dieser angekündigt wurde. Doch eine Stimme ließ mich wieder zurück drehen und ich erblickte einen Mann der sich zu uns setzen wollte. Als wären hier nicht noch genug Plätze frei, dachte ich mir – aber sprach meine Gedanken nicht aus, der er nett aussah…eigentlich sogar ziemlich sexy. Elena sagte zu, dass der Unbekannte sich setzen durfte und das tat er auch. Ryan wie sich herausstellte, schien nicht gerade der freundlichste zu sein…vielleicht hatte er sich auch nur unabsichtlich im Ton vergriffen, daher nahm ich es nicht übel und stellte meine Freundin und mich vor. „Das ist die bezaubernde Elena und ich ihr Anhängsel Margret, freut mich dich kennenzulernen, Ryan.“, erst jetzt schoss es mir durch den Kopf. Mein Tattoo. Ich wendete mich kurz ab, um mein Shirt möglichst unauffällig zu heben da ich den Namen nachlesen wollte. Und tatsächlich, da stand Ryan. Es gab bestimmt mehr als eine Milliarde Ryans auf der Welt, ich sollte mir keine zu großen Hoffnungen machen.

Jonathan

Okay ich hatte noch 5 Minuten Zeit, dann würde ich angekündigt werden und dann heißt es: Alles oder Nichts. Oh Gott ich hoffe wirklich den Leuten gefällt meine Musik und ich kann den Club gut anheizen. Einen festen Job und feste Gage zuhaben wäre wirklich sehr angenehm. Ich ging nochmal meine ausgewählten Titel im Kopf durch und überprüfte meine Gitarre.
Mein Name wurde angekündigt. Scheiße! Jetzt gibt es kein Zurück mehr…okay Johnny, ganz ruhig. Du kannst das auch ohne irgendwelche Mittelchen, du bist dafür geboren die Leute zu unterhalten, also geh jetzt dort raus und rock die Bühne!. So versuchte ich mir in Gedanken Mut zuzureden und es klappte tatsächlich. Ich fühlte mich besser, noch einmal tief durch geatmet, die Gitarre gepackt und dann raus auf die Bühne.
Als erstes stellte ich mich in kurzen Sätzen vor, schließlich sollten Leute wissen, wer sie nun unterhalten will. „Guten Abend meine Damen und Herren, ich bin Johnny Charisma und habe die Ehre euch heute durch die Nacht zu bringen. Ich hoffe ich enttäusche euch nicht.“, sagte ich und sagte der Band, die mich begleitete mit welchem Song wir anfangen. Noch einmal tief durchgeatmet und dann gab es auch kein Zurück mehr und ich fing an zu spielen und zu singen.
Hurts - Lights:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Soul Mates   10/27/2015, 00:05


Elena

Ich musste leicht grinsen als Magret meinte, dass sie ein kleiner Einstein sei und irgendwann groß raus kommen würde „Ich hoffe du hast recht, denn ich wünsche ihr nur das beste für ihre Zukunft“ stimmte ich ihr zu und stellte mir gerade vor wie Jill irgendwann irgendwas großes sein würde. Dann sah ich zu dem Unbekannten, der sich dann als Ryan raus stellte, am Anfang klang er nicht gerade freundlich, aber vielleicht hat das ja auch irgendeinen Grund. Am Anfang schien er auch etwas nervös zu sein, da mir das Zittern seiner Hände nicht entgangen war, auch wenn er sie so schnell wie möglich auf seinem Schoß verschwinden ließ. Gerade als ich mich vorstellen wollte, kam mir meine Freundin schon zuvor und ich lächelte sie darauf an, ehe ich wieder zu diesem Typen sah. „Gut, aber entschuldigt mich kurz okay? Den neuen Sänger möchte ich mir ein wenig näher ansehen“ grinste ich Maggie an und zwinkerte ihr zu, da sie mir von ihrem Seelenverwandten erzählt hatte, wie er hieß, wollte ich sie alleine lassen, vielleicht war es ja auch dieser, mal sollte nichts unversucht lassen. Also ging ich in die Nähe der Bühne und hörte mir den Neuen Sänger an. Er sah wirklich sexy aus und hatte eine wirklich sehr tolle Stimme weswegen ich keine Sekunde von ihm lassen konnte. Die ganze Zeit lächelte ich und konnte es nicht abstellen. Weswegen ich zu mir sagte 'Reiß dich zusammen! Du hast schon oft heiße Typen gesehen!' Doch trotzdem konnte ich mich nicht zurück halten

Ryan

„Freut mich auch euch kennen zu lernen“ sagte ich und versuchte dieses Mal freundlicher zu klingen, da es mir schien als hätte ich schon mal das Vorstellen vermasselt mit meinem Ton. Dann dachte ich an den Namen Magret...hieß so nicht meine angebliche Seelenverwandte? Doch den Gedanken ließ ich direkt wieder verblassen, da ich an eine Seelenverwandte nicht so richtig glaubte und auch wenn...meinen Eltern hat das auch nicht viel gebracht. Als plötzlich diese Elena meinte, dass sie sich den neuen Sänger ansehen möchte nickte ich ihr nur kurz zu, auch wenn ihr grinsen und ihr Zwinkern mir nicht entgangen war. Dann sah ich mich ein wenig um, das Tanzen konnte ich auch einfach nie lassen, vielleicht würde mich das auch etwas auf andere Gedanken bringen. und locker machen „Hast du vielleicht Lust zu tanzen? Der Neue Sänger scheint wirklich gut zu sein, was ich bis jetzt höre“ schlug ich ihr deswegen vor und sah sie mit etwas schief gelegten Kopf an, so mancher Frau hab ich damit schon den Kopf verdreht, weswegen ich einfach mal aufstand und ihr meine Hand hin hielt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2893
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Soul Mates   10/27/2015, 22:25

Margret

Scheinbar kam ich meiner Freundin zuvor, da Elena mir ein Lächeln schenkte als ich uns Beide Ryan gleich vorgestellt hatte und erwiderte ihr Lächeln, ehe ich an meinem Drink nippte, dabei versuchte ich Ryan unauffällig zu mustern – leugnen konnte ich es nicht, er gefiel mir ziemlich gut. Und wenn ich so zurückdenke, wie ich mich manchmal gefragt habe wie mein Seelenverwandter wohl aussehen mag, dann hatte meine Vorstellung eine große Ähnlichkeit mit meinem Gegenüber.
Meine beste Freundin riss mich aus meinen Gedanken und ich bekam mit, wie sie mir grinsend zuzwinkerte und sich dann von Ryan und mir verabschiedete. Oh Gott jetzt lässt sie mich auch noch allein mit ihm! Ach dieses Weib. Aber sie wusste ja von meinem Tattoo und daher wusste ich was sie versuchte – dafür war ich ihr sehr dankbar. „Schmeiß aber deine Unterwäsche nicht auf die Bühne!“, rief ich ihr hinterher, als ich mich etwas gefangen hatte und grinste dabei breit. Wieder nahm ich einen Schluck, sah mich dabei etwas um. Die Tanzfläche füllte sich und der Sänger machte gute Stimmung. Auf Tanzen hätte ich jetzt auch Lust, aber es war unhöflich einfach Ryan hier so sitzen zu lassen…doch dieser schien andere Pläne zu haben. Denn das er mich fragt ob ich tanzen möchte, damit hätte ich nicht gerechnet – aber ich bin positiv überrascht und als er aufstand und mir seine Hand hielt, schenkte ich ihm ein strahlendes Lächeln und legte meine Hand in seine. „Ich würde liebend gern tanzen.“, antwortete ich Ryan, stellte mein Getränk ab und lief in Richtung Tanzfläche und zog ihn mit.

Jonathan

Ich bekam keine Buhrufe und die Tanzfläche füllte sich, als ich einige Minuten spielte. Das nahm mir das Lampenfieber und ich fing wieder an, das Rampenlicht zu genießen. Ich genoss es, dass die Menschen wegen meiner bzw. zu meiner Musik tanzten und ihnen scheinbar auch gefiel – lief ja bisher nicht schlecht. Von Song zu Song würde ich mich wahrscheinlich auch trauen eine richtige Show hier vorn abzuliefern, aber fürs erste wollte ich einfach das die Männer und Frauen hier Spaß und einen schönen Abend haben.
Während meiner Lieder lief ich auf der kleinen Bühne immer mal herum und sah mich im Club um. Es waren viele Leute hier und vor der Bühne direkt standen viele Mädels, scheinbar hatte ich mir jetzt schon einen eigenen Fanclub zugelegt und doch interessierten sie mich nicht. Ich wollte nicht arrogant oder so wirken, aber solche wie die hatte ich alle schon mal…nicht als wäre ich darauf stolz, aber sie hatten nichts Besonders an sich. Viel zu viel Make-Up und viel zu kurze Klamotten trugen sie, schon lang nicht mehr mein Beuteschema, wenn ich jetzt high würde – dann womöglich, aber jetzt nicht mehr.
Ich sah mich weiter um und entdeckte dann tatsächlich eine Schönheit – kein Vergleich zu meinem Fanclub und sie lächelte die ganze Zeit, woran das wohl liegen muss? Ich schenkte ihr ein Lächeln und zwinkerte einmal, vielleicht würde sie es ja bemerken…auf jeden Fall würde ich sie ansprechen, sobald ich meinen Auftritt abgeschlossen habe.[/b][/b]


Zuletzt von Jaden Salvatore ♡ am 10/27/2015, 23:14 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Soul Mates   10/27/2015, 23:08

Elena

Ich tanzte etwas vor der Bühne und hatte wirklich mächtig Spaß, so wie schon lange nciht mehr. Es war da was zwischen diesem neuen Sänger und mir...irgendeine angenehme Stimmung. Es fühlte sich wirklich toll an. Als ich dann auch ncoh bemerkte, dass er mich dann auch ansah, mir sogar zuzwinkerte, merkte ich wie ich sich noch mehr Adrenalin in mich pumpte. Überschüssige Energie die ich jetzt mit Tanzen raus lassen musste. Seine Lieder hatten eine Wirkung auf mich, sie setzten sich sofort in mein Ohr und am Liebsten würde ich sie sofort nachsingen, ebenso nachspielen, aber diesen Drang versuchte ich zu unterdrücken. Doch als sich die Tanzfläche für meine Verhältnisse zu viel füllte, ging ich ein wenig auf Abstand und lehnte mich etwas an die Wand um auch wieder etwas Kraft zu schöpfen, ich war es einfach nicht mehr gewöhnt zu viel zu tanzen und schon gar nicht in einer solchen Menschenmenge. Aber das hielt mich nicht ab,Jonny weiter anzusehen, folgte seinen Bewegungen, ich konnte einfach nicht anders, doch da es bestimmt auch für ihn unangenehm sein würde, wenn er es raus findet oder was auch immer versuchte ich meinen Blick umzulenken und sah mich nach meiner Freundin um, die ich auf der Tanzfläche fand, was mich wieder zum Lächeln brachte. Hoffentlich würde sie jetzt jemand besseres finden als den Freund den sie momentan hat.

Ryan

Ich musste einfach mit Lächeln als ich ihr Lächeln sah, so schnell hatte mich seit Monaten keine Frau mehr zum Lächeln gebracht außer meiner Schwester, das muss schon was heißen. Doch ich konnte schon nicht mehr viel überlegen, da sie ihr Getränk abstellte um mich auch schon auf die Tanzfläche zu ziehen."Du bist also ein Fan vom Tanzen? Das freut mich wirklich, das ist sogar ein Nebenjob von mir, also ich bin Tanzlehrer, nebenberuflich" teilte ich ihr mit und schenkte ihr ein kleines Lächeln, ehe ich ihre Hand in meine nahm, die andere an ihre Hüfte legte und anfing mit ihr zu tanzen. Da ich ja das schon fast täglich mache, war es für mich nicht schwer, auch wenn mein Gegenüber überhaupt nicht tanzen könnte, könnte ich denjenigen dazu bringen, es sich überhaupt nicht ansehen zu lassen. Tanzen war schon immer meine Leidenschaft, aber zum Hauptberuf wollte ich es nie machen, schließlich sollte man Hobbys ja auch zum Spaß haben und es nicht zum Beruf haben, das würde auf die Dauer nicht sehr gut klappen, zumindest hatte ich das bei mir gemerkt. Bei manchen Berufen geht das oder es kommt auch auf die Person an, aber ich war nicht so ein Typ. "Meine kleine Schwester hat mich dazu angestiftet her zu kommen, da ich eigentlich nicht mehr freiwillig ausgehe" ich wollte ein Thema finden über das ich mit ihr reden konnte da ich es hasste beim Tanzen einfach nur starr in die Augen meiner Partnerin zu sehen ohne etwas zu sagen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2893
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Soul Mates   10/28/2015, 06:54

Margret

Ryan erwiderte mein Lächeln und das zeigte doch schon mal das er mich sympathisch fand. Vielleicht wird der Abend doch noch gut und ich könnte den Quatsch über Joseph vergessen. „Tanzlehrer? Oh, dann hoffe ich, dass ich mich nicht zu doof anstelle.“, lachte ich leicht und legte meine freie Hand auf seine Schulter und setzte meine ersten Schritte, fing an zu tanzen. Ich sah immer mal zu ihm auf oder sah mich im Raum nach meiner Freundin um, schließlich sollte sie nicht verloren gehen, leider konnte ich sie nicht ausmachen und wand meinen Blick zu meinem Tanzpartner, als er anfing zu erzählen. Er geht nicht gern aus? Hm, ich fragte mich was das wohl für einen Grund hat…
„Richte deiner Kleinen Schwester einen Dank von mir aus, dass sie dich angestiftet hat hier herzukommen. Sonst hätte ich keinen netten Tanzpartner.“, bat ich ihn und grinste leicht, aber es stimmte. Wenn er nicht hier wäre, würde ich mich scheinbar nur mit Elena abgeben, was nichts schlimmes ist, aber da sie den neuen Sänger so interessant fand, dass sie sich gleich verabschiedete, müsste ich sehen wie ich komme.
„Warum gehst du denn nicht mehr aus? Ich glaube viele Ladys würden voll auf dich fliegen…“, fragte ich Ryan neugierig und fügte in Gedanken hinzu, dass ich auch auf ihn flog. „Du musst nicht antworten, wenn du nicht magst oder es dir zu persönlich ist…“

Jonathan

Ich spielte noch weitere Lieder, doch auch bald ging das Letzte zu Ende und ich verabschiedete mich vom Publikum und verließ die Bühne, nachdem ich nochmal nach der Schönheit mit meinen Blicken suchte. Ich sah sie auf den ersten Blick nicht und musste nun aber erstmal zum Besitzer des Clubs. Hoffentlich gefiel ihm mein Auftritt und er lässt mich hier öfters auftreten.
Und tatsächlich. Er fand meinen Auftritt klasse und das Publikum hatte ich auch gut anheizen können. Er schlug vor das ich nun 3 mal die Woche bei ihm auftreten darf und ich stimmte sofort zu, verabschiedete ich mich dankend von ihm und wollte dann erstmal an die Bar um was zu trinken. Während ich einen Schluck meiner Cola nahm, ließ ich meinen Blick gleiten um wieder nach der Schönheit zu suchen.
Ich hoffe sie ist noch nicht gegangen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Soul Mates   10/28/2015, 13:19

Elena

Als der Sänger aufgehört hatte mit seinem Auftritt ging ich wieder kurz zu meinem Platz um mein Getränk zu nehmen und ging an die Bar, da ich nicht alleine da sitzen wollte und meine Freundin mit Ryan noch tanzte. Dort setzte ich mich irgendwo auf einen freien Platz, nippte an meinem Drink während ich mich ein wenig umsah. Ein Lied kam mir dann in den Sinn, dass ich vor mich hin summte, es hatte meine Mum mir immer zum Einschlafen vorgesungen, es hatte wirklich immer geholfen, auch wenn ich traurig war, wurde meine Stimmung immer etwas besser und es beruhigte mich. Doch warum es mir gerade jetzt in den Sinn kam, keine Ahnung. Sie hatte es sozusagen gecovert, da es im Originalen so überhaupt kein Schlaflied war, aber es hatte mir immer gut gefallen. Irgendwann hatte es mir so gut gefallen, dass ich es versucht habe aus dem Kopf her auf dem Klavier zu spielen. Ohne Noten war es ziemlich schwer aber irgendwann hatte ich es immer hinbekommen. Aber heute macht mich das Lied nur noch mehr trauriger, da es mit der Kette die ich immer an hab das einzige ist, was mir von meiner Mutter noch bleibt. Auch wenn ihr Tod schon Jahre zurück liegt, 10 Jahre um genau zu sein und dann auch noch den Tod meiner Schwester vor 2 Jahren, nun hatte ich nur noch meine Nichte, meinen Vater und meinen Bruder an Familie, und die beiden letzteren wohnen auch noch so ewig weit weg..Ich war so in Gedanken, dass ich mich gar nicht richtig umgeschaut hatte und erst jetzt bemerkt hab, dass direkt neben mir der neue Sänger saß, er schien nach jemand Ausschau zu halten, vielleicht hatte er ja schon eine Freundin und versucht diese gerade zu finden, wer weiß, bei ihm würde ich nicht mal verwundert sein wenn er schon eine hätte, so gut wie er aussieht und dann auch noch Sänger, welcher Frau würde das nicht gefallen..

https://www.youtube.com/watch?v=UhaLzBcz-Mk

Ryan

"Du wirst dich schon nicht zu doof anstellen, bei mir erst recht nicht" grinste ich selbstverliebt. Irgendwann hörte der Sänger auf zu singen, aber sie spielten dann normale Tanzmusik, es ist zwar jetzt keine Livemusik mehr, aber trotzdem kein Grund aufzuhören zu tanzen, dachte ich mir und machte einfach weiter, wenn meine Tanzpartnerin keine Lust mehr hat, würde sie das bestimmt schon sagen. Auf ihren nächsten Kommentar hin nickte ich ihr zu "Werde icch tun, wahrscheinlich wird sie dann mal nochmal sagen 'Hab ichs dir doch gleich gesagt'" lachte ich leicht und war überrascht über mich selbst wie ich mich in den paar Minuten verändert hatte, sie hatte wirklich eine positive Wirkung auf mich, da ich eigentlich nicht so schnell auftaue. Doch bei ihrer nächsten Frage schwankte ich eher wieder zum distanzierten, da ich mich dann gerade wieder an die Frauen erinnerte die mich nur ausgenutzt hatten. "Ja, viele fliegen auf mich, vor allem auf mein gutes Wesen...sie nutzen mich aus, und lassen mich dann für jemand anderes nach wenigen Wochen oder Monaten fallen, seidem ich mir das 5 Mal gefallen gelassen hab, hab ich mich immer mehr von der Außenwelt abgekapselt, bin unfreundlicher geworden und auch kälter, damit ich ja nicht mehr verletzt werde...warum ich bei dir so schnell aufgetaut bin, weiß ich selbst nicht" antwortete ich ihr ehrlich und war gespannt was sie jetzt darauf antworten würde, ob sie genauso wie alle anderen sein würde oder nicht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2893
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Soul Mates   10/28/2015, 22:10

Margret

"Da ist aber jemand überhaupt nicht von seinen Fähigkeiten überzeugt.", neckte ich Ryan grinsend, als man es nicht überhören konnte wie selbstverliebt das klang - aber mich störte das nicht, wenn ich Tanzlehrerin wäre und so gut tanzen könnte, dann würde ich auch so reagieren.
Die Musik wechselte von Live-Musik zu normaler Musik doch es schien meinen Tanzpartner nicht zu stören, mich ebenso wenig deswegen passte ich mich dem Takt des neuen Liedes an und bewegte mich mit Ryan weiter. Ich lachte mit, als er mir erzählte wie seine Schwester wohl darauf reagieren würde und grinste. "Hehe, so eine kleine Schwester bin ich auch. Aber ich würde meinen Bruder wieder dazu nötigen auszugehen.", erzählte ich Ryan und dachte darüber nach wenn Collin nur zu Hause hocken würde - ich wäre genauso.
Ich merkte das ihm meine Frage nicht gefiel, denn seine Stimmung wechselte augenblicklich von Lachen und offen zu distanziert und etwas kalt. Ich ließ ihn ausreden und es schien mir nicht, als würde er mich anlügen oder so, ehrlicherweise glaubte ich es ihm und es tat mir Leid. Ich bekam ein schlechtes Gewissen, ich hatte schließlich noch Joseph aber mit ihm war ja eigentlich irgendwie Schluss und ryan wollte ich sowas auch nicht antun - aber ich musste kein schlechtes Gewissen haben...schließlich kannten wir uns nicht mal. "Das tut mir Leid - da kann ich es nachvollziehen warum du dich abkapselst...dass würde ich nicht anders machen. Du wirst die Richtige finden - sie ist irgendwo da draußen.", sagte ich nachdem ich überlegt hatte, was ich sagen sollte. Ihm zu sagen, dass nicht alle Frauen so sind, kam mir falsch vor...schließlich konnte ich da nur für mich sprechen.

Jonathan

Ich konnte leider die Schönheit nicht ausmachen, die ich von der Bühne aus gesehen hatte. Vermutlich hatte ich kein Glück und sie ist schon über alle Berge...okay vielleicht kommt sie öfters her und möglicherweise würde ich ihr dann noch einmal begegnen, wenn ich hier nun öfters spielen werde. Deshalb drehte ich mich wieder zurück zur Bar und nahm einen Schluck von meiner Cola. Aus dem Augenwinkel sah ich wie sich jemand zu mir setzte. Ich hörte sie summen und ich musste gestehen, dass sie eine wundervolle Stimme hatte - und dabei summte sie nur! Wenn sie nur annähernd so gut singt, wie sie summt...würde sie ein großer Star werden. Um ihr das zusagen, drehte ich meinen Kopf zu ihr und ich fing wieder an zu lächeln. Es war die Kleine, die mich angelächelt hat...das Schicksal hat wieder einmal zugeschlagen.
"Guten Abend...ich möchte ja nicht unhöflich sein und das bekommst du sicherlich oft zu hören...aber du summst wirklich schön.", quatschte ich sie von der SEite einfach so an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Soul Mates   10/28/2015, 23:13

Elena

Ich war weiter in meinen Gedanken versunken, bis mich jemand ansprach, weswegen ich mich zu der Stimme drehte und es war dieser Jonny. "Guten Abend...ehm...danke, und um ehrlich zu sein hat mir das noch nie jemand gesagt" antwortete ich ihm ehrlich und musste leicht lächeln, aber Komplimente gab er bestimmt jeder...zumindest könnte man es von ihm erwarten, so einen riesigen Fanclub wie er hat...aber ich wollte ihn jetzt nicht in irgendeine Schublade stecken und strich mir eine Strähne aus dem Gesicht. "Das Lied, hat mir meine Mum früher immer vorgesungen, eine schöne, als auch traurige Erinnerung" flüsterte ich und sah kurz weg ehe ich wieder zu ihm sah "Ich muss aber sagen, du singst wirklich gut und meinen Geschmack zu treffen ist schon ziemlich schwer" versuchte ich zu grinsen um meine Traurigkeit zu überdecken, auch wenn es nicht so gut klappte wie ich gehofft hatte. Ich frage mich ob er eine Freundin hat...ich will mir einfach keine Hoffnungen machen und auch keine Beziehungen zerstören, aber vielleicht will er auch einfach nur Freundschaften knüpfen und sich nicht an mich ran machen, weshalb ich einfach mal abwartete was der Abend jetzt so bringen würde.

Ryan

Ich lachte als sie mir erzählte, dass sie genauso wäre wie meine Schwester "Ja aber mit dem Unterschied dass meine Schwester 14 Jahre alt ist" lachte ich leicht wurde aber wieder ernst als sie meinte, dass es ihr leid täte und die Richtige noch irgendwo da draußen auf mich warten würde."Wenn du damit die Geschichte mit der Seelenverwandschaft ansprechen möchtest...nun ich glaube nicht so recht daran. Meine Eltern hatten sich auch gefunden, aber trotzdem sind sie nicht immer glücklich miteinander gewesen und sind früh gestorben" meinte ich und sah dann in ihre Augen "Ich weiß nicht einmal ob ich überhaupt ein Typ für eine längere Beziehung bin" fügte ich dabei noch hinzu. Als das Lied zuende war hörte ich auf zu tanzen "Sollen wir uns vielleicht wieder hinsetzen? Ich könnte eine Pause gebrauchen" dabei versuchte ich wieder etwas zu lächeln, was schwer war, da mir gerade gar nicht mehr danach war, aber nicht unhöflich zu ihr sein wollte, da so wie ich sie gerade kennen gelernt hab, sie nicht so einschätze, dass sie wie die anderen Frauen ist.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2893
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Soul Mates   10/29/2015, 20:44

Margret

"Oh 14 erst? Dann weiß sie aber schon ganz genau was sie will und wie sie dich dazu bringt, es zu tun.", stellte ich grinsend fest und musste an meine Kindheit denken, als ich 14 war. Er wurde augenblicklich wieder ernster, als ich versuchte ihn aufzumuntern - doch bewirkte scheinbar das komplette Gegenteil. Als er erzählte warum er daran nicht glaubte, zog mich das selbst etwas mit runter, da ich daran denken musste das ich Ryan tätowiert hatte und ich für einen Augenblick lang die Hoffnung hatte ihn gefunden zu haben...doch scheinbar war das nicht so. "Das mit deinen Eltern tut mir Leid und ich will dich jetzt auch nicht überzeugen, aber dann waren deine Eltern vielleicht ein schlechtes Beispiel...aber es ist nun mal irgendwie so ausgelegt von der Natur, dass wenn man seinen Seelenverwandten hat, nur mit diesem richtig glücklich werden kann. Natürlich wird es sicherlich Zeiten geben, wo man sich streitet - aber das ist normal...und deine Seelenverwandte wird irgendwo dadraußen schon sein...da bin ich mir sicher.", erwiderte ich daraufhin, da ich daran glaubte und ich es noch nicht mochte, wenn man eine schlechte Einstellung hat - so kann das dann natürlich nichts werden.
"Gut, das kann ich dir auch nicht sagen ob du ein Typ dafür bist...das musst du herausfinden, wenn du bisher nur an Frauen geraten bist, die nur auf was kurzes mit dir aus warn, kann ich mir vorstellen das du denkst du wärst kein Typ für was längeres.", fügte ich hinzu und hörte mich an wie ein Ratgeber aus so einer Klatschzeitung. Ich löste mich von Ryan, als das Lied endete und er stehenblieb und nickte. "Okay klar.", antwortete ich ihm, schließlich würde mir eine kleine Pause auch gut tun. Deswegen lief ich dann zurück zu dem Tisch wo ich zuvor mit Elena gesessen hatte und setzte mich dort auch wieder hin, um mich gleich nach meiner Freundin umzusehen. Ich fand sie an der Bar und sie quatschte mit dem Sänger...uhi, da werde ich sie doch später mal drauf ansprechen.

Jonathan

"Nein wirklich nicht? Dann wissen die anderen das scheinbar nicht zu schätzen, denn ich finde das klingt wirklich ziemlich gut.", sagte ich erstaunt. Ich hatte wirklich damit gerechnet das ihr das noch niemand gesagt hatte...okay vielleicht war ich einfach nur merkwürdig, ihr fürs Summen ein Kompliment zu machen, während andere ihr Aussehen oder sowas loben. Aber so war ich nun mal. Sie lächelte leicht und das brachte mich dazu es zu erwidern und ich nahm einen Schluck von meiner Cola und hörte ihr aufmerksam zu, von wem sie das Lied hatte...da sie aber sagte es wäre eine zugleich schöne als auch traurige Erinnerung wollte ich nicht weiter nachhaken und nickte einmal. "Es ist ein schönes Lied...wenn mir jemand das mit so einer schönen Stimme wie du vorsummen würde, würde ich schlafen wie ein Baby - im positiven Sinn, nicht das es langweilig oder so wäre.", erwiderte ich deshalb nur darauf und lächelte wieder.
Das nächste was die Schönheit sagte machte mich etwas verlegen, aber einen Review zu hören, wie sie mich und meinen Auftritt fand, war gut. "Dankeschön...ich hab mir Mühe gegeben und aus jedem Genre was mir vertraut ist irgendwas zu performen. Es freut mich aber sehr deinen Geschmack getroffen zu haben.", sagte ich lächelnd, als ich merkte das sie mehr schlecht als recht das Thema wechseln wollte, aber ich tat ihr den Gefallen.
"Ich bin übrigens Jonathan. Verrätst du mir auch deinen Namen?", stellte ich mich nun ihr offiziell vor und hielt ihr meine Hand hin.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Soul Mates   10/29/2015, 21:19

Elena

Ich redete nicht gerne mit einem den ich gerade erst kennen gelernt hab nicht gerne über meine Familie. Gerade weil es eher eine traurige Geschichte ist als eine schöne. Als er sich vorstellte, lächelte ich wieder, da ich recht hatte. Zumindest gab es viele die den Spitznamen Jonny haben bei dem Namen Jonathan, aber das muss ja lang nicht heißen, dass er mein Seelenverwandter ist. "Ich bin Elena" stellte ich mich also ihm vor währendessen ich seine Hand nahm um diese zu schütteln. "Du bist der erste Sänger mit dem ich sozusagen 'privat' Bekanntschaft gemacht hab, naja außer wenn ein Schauspieler den ich kennen gelernt hab auch nebenher Sänger war" dabei merkte ich, dass ich meine Hand noch nicht gelöst hatte und tat das nun aber, auch wenn es ein schönes Gefühl gewesen war. "Denn nebenher schauspielere ich noch in manchen Serien als Gastrolle oder Nebenrolle" erzählte ich meinem Gegenüber lächelnd, es würde mich interessieren ob er erst mit seiner Sängerkarriere angefangen hat oder warum ich noch nichts von ihm gehört hab. Aber wer weiß vielleicht kommt Jonathan ja noch groß raus, das würde mich bei der Stimme nicht wundern. "Und wenn du meine Stimme ja so schön findest, könnten wir uns ja morgen, oder vielleicht noch nachher bei mir oder bei dir treffen damit ich dir mal was vorsingen kann, vielleicht könnten wir ja mal ein Duett singen, natürlich würde ich nichts verlangen, falls du es aufnehmen wolltest, nur so aus Spaß" schlug ich ihm vor, was er natürlich nicht annehmen müsste, schließlich bin ich kein Profi.

Ryan

"Vielleicht hab ich auch einfach kein Glück mit den Frauen, um ehrlich zu sein versteh ich sie auch nicht, zumindest die, die ich schon kennen gelernt hab. Stehen die meisten wirklich lieber auf kalte und unbarmherzige Idioten die sie für die nächst bessere aufgeben würden? Zumindest kam es mir bisher nur so vor" ich sprach da eher mit mir selbst, da ich eigentlich Magret nicht beleidigen wollte, da ich ja nicht wusste wie sie drauf ist. Vielleicht war sie ja auch ganz anders, zumindest von meinem ersten Eindruck her, viel besser als die die ich kennen gelernt hab. Da diese sich auch nie wirkich um meine Probleme gekümmert haben, sie wollten sie nicht mal hören sondern haben immer direkt auf ihre Probleme umgelenkt, die ich für sie lösen sollte.
Nachdem wir uns wieder an ihren Tisch gesetzt hatten nahm ich einen Schluck von meiner Cola, lehnte mich zurück und beobachtete ein wenig Magret. Was sie wohl bis jetzt von mir dachte? Bestimmt dass ich ein bemitleidenswerter armer Trottel bin, zumindest kam ich mir gerade so vor. Sie muss sich bestimmt auch seltsam fühlen einem 'Weichei' sozusagen gegenüber zu sitzen. Aber so wie sie mich bisher behandelt hat würde ich auch kein Idiot sein wollen, schließlich will ich nicht so sein, wie andere Frauen bisher zu mir waren. "Was hast du denn für Hobbys? Vielleicht können wir ja ein gemeinsames Gesprächsthema finden" fragte ich darauf nach, als die Stlle mir etwas zu still war und ich diese brechen wollte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2893
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Soul Mates   11/1/2015, 00:00

Margret

Ich wusste nicht genau ob es eine ernstgemeinte Frage an mich war, ob die Frauen wirklich lieber auf Bad-Boys abfahren, aber ich zuckte mit den Schultern. "Ich weiß es nicht...ich bin eine Frau und muss gestehen, dass ich sowas ziemlich anziehend finde...aber nur bei Filmen. In der Realität eher weniger - aber ich mag auch keine Weicheier oder Heulsusen.", antwortete ich ihm und lächelte Ryan aufmunternd an. "Vielleicht hast du bisher einfach nur die falschen Frauen getroffen.", fügte ich aufmunternd hinzu und bestellte mir ein neues Getränk. Aus dem Augenwinkel konnte ich erkennen das Ryan mich musterte? Oder Beobachtete? Auf jeden Fall sah er mich an, aber ich versuchte es mir nicht anmerken zu lassen und sah erst wieder zu ihm, als er nach meinen Hobbies fragte.
"Nun ja ich fotografiere gerne Landschaften oder Menschen...Ich liebe Tiere und gehe Wochenendes oder wann immer ich Zeit und Lust habe ins Tierheim, um mal mit den Hunden Gassi zu gehen oder so etwas.", erzählte ich ihm und ließ meinen Beruf, der auch zu meinen Hobbies gehörte weg, schließlich wusste ich nicht, ob sich das Verhältnis zwischen uns ändern würde. "Und ich liebe die Kunst, durch die Kunst und das was ich male kann ich unheimlich gut meine Gefühle ausdrücken und meiner Fantasie freien Lauf lassen. Sobald ich das nötigte Kleingeld zusammen habe, würde ich Kunst gern studieren.", erzählte ich Ryan noch und konnte mir ein Lächeln nicht verkneifen.
"Was sind denn deine Hobbies?"

Jonathan

Elena hieß sie. Ein schöner Name, für eine umso schönere Frau. Sie schüttelte meine Hand und bevor sie ihre aus meiner lösen konnte, führte ich ihre zu meinem Mund und hauchte ihr einen Handkuss rauf. Dann ließ ich ihre Hand frei und lächelte sie an, als sie erzählte das ich ihr erster Sänger bin, den sie privater kennenlernte. Sie erzählte etwas von Schauspielern, woraus ich schloss das sie ebenfalls diese Karriere eingeschlagen hatte, dass bestätigte sie auch als Elena erklärte sie würde nebenher bei Serien schauspielern - und ich fragte mich, warum ich sie bisher noch nirgens gesehen hatte. Ich schaute nun wirklich viele Filme und Serien, da müsste sie mir doch einmal aufgefallen sein...nun vielleicht schaue ich ja auch das falsche, deswegen dachte ich nicht mehr weiter darüber nach. "Wo hast du denn schon mitgespielt? Vielleicht hab ich dich schon einmal wo gesehen...", fragte ich Elena neugierig und war wirklich gespannt auf ihre Antwort.
Ihren Vorschlag fand ich tatsächlich klasse. Ich hatte zwar noch nie mit jemanden was aufgenommen und nach dem Drogenexzess niemanden mehr mit nach Hause genommen...doch Elena schien mir jetzt eher nicht so, als würde sie nur darauf warten würde mir Drogen zu geben und da ich sie wirklich süß fand, gefiel mir ihr Vorschlag immer besser und deswegen nickte ich auch einverstanden. Außerdem, wenn wir etwas aufnehmen und das ankommt...dann würde sie und ihre tolle Stimme groß rauskommen.
"Ich finde sie schön und würde sie tatsächlich mal erleben wollen, wie sie klingt wenn du wirklich singst, statt summst...", bestätigte ich und überlegte noch einen Moment lang. "Warum eigentlich nicht, ich glaube das wird Spaß machen...wollen wir das heute noch machen oder...soll ich dir meine Handynummer geben, damit du mir bescheid sagen kannst, wann du Zeit und Lust dazu hast?", fügte ich hinzu und sah sie fragend an. Mir ist beides Recht, egal mit was sie antworten würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Soul Mates   11/1/2015, 00:34

Elena

Ich wurde etwas rot als er mir einen Handkuss gab, das muss schon was heißen. Auf seine Frage hin wo ich schon mitgespielt habe, musste ich nicht lange nachdenken "Also in Filmen hab ich in 'Girls United Alles oder nichts' mitgespielt, ebenso in Liebe auf Umwegen, Scream 4, im Rennstall ist das Zebra los und in Serien zum Beispiel in Nashville oder Malcolm mittendrin, Project Runway und so weiter, kannst mich ja mal googlen, vielleicht hab ich ja sogar ein Wikipedia Eintrag" am Schluss lachte ich leicht und dachte nach was ich ihm noch so erzählen könnte. (Ich hab jetzt einfach mal ein paar Filme und Serien von der Schauspielerin genommen, die ich als ihren Avatar genommen hab Smile ) "Aber Hauptberuflich mache ich was anderes, ich bin in der Forschung tätig in einem Labor, weil ich nach Medikamenten forschen möchte, die Krebs heilen könnten oder andere Krankheiten die tötlich enden da man noch keinen Wirkstoff gefunden hat, oder richtige Therapie, auch wenn mir das Schauspielern in letzter Zeit mehr Spaß macht, möchte ich auch anderen Menschen helfen" informierte ich Jonathan etwas. Doch über das nächste was er sagte musste ich nun wirklich lächeln, es war süß von ihm, dass er meine Stimme mal richtig hören wollte. "Nun wir könnten es auch an einem anderen Tag machen, dann hätten wir mehr Zeit und um ehrlich zu sein bin ich auch ein wenig müde, aber für eine Kostprobe, würde ich heute noch bereit sein, wenn du möchtest, sollen wir dafür zu mir oder zu dir gehen?" fragte ich ihn falls er mit einer Kostprobe einverstanden wäre, da ich heute für mehr nicht in Stande wäre.

Ryan

Als Magret anfing ihre Hobbys aufzuzählen konnte ich nicht anders als lächeln, da sie so ähnlich waren wie meine "Das ist wirklich toll, Kunst ist wirklich, ich liebe sie wirklich, genauso wie Tiere und Kinder. Manche würden mich als den richtigen Familienmensch bezeichnen, zumindest war ich vor ein paar Jahren noch so, bevor die ganzen Frauen mich geändert haben. Meine Schwester hält mich auf Trapp aber ich bin auch immer für sie da,ebenso hab ich auch einen Hund und ein Atelier zuhause in dem ich auch all meine eigene Gemälden stehen hab, genauso wie du spiegeln sich meine Gefühle in meinen Bildern wider. Weitere Hobbys sind Zeichnen, was ich auch sozusagen zu meinem Beruf gemacht hab, denn ich bin Architekt. Sport mache ich auch gerne, reiten ist auch eine meiner Leidenschaften, mein eigenes Pferd steht auch in einem Stall in der Nähe, genauso wie das von meiner Schwester. Tanzen steht dann auch noch auf meiner Liste, genauso wie mit dem Hubschrauber zu fliegen" zählte ich meine Hobbys auf und sah darauf lächelnd zu ihr, hoffentlich hatte ich sie nicht mit meinen vielen Hobbys und Leidenschaften überrumpelt, und hoffentlich hatte ich nicht zu viel verraten, dass ich mir diese ganzen Dinge ja auch nur mit viel Geld leisten konnte. Aber ich machte mir einfach die Hoffnungen, dass sie nicht so war wie die ganzen anderen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2893
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Soul Mates   11/8/2015, 22:08

Jonathan

Elena fing an mir aufzuzählen wo sie schon überall zu sehen war und ich – als Film- und Serienfan – musste sagen, dass mir einige dieser Aufzählungen bekannt vorkamen und ich wahrscheinlich auch einige von ihnen gesehen hatte. Warum aber erinnerte ich mich dann nicht an so ein schönes Geschöpf, so wie es gerade vor mir stand? Ich nahm mir direkt vor, dass sobald ich wieder bei mir bin, Elena zu googlen oder mir einige ihrer Filme reinzuziehen. Ich erwiderte ihr Lachen und konnte mir gut vorstellen das sie einen Eintrag hatte – dass werde ich später herausfinden. „Ich mache dir einen Vorschlag: Ich schaue nach ob du einen Wikipedia-Eintrag hast, gibst mir deine Nummer…und wenn ich ihn gefunden habe, ruf ich dich an.“, schlug ich ihr vor und fragte sie unverblümt nach ihrer Telefonnummer. Hoffentlich ging das jetzt nicht in die Hose, dass wäre mir doch ganz schön peinlich.
Elena wurde immer interessanter – Hauptberuflich machte sie also was anderes? Wow, sie scheint wirklich sehr vielseitig und facettenreich zu sein. Zumindest hörte es sich so an, von dem was sie mir erzählte. Leider hatte ich von dem medizinischen Krimskrams keinen blassen Schimmer, weshalb ich mich mit ihr nicht darüber unterhalten konnte. Schade eigentlich.
Ich nickte als sie sagte oder besser fragte, ob wir das mit ihrer Stimme möglicherweise auf einen anderen Tag verschieben könnten. Das störte mich nicht und ein Problem hatte ich damit ganz und gar nicht. Schließlich war es schon spät und nach meinem erfolgreichen Tag, war ich auch selbst schon total kaputt und für eine ‚professionelle‘ Meinung zu ihrer Stimmung zu erschöpft.
„Was hältst du denn davon wenn ich dich nach Hause bringe und du mir vielleicht auf den Weg eine Kostprobe gibst?“, schlug ich ihr wiederum vor. Ich wollte nicht sofort drauf anspringen sie mit zu mir zu nehmen oder andersrum…schließlich sollte Elena nicht denken, dass ich nur das eine will. Obwohl es oft bei meinen ‚Bekanntschaften‘ so ablief…aber nicht bei ihr.

Margret

Mein Gegenüber erstaunte mich. Wer hätte gedacht, dass es noch so einen Kunstverrückten, Tierliebenden Londoner gab wie mich?! Tja, Ryan war die Antwort. Wenn ich es nicht besser wüsste, könnte man sagen ich habe meinen Seelenverwandten getroffen – doch Problem 1 war, er glaubte nicht an diese Sache oder nicht mehr. Problem 2: Ich weiß nicht welchen Namen er eingraviert hat und Problem Nummer 3: Er war nicht der einzige Ryan auf der ganzen Welt.
Ich hörte mir seine Hobbies aufmerksam an, da ich fand, dass er gerade sehr frei und überhaupt nicht griesgrämig oder kalt sprach. Und das gefiel mir recht gut. Er hatte ein Hund und ein Atelier, er macht gern Sport, Tanzt sehr gern und scheinbar schien er nicht von schlechten Eltern…zumindest nahm ich das an wegen dem Hubschrauber – aber jeden das seine. Es ging mich auch überhaupt nichts an und ganz ehrlich: Es interessierte mich auch nicht. Ich musste gestehen, zu gern würde ich seine Bilder sehen. Ryan lächelte mich an und freundlich erwiderte ich es. „Ich hätte nicht gedacht mal jemanden zu treffen, der eine so große Leidenschaft für Kunst hegt.“, sprach ich meine Gedanken lächelnd aus und trank einen Schluck. „Architekt also? Hast du schon etwas Bekanntes entworfen, was ich vielleicht kennen könnte?“, hagte ich interessiert nach.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Soul Mates   11/8/2015, 22:36

Elena

Innerlich grinste ich vor mich hin als Jonathan meinte er wolle checken ob ich einen Eintrag habe und mich dann anrufen, auch mal ne andere Art die Nummer eines Mädels einzufordern. Doch ich war mir nicht sicher ob er das bei allen Mädels macht und nach wenigen Wochen sie einfach wieder fallen lässt. Auch wenn ich ihn vom ersten Eindruck her nicht so einschätzen würde, aber wie gesagt, ich kannte ihn ja nicht, trotzdem ging ich zuerst auf seinen Deal drauf ein. Da ich ein privates und ein sozusagen 'Fan-Handy' hab, gab ich ihm die Nummer von meinem Handy dass ich für Fans und Verehrer benutze, da ich dieses auch einfach austauschen könnte, falls er doch nicht der Typ von Freund ist, den ich gerne hätte. "Dann würde ich mal sagen, ich warte jetzt schon gespannt auf deinen Anruf" lächelte ich ihn an, bei seinem 'Angebot' nickte ich leicht, auf der einen Seite war es recht Gentleman-like dass er nicht einfach zu der erst besten rannte aber auf der anderen Seite könnte er vielleicht das auch genau wollen, das ich genau das denken soll, trotzdem ging ich auf das Angebot ein. "Wenn du ne Gitarre hast und mich begleiten könntest, könnten wir das machen, denn Accapela singe ich nicht so gerne" sagte ich lächelnd und gab ihm einen kleinen Kuss auf die Wange und zwinkerte ihm zu, das machte ich immer wenn ich auf jemanden stand und es ihm zeigen wollte, es musste jemand wirklich schon bei mir sympathisch rüber kommen wenn ich das tue. "Dann würde ich sagen, gehen wir oder? Es ist schon recht spät" schlug ich vor und zückte aber noch schnell mein Handy um Magret eine Nachricht zu schreiben, erklärte ihr kurz die Situation wegen Jonathan und dass ich sie morgen anrufen würde ehe ich mir einfach die Hand des Sängers schnappte und mit ihm nach draußen ging.

Ryan

Bei ihrem Kommentar konnte ich mri einfach ein Lächeln nicht verkneifen "Da hast du wohl deinen Seelenverwandten gefunden was?" scherzte ich, lächelte dabei aber, sie hatte den Namen der auf dem Tattoo zu sehen war, doch es gab genügend andere auf der Welt die Magret heißen "Wer weiß vielleicht stimmt es ja, ich weiß zwar nicht was dein Tattoo ist, aber auf meinem steht dein Name" informierte ich sie lächelnd ehe ich kurz ihre Hand nahm und diese drückte um ihr zu zeigen, dass ich sie wirklich sehr sympathisch finde "Ja Architekt...da ich denke, dass ich dir vertrauen kann sag ichs dir...ich bin unter dem Künstlernamen Derek Simens bekannt und hab die neusten Wolkenkratzer hier in der Stadt entworfen ebenso die neuste Firma die groß raus kam, die müsstest du kennen" antwortete ich ihr, da ich dachte, ich könnte ihr mich anvertrauen und dass sie nicht so wie die anderen Tussis ist, die nur auf meine Bekanntheit und mein Geld aus sind. "Und wenn dich meine Bilder interessieren...ich könnte sie dir heute noch zeigen wenn du willst, meine Schwester würde sich wahrscheinlich auch freuen wenn ich eine neue Freundin mit zu mir nachhause nehme, natürlich ganz unverbindlich und sozusagen nur von Künstler zu Künstler wenn du verstehst was ich meine" machte ich ihr ein Angebot und hoffte, dass ich nun nicht irgendwie dumm rüber kam.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2893
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Soul Mates   11/11/2015, 22:53

Jonathan

Mit meinem Vorschlag entlockte ich ihr ein Grinsen, was ansteckend war – weshalb ich nun auch grinste. Elena gab mir ihre Handynummer und ich war ehrlich gesagt sehr erleichtert. Für einen Moment hatte ich den Zweifel, sie würde sie mir doch nicht geben. Aber nun war ich schon mal beruhigt. Auf jeden Fall werde ich sie anrufen. „Das solltest du auch.“, erwiderte ich ihr Lächeln und nickte, als sie meinte das wenn ich eine Gitarre hätte, um sie zu begleiten. „Ja ich habe eine. Also musst du nicht Accapela singen.“, antwortete ich Elena lächelnd und mein Lächeln wurde größer, als sie meine Wange küsste und sie mir zuzwinkte. Scheinbar fand sie mich genauso gut, wie ich sie. Das war schon mal ein gutes Zeichen.
„Ja lass uns gehen, ich müsste nur noch eben meine Gitarre holen und dann können wir gehen. Warte hier, bin gleich wieder da.“, antwortete ich Elena, stand auf und holte meine Gitarre die ich heute auch für meinen Auftritt gebraucht hatte und ging wieder zurück zur Bar, war die Schönheit schon auf mich wartete. Sie schnappte sich sogleich meine Hand und ich folgte ihr ohne Protest aus der Bar.
„Hast du einen bestimmten Wunsch, was du mir vorsingen magst oder soll ich einfach irgendwie drauf losspielen?“, ließ ich ihr die Wahl und lächelte sie leicht an.

Margret

Ryan lächelte und es brachte mich selbst etwas zum Lächeln – es steckte förmlich an. „Ja so scheint es fast.“, ging ich auf seinen Witz mit ein und lachte leicht. Es wäre wirklich schön, wenn er mein Seelenverwandter wäre…doch da bestand nur eine minimale Chance und außerdem hatte er den Glauben und diese Sache verloren – das war wirklich schade. Er lächelte dann wieder und ich fragte mich was in seinem Kopf wohl gerade vor sich geht und sah ihn etwas verwundert an, als er hinzufügte das es ja stimmen könnte und auf seinen Tattoo Margret zu sehen sei. War das Zufall oder Schicksal?!?
„Komischer Zufall, aber bei mir steht Ryan…“, erwiderte ich etwas schüchtern, doch konzentrierte mich dann wieder darauf was er erzählte und mir klappte praktisch die Kinnlade auf, als er sagte er wäre Derek Simens. „Nicht dein Ernst! Das sind wahre Kunstwerke, die du da vollbracht hast! Ich habe sogar mit viel Glück, eine seiner äh… deiner Skizzen ergattert.“, sagte ich überrascht, aber positiv und hätte nicht gedacht, dass ich ihn jemals kennen lernen würde.
Er…er wollte mir seine Bilder zeigen? Oh Gott, warum hab ich das verdient? Aber natürlich konnte ich dazu nicht nein sagen und nickte. „Ich würde mir sehr gern deine Bilder anschauen. Deine sind auch viele Millionen Male besser als meins.“ , nahm ich sein Angebot an und lächelte Ryan freundlich und bewundernd an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Soul Mates   11/12/2015, 17:57

Elena

Ich lächelte als er es tat, ich konnte einfach nicht anders und war schon ein wenig nervös vor ihm zu singen. Zwar war ich in der Schule in der Schulband auch als Sängerin aktiv, aber das war jetzt auch schon mehrere Jahre her. Eigentlich wollten wir auch weiter machen, aber die Gruppe hat sich nachher doch aufgelöst. Als er dann meinte, er hätte eine Gitarre und könnte mich begleiten atmete ich erleichtert aus, da ich mich mit Begleitung wirklich sicherer fühlte. "Okay, das ist perfekt" lächelte ich deswegen und wartete dann bis er seine Gitarre geholt hatte und ging dann auch schon mit ihm nach draußen.  Bei seiner Frage dachte ich kurz nach und hatte da direkt auch schon was gefunden. "Ja ich hab da schon etwas was ich dir etwas vorsingen möchte" antwortete ich ihm und meinte, dass ich gerne 'Radioactive' vorsingen würde und wartete darauf, dass Jonathan anfängt zu spielen ehe ich auch schon mit singen anfing. Auch wenn ich etwas nervös war, versuchte ich mein bestes und musste schon sagen, dass ich es nicht mal so schlecht fand, dafür, dass ich eigentlich seit langem niemanden mehr vorgesungen hatte, außer vielleicht mal in einem Film oder so was. Nachdem ich fertig war, sah ich meinem Partner in die Augen und wartete, was er dazu sagte.



Ryan


Als sie sagte, dass bei ihr Ryan steht, machte ich zuerst große Augen, da ich wirklich nicht gedacht hätte, dass es auch bei ihr stand. Was ist wenn sie wirklich meine Seelenverwandte wäre? Doch ich wollte mich darauf nicht so sehr verlassen, sondern man würde ja sehen, ob wir zusammen passen oder nicht, es wäre schön wenn sie es wäre, auch wenn ich nicht unbedingt daran glaube, aber wenn man bedenkt dass wir ähnliche Interessen haben und ich mich recht gut mit ihr verstehe bis jetzt...Als sie es nicht glauben konnte, dass ich das bin, kratzte ich mich leicht am Hinterkopf weil ich schon etwas nervös war, da ich bis jetzt noch niemanden gesagt hab, zumindest keiner Frau mit der ich eine Beziehung anfangen wollen würde. "Du hast wirklich eins meiner Skizzen? Das finde ich toll, wenn du willst, kann ich dir noch ein paar mehr schenken wenn du willst...denn ich bin nicht so aufs Geld aus und um ehrlich zu sein ist das auch nur mein Manager der die verkauft, ich selbst bin das nicht mal, der so etwas tun würde...aber egal. Es freute mich aber sehr, dass sie mich kannte und ein Fan von mir ist. Als Magret dann auch noch sagte, dass sie sehr gerne meine Bilder sich ansehen würde, schlich sich wieder ein Lächeln auf meine Lippe "Das freut mich, denn um ehrlich zu sein hab ich noch nie jemandem außer meiner Schwester die Bilder von mir gezeigt da ich irgendwie Angst hatte mich zu blamieren" dabei sah ich ihr in die Augen und stand dann auch schon auf "Sollen wir dann so langsam gehen? Vielleicht ist meine kleine Schwester auch noch wach, sie würde sich wirklich freuen dich kennen zu lernen"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2893
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Soul Mates   11/14/2015, 21:57

Jonathan

Sie antwortete mir und sobald sie mir ihren Wunsch preisgab, versuchte ich diesen dann auf der Gitarre und wartete nur noch darauf das Elena anfing zu singen. Ich hoffte echt das ich jetzt nicht schlecht überrascht werde, da Radioactive einer meiner Lieblingssongs war. Doch ich wurde nicht schlecht überrascht, sondern eher ziemlich positiv - Gott sei dank, da hatte mein Bauchgefühl sich mal wieder nicht geirrt und recht gehabt. Als sie endete, hörte ich auch auf zu spielen und Elena sah mich an. Ehe ich was sagte lächelte ich sie an. "Wow, also ich hatte mir schon gedacht das du gut singen kannst, aber ich muss sagen du hast meine Vorstellung übertroffen.", antwortete ich ihr ehrlich, da ich es wirklich so meinte wie ich es sagte.

Margret

Als ich ihm verriet, dass sein Name auf mir 'tatöwiert' war, bekam er große Augen. Glaubte er vielleicht doch dran oder fragte sich ob wir Seelenverwandt wären? Ich meine, es wäre naheliegend. Wir schienen die selben Interessen zu haben und verstanden uns auf Anhieb schon gut...ich würde es mir ja schön wünschen, wenn ich endlich meinen Seelenverwandten gefunden hätte...dann könnte ich mir Joseph vom Hals schaffen...aber wahrscheinlich war es ja doch nur ein großes Zufall.
"Ja ich hab eine von deinen Skizzen - ich hoffe das ist nicht zu Fangirl-mäßig für dich...aber ich fand die so gut, dass ich sie haben wollte.", antwortete ich ihm und konnte nur glauben, als er mir anbot das er mir noch mehr schenken würde...Oh Gott, dass wäre toll. "Ich weiß nicht...wenn du sie nicht mehr brauchst...würde ich ein paar Skizzen gern ein neues Zuhause bei mir geben.", fügte ich hinzu und lächelte ihn leicht an, als er auch lächelte. "Du hast Angst dich zu blamieren? Dein Ernst? Also wirklich, dass brauchst du nicht...ich bin kein Kritiker, ich werde nicht zu hart mit dir sein, aber jeder hat auch seine eigene Auffassung von Kunst.", erwiderte ich und und nickte leicht, als er fragte ob wir gehen wollen und exte meinen Drink. "Ja lass uns gehen. Sie ist bestimmt nett, deine Schweter.", antwortete ich und stand dann ebenfalls auf und marschiert dann mit ihm aus der Bar.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Soul Mates   11/14/2015, 23:01

Elena

Ich musste lächeln als Jonathan mir seine Antwort gab und sie besser als erwartet war und umarmte ihn dann einfach da mir gerade danach war ehe ich mich darauf auch schon wieder von ihm löste "Danke, also ich hätte wirklich nicht mit so einem Lob gerechnet...ich hatte schon gedacht ich würde mich gerade voll blamieren, schließlich bist du ein Profi, zumindest sehe ich dich als diesen an da mir deine Stimme direkt schon beim ersten Song überzeugt hat" dabei lächelte ich ihn an und überlegte was ich jetzt sagen sollte da ich immer noch etwas sprachlos war "Also bekomme ich eine Chance mit dir ein Duett aufzunehmen? Ich hätte auch schon ein paar Ideen, falls sie dich interessieren" fragte ich vorsichtig, da es ja sein könnte, dass er zwar meine Stimme gut fand, aber sie nicht in seinen Songs haben möchte, weil ich nicht zu seinem Stil passe oder so was in der Art. Gründe für jemanden abzulehnen fand man ja schnell, zumindest als Sänger. Auf seine Antwort wartend nahm ich seine Hand und machte mich mit ihm auf den Weg zu meinem Auto "Bist du auch mit dem Auto hier? Wenn nicht könnte ich dich ja nachhause fahren oder so" schlug ich vor und strich mir eine Strähne aus dem Gesicht, sah in seine Augen.

Ryan

"Nein ist nicht zu Fangirl-mäßig, du schmeichelst mir damit" das meinte ich ehrlich, da ich es wirklich niedlich fand, wahrscheinlich hätte ich das zu einer anderen Frau nicht gesagt, aber irgendwie fand ich es bei ihr wirklich süß, ist es vielleicht wirklich kein Zufall, dass wir zueinander gefunden haben?"Ich brauche sie wirklich nicht mehr, bei mir würden sie nur zuhause rum fliegen, es würde mich wirklich freuen, wenn du sie an dich nehmen würdest" dabei sah ich zu ihr, sanft und liebevoll, dass jemand mein Herz so schnell erreichen kann hätte ich wirklich nie gedacht. Als sie dann auch noch sagte, dass ich wirklich keine Angst haben müsste, dass sie keine Kritikerin wäre brachte mich etwas zu lachen, es war einfach schön, dass sie das sagte, denn irgendwie nahm es mir auch wirklich die Angst "Dann bin ich ja erleichtert, wenn dir eins gefällt könnte ich es dir auch schenken, denn ich wollte auch mal entrümpeln, da mir so langsam der Platz für alle ausgeht" dabei nahm ich dann ihre Hand und marschierte mit ihr zu meinem Auto, hielt ihr die Tür auf und stieg dann auch selbst ein. Bei mir angekommen ging ich wieder auf ihre Seite um ihr die Tür aufzuhalten und sperrte die Tür auf "Hoffentlich erschrecke ich dich nciht mit dem riesigen Haus, ich bin auch kein aufgeblasener Schnösel, das meiste brauch ich einfach als Arbeitsplatz und um mein Atelier, also nicht dass du meinst ich würde irgendwie angeben wollen" ich hoffte wirklich, dass ich keinen schlechten Eindruck bei ihr mache...seit langem war mir mal wieder wichtig es nicht zu vermasseln. Nun hielt ich ihr die Tür auf und ging nach ihr nach drinnen, dort hörte ich dann auch schon direkt jemanden die Treppe runter laufen. "Ist das dein Ernst Bruderherz, dass du jetzt schon nachhause-" meine Schwester stockte als sie Margret sah "Ehm Hi..." sie wurde ganz rot, doch das legte sich recht schnell wieder und hielt meiner neuen Freundin ihre Hand hin "Ich bin Ryans Schwester...ich glaube mein Bruder hat schon von mir erzählt?" dabei gab sie ihr schönstes Lächeln von sich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2893
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Soul Mates   11/16/2015, 15:56

Jonathan

Sie umarmte mich plötzlich und ich fand das voll niedlich und legte überraschend die Arme um sie. Scheinbar war das ihre Reaktion auf meine Antwort. Sie hätte nicht mit so einem Lob gerechnet und konnte nur den Kopf schütteln. „Ach ich bin kein Profi…ich bin nur hartnäckig. Und du brauchst wirklich keine Angst vorm Blamieren haben – dafür bist du viel zu talentiert.“, entgegnete ich ihr lächelnd und meinte es aber wirklich ehrlich. Elena hatte eine wirklich schöne Stimme und es wäre eine Schande, wenn sie diese verstecken würde. Aber ich fand es auch ganz niedlich von ihr, als sie sagte das man an meiner Stimme erkennt das ich ein Profi wäre. Sowas habe ich schon lange nicht mehr gehört bzw. ein Kompliment.
Sie fragte ob sie die Chance bekommt mit mir ein Duett aufzunehmen, nickte ich. „Warum nicht. Es wäre mir eine Ehre etwas mit dir aufzunehmen.“, antwortete ich ihr lächelnd und war schon auf ihre Ideen gespannt. Bevor ich ihr antwortete, hatte sie meine Hand genommen und wir sind weiter gelaufen. „Ich bin mit dem Auto da. Tortzdem danke für dein Angebot.“, antwortete ich Elena und stellte mich zu ihr, als wir scheinbar an ihrem Auto waren. „Dann werden sich unsere Wege wahrscheinlich jetzt erstmal trennen…bis ich deine Wikipedia Seite gefunden habe.“, fügte ich hinzu.

Margret

„Puh, dass beruhigt mich.“, sagte ich beruhigt, als Ryan meinte, dass meine Schwärmereien ihm eher schmeicheln. „Na wenn das so ist, dann würde ich dir den Gefallen tun und deinen Zeichnungen ein neues Zuhause gebe.“, schenkte ich ihm ein Lächeln und fand es wirklich schön, dass ich mein Gegenüber scheinbar zum Lachen gebracht hatte. Als er mir anbot mir eins zu schenken, bekam ich große Augen. Das war doch nicht sein Ernst. Das konnte ich doch nicht annehmen. „Nein nein…das kann ich nicht annehmen, es sind ja deine…“, lehnte bescheiden ab und folgte ihm ohne Widerstand, als er sich meine Hand schnappte. An seinem Wagen hielt er mir die Tür auf, stieg ein und sah mich ein wenig in seinem Wagen um. Schickes Teil.
„Keine Sorge du wirst mich nicht erschrecken…wenn ich dich für einen Schnösel halten würde, dann wäre ich schon zu Hause und würde schlafen.“, wollte ich ihm etwas beruhigen und konnte nicht glauben das er sogar ein eigenes Atelier hatte, aber gut als Architekt brauch man sowas schon.
Ryan hielt mir die Tür auf, als wir scheinbar da waren und staunte nicht schlecht. Es war wirklich ein schönes Haus, aber ich hatte nicht genügend Zeit um mich draußen umzusehen da er schon nachdrinnen lief und ich ihm folgte. Da hörte ich auch schon eine Stimme und sah zur Treppe und lächelte freundlich. „Hey, ja er hat schon von dir erzählt. Freut mich dich kennen zu lernen, ich bin Margret.“, stellte ich mich ihr lächelnd vor. „Ich hoffe es ist okay, dass Ryan jetzt schon nachhause gekommen ist.“, fügte ich hinzu und grinste sie leicht an, während sie nun lachte. „Ja ausnahmsweise.“, antwortete sie mir und sah zu ihrem Bruder. „Ich äh lass euch dann mal alleine…bis später Brüderchen.“, fügte sie hinzu und umarmte Ryan und lief die Treppen wieder nach oben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Soul Mates   11/16/2015, 17:04

Elena

Etwas schüchtern strich ich mir eine Strähne aus dem Gesicht, als Jonathan meinte, dass ich zu talentiert bin, um mich zu blamieren, es war wirklich ein schönes Kompliment für mich. Ich war wirklich am Überlegen, ob ich meinen eigentlichen Beruf zu kündigen und nnur noch zu Schauspielern und vielleicht auch als Sängerin aufzutreten, mir eine eigene Band zu suchen oder vielleicht eine Solo Karriere zu starten, bei Youtube anzufangen. Ich hatte es nie in Erwägung gezogen aber er machte mir wirklich Mut es zu versuchen. Auch wenn ich anderen Menschen helfen wollte...mein eigentlicher Traum war es auf der großen Bühne zu stehen.
Dann meinte er, es wäre eine Ehre, wenn ich mit ihm etwas aufnehmen würde, was mich wieder zum Lächeln brachte "Mir geht es genauso" lächelte ich ihn glücklich an. Doch der Augenblick mit ihm war wirklich für mich zu kurz, ihn wollte ich auf jeden Fall so schnell wie möglich wieder sehen. "Dann hoffe ich sehr, dass du sie schnell findest...es war mir wirklich eine große Freude dich kennen zu lernen" dabei nahm ich auch meinen ganzen Mut zusammen und gab ihm einen Kuss auf die Wange und strich auch kurz über diese "Ich schicke dir ein paar Vorschläge, für welche Lieder ich schon eine Idee habe" meinte ich darauf noch und setzte mich ins Auto, dort startete ich auch schon den Motor, winkte meinem neuen Freund noch einmal ehe ich schon los fuhr.
Zuhause angekommen, schickte ich ihm per SMS ein paar Links zu den Duetten aus denen man etwas schönes machen könnte. Wartend auf seine Antwort, legte ich mich ins Bett und dachte über unsere Begegnung nach.

Lieder:
 

Ryan

Lächelnd beobachtete ich die Unterhaltung von meiner Schwester und Margret , es freut mich, dass sie sich direkt so gut verstehen, da mir meine Schwester wirklich sehr wichtig war und meine Freundinnen sollten diese auch akzeptieren, wer das nicht tut, kann gleich wieder gehen, denn für keine Frau auf der Welt würde ich meine Schwester aufgeben, das einzige was mir an Familie noch geblieben ist.
Die Umarmung meiner Schwester erwiderte ich und gab ihr noch einen Kuss auf den Kopf ehe ich mich von ihr verabschiedete, ebenfalls eine gute Nacht wünschte. "So dann wären wir wohl nun wieder alleine, dann zeige ich dir zuerst mal meine Bilder, würde ich sagen" schlug ich lächelnd vor, nahm einfach ihre Hand und spazierte mit meiner neuen Freundin in mein Atelier wo meine ganzen Zeichnungen und Bilder standen. "Da wären wir auch schon, schau dich ruhig um" dabei setzte ich mich einfach auf den Hocker meines Schreibtisches und beobachtete Margret um mir ihre Reaktion anzusehen.

Wann sollen wir eigentlich den Zeitsprung machen? Very Happy
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jaden Salvatore ♡
Werwolf
avatar

Alter : 18
Ort : Mystic Falls | Gotham City | Kansas
Anzahl der Beiträge : 2893
Anmeldedatum : 04.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Soul Mates   11/17/2015, 22:47

Jonathan


Ich fand es wirklich sehr süß, wie Elena auf meine Komplimente reagierte, die ich ihr machte und konnte mir sie wirklich sehr gut als Sängerin in einer berühmten Band vorstellen oder auch als Solo-Künstlerin.
Elena schenkte mir ein Lächeln und sagte, dass es für sie ebenso eine Ehre wäre etwas mit mir aufzunehmen – daher fing ich auch an zu lächeln und dachte jetzt schon an den Moment, wenn wir ein Lied zusammen aufnehmen würden…mit ihrer Stimme wird es sicherlich toll. Und sofort schossen mir Tausend Ideen in den Kopf, ein Lied zu schreiben – vielleicht würde sie das Endprodukt ja mal für mich singen, aber dafür musste ich meine Gedanken erstmal zu Papier bringen.
„Ich werde sie schon finden – zur Not verfasse ich eben eine Eigene.“, erwiderte ich lächelnd und freute mich schon, wenn ich sie wiedersehen würde. Ich bekam von ihr einen Kuss auf die Wange und es fühlte sich wirklich wahnsinnig toll an. „Kannst du gern machen – ich bin mir sicher wir werden schon etwas Schönes finden.“, war ich damit einverstanden, dass sie ein paar Vorschläge mir schickte, hielt ihr die Autotür auf und winkte ihr zum Abschied und sobald sie weggefahren war, machte ich mich nun auf den Heimweg.
Als ich dann später im Bett lag, bekam ich auch schon eine SMS und das von Elena mit einigen Vorschlägen. Bevor ich ihr jedoch schrieb, googlte ich etwas und machte einen Screenshot und schickte ihn ihr. „Habe deine Wikipedia-Seite gefunden.  Zu deinen Vorschlägen, Story of my Life könnte ich mir sehr gut vorstellen.“, schrieb ich ihr und überlegte selbst etwas, ehe ich jedoch meine Ideen für einen eigenen Song aufschrieb.

Margret

Ich verabschiedete mich von Ryans Schwester und muss sagen, sie war mir wirklich sehr sympathisch und so wie die Beiden miteinander umgehen, müssen sie auch ein sehr enges Verhältnis haben. Und das gefiel mir ziemlich gut, denn so eng war ich auch mit meinen Brüdern. Zumindest mit einem von Beiden.
Ryan schlug vor, dass er mir nun seine Bilder zeigte und ich nickte begeistert, „Ja, bitte.“, und war schon gespannt was mich erwartet. Ich hätte nie gedacht, dass ich je die Bilder von Derek Simens bzw. Ryan sehen würde…nicht im Traum. Er nahm meine Hand und führte mich nach oben in sein Atelier und kam schon jetzt nicht mehr aus dem Staunen raus. Ich bekam noch ein Nicken heraus und sah mich dann auch schon um. Ich begann erst bei den Zeichnungen und dann bei den Bildern, schaute mir wirklich alles an und kam nicht mehr aus dem Lächeln heraus. Er war wirklich talentiert. Wie konnte er Angst haben, dass man seine Bilder schlecht finden würde?! Sie waren wirklich klasse – da konnte ich meine glatt wegschmeißen. Irgendwann hatte ich mich beruhigt und mir das meiste angesehen und drehte mich dann wieder zu dem Künstler um. „Wie kannst du nur Angst haben, man würde deine Bilder nicht mögen? Sie sind wirklich…toll und aussagekräftig.“, sprach ich meine Gedanken aus und konnte aber nicht anders als Lächeln, er hatte mir praktsich damit meinen größten Traum erfüllt.
__
Hm, den Zeitsprung können wir ja gleich machen, also wenn der Tag bei beiden zu Ende ist.  Oder was sagst du?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://thedarknessfalls.forumieren.com
Natalie Salvatore
Admin


Alter : 19
Ort : Mystik Falls
Anzahl der Beiträge : 3584
Anmeldedatum : 14.06.14

BeitragThema: Re: ⇝ Soul Mates   11/17/2015, 23:21

Elena

Irgendwann bekam ich eine SMS, ich konnte einfach nicht schlafen solange ich keine Antwort von Johnny habe. Wenn man vom Teufel spricht...denn gerade just in dem Moment bekam ich auch schon eine Nachricht von ihm, diese laß ich mir deswegen auch sofort durch. Er hat also meine Seite gefunden? Dann würde er wohl jetzt meine ganze Lebensgeschichte wissen, die nicht unbedingt immer schön war, aber so hätte ich wenigstens keine 'Geheimnisse' vor ihm. Dann würde er gerne von meinen Vorschlägen Story of my Life singen, was ich auch für eine gute Wahl fand, da dies auch eins von meinen wirklichen Lieblingsliedern ist. "Freut miich, hoffentlich bist du jetzt nicht zu sehr über meinen Lebenslauf geschockt ^^' und ich würde mich sehr freuen Story of my Life mit dir zu singen" schrieb ich ihm zurück und konnte es wirklich nicht mehr erwarten mit ihm dies auch zu tun, in wieder zu sehen...hatte ich mich wirklich nach einem Abend sschon in ihn verguckt? Nun versuchte ich aber zu schlafen, schließlich sollte ich morgen ausgeschlafen sein.

Ryan

Lächelnd beobachtete ich ihre Reaktionen, sie schien es wirklich sehr zu freuen und das wollte ich erreichen, vielleicht würde ich sie ja auch inspirieren für weitere Bilder und sie mich ebenfalls. "Nicht jeder denkt und sieht das so wie du...viele würden das nicht wirklich als Kunst sehen, eher als Gekrakel, oder irgendwelche 'Farbkleckse' meinte ich, doch ein Bild hatte ich wirklich auf meinem Ehrenplatz, denn ich hatte mal ein Bild von meiner Schwester gemalt, ebenso auch gezeichnet, ich wollte einfach mal ein anderes Motiv malen wollen. "Wenn du möchtest, könnte ich dich auch mal malen, wenn du möchtest, oder ein Bild dir widmen" es war ein Angebot, dass ich nicht jedem machte, natürlich könnte ich es auch verstehen, wenn sie das Angebot nicht annehmen wollen würde...Es wurde so langsam spät und ich müsste morgen auch noch zur Arbeit.
"Wenn du möchtest könnte ich morgen dir noch alles andere zeigen, nur ich bin so langsam wirklich müde...wenn du willst, kannst du hier übernachten" schlug ich noch lächelnd vor.

Klar, machst du ihn, wenn der Tag zuenden ist? Smile

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: ⇝ Soul Mates   

Nach oben Nach unten
 
⇝ Soul Mates
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 3Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Deck der Shining Soul
» Maka Albarn + Soul Eater [Death Scythe]
» Skinagas Zauber Dragon Soul
» Nightmare-the broken Soul
» We fight for our Soul-ein "His Dark Materials"-RPG

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The Darkness falls :: "The Salvatore's may fight like dogs... :: ⇝ Die Rollenspiele -- The Vampire Diaries, The Originals, Supernatural, The Walking Dead, Reallife + Crossover.-
Gehe zu: